das ist mein song

Stell uns Deinen Lieblingskünstler vor, informiere uns über seine neue CD oder schreibe einen Konzertbericht. In diesem Forum kannst Du das tun, auch wenn es für Deine/n Liedermacher/in (noch) kein eigenes Forum gibt.

Beschreibung © by migoe | Foto © by Pixabay.com
Antworten
Benutzeravatar
she16
Beiträge: 1
Registriert: Mi 28. Apr 2010, 15:22

das ist mein song

#1

Beitrag von she16 » Mi 28. Apr 2010, 15:24

1 Strophe: Ich renne hin und her , doch ich weiß nicht mehr wohin. Denn dieses Leben macht kein Sinn Du hast mich verlassen doch ich weiß nicht warum
Refrain Ich bin verzweifelt doch ich geb nicht auf! Denn wenn ich aufgeben würde hätte ich denn Kampf schon längst verloren
2Storphe :Du warst alles für mich! Aber jetzt kenn ich dein wahre Gesicht .Das hät ich echt nicht gedacht komm jetzt nicht an es ist vorbei
Refrain:Ich bin verzweifelt doch ich geb nicht auf! Denn wenn ich aufgeben würde hätte ich denn Kampf schon längst verloren
Stopfe3:Ich kann dir nicht verzeihen ,Warum denn auch?Mein Herz hast du gebrochen dann kommst du an es ist zu spät
Refrain:Ich bin verzweifelt doch ich geb nicht auf! Denn wenn ich aufgeben würde hätte ich denn Kampf schon längst verloren
strophe3 Diese Zeilen schreib ich aus meinem Blut damit der Schmerz denn du mir angetan hast vergeht
Refrain Ich bin verzweifelt doch ich geb nicht auf! Denn wenn ich aufgeben würde hätte ich denn Kampf schon längst verloren
Dieser Beitrag enthält 192 Wörter



Angela
Beiträge: 403
Registriert: So 2. Nov 2008, 12:54

das ist mein song

#2

Beitrag von Angela » Mi 28. Apr 2010, 16:37

Hmmmmm... Gesungen könnte man sich einen besseren Eindruck davon verschaffen. :gruebel: So ist es für mich kein Song, sondern ein Gedicht, das etwas holprig daher kommt. Das kann beim Singen allerdings GANZ anders rüberkommen. (Bin kein Fachmann, sondern nur hörender Laie!)
Gruß
Angela
Dieser Beitrag enthält 47 Wörter


Der Weg ist das Ziel. (nach Konfizius)
Tanzen tut das Herz - die Füße tragen uns nur. (Unbekannt)
Ich lobe den Tanz, denn er befreit den Menschen
von der Schwere der Dinge. (Augustinus)

:yeah:

Antworten