Technische Probleme mit den Einloggen über das Usermenü.

Was ist geschehen?

Für die Forensoftware wurde ein neues Update eingespielt. Dabei wurden von den Entwicklern einige Funktionen geändert, die für mehr Sicherheit beim Umgang mit Login Daten sorgen sollen. Dafür müssen aber einige Teile der Webseite umprogrammiert werden, die von Modulen verwendet werden, die auf die Änderungen am Hauptprogramm noch nicht eingestellt wurden. Dies betrifft leider auch das Login Eingabefeld in Usermenü, wenn Du ausgeloggt bist.

Muss ich jetzt ein neues Passwort anfordern, um mich einloggen zu können?

Nein, es ist nur momentan nicht möglich, sich über das Usermenü einzuloggen.

Wie kann ich mich denn auf dem Forum Einloggen?

Bitte klicke links oben über der Eingabemaske auf das Wort "Anmeldung" und gibt Deine Login Daten in den entsprechenden Feldern ein.

War der Schutz meiner persönlichen Daten zu jeder Zeit gegeben?

Das Update hatte keine Auswirkung auf irgendwelche Daten. Es wurde lediglich ein Programmteil geändert, welches sicherstellen soll, dass sich niemand mit den Daten eines anderen Users (z.B. eines Admins oder Moderators) Einloggen kann, obwohl er dafür nicht die Zugangsberechtigung hat.

Was muss ich jetzt noch tun / beachten?

Du kannst mir etwas Zeit geben, damit ich eine Lösung für dieses Problem finde. Ich habe mich bereits an die Entwickler gewandt und hoffe, sie können mir schnell helfen.

Ich habe dazu noch Fragen.

Bitte melde Dich in diesem Fall direkt über das Kontaktformular bei mir.

08.05.2019, migoe | www.liedermacher-forum.de

Christian Grote - MACHT MUSIK!

Stell uns Deinen Lieblingskünstler vor, informiere uns über seine neue CD oder schreibe einen Konzertbericht. In diesem Forum kannst Du das tun, auch wenn es für Deine/n Liedermacher/in (noch) kein eigenes Forum gibt.

Beschreibung © by migoe | Foto © by Pixabay.com
Lilienthal
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 100
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 21:20

Christian Grote - MACHT MUSIK!

#21

Beitrag von Lilienthal » Sa 30. Sep 2017, 17:23

Hallo Christian,
ich wünsche dir viel Spaß auf deiner Tournee, da du ja gleich zweimal bei "mir" bist, kann ich ja einfach in der Stube hocken bleiben und warten bis du vorbei kommst. Das Wetter ist ja danach!
Also liebe LT-ler Donnerstag den 26.10. an der Käsetheke im Bioladen Querbeet Rinteln und Freitag den 27.10. in dem Saal der Dorfgemeinschaft Elfenborn!!!
Vielleicht sehe ich ja ein paar von Euch!?
Christian ich freue mich!!!
LG Sven
Dieser Beitrag enthält 80 Wörter



Clemens
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 1796
Registriert: Mo 24. Feb 2003, 23:01
Alter: 60
Kontaktdaten:

Christian Grote - MACHT MUSIK!

#22

Beitrag von Clemens » Do 5. Okt 2017, 20:52

Beim Kontrollgang nach dem Sturm war viel Bruchholz aufzuräumen ... aber die Plakate haben standgehalten ;-)
Dieser Beitrag enthält 15 Wörter


...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)
Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)

Chrizz
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 183
Registriert: Mi 9. Aug 2006, 11:37
Alter: 51
Kontaktdaten:

Christian Grote - MACHT MUSIK!

#23

Beitrag von Chrizz » Fr 6. Okt 2017, 17:57

Moin Moin!
Wow, das nenn ich mal standhafte Werbung! :-D
Danke, lieber Clemens...
Bisher fühlt sich das "Leben auf Tour" schon sehr schööööön an!
So könnt's gern noch eine ganze Zeit lang weitergehen!!! :-)
Freu mich euch alle unterwegs zu treffen!!!
Grüße... :wink:
Dieser Beitrag enthält 45 Wörter


Viele Sprüche mag es geben.
DIESEN mag ich ungemein:
Was nicht gratis ist im Leben,
sollte nie umsonst sein!
Chrizz :gitarre2:

Nordlicht
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 645
Registriert: So 16. Feb 2003, 22:31

Christian Grote - MACHT MUSIK!

#24

Beitrag von Nordlicht » So 8. Okt 2017, 14:13

Hallo, Freunde,
nur mit einer kleinen Verspätung hier die Meldung vom einzigen Auslands- Konzert dieser (dadurch) Europa- Tournee.
Fazit: Es war ein toller Abend und sehr schön!

Liebe Grüße aus Ober- :ösi:!
Dieser Beitrag enthält 35 Wörter


"But as long as I can see the morning,
in miracles, much more than I can say,
it´s enough to keep me still believing
in drifting hearts, so far away."

(''Book of golden stories''/ RUNRIG)

greymagicvoice
LT Organisator
Beiträge: 778
Registriert: So 5. Okt 2003, 13:21
Alter: 58
Kontaktdaten:

Christian Grote - MACHT MUSIK!

#25

Beitrag von greymagicvoice » Mo 16. Okt 2017, 17:04

Nach Dresden machte Christian Station in Gutenberg bei Halle. Er traf bei strahlendem Herbstsonnenschein auf ein erwartungsvolles und bestens aufgelegtes Publikum, das ihm in der mehr als 800 Jahre alten Kirche durch sein kurzweiliges und tiefgründiges Programm folgte und von ihm ebenso berührt wie gut unterhalten wurde. Mir scheint, Christian und seine Zuhörer haben es gleichermaßen genossen, an diesem Nachmittag zueinander gefunden zu haben.
Viel Glück und Freude auf den weiteren Tournee-Stationen, lieber Chrizz!
liebe Grüße
bis bald
hier oder woanders
Stephan
Dieser Beitrag enthält 89 Wörter


auf und ab vor und zurück
das leben ist ein einzelstück
und nicht für geld zu haben
es steht dir bei und stellt dich bloß
vergnügen pur und kummer groß
vom schoß bis zum begraben
S.G.

Ikarus
LT Gründer
Beiträge: 551
Registriert: So 27. Jul 2003, 16:02
Alter: 64

Christian Grote - MACHT MUSIK!

#26

Beitrag von Ikarus » Di 17. Okt 2017, 23:23

... und nach Gutenberg war Lochtum an der Reihe!
Ein "Wohnzimmerkonzert" in familiärer Atmosphäre, 25 Zuhörer/-innen bedeuteten ein fast "volles Haus"!
Nebenbei war es auch ein "Mini-LT": Petra und Peter sind zu Besuch, und ganz überraschend kam auch Uwe vorbei (aber nicht mit dem Fahrrad...)!
Das Konzert war ein voller Erfolg, Christian eroberte die Herzen (und Ohren) im Sturm, mit seinen Liedern und Rezitationen voller Gefühl und Humor.
Chrizz, wir wünschen Dir weiterhin eine glückliche Tournee, schön, daß Du hier warst!
Cordula und Wolfgang
Dieser Beitrag enthält 92 Wörter



Gesch
Liedermacher/in
Liedermacher/in
Beiträge: 599
Registriert: Mi 13. Mai 2009, 00:04

Christian Grote - MACHT MUSIK!

#27

Beitrag von Gesch » Do 19. Okt 2017, 16:18

ihr lieben,
chrizz traf gestern von schlitz kommend in köln ein, um die besenkammer zu bespielen. es fanden sich 24 hörwillige menschen ein, die vorher von chrizz noch nie was gehört hatten und sich bereitwillig von seiner liedermacher-qualität überzeugen liessen. es war die übliche besenkammer/wohnzimmeratmosphäre, konzentriert und leise während der lieder und freigiebig in der anschliessenden beifallsbekundung. beginn war 20 uhr und konzert-ende gegen 22.30 uhr. mein abschlusslied „wiedersehen“, an das sich manche vielleicht vom lt erinnern, haben wir zusammen gespielt, aber danach dauerte der abend noch mit gutgelaunten zuhörern bis nach 1 uhr. wir konnten ja ausschlafen...
danke chrizz, für das tolle konzert.
herzlich
gerd
Dieser Beitrag enthält 118 Wörter


Damit was geschieht, muss zunächst was passiern.
Muss man, eh sich was ändert, denn erst was verliern?
Eh man sich erholt, bleibt keine Zeit auszuruhn,
denn eh sich was tut, muss man selber was tun.


Benutzeravatar
Westwind
Administrator
Administrator
Beiträge: 583
Registriert: So 2. Okt 2011, 01:35
Kontaktdaten:

Christian Grote - MACHT MUSIK!

#28

Beitrag von Westwind » Fr 20. Okt 2017, 19:56

Lieber Chrizz,
inzwischen durften ja schon einige Forumler und LTler und viele Externler Deinen Klängen lauschen.
Deine Tour ist wirklich für alle Beteiligten eine feine Sache, Deinem Bekunden zufolge sogar für Dich :-).
Mir hat Dein Konzert hier große Freude gebracht, und ich fand es klasse, die Stücke, die ich von den CDs kenne, hier mal nur mit Gitarre begleitet gehört zu haben, zusätzlich noch ein paar gesprochene Passagen. Ich mag die gut arrangierten Studioalben und finde genau deshalb auch die Live-Versionen sehr spannend und nicht minder schön. Bei anderen Künstlern klingt es aus dem Studio wie Live annähernd gleich, was ein Konzerterlebnis für mich weniger spannend macht. Insofern: tolles Konzert :daumenhoch: !
Die Gerüchteküche allerdings munkelt, daß Du - im Gegensatz zu manch anderem Künstler - während Deiner Tour die einzelnen Programmnummern schon mal austauschst.
Ich bewundere Deine Flexibilität, mal eben andere Stücke in Dein Programm einzubauen :anbet: und Dein Gespür dafür zu merken, ob die ein oder andere Nummer gut beim hochverpupsten Ehrlikum.... - äähhh bei den Konzertgästen ankommt oder sie gnadenlos niedergebuht wird :hutzieh:.
Klar, jetzt muß natürlich ein "Aber" kommen,aber: im Zuge der Gleichbehandlung wäre es natürlich immer schön, wenn alle Zuhörer alle Stücke hören und miterleben könnten. Nun, für manche Zuhörer war ein Konzert von und mit Dir eine sehr seltene wenn nicht sogar einzigartige Gelegenheit, einen Überblick über Dein Repertoire zu bekommen. Für viele andere hingegen besteht die gute Chance, Dich wiederzusehen und Dir noch einmal zuhören zu dürfen.
Ich habe etwas Verständnis dafür, daß Du kein vierstündiges Programm spielen möchtest, und selbst vier Stunden würden für Dein Gesamt-Repertoire nicht ausreichen.
Daher habe ich folgende Vorschläge:
1) Du mietest irgendwann ein Stadion oder zumindest den Circus Krone für einen Zusatztermin und gibst ein großes Tour-Abschlußkonzert mit allen Stücken, die Du nun auf dieser Tour gespielt hast bzw. gespielt haben wirst.
2) Die Live-CD bzw. DVD enthält alle während der gespielten Stücke
3) Wir dürfen auf dem nächsten LT den ein oder anderen Wunsch äußern, welches Stück wir hören möchten.
Ich weiß, mir bleibt jetzt eigentlich nur noch die Option zu flüchten :flücht:, aber ich würde es tatsächlich schaffen, mich auch mit der dritten Option zu begnügen.
Wenn ich also darf, werde ich fürs nächste LT mal einen Wunsch äußern, das mache ich dann am besten rechtzeitig per PN.
Vielleicht wäre das dann auch ein Lied für den gemein(sam)en Chor (aller). :-)
Jetzt aber erstmal weiterhin noch viel Spaß auf der Tour :gutelaune:.
Viele Grüße
Georg :georg:
Dieser Beitrag enthält 476 Wörter


"Ja, ich hab einen Traum von einer Welt und ich träume ihn nicht mehr still:
es ist eine grenzenlose Welt, in der ich leben will."
[Konstantin Wecker]

Barde
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 820
Registriert: Mi 18. Feb 2004, 19:04
Alter: 55
Kontaktdaten:

Christian Grote - MACHT MUSIK!

#29

Beitrag von Barde » Sa 21. Okt 2017, 00:32

Liebe Leutz,
so, jetzt komme ich endlich auch dazu, einen kurzen Bericht über Chrizz' Konzert in Schlitz zu schreiben.
Ehrlich gesagt bin ich froh, dass es überhaupt stattfinden konnte, weil es ein paar Widrigkeiten gab: Zum einen war ich gesundheitlich in den letzten Monaten sehr angeschlagen und zum anderen hatte ich den idealen Konzertraum für dieses Konzert gefunden, der mir aber wieder kurzfristig abgesagt wurde. Dann hatte ich mich aber kräftemäßig doch wieder aufgerappelt und noch sehr kurzfristig - aber sehr intensiv - Werbung betrieben und dazu noch den Besitzer des Schlitzer Bauernhausmuseums überredet, doch das Konzert dort stattfinden zu lassen. Und so kam es dann auch.
Stattgefunden hat es im "Buisch ahl Huss" - einem 300 Jahre alten Bauernhaus in Schlitz-Fraurombach (einem Ortsteil), das von oben bis unten hin so eingerichtet ist, wie man es in den letzten Jahrzehnten und Jahrhunderten gehabt hat. Das schönste Zimmer ist die alte Wohnstube, die natürlich klassisch mit einem alten Eisenofen befeuert wird und urgemütlich ist. Für ein "Wohnzimmerkonzert" also die beste Voraussetzung und ein schöneres Ambiente konnten wir Chrizz nicht bieten, als wir dort schon hatten.
Trotz Zeitungsartikeln, Flyern, Plakaten und E-Mail-Aktionen kamen leider "nur" 18 Gäste, die aber begeistert für 180 waren, da Chrizz wirklich sehr in Spiellaune war und ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass er das nächste Mal die Stube sprengt, weil dann die Mund-zu-Mund-Propaganda zum Tragen kommt. Es wurden Wünsche nach Wiederholung laut.
Das Programm hat Chrizz kurzfristig aufs Schlitzer Publikum angepasst (jawohl Georg: es ist jedes Mal ein anderes :-D), aber er hat genau die richtige Mischung getroffen, um die Zuhörer bestens zu unterhalten. Unsere Nachbarin, die gleichfalls zu Gast war, hat sich köstlich amüsiert und gesagt, sie hätte schon seit langer Zeit nicht mehr so viel zu Lachen gehabt. Man erwartete etwas "trockene" klassische Liedermacherei und war angenehm überrascht, wie abwechslungsreich das Ganze gestaltet war.
Was für mich persönlich auch sehr schön war: Ich durfte Chrizz bei zwei Liedern begleiten und das Publikum hat's auch sehr gefreut.
Und auch Hans, der sein Bauernhaus ursprünglich nur unter Bedenken zur Verfügung stellte, war sehr angetan von Chrizz und seiner Musik und letztendlich froh, dass wir dort das Ganze stattfinden ließen.
Danach ging's wieder zurück zu Bardessas und des Barden Heim, um dort einen Absacker zu trinken und den Abend auch nochmals "absacken" zu lassen.
Da Petra gleichfalls zu Gast war (und immer noch ist) und des Barden Weib der Meinung war, dass man Petra und Chrizz nicht zusammen im Gästebett schlafen lassen sollte (warum eigentlich nicht? ;-) ) , schliefen Bardessa und Petra im Ehebett und Chrizz, der Verfasser dieser Zeilen und Kater Lenin im Gästebett. Es war also ein "flotter Dreier" :-D Katerchen war wie immer sehr schmusig und wir haben uns halb tot gelacht, was die Mädels wohl sagen würden, wenn sie durch den Flur laufen und uns reden hören "Na, komm her mein Schmuser, soll ich dich streicheln?" Chrizz hat übrigens Lenins Herz im Sturm erobert und Lenin wurde im Halbschlaf von Chrizz die halbe Nacht gestreichelt :katze: (isch schwör, Alder). Beweisfoto hängt an.
Für die Richtigkeit dieser Angaben i.A. :-)
Barde :barde:
Dieser Beitrag enthält 551 Wörter


Ich bin nur verantwortlich für das, was ich sage, nicht für das, was du verstehst.

Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2872
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Kontaktdaten:

Christian Grote - MACHT MUSIK!

#30

Beitrag von Petra » Sa 21. Okt 2017, 17:29

Hallo,
der Barde hat es ja bereits erwähnt, ich bin tatsächlich Chrizz nach Schlitz nachgereist. Ich auf direktem Weg, Chrizz hat sich so hingeschlängelt. Bereits um die Mittagszeit des Konzerttages tauchte Uwe (von Lochtum kommend) im Bardenschloss auf. Leider wurde er noch vor dem Konzert nach Österreich zurückgerufen und musste sofort aufbrechen. Auch Peter und Petra sind inzwischen hier (von Lochtum kommend) vorbei gefahren, da war das Konzert aber schon ein paar Tage vorbei. Bleiben nur Heike und ich als Augenzeugen, die den Bericht des Barden bestätigen oder noch etwas hinzufügen können.
So weit ich es beurteilen kann, hat er die pure Wahrheit gesagt. Der Eisenofen in der 'gud Stubb' des Bauernhausmuseums bullerte und verbreitete mollige Wärme. Die Anzahl der Gäste war ausreichend, denn sie fanden gerade so an dem langen Tisch Platz.
Chrizz präsentierte sich als Entertainer, der sang, rezitierte und als letztes Stück vor der Pause sogar die Kurzoper darbot. Selbst Leute wie ich, die dachten, das Repertoire sei ihnen bekannt, wurden überrascht. Bereits das Begrüßungslied, das oben im Teaser anklingt, wurde extra für diese Tournee geschrieben. Was der Barde in seiner übergroßen Bescheidenheit verschwiegen hat: Chrizz' Ballade Immer da für dich, die die beiden zusammen vorgetragen haben, ist sehr gut angekommen und sorgte für feuchte Augen und Gänsehaut. Im Zugabenteil durfte er noch mal ran und sie sangen gemeinsam ein Lied passend zur Jahreszeit (nur nicht zu dieser ;-)): Wie schön blüht uns der Maien.
Chrizz zeigte sich sehr zugabenfreudig, während Heike wie auf glühenden Kohlen saß, weil ihr Lieblingsfußballclub in der Champions League spielte. Die erste Halbzeit hat sie verpasst, aber so ein Chrizz-Konzert vor der eigenen Haustür wird es so bald nicht mehr geben, ich habe jeden Ton genossen.

des Barden Weib der Meinung war, dass man Petra und Chrizz nicht zusammen im Gästebett schlafen lassen sollte (warum eigentlich nicht? ;-) )

Das ist ganz einfach. Ich finde Doris sehr nett und habe nicht die geringste Lust, sie von ihrer streitbaren Seite kennenzulernen. :box:
Inzwischen schlafe ich wieder im Gästebett und Kater Lenin versteht nicht, wieso er da plötzlich nicht mehr erwünscht ist.
Viele Grüße von Petra
Dieser Beitrag enthält 378 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Barde
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 820
Registriert: Mi 18. Feb 2004, 19:04
Alter: 55
Kontaktdaten:

Christian Grote - MACHT MUSIK!

#31

Beitrag von Barde » Sa 21. Okt 2017, 21:53

Zuguterletzt noch der Presseartikel der hiesigen Zeitung im Anhang. Ich hoffe, man kann's trotz der kleinen Größe lesen. 640 x 800 Pixel ist leider etwas mau.
Liebe Grüße von Barde und Bardessa
:barde:
Dieser Beitrag enthält 36 Wörter


Ich bin nur verantwortlich für das, was ich sage, nicht für das, was du verstehst.

Nicky
Beiträge: 533
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 11:46
Alter: 42
Kontaktdaten:

Christian Grote - MACHT MUSIK!

#32

Beitrag von Nicky » Mo 23. Okt 2017, 09:31

Ihr Lieben,
am Samstag war es endlich soweit, dass Chrizz in der „schönsten Stadt der Welt“ (ähm also in Hamburg) aufgetreten ist. Seit er sein Konzert vor einigen Monaten angekündigt hatte, hab ich mich schon darauf gefreut. Schließlich liegen zwischen Hamburg und Landshut ja doch so viele Kilometer, dass ich noch nie in den Genuss von einem kompletten Konzert von Chrizz gekommen bin.
Um zwanzig Uhr saß dann ein gemütlicher Kreis von erwartungsfrohen Leuten in dem ebenso gemütlichen Cafe Deike, das Chrizz sich als Auftrittsort ausgesucht hatte. Eine gute Wahl, wie ich finde. Denn dort passte er mit seinen Liedern wunderbar rein.
Und was soll ich sagen? Natürlich war ich begeistert. Ein tolles Programm, dass Chrizz da zusammengestellt hatte. Und obwohl ich ja schon seit langer Zeit in Besitz seiner CD´s bin und auch schon viele Lieder vom LT kannte, waren doch auch neue Lieder mit dabei, die ich noch nicht kannte.
Eines meiner Lieblingslieder („Da liebe ich dich durch“) war genauso mit dabei, wie auch Chrizz Variante von „Horch was kommt von draußen rein“, bei der er nicht nur seine total lustige Seite zeigen konnte, sondern wie ich finde auch (bei der russischen Variante) was für eine unglaubliche Stimmgewalt da in ihm steckt.
Nach der Pause erweiterte sich der Kreis dann noch um verpeiltes Publikum, dass im Glauben war, dass das Konzert erst um 21 Uhr startet. Tztztz,,,,diese Großstädter..... ;-) die erste wunderbare Hälfte verpasst......
Obwohl mir die Studioalben sehr gefallen haben, fand ich Chrizz pur mit Gitarre noch besser und freue mich schon auf ein Livealbum. :-)
Am Sonntag konnte ich dann noch ein paar Stündchen mit Chrizz und Doris bei Tee und heißer Schokolade passend zum Hamburger Schmuddelwetter verbringen.
Man munkelt übrigens in Hamburg, der Künstler hätte am Sonntag in der Elbphilharmonie gesungen...... ;-)......und es soll davon bewegte Bildaufnahmen geben..... ;-)
Es war ein schönes Konzert am Samstag und auch ein lustiger Nachmittag/Abend gestern.
Vielen lieben Dank Chrizz!!!!!
Ich wünsche dir noch weiterhin eine schöne Tour und viele schöne Konzerterlebnisse.
Alles Liebe
Nicole
Dieser Beitrag enthält 355 Wörter


...sag nichts, ich seh's dir an, Kinder erkennen sich am Gang...

Crowly
LT Organisator
Beiträge: 24
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 17:42

Christian Grote - MACHT MUSIK!

#33

Beitrag von Crowly » Di 24. Okt 2017, 08:41

Irgendwo auf halber Strecke zwischen Hamburg und Berlin liegt inmitten der Altmark das kleine 150-Seelen-Dorf Krumke. Ich war dankbar, dass Chrizz auf seinem Weg zwischen den Metropolen hier kurz Station gemacht hat. Als Rahmen für seinen Auftritt hatten wir die "Osterburger Literaturtage (OLITA)" gewählt und der Veranstaltungsort war das idyllische Kavaliershaus im Schlosspark von Krumke.
Im Vorfeld waren alle erst skeptisch. Die Mädels von der Bibliothek waren erst nicht so begeistert: "Ein Liedermacher zu den Literaturtagen?" Auch Chrizz hatte Bedenken: "Ich bin doch nur ein Amateur und stehe da jetzt zwischen Dieter Birr und dem Theater-Intendanten im Programmheft...".
Ich hatte den Vorteil: Ich kannte alle. Chrizz natürlich. OLITA kenne ich gut. Das Osterburger Publikum erlebte ich schon bei vielen Konzerten und Lesungen. Deshalb hatte ich allen garantiert: Lasst uns das machen, das wird passen!
Und, was soll ich sagen: Natürlich passte es! Es passte sogar wunderbar. Wir konnten am 23. September 52 Zuhörer im Kavaliershaus begrüßen - der Laden war damit nahehzu ausverkauft. Die Inhaber, Annegret und Enrico, hatten ihr Haus wieder sehr liebevoll hergerichtet und für Chrizz ein kleines Wohnzimmer aufgebaut, in dem er sich von Anfang an sehr wohl gefühlt hat. Als Hommage an OLITA hatte er ein paar Lieder weggelassen (schade) und dafür ein paar mehr Gedichte und lustige Rezitationen eingebaut.
Alles kam beim Publikum sehr gut an. Chrizz brillierte als feinsinnig wortwitziger Rezitator, als schauspielerisch gekonnt präsentierender Entertainer, als gefühlvoller Balladensänger und als Liedermacher mit dem Zeigefinger auf den Puls der Zeit zeigend sowieso. Die Gäste waren beeindruckt von der Vielfältigkeit des Programms, vom Tonumfang und der Stimmgewalt des Sängers.
Sogar Chrizz war beeindruckt, als ein Gast gezielt ein Stück aus seinem Repertoire als Zugabe wünschte. Zeigte dieser damit, dass er sich vorher im Internet genauestens informiert hatte, auf wen er an diesem Konzertabend treffen sollte. Der Saal tobte, spätestens nach der internationalen Adaption von "Horch, was kommt von draußen rein". Erst nach fast einer halben Stunde Zugaben erlaubte ihm das Publikum, endlich mal einen der roten Sessel in seinem Wohnzimmer zu benutzen.
So aufgekratzt gab es nach dem Konzert noch eine Stunde lang nette Gespräche im Kavaliershaus. Und auch nach Stendal zurückgekehrt haben wir den Abend noch in gemütlicher Runde lange nachklingen lassen.
Danke Chrizz für die Idee, ganz Deutschland mit deiner Kunst zu beglücken und vor allem für diesen wundervollen musikalisch-literarischen OLITA-Abend.
Dieser Beitrag enthält 418 Wörter



Luise
Beiträge: 317
Registriert: Di 27. Jan 2004, 20:51

Christian Grote - MACHT MUSIK!

#34

Beitrag von Luise » Di 24. Okt 2017, 22:10

Vielen Dank für diesen tollen Beitrag ,samt Fotos !!
Natürlich auch Nicky und all den anderen,die hier ihre Eindrücke von Chrizz grandiosem Konzert zum Besten gegeben haben !
52 Zuhörer,das ist bis jetzt sicher der absolute Record und es freut uns ganz sehr für IHN. Ja,die dusseligen Dresdner wissen gar nicht,was sie verpasst haben !!
Diese Chance haben sie vertan,so einen brillianten und vielseitigen Künstler zu erleben. :-x :-(( selber schuld,an Plakaten hat es ja nicht gemangelt )
Nun bin ich aber auch echt neugierig auf das "Horch was kommt von draußen rein " und möchte mich Georg`s Bitte anschließen.
Wir wünschen dem Chrizz weiterhin viel Erfolg,d.h. volle" Wohnzimmer " und immer gut bei Stimme (um die Laune mache ich mir bei ihm keine Sorgen ! )
Herzlichst
Luise und Steffen.
Dieser Beitrag enthält 141 Wörter


Und wo immer auch ein Fettnapf steht,da tapp`ich voll hinein...
R.M.

Carsten K
Beiträge: 1440
Registriert: Do 17. Jul 2003, 18:09

Christian Grote - MACHT MUSIK!

#35

Beitrag von Carsten K » Mi 25. Okt 2017, 01:36

Und zu später Stunde noch'n Gedicht, äh, Bericht...
Gestern (Dienstag) hat Chrizz in Berlin gespielt, und zwar im "Terzo Mondo", einem griechischen Restaurant mit Kleinkunstbühne in der Charlottenburger Grolmannstraße, wo ich vor dem Konzert übrigens auch sehr lecker gegessen habe.
Leider war der Konzertraum mit 3(!) Zuschauern nicht gerade überfüllt, was für Chrizz eher frustrierend gewesen sein dürfte, obwohl er sich das nicht anmerken ließ und sich tapfer geschlagen hat. Uns 3 hat er mit seinem Programm prima unterhalten. Ich selbst kannte vieles ja schon von den LTs, für die beiden anderen schien das meiste aber neu zu sein, und die eine der beiden sagte am Ende, sie habe irgendwann gar nicht mehr wahrgenommen, dass kaum Publikum da gewesen sei, sondern habe sich nur auf seine Lieder und Texte konzentriert. Ein schöneres Kompliment kann man kaum bekommen, finde ich, zumal der andere Zuschauer und ich es genauso empfanden.
Die Location, das "Terzo Mondo", ist übrigens eine ganz besondere. Als ich reinkam, dachte ich nämlich, ich hätte mich verlaufen und wäre aus Versehen im "Akropolis" in der Münchner Lindenstraße (bzw. Köln-Bocklemünd) gelandet, denn an der Theke stand der leibhaftige Panaiotis Sarikakis, und nachdem ich mein Essen bestellt hatte, glaubte ich die strenge Stimme seiner Frau Elena zu hören, die etwas auf griechisch schimpfte, von dem ich aber nur das Wort "Moussaka" verstand. Erst als ich gegoogelt hatte, dass gar nicht Sonntag 18.50 Uhr ist, wurde mir klar, dass ich mich gerade gar nicht vor der Glotze sondern im echten Leben in Berlin-Charlottenburg befand...
Aber(!): Inhaber des "Terzo Mondo" ist seit 1972 der Schauspieler Kostas Papanastasiou (Panaiotis Sarikakis-Darsteller in der "Lindenstraße), der außerdem als Sänger und Gitarrist Werke griechischer Liedermacher wie Mikis Theodorakis oder Georges Moustaki interpretiert und damit bis heute (er ist inzwischen 80 Jahre alt) auftritt. Und die Hintergrundmusik im Restaurant bestand aus griechischsprachigen Songs von Liedermachern, die ich (noch) nicht kenne, deren Musik mich aber neugierig gemacht hat, weil das alles so gar nicht nach der üblichen griechischen Folklore klang, die man über sich ergehen lassen muss, wenn man mal wieder zünftig Tzatziki tanzen will...
Auf der Rückfahrt mit der S-Bahn dann noch ein besonderes Erlebnis: Wie so oft stieg ein Musiker zu, um eines seiner Lieder vozutragen und dann dafür Geld einzusammeln, also eine spezielle Art von Straßenmusik sozusagen. Normalerweise werden solche Musiker in der S-Bahn noch mehr ignoriert als in der Fußgängerzone, und ich selbst bin (muss ich zugeben) auch oft eher genervt davon, weil ich in dem Moment nicht mehr selbst entscheiden kann, ob ich zuhören oder weitergehen möchte. Aber dieser Musiker (er nennt sich Gitarre Moabit) spielte ein Lied über Donald Duck und dessen Entenhausener Familie mit dem Refrain "Quak Quak", und er hat es tatsächlich geschafft, in wenigen Minuten nahezu den gesamten S-Bahn-Waggon dazu zu bringen, diesen Refrain "Quak Quak" mizugröhlen. Das war richtig geil, und sowas hatte ich vorher auch noch nie erlebt.
(Ein kleiner Eindruck eines S-Bahn-Auftritts von Gitarre Moabit, aber längst nicht so enthusiastisch wie bei meiner Rückfahrt vom Chrizz-Konzert)
Es war ein langer erlebnisreicher Dienst-Tag für mich. Ich war vorher beruflich in Frohnau gewesen (von Mazahn-Hellersdorf auch eine halbe Weltreise), den Meyster zwar nicht getroffen (ist ja gerade auf Tournee), aber trotzdem eine richtig erfolgreiche Aktion. Dann Feierabend, Lindenstraße in echt und Chrizz in einer exclusiven Atmosphäre, wie sie exclusiver nicht hätte sein können...
Jetzt ist schon Mittwoch, aber der Freitag ist immerhin schon einen Tag näher gerückt, obwohl er für mich erst am Sonntag kommt, weil bis dahin alles Dienst-Tage sind, die am liebsten genauso erfolg- und erlebnisreich werden mögen wie der gestrige...
Dieser Beitrag enthält 649 Wörter


"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)

Carsten K
Beiträge: 1440
Registriert: Do 17. Jul 2003, 18:09

Christian Grote - MACHT MUSIK!

#36

Beitrag von Carsten K » Do 26. Okt 2017, 00:16

Hier ein Bericht über das Konzert in Krumke (Altmark), den Edgar bei FB ins Netz gestellt hat:
https://digital.volksstimme.de/volkssti ... ae3f48a094
Dieser Beitrag enthält 23 Wörter


"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)

amori
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 683
Registriert: Fr 9. Sep 2005, 23:54

Christian Grote - MACHT MUSIK!

#37

Beitrag von amori » Sa 28. Okt 2017, 18:20

Chrizz ist gut gelaunt und mit Ingwertee gestärkter Stimme in Garenfeld eingetroffen.
Um 20 Uhr gehts los! Wir hoffen auf ein volles Haus und freuen uns mächtig!
Heide+Annette
Dieser Beitrag enthält 31 Wörter


Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.
Bertolt Brecht

Gegen RECHTS zu sein ist nicht LINKS, sondern LOGISCH.

amori
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 683
Registriert: Fr 9. Sep 2005, 23:54

Christian Grote - MACHT MUSIK!

#38

Beitrag von amori » So 29. Okt 2017, 16:08

An alle Fans von Christian G. aus L. :
Gestern beehrte uns der Superstar in Hagen-Garenfeld mit seiner Anwesenheit. Dazu morgen mehr.
Heute, auf die Schnelle, möchte ich euch nicht vorenthalten, dass die Grenze zwischen Genie und Wahnsinn fließend ist. Irgendeine unbekannte oder bekannte Substanz muss heute ins Frühstücks-Rührei gelangt sein.
Chrizz' "Herbergseltern" Birgit und Martin waren entzückt und natürlich
Heide+ Annette
Dieser Beitrag enthält 70 Wörter


Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.
Bertolt Brecht

Gegen RECHTS zu sein ist nicht LINKS, sondern LOGISCH.

Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2872
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Kontaktdaten:

Christian Grote - MACHT MUSIK!

#39

Beitrag von Petra » So 29. Okt 2017, 18:26

Annette!!!!
Was habt Ihr mit Christian gemacht?? :-o Als er in Schlitz war, wirkte er noch ganz normal. (Obwohl .... wer singt schon in einem Ort, der 'Fraurombach' heißt?)
Dieser Beitrag enthält 29 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

amori
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 683
Registriert: Fr 9. Sep 2005, 23:54

Christian Grote - MACHT MUSIK!

#40

Beitrag von amori » So 29. Okt 2017, 20:20

Was habt Ihr mit Christian gemacht?? Als er in Schlitz war, wirkte er noch ganz normal.

Petra! Ich schwöre! WIR haben nichts mit ihm gemacht! Er war entweder von einer fremden Macht besessen oder nur verdammt gut drauf. :frage:
Über die Wassertemperatur des Schwimmteiches liegen keine gesicherten Informationen vor. :flöt:
Hinzufügen möchte ich noch die Wetterlage heute in Garenfeld... :
In Garenfeld scheint von morgens bis zum Nachmittag die Sonne bei Werten von 9 bis zu 11°C. Mit Geschwindigkeiten von 9 bis 26 km/h weht der Wind aus nordwestlicher bis westlicher Richtung. Mit Böen zwischen 22 und 66 km/h ist zu rechnen.
:-D :cry: :hutzieh:
Dieser Beitrag enthält 111 Wörter


Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.
Bertolt Brecht

Gegen RECHTS zu sein ist nicht LINKS, sondern LOGISCH.

Antworten