Die Monheimer Nacht der Troubadöre. Mit Michael Günter, Mike Gogyala u.a.

Stell uns Deinen Lieblingskünstler vor, informiere uns über seine neue CD oder schreibe einen Konzertbericht. In diesem Forum kannst Du das tun, auch wenn es für Deine/n Liedermacher/in (noch) kein eigenes Forum gibt.

Beschreibung © by migoe | Foto © by Pixabay.com
Antworten
Benutzeravatar
HowardJ
Beiträge: 9
Registriert: Mi 26. Nov 2003, 23:08

Die Monheimer Nacht der Troubadöre. Mit Michael Günter, Mike Gogyala u.a.

#1

Beitrag von HowardJ » So 17. Dez 2006, 14:58

„DEN musst du dir unbedingt anschauen, wenn DER mal bei euch in der Nähe ist.“ riet mir eine gute Freundin. DER ist Michael Günther und DER trat im Rahmen der 3. Monheimer Nacht der Troubadöre auf. Und da Monheim von Langenfeld nur durch die A59 getrennt wird, ist das ziemlich in der Nähe. Also hieß es vergangenen Samstag: Auf ins benachbarte Monheim.
Ich kannte Michael Günther nur von der oben erwähnten Schwärmerei, die übrigen Troubadöre Jess Reiser, Ede Wolf sowie Mike Godyala gemeinsam mit dem Doktor kannte ich gar nicht. Das Programm fand im Kneipenbereich des Sojus 7, der Monheimer Kultkleinkunstveranstaltungsstätte, statt. Die Zahl der Anwesenden beschränkte sich auf überschaubare ca. 25 Leute, wie ich mal gezählt habe. Incl. der 5 Vortragenden. Es wurde später verkündet, dass sich 9 zahlende Gäste im Raum befänden. Schade.
Den Anfang machte Jess Reiser. Er saß lässig auf einem Hocker, moderierte cool und präsentierte auch einige witzige Texte. Rein äußerlich hat er mich an Robbie Williams erinnert, aber vom Hocker hat mich sein Vortrag nicht gehauen. Ob das an den häufig ähnlichen Melodien und gleichen Zupfmustern lag? Keine Ahnung.
Dann kam schon ER (s.o.). „DER hat eine enorme Kraft in der Stimme, das zieht dich in seinen Bann“. Noch ein Zitat der oben erwähnten Freundin. Ich gebe gerne zu, dass ich skeptisch war. Aber sie hatte nicht zu viel versprochen. Was wir zu hören bekamen, fand ich wirklich klasse. Das kraftvolle Gitarrenspiel paarte sich mit einer starken Stimme zu einem sehr schönen Vortrag. Leider war der schon wieder zu Ende als ich gerade anfing, dort einzutauchen. Nächstes Mal mehr, bitte!
Ede Wolf, offensichtlich Organisator des Abends, folgte im Anschluss. Er hatte die schönste Gitarre, die mich an die von Johnny Cash erinnerte, trug sein Lieder schwungvoll und souverän vor, hat mich aber dennoch nicht begeistert.
Das Highlight des Abends war für mich dann der Auftritt von Mike Godyala und dem Doktor. Ersterer mit einer akustischen Bassgitarre, Zweitgenannter unterstützend mit beeindruckend virtuosem Gitarrenspiel. Zusammen mit dem interessanten Gesang von Mike zauberte das Lieder hervor, wie ich sie in der Form noch nicht gehört hatte. Absolut fesselnd. Absolut empfehlenswert. Auch der Doktor solo an der Gitarre (und ohne Gesang) war Klasse. Schade dass wir nach seiner dritten Zugabe (kinderbedingt) gehen mussten.
Ärgerlich an der ganzen Veranstaltung war die Unruhe, die permanent im Zuschauerraum herrschte. Und das nicht nur verursacht durch das Publikum. Auch die Künstler selbst sorgten durch ständiges rein und raus und Türenklappern für häufige Störungen. Das kriegt man auch anders hin, liebe Leute! Tja, und die Kettenraucherei machte die fast 4 Stunden im Sojus für den Nichtraucher atemtechnisch auch nicht gerade zum Vergnügen. Das trübte aber den positiven Gesamteindruck nur wenig!
Dieser Beitrag enthält 485 Wörter



Benutzeravatar
StephanH
Beiträge: 543
Registriert: Fr 7. Mär 2003, 08:11
Kontaktdaten:

Die Monheimer Nacht der Troubadöre. Mit Michael Günter, Mike Gogyala u.a.

#2

Beitrag von StephanH » So 17. Dez 2006, 16:01

Hallo HowardJ und alle anderen!
Vielen Dank für den Bericht. Leider konnte ich diesmal nicht mit dabei sein. Hätte ich mir gerne angehört.
Aber Du stellst alles sehr schön wahrheitsgemäß dar.
Das mit dem Rauchen nervt wirklich sehr ab. Das klappern und hin und her stört auch jedesmal irgenteine Veranstaltung. Dasselbe war im "Zimmer16" beim Auftritt von Sebastian Birr.
Schade ist auch, dass nur 9 Zahlende Gäste waren. Das rechnet sich natürlich nicht für die Musiker.
Gruß Stephan
Dieser Beitrag enthält 86 Wörter


Von jedem Tag will ich was haben, was ich nicht vergesse.... G.Gundermann

Benutzeravatar
Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2855
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Kontaktdaten:

Die Monheimer Nacht der Troubadöre. Mit Michael Günter, Mike Gogyala u.a.

#3

Beitrag von Petra » So 17. Dez 2006, 17:20

Mensch Howie oder auch Peter!!
Ich komme gerade nach Hause von meinem Ausflug nach Monheim zur 3. Nacht der Troubadöre und finde schon einen Bericht vor. :-o Das hat mich jetzt echt vom Hocker gehauen. Zwischen Pirmasens und Monheim liegen ein paar mehr Autobahnen als nur die A59, aber wenn DER im Südwesten oder auch im Westen der Republik auftritt, bin ich auf jeden Fall dabei. :-D
Darf ich drei kleine Berichtigungen vornehmmen? Michael Günther schreibt sich mit 'th'. Das ist wichtig, wenn man nach ihm googelt, erscheint er an erster Stelle! :daumen: Den Opener machte Jess Reisig (nicht Reiser) und der gute Mike heißt Godyla (nicht Gogyala oder Godyala). Mike Godyla und der Doktor treten als 'JaGo' auf und Du hast Recht, der Doktor spielt phantastisch Gitarre. Du warst aber nicht der Gast, der aus dem Hintergrund nach jeder letzten Zugabe "Noch mehr!" gerufen hat? Nein, wohl nicht, wenn Du nach der dritten Zugabe gegangen bist, da gab es noch eine oder zwei weitere, glaube ich. (Nachtrag: Der Doktor hat übrigens auch einen Namen: Stefan Janzik.)
Tja, schade, dass Du Dich nicht gemeldet hast, Du bist mir gar nicht aufgefallen. Naja, wir saßen halt direkt vor der Bühne und haben nicht nach hinten geschaut. Ich hatte das ultimative Michael-Günther-Fan-T-Shirt an, ein Unikat, hergestellt von Stephan Hille. :-) Klausi und seine Frau Anneliese waren auch da, beide - genau wie ich - in Hamm Liedertreffen-Neulinge, aber inzwischen kaum mehr wegzudenken. Dort bist ja auch Du am Samstagabend aufgetaucht, um dann wieder zu verschwinden und Dich nur noch virtuell hin und wieder im Chat blicken zu lassen. :-) Im Chat kannst Du Michael Günther übrigens auch von Zeit zu Zeit antreffen, er verbirgt sich hinter dem Nick 'kmzweiein'. Wenn Du mehr von ihm hören willst, empfehle ich die nächsten beiden Liedertreffen. Da treten dann zwar viele auf, aber dann hätten wir Dich auch mal wieder dabei. ;-)
Viele Grüße von Petra
Dieser Beitrag enthält 331 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Benutzeravatar
kmzweiein
Beiträge: 236
Registriert: So 4. Apr 2004, 15:54

Die Monheimer Nacht der Troubadöre. Mit Michael Günter, Mike Gogyala u.a.

#4

Beitrag von kmzweiein » So 17. Dez 2006, 21:08

So. Jetzt bin ich auch wieder heil angekommen. Vor einer knappen Stunde.
Danke HowardJ für Deinen Bericht, ich war auch ganz baff, daß da schon was steht. *ggg* Du warst definitiv schneller als Petra *ggg*
Danke auch für das Lob ... ich erröte mal virtuell, bin aber unvirtuell gerade zu schwach dafür, die Fahrt war lang.
Schade auch das Du "gerade erst eintauchen" konntest, ich hatte schon noch was auf der Pfanne, Ede fand dann aber, daß es jetzt gut sei *g* ... und Ede war der Chef *g* ...
Alles Liebe, ich geh jetzt noch mal in den Chat ... vielleicht kommt ja einer ...
Micha
Dieser Beitrag enthält 106 Wörter



Benutzeravatar
Diana
Beiträge: 664
Registriert: Mi 19. Feb 2003, 22:18

Die Monheimer Nacht der Troubadöre. Mit Michael Günter, Mike Gogyala u.a.

#5

Beitrag von Diana » Di 19. Dez 2006, 17:28

Guten Abend!
Freut mich, dass mein Tipp so gut angekommen ist. :-D
Liebe Grüsse, Diana
Dieser Beitrag enthält 15 Wörter



Benutzeravatar
HowardJ
Beiträge: 9
Registriert: Mi 26. Nov 2003, 23:08

Die Monheimer Nacht der Troubadöre. Mit Michael Günter, Mike Gogyala u.a.

#6

Beitrag von HowardJ » Di 19. Dez 2006, 21:04

Hallo zusammen,
Danke euch für das Feedback!
Petra, hätte ich gewusst, dass du das in dem T-Shirt bist – du saßt unmittelbar vor mir – dann hätte ich dich natürlich angesprochen. Dein Konterfei hier aus dem Forum war mir allerdings in dem Moment nicht gegenwärtig, so dass ich gar nicht auf die Idee gekommen bin. Nächstes Mal, tief im Westen …
Oh, woran hast du erkannt, dass ich dich meine, Diana? ;-) Danke auf jeden Fall für den Tipp!!
Schöne Grüße
Howie
Dieser Beitrag enthält 89 Wörter



Antworten