Technische Probleme mit den Einloggen über das Usermenü.

Was ist geschehen?

Für die Forensoftware wurde ein neues Update eingespielt. Dabei wurden von den Entwicklern einige Funktionen geändert, die für mehr Sicherheit beim Umgang mit Login Daten sorgen sollen. Dafür müssen aber einige Teile der Webseite umprogrammiert werden, die von Modulen verwendet werden, die auf die Änderungen am Hauptprogramm noch nicht eingestellt wurden. Dies betrifft leider auch das Login Eingabefeld in Usermenü, wenn Du ausgeloggt bist.

Muss ich jetzt ein neues Passwort anfordern, um mich einloggen zu können?

Nein, es ist nur momentan nicht möglich, sich über das Usermenü einzuloggen.

Wie kann ich mich denn auf dem Forum Einloggen?

Bitte klicke links oben über der Eingabemaske auf das Wort "Anmeldung" und gibt Deine Login Daten in den entsprechenden Feldern ein.

War der Schutz meiner persönlichen Daten zu jeder Zeit gegeben?

Das Update hatte keine Auswirkung auf irgendwelche Daten. Es wurde lediglich ein Programmteil geändert, welches sicherstellen soll, dass sich niemand mit den Daten eines anderen Users (z.B. eines Admins oder Moderators) Einloggen kann, obwohl er dafür nicht die Zugangsberechtigung hat.

Was muss ich jetzt noch tun / beachten?

Du kannst mir etwas Zeit geben, damit ich eine Lösung für dieses Problem finde. Ich habe mich bereits an die Entwickler gewandt und hoffe, sie können mir schnell helfen.

Ich habe dazu noch Fragen.

Bitte melde Dich in diesem Fall direkt über das Kontaktformular bei mir.

08.05.2019, migoe | www.liedermacher-forum.de

Barbara Thalheim & Christian Haase "K(r)ampf der Generationen"

Stell uns Deinen Lieblingskünstler vor, informiere uns über seine neue CD oder schreibe einen Konzertbericht. In diesem Forum kannst Du das tun, auch wenn es für Deine/n Liedermacher/in (noch) kein eigenes Forum gibt.

Beschreibung © by migoe | Foto © by Pixabay.com
Antworten
Carsten K
Beiträge: 1440
Registriert: Do 17. Jul 2003, 18:09

Barbara Thalheim & Christian Haase "K(r)ampf der Generationen"

#1

Beitrag von Carsten K » So 5. Mär 2017, 17:38

Junger Rocker gegen Chansonnière im besten Seniorenalter...
"Der Rockpoet Christian Haase kann auch Liedermacher, die Liedermacherin Barbara Thalheim kann auch Rockröhre. Dass die beiden gemeinsam können, hat nicht nur mit dem Impresario inkognito zu tun, dessen Überredungskünste zu einem generationsübergreifenden Songprogramm nun nach fünf Jahren fruchteten.
1989, als die DDR implodierte, war Christian Haase acht Jahre alt. Barbara Thalheim hatte die Lebensmitte bereits erreicht. Da fallen Abschiede naturgemäß ernster aus.
Wenn Christian Haase kein Liedermacher geworden wäre, wäre er Lehrer geworden. Barbara Thalheim ist Liedermacherin geworden, weil sie das Trauma ihrer Schul- und Lehrererfahrung wohl ohne darüber zu singen, nicht hätte überwinden können. Haase hat seine Kindheit in Leipzig-Grünau verbracht, Thalheim die ihre in Leipzig-Plagwitz. Aber Leipzig ist nicht gleich Leipzig.
Der Rockpoet überrascht mit Zeilen wie: „...ich werde so lang die Sterne zählen bis mir die Zahlen fehlen...“. Die Chansonnière denkt darüber nach, was das Leben für ihre Generation noch breit halten könnte: „...da draußen in der Praxis ist das Gras noch grad grün, ich fühl was wie Abschied, herzaufwärts von den Knien...“. Wen wundert's, die beiden trennt 34 Jahre gelebtes Leben. In Monologen, Liedern, extemporierten Szenen geben sich Thal-Haase, wie ein Rezensent sie nannte, alle erdenkliche Mühe, ihr Publikum mit gemeinsamen Weltsichten, wenn auch nur erdichteten, zu unterhalten..."
Klingt interessant, am So 26.03.2017, 18:00 Uhr live in der Distel (direkt am Berliner Bahnhof Friedrichstraße) zu bestaunen... ;-)
Dieser Beitrag enthält 258 Wörter


"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)

Rex2005
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1365
Registriert: Mo 26. Sep 2005, 22:00

Barbara Thalheim & Christian Haase "K(r)ampf der Generationen"

#2

Beitrag von Rex2005 » So 5. Mär 2017, 19:01

Hallo Carschti
cARSCHti schrieb:
Klingt interessant, am So 26.03.2017, 18:00 Uhr live in der Distel (direkt am Berliner Bahnhof Friedrichstraße) zu bestaunen... ;-)

Klingt nicht nur interessant, ist auch so! Habe die beiden 2015 auf dem VWH gesehen. Es lohnt sich auf jeden Fall hinzugehen.
LG
Rex2005
Dieser Beitrag enthält 50 Wörter



Antworten