Kurt Demmler

Stell uns Deinen Lieblingskünstler vor, informiere uns über seine neue CD oder schreibe einen Konzertbericht. In diesem Forum kannst Du das tun, auch wenn es für Deine/n Liedermacher/in (noch) kein eigenes Forum gibt.

Beschreibung © by migoe | Foto © by Pixabay.com
Benutzeravatar
amori
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 686
Registriert: Fr 9. Sep 2005, 23:54

Kurt Demmler

#21

Beitrag von amori » Mi 13. Aug 2008, 23:58

Liebe Hanna,
was mich sehr verwundert : Du meldest dich in einem Liedermacherforum an. Du klinkst dich in eine Diskussion ein, über eine Person die dir "schnuppe" ist und die du "nicht weiter kennst", gibst nicht zu Ende gedachte Thesen von dir und bezeichnest die Beteiligten, die nicht deiner Meinung sind, als arrogant.
Hmm....nennt man sowas "aufmischen"???? Oder ist das einfach dein Stil ?

Gruß
Annette
Dieser Beitrag enthält 65 Wörter


Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.
Bertolt Brecht

Gegen RECHTS zu sein ist nicht LINKS, sondern LOGISCH.

Benutzeravatar
Guest
Beiträge: 1176
Registriert: Do 26. Aug 2004, 14:36

Kurt Demmler

#22

Beitrag von Guest » Di 19. Aug 2008, 14:43

Hanna scheint nicht die einzige zu sein, die sich wegen diesem Thema hier angemeltet hat.
Auch ich schau mal eben hier rein. ;)
Diese Drohungen und Geruechte kursieren jetzt wirklich schon ewig. Kurt hatte mir da als wir uns in 2004 kennen lernten bereits von erzaehlt, aber auch dass es Geruechte seien. Ich habe ihm das geglaubt und gehe weiterhin von der Unschuldsvermutung aus.
Gerade der BILD-Artikel scheint mir fast schon eine Farce zu sein. Sieht fuer mich eher nach Rufmord als nach wirklicher Anklage aus.
Egal wie es ausgehen mag und um standesgemaess auch einen Liedermacher zu zitieren: "Die Lieder sind noch immer schoen, nur die Huelle ist im Dutt".
verbleibt
Matthias Odi Krause
webmaster www.demmlersong.de
Dieser Beitrag enthält 119 Wörter



Benutzeravatar
Rex2005
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1369
Registriert: Mo 26. Sep 2005, 22:00

Kurt Demmler

#23

Beitrag von Rex2005 » Di 19. Aug 2008, 16:42

Hallo Odi
schön, dass es dich hierher verschlagen hat! Du kannst uns sicher auf dem Laufenden halten.

OdiKrause schrieb:
"Die Lieder sind noch immer schoen, nur die Huelle ist im Dutt".


Egal wie´s ausgeht, so sollte man´s sehen! Ob´s jeder kann, ist eine andere Frage. Bei anderen Künstlern - z.B. Roman Polanski - ist es für die meisten Zuschauer oder Kritiker auch nicht relevant, ob da mal was war oder nicht und wieviel davon stimmt oder nicht. Immerhin erhielt er einige Preise für sein Lebenswerk obwohl er im Prinzip immer noch auf der Flucht vor Strafverfolgung ist.
LG
Rex2005
Dieser Beitrag enthält 105 Wörter



Benutzeravatar
Katze99
Beiträge: 2
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 23:10

Kurt Demmler

#24

Beitrag von Katze99 » Fr 22. Aug 2008, 23:36

Auch ich habe mich auf eure Seite wiedergefunden , weil ich Infos zu Demmler und seiner Verhaftung haben wollte . Ausserdem möchte ich alle Mädchen und Frauen ermutigen , ihre Zeugenaussage zur Polizei zu schicken. Ich selber wurde von ihm 89-90 missbraucht und ich kann euch sagen das wir viele sind . Das er nicht nur wunderbar Texten konnte sondern Mädchen manipuliert, abhängig und missbraucht hat.
Mir erklärte das ich nie eine Chance hätten ihn vor Gericht zu kriegen , da ich es wollten. Ich war 12/13 Jahre und liebte zu singen und seine Lieder.
Es tut mir leid für die Mädchen/ Frauen die nach mir kamen, dass ich nicht die Kraft hatte ihn anzuzeigen . Aber ich hatte ja nicht mal die Kraft mich zu schützen.
Heute würde ich erleichtert sein, wenn kein Mädchen mehr zu ihm gehen würde. Er ist krank und steht auf Mädchen .
Die Frau die es gewagt hat ihn anzuzeigen möchte ich an der Stelle meine Bewunderung aussprechen und ihr viel Kraft wünschen.
Auch ich wollte ihn Bewundern und dies hat mich meine Kindheit gekostet.
Dieser Beitrag enthält 191 Wörter



zodiak
Beiträge: 269
Registriert: Do 28. Okt 2004, 17:03

Kurt Demmler

#25

Beitrag von zodiak » Sa 23. Aug 2008, 01:07

Hallo Katze99,
willkommen im Liedermacher-Forum.
Obwohl ich verstehen kann, dass du dir deine schrecklichen Erfahrungen von der Seele schreiben und andere warnen willst, möchte ich dich doch darauf hinweisen, dass dieses Forum – wie das gesamte frei zugängliche Internet - ein öffentlicher Ort ist. Rechtlich gesehen ist es dasselbe, als hättest du dich heute auf den Marktplatz deiner Stadt gestellt und Flugblätter verteilt, die sehr schwerwiegende Anschuldigungen gegen eine konkrete Person enthalten.
Die Unschuldsvermutung gilt bis zum Beweis des Gegenteils natürlich auch für Kurt Demmler.
Wenn du aber im Besitz von belastenden Informationen oder von Namen anderer Betroffener bist, dann solltest du nicht zögern, zielgerichtet aktiv zu werden!
Mein Rat wäre, dich zunächst mit einer Frauen-Rechtsberatungs-Einrichtung in Verbindung zu setzen, um einen Überblick über die Rechtslage zu bekommen. Ich bin kein Experte, weiß aber, dass unter bestimmten Voraussetzungen z. B. eine Verjährungsfrist erst mit dem 18. Geburtstag des Opfers beginnt.
Und wenn du, wie du schreibst weißt, dass es noch andere Opfer gibt, dann kannst du sie vielleicht ausfindig machen, damit ihr gemeinsam eine Strategie überlegt.
Hier beim Bundesverband der Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe kannst du anhand deiner Postleitzahl eine Beratungsstelle in deiner Stadt ausfindig machen.
http://www.frauenberatungsstellen.de/vo ... fsangebote

Liebe Grüße
*zodiak*
Dieser Beitrag enthält 217 Wörter


<°))))>< <°))))>< <°))))><

Benutzeravatar
Katze99
Beiträge: 2
Registriert: Fr 22. Aug 2008, 23:10

Kurt Demmler

#26

Beitrag von Katze99 » Sa 23. Aug 2008, 13:42

Lieber Zodiak

Vielen Dank für deine Antwort . Dennoch möchte ich hinzufügen das es darum ging , darauf zu Antworten ob es ein Gerücht ist.
Eine persönliche Erfahrung als Quelle zu geben, ist für mich die Eindeutigste . Was der Leser damit macht , ist seine Entscheidung.
Zweite Sache ist, das wir natürlich den Angeklagten schützen wollen, gerade weil er ein Genie der Musik ist , dass kann ich gut nachvollziehen . Auch ich möchte mich eher an sein Genie erinnern , als an seine Schattenseite . Dennoch finde ich es gefährlich die Betroffenen mit dieser Haltung in Frage zu stellen. Auf eurer Seite und überhaupt im Internet ist kaum Platz um auch die Schattenseite zu benennen, da wird man auf „Opferseiten“ hingewiesen . Es könnte so wirken , als ob man sagen möchte. „geht alle schön in die Ecke , bleibt unter euch, bei den Opfern und lasst uns unser schönes Bild von unserem hervorragenden Dichter , Texter und Sänger.
Vielleicht sollten wir die Ganzheit betrachten und lernen das er tolle Seiten hat , aber leider nicht unfehlbar ist. Und wenn wir ihn so mögen wie wir es oft schreiben , dann sollten wir ihm wünschen sich professionell Helfen lassen , so wie wir es den Betroffenen wünschen. Und vermeiden, das er bis dahin Zugriff auf heranwachsende Mädchen hat.
Diese Geschichte der Gerüchte existieren nun mehr als 30 Jahren , wie eine Andere im Forum schrieb. Wie kann es sein , das eine Gesellschaft , seine Fans soviel Kraft einsetzen, diese immer wieder zu ignorieren und sie zu verschönen ? Liebe Fans schaut euch einige Texte genau an unser Poet , hat es uns euch schon lange erzählt oder ist es wieder nur seine künstlerische Ader / sein Talent.
Das die Polizei ihn heute in U-Haft behalten hat, ist ein Zeichen das der Fall schwerwiegend ist, ob dieses jedoch durch die Jahre noch ausreichend nachgewiesen werden kann , eine Andere .
Ihr scheint ein Forum zu haben , wo Menschen die Lieder mögen sich einloggen , es Mütter gib, Mädchen gibt die ihn anhimmeln. Deshalb nehmt doch bitte eure Rolle ernst , und gebt eine Plattform nicht nur denen , die ihn schützen wollen , sondern auch denen die warnen wollen.
Hört seine Lieder , fühlt euch berührt , wenn ihr sie bewahren wollt , dann lasst nicht eure Töchter mit ihm singen und zu ihm gehen.
Dieser Beitrag enthält 399 Wörter



Benutzeravatar
amori
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 686
Registriert: Fr 9. Sep 2005, 23:54

Kurt Demmler

#27

Beitrag von amori » Sa 23. Aug 2008, 15:41

Hallo Katze,
da du zu den Betroffenen zählst, gilt dir mein mein ganzes Mitgefühl.
Solange jedoch die Schuldfrage nicht geklärt ist, sind öffentliche Foren nicht der richtige Ort, um „auch die Schattenseiten“ zu benennen. In der Mitte des 19. Jahrhunderts wurde der letzte Mensch an den Pranger gestellt !
In diesem Forum will ganz sicher niemand jemanden „schützen“ noch die Schwere der Anklage verharmlosen.
"Wie kann es sein , das eine Gesellschaft , seine Fans soviel Kraft einsetzen, diese immer wieder zu ignorieren und sie zu verschönen ?"
Ganz einfach: Weil sich niemand, der nicht beteiligt war, ein klares Urteil erlauben kann.
In unserem Rechtsstaat ist es aber nun mal so, das es ohne Kläger auch keinen Richtspruch gibt . Da helfen den Opfern auch keine öffentlichen Anklagen in der Anonymiät des Internets.

Ich kann dir und den anderen Betroffenen nur dringend empfehlen, Zodiaks Rat zu folgen und endlich aktiv zu werden.

Liebe Grüße
Annette
Dieser Beitrag enthält 158 Wörter


Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.
Bertolt Brecht

Gegen RECHTS zu sein ist nicht LINKS, sondern LOGISCH.

zodiak
Beiträge: 269
Registriert: Do 28. Okt 2004, 17:03

Kurt Demmler

#28

Beitrag von zodiak » Sa 23. Aug 2008, 16:05

Hallo Katze99!

Katze99 schrieb:
Dennoch finde ich es gefährlich die Betroffenen mit dieser Haltung in Frage zu stellen. Auf eurer Seite und überhaupt im Internet ist kaum Platz um auch die Schattenseite zu benennen, da wird man auf „Opferseiten“ hingewiesen.


Es war nicht meine Absicht, deine Aussagen in Frage zu stellen. Und ich habe dich auch nicht auf eine „Opferseite“, sondern auf eine Hilfe-Seite hingewiesen, wo man dir professionelle Auskünfte darüber geben kann, welche rechtlichen Möglichkeiten du mit deinen Erfahrungen und deinem Wissen in dieser Sache hast.
Wie Annette schon geschrieben hat, ist allein mit deinen Anschuldigungen niemandem geholfen – ich fürchte sogar, dass damit die Gerüchteblase eher noch anschwillt.
Deshalb nochmal mein Tipp: wenn du wirklich was bewegen willst, hol dir Rat und setze dich mit einer Polizeibehörde in Verbindung, damit deine Aussagen, selbst wenn es für eine Anzeige zu spät ist, aktenkundig werden.
Liebe Grüße
*zodiak*

@amori: :wink:
Dieser Beitrag enthält 159 Wörter


<°))))>< <°))))>< <°))))><

Benutzeravatar
Jona72
Beiträge: 4
Registriert: Mo 25. Aug 2008, 19:58

Kurt Demmler

#29

Beitrag von Jona72 » Mo 25. Aug 2008, 20:05

Hallo,
wenn du Hinweise geben willst, dann wende dich an deine nächste Polizeidienstelle. Die weisen dich dann an den Verantwortlichen weiter. Ich war gleich meine Aussage machen, nachdem ich den Artikel gelesen habe. Denn auch ich habe 20 Jahre warten müssen, bis nun endlich nicht mehr über Demmlers handlungen geschwiegen wird.
Als ich meine Aussage machte, haben die Beamten mich bestätigt, richtig zu handeln, weil es die Anzeige der 20jährigen Frau unterstützt gleich einer zusätzlichen Beweislast. Ich kann dich nur darin bestärken, hab Mut und rede darüber! Wenn die Opfer nicht zusammenhalten, wie soll sich die Gerechtigkeit dann durchsetzen?
Liebe Grüße
Jona
Dieser Beitrag enthält 111 Wörter



Benutzeravatar
Jona72
Beiträge: 4
Registriert: Mo 25. Aug 2008, 19:58

Kurt Demmler

#30

Beitrag von Jona72 » Mo 25. Aug 2008, 20:23

"Solange jedoch die Schuldfrage nicht geklärt ist, sind öffentliche Foren nicht der richtige Ort, um „auch die Schattenseiten“ zu benennen. In der Mitte des 19. Jahrhunderts wurde der letzte Mensch an den Pranger gestellt !
In diesem Forum will ganz sicher niemand jemanden „schützen“ noch die Schwere der Anklage verharmlosen. "
Dazu würde ich gern etwas sagen, auch bezüglich der Mail, die ich heute ebenfalls über diese Frage erhielt:
Natürlich muss ein Forum aufpassen, dass sie nicht wegen Verläumdung verklagt wird, weil Behauptungen aufgestellt werden. Und natürlich wird keine von uns Betroffenen hier beweisen können, was uns mit Demmler passiert ist. Aber ich persönlich bin wirklich so froh und dankbar, ein Forum gefunden zu haben, wo ich mich darüber frei äußern darf. Wo ich Frauen treffe, die ebenfalls von Demmler mißbraucht wurden. Wer ähnliche Erfahrungen machen musste, wird verstehen, wie erleichternd es ist, das Schweigen zu durchbrechen.
Dass darüber eine Diskussion entsteht zwischen Fans und Betroffenen, ist sicherlich verständlich. Aber ich möchte zu bedenken geben, dass man nur selten einem Täter ansieht, dass er zu Manipulation, Druck, Machtmißbrauch und sex. Handlungen an Minderjährigen fähig ist, während er "so schöne" Texte schreibt.
Also ich möchte mich bedanken, dass es diese Plattform gibt und an den Pranger stellen? Am liebsten ja, aber das wird die Justiz entscheiden.
Dieser Beitrag enthält 235 Wörter



Benutzeravatar
elefanja
Beiträge: 5
Registriert: So 10. Aug 2008, 16:55

Kurt Demmler

#31

Beitrag von elefanja » Do 28. Aug 2008, 10:53

Auch ich bin unendlich froh, dass nun endlich etwas geschieht. Gestern habe ich meine Zeugenaussage bei der Polizei hinter mich gebracht, was mir schwerer fiel als ich dachte nach immerhin 21 Jahren. Nun hoffe ich, dass meine schriftlich vorliegende Aussage ausreicht für die Verhandlung und dass ich nicht nach Berlin vorgeladen werde. Ich weiß nicht, ob ich es verkraften würde ihm noch einmal zu begegnen...
Egal, ich danke Euch allen, dass Ihr wie ich den Mut gefunden habt darüber zu sprechen und zur Polizei zu gehen, wollen wir hoffen, dass das grausame Spiel dann endlich ein Ende hat.
Dieser Beitrag enthält 101 Wörter



Benutzeravatar
elefanja
Beiträge: 5
Registriert: So 10. Aug 2008, 16:55

Kurt Demmler

#32

Beitrag von elefanja » Do 28. Aug 2008, 11:07


offenbar ist niemand zu etwas gezwungen worden und offenbar gibt es noch immer junge leute, die nicht wissen, was bei einem "casting" passiert und dass man nicht als junges mädel zu einem einzelnen herren in die wohnung geht (das kriegen schon die vorschulkinder beigebracht, dass man keine bonbons von fremden annimmt und in deren autos steigt).

Es ist ja wirklich unglaublich, wie ignorant manche Mitmenschen sind. Ich kann dich aber beruhigen, dass auch ich durchaus diese grundlegenden Verhaltensregeln beigebracht bekommen habe, aber manche Erwachsene denken sich da nette Tricks aus, um kleine Mädchen dann doch allein in ihre Wohnung zu bekommen, wenn beispielsweise die junge Frau, bei der das "junge Talent" übernachten sollte plötzlich - natürlich erst nachdem die Eltern wieder abgefahren sind und (1987 ohne Telefon oder gar Handy) nicht mehr erreichbar waren - noch einen "völlig vergessenen Termin" hat und der große Prominente sich freundlicherweise anbietet einem Quartier zu gewähren, ist ja nicht weiter wild, dass es sich da um eine Einraumwohnung mit einem Doppelbett handelt oder?! Aber vielleicht hätte ich mit meinen damals 12 Jahren lieber auf der Straße übernachten sollen, vielleicht wäre es mir tatsächlich besser bekommen - vielen Dank für den guten Rat!!!
Dieser Beitrag enthält 207 Wörter



Benutzeravatar
Bastian
Beiträge: 71
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:09

Kurt Demmler

#33

Beitrag von Bastian » Do 28. Aug 2008, 12:25

Scheinbar hast Du es Deinen Eltern nicht erzählt, was bei Demmler passiert ist, sonst wären sie doch mit Dir zur Polizei gegangen, oder nicht? Nach 20 Jahren ist es schwer, ihm Missbrauch nachzuweisen.
Alles Gute, Bastian
Dieser Beitrag enthält 38 Wörter



Benutzeravatar
elefanja
Beiträge: 5
Registriert: So 10. Aug 2008, 16:55

Kurt Demmler

#34

Beitrag von elefanja » Do 28. Aug 2008, 20:58

Hallo Bastian,
ich habe es meinen Eltern erzählt, aber wem glaubte man in diesem Unrechtsstaat wohl mehr, einem Nationalpreisträger oder einem kleinen Mädchen? Wir hatten keine Chance gegen ihn und so ging es meines Wissens noch vielen anderen. Aber ich will hier nicht herumjammern, ich habe meine Aussage an entsprechender Stelle gemacht und hoffe, nun nach so langer Zeit doch noch etwas bewirken zu können. Vielleicht hätte man schon viel eher handeln müssen um anderen Mädels das zu ersparen, aber es ist nun nicht mehr zu ändern. Was hätte man denn tun sollen, wenn man als Beweis nur seine eigenen Erfahrungen vorweisen kann, die der Täter logischerweise vehement bestreitet. Bei "Aussage gegen Aussage" wird ja im Zweifel immer noch für den Angeklagten entschieden...
Und selbst hier geht es ja den meisten so, dass sie es nicht glauben können (oder wollen), dass ein so intelligenter Mensch, der mit seinen Texten sicher auch vielen Menschen Trost und Hilfe gespendet hat, selbst eine doch nicht ganz so weiße Weste hat. Es ist ja zugegebenermaßen auch schwer nachzuvollziehen, wenn man es nicht selbst erlebt hat!
Ich bin jedenfalls dankbar, dass es eine junge Frau gegeben hat, die offenbar mehr als nur ihre Erinnerung in der Hand hat (sonst hätte man ihn ja nicht verhaftet) und sich getraut hat, Anzeige zu erstatten und hoffe, dass sich möglichst viele Betroffene unabhängig voneinander zu einer Aussage durchringen können, dann wird die Wahrheit letztendlich doch noch ans Licht kommen.
Dieser Beitrag enthält 258 Wörter



Benutzeravatar
Jona72
Beiträge: 4
Registriert: Mo 25. Aug 2008, 19:58

Kurt Demmler

#35

Beitrag von Jona72 » Fr 29. Aug 2008, 09:57

Liebe Elefania
soviel Emotionen, wenn ich deine Zeilen lese!!!!....
Aber ich melde mich hier nochmal, weil ich erstens bestätigen möchte, was du beschreibst. Auch ich habe damals meinen Eltern erzählt, was passiert ist. Aber mein Vater war Mitglied der Partei und arbeitete im ZK. Demmler war Nationalpreisträger der DDR und Vorzeigeliedermacher (das kann man auch heute noch überall nachlesen). Und dann kommt ein Mädchen daher, dass erzählt, er hätte einen gezwungen... es war nciht der Staat, der sex. Mißbrauchsanzeigen gern nachgegangen ist und zudem noch gegenüber Pominenten. Meine Eltern jedenfalls haben nichts unternommen. Heute können wir gottseidank darüber rückblickend reden. Dennoch bleibt leider der Umstand, dass Herr Demmler unzähligen Mädchen Leid zu gefügt hat, ohne dass ihn jemals Jemand zur Rechenschaft gezogen hat.
Und ja, Manipulation beherrschte er sehr gut. Er hatte ja das Druckmittel: Wenn du berühmt werden willst und mit mir eine Platte machen willst, musst du lockerer werden, dich mehr öffnen. Ich kann nur mit Mädchen arbeiten, die eng vertraut sind mit mir, wir wollen enge Freunde sein... Ich habe so gern gesungen udn fand seine Lieder auch so schön...
Zur Polizeianzeige noch eins: wenn sich jetzt recht viele Opfer melden würden, dann ist die Chance auf Gerechtigkeit natürlich höher. Aber Mißbrauchstaten werden auch heute in unserem jetzigen Staat noch nicht hart bestraft. (Du bekommst für teilweise für Raubcopien mehr Jahre.)
Lieben Gruß
Jona
Dieser Beitrag enthält 251 Wörter



Benutzeravatar
kleinerfuchs
Beiträge: 2
Registriert: So 24. Aug 2008, 03:18

Kurt Demmler

#36

Beitrag von kleinerfuchs » Fr 29. Aug 2008, 21:42


Bastian schrieb:
Scheinbar hast Du es Deinen Eltern nicht erzählt, was bei Demmler passiert ist, sonst wären sie doch mit Dir zur Polizei gegangen, oder nicht? Nach 20 Jahren ist es schwer, ihm Missbrauch nachzuweisen.
Alles Gute, Bastian

Hallo Bastian!
meine Freundin hat es mir damals erzählt, und ich habe nicht mal mit meinen Eltern darüber gesprochen. - so glaubhaft hat sie mir versichert, dass es nicht gut wäre, zur polizei zu gehen.
Schande auf mich, ich habe es auch nur einmal versucht. Bitte um Verzeihung, ich war selbst 13, sie ein wenig jünger. damals dachte ich nicht an Die anderen.
Ich wünsche allen Betroffenen, dass die Sache endlich mit der Wahrheit ans Licht kommt. glaubt mir, wir wissen alle (noch) nicht "alles", obwohl jede(r) von uns schon viel weiss, genug jedenfalls, ...
Und mit den 20 Jahren:
ja es ist schwer, nach 20 Jahren etwas "nachzuweisen", das z.b. auch ich total verdrängt habe, meine freundin stand mir näher als k.d. oder "DAS GESETZ" - wo kein kläger kein beklagter, und wenn doch, dann unschuldsvermutung bis "schuld" bewiesen ist. - ok.
was hätte ich als freund eines "demmler mädchens" denn beweisen sollen? und wie ?
aber es tut gut, endlich darüber zu reden. wie ihr euch denken könnt, war das nämlich bei uns selten wieder ein thema.
nochmal zur klarstellung: ich bin der (damalige) freund einer betroffenen, nicht selbst von ihm verführt/berührt worden. ich bin ihm selbst nie begegnet, aber immer wenn ich ein bild von ihm gesehen habe seit damals oder seinen namen gehört habe, hats mich geschüttelt und ich hab iiiiih! gedacht.
das einzige wort, was in diesem zustand noch durch meinen (selbstbetäubten) kopf geisterte ist : rykestr.
seine musik / lieder haben auch deswegen bei mir nie eine chance gehabt - das war alles was ich tun konnte, all die jahre lang.
das ist nicht Ihm vorzuwerfen. aber das hat er davon.
vielleicht fehlt mir auch etwas ? hat er (demmler) es mir genommen ?
mit wem kann ich darüber reden ?

und den kleinen prinzen habe ich gelesen ;-)
So siehts nämlich mal aus lieber Bastian.
aber das kann ich ja noch nachholen (mit meinen eltern darüber zu reden, mein ich), und das werde ich demnächst mal tun, mal sehen, was sie mir dazu erzählen können, entschuldigung auch von mir bitte an die die nach "uns" kamen. ich hätte schon lange etwas sagen müssen.
gruesse an alle die wissen worum es geht, und sich jahrelang nicht rühren konnten.
mega respekt und dank an die die es beim namen nennen.
und natürlich auch liebe gruesse an andere interessierte ;-)
.:kf:.
ps: meine freundin hat ihre aussage gegenüber der polizei gemacht, ermittelnde behörde ist die staatsanwaltschaft berlin (so heisst es glaub ich)
siehe auch
http://de.wikipedia.org/wiki/Kurt_Demmler
pps: danke an das forum, ich bin froh, hier von menschen lesen zu können, die ich nicht kenne, mit denen ich aber etwas gemeinsam habe.
Dieser Beitrag enthält 512 Wörter



Benutzeravatar
Rex2005
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1369
Registriert: Mo 26. Sep 2005, 22:00

Kurt Demmler

#37

Beitrag von Rex2005 » Fr 29. Aug 2008, 22:51

Hallo Kleinerfuchs

kleinerfuchs schrieb:
pps: danke an das forum, ich bin froh, hier von menschen lesen zu können, die ich nicht kenne, mit denen ich aber etwas gemeinsam habe.

Es ist schön, dass ihr hier ins Forum gefungen habt - keine Frage. Nur kann und will dieses Forum keine öffentliche Plattform für Betroffene in dieser Angelegenheit sein, denn unser aller gemeinsames Anliegen ist die Liedermacherei, Musik und Konzerte etc.
mit wem kann ich darüber reden ?

weiter oben hat Zodiak Möglichkeiten genannt, wo ihr euch hinwenden könnt. Mehr kann dieses Forum nicht für euch tun. Nehmt daher den Rat von Zodiak an, schließt euch zusammen und tauscht euch untereinander aus. (Über den persönlichen Bereich könnt ihr eure Mail-Adressen und andere Infos austauschen ) In entsprechenden Foren finden sich mit Sicherheit auch Informationen zu ähnlichen Fällen. Dort wäre ein Austausch für Betroffene sinnvoller. Sollte es neue Informationen in der Presse geben, kann man darüber auch hier weiter diskutieren.
In diesem Forum gibt es so viel Interessantes über Musik aller Stilrichtungen zu lesen, die uns hierher geführt hat. Guckt dort mal rein und lasst uns eure Meinung auch zu unseren Themen hören!
LG
Rex2005
Dieser Beitrag enthält 206 Wörter



Benutzeravatar
Doro1100
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 17:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Kurt Demmler

#38

Beitrag von Doro1100 » Sa 30. Aug 2008, 11:21

Liebe Rex2005,
bisher hat jeder hier die Gelegenheit hier seine Meinung und Erfahrungen zu posten. Ich finde, das sollte auch so bleiben - und zwar „obwohl“ das in diesem Fall mit Musik nichts mehr zu tun hat. Wären wir anderer Meinung gewesen, hätten wir die Möglichkeit genutzt und diesen Thread geschlossen.
Viele Grüße
Doro
Dieser Beitrag enthält 57 Wörter


"Musik ist ein Bohrer. Du kannst damit Löcher machen in menschliche Herzen.
Wo `n Loch ist, kann was rein. Oder raus."

(Gerhard Gundermann)

Benutzeravatar
elefanja
Beiträge: 5
Registriert: So 10. Aug 2008, 16:55

Kurt Demmler

#39

Beitrag von elefanja » So 31. Aug 2008, 14:46

Hallo liebe Leute,
ich danke Euch von Herzen für die hilfreichen Worte (die anderen muss man eben ertragen und ignorieren) und für Eure Geduld in der Tatsache, dass wir das Forum etwas zweckentfremdet haben. Ich kann die Musikfreunde absolut verstehen und bin dennoch dankbar, dass sich hier einige Mitbetroffene gefunden haben. Für alle diesbezüglich Interessierten habe ich zu "unserem" Thema ein Forum eingerichtet und würde mich freuen, wenn auch dort eine (seriöse) rege Teilnahme entstehen würde:
http://kurtdemmler.foren-city.de/
Liebe Grüße an alle und weiterhin viel Spaß beim Liedermachen (vielleicht mache ich auch mal eins... ;-) )
Anja
Dieser Beitrag enthält 106 Wörter



Benutzeravatar
Carsten K
Verstorben
Verstorben
Beiträge: 1440
Registriert: Do 17. Jul 2003, 18:09

Kurt Demmler

#40

Beitrag von Carsten K » Di 2. Sep 2008, 00:06

Für wen oder was ist dieses Forum?
Klar, was uns verbindet, ist, dass wir auf LiedermacherInnen (was immer das heißt) stehen. Ich setzte mal voraus, was uns ebenso verbindet, ist, dass wir sexuellen Missbrauch ablehnen, oder? Wenn also einem Liedermacher sexueller Missbrauch vorgeworfen wird (und ja nicht nur von der Bildzeitung sondern auch von der Justiz), dann gehört dies durchaus in ein Forum wie dieses, finde ich!
Über Schuld oder Unschuld entscheidet die Justiz, und das ist auch gut so... Aber dass sich hier Betroffene äußern (die sich - zugegeben - sonst nie hier äußern), das begrüße ich ausdrücklich... Also nicht entmutigen lassen!
Ich definiere "Liedermacher sein" jedenfalls auch mit einem moralischen Anspruch, ich weiß aber natürlich auch, dass nicht jeder oder jede meinen Ansprüchen entspricht, sellbst wenn es sich um gute LiedermacherInnen handelt...
Aber genau das ist ja der Grund, warum ich mich in einem Forum wie diesem bewege... ;-)
Dieser Beitrag enthält 157 Wörter


"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)

Antworten