5. Liedermacherfestival in Göttingen / Erlebnisbericht!

Stell uns Deinen Lieblingskünstler vor, informiere uns über seine neue CD oder schreibe einen Konzertbericht. In diesem Forum kannst Du das tun, auch wenn es für Deine/n Liedermacher/in (noch) kein eigenes Forum gibt.

Beschreibung © by migoe | Foto © by Pixabay.com
Antworten
Benutzeravatar
StephanH
Beiträge: 543
Registriert: Fr 7. Mär 2003, 08:11
Kontaktdaten:

5. Liedermacherfestival in Göttingen / Erlebnisbericht!

#1

Beitrag von StephanH » Mi 9. Feb 2005, 17:42

Hallo Ihr lieben alle zusammen!
Es war mal wieder soweit, für gute Musik!
Am 05.02.2005 fuhr ich mit meinem Sohn zum 5. Liedermacherfestival nach Göttingen.
Michael fragte ob ich hinkommen wolle und danach noch nach Jena zum „Zungenschlag“.
Diesmal erlaubte es meine zeit nicht für alles. Also nur am 05.02. nach Göttingen ins „Cafe-Kreuzberg“.
Die Fahrt verging zügig, das Wetter traumhaft und nach 3,5 Stunden waren wir da.
Irgentwas hatte Göttingen mit Berlin gemeinsam. Die Straßennamen. Friedrichstrasse, Gesundbrunnen, Berliner Straße, Prinzenstraße, Mauerstraße und und. Warum? Keine Ahnung.
Also Cafe Kreuzberg. Typische Studentenkneipe, Musikerkneipe. Wie immer völlig verraucht, ein wenig düster.
Erst mal ein kurzer Treff mit Michael Günther und Sebastian Birr bei einer Pizza.
Ich lernte wie man „Groove“ definiert. Wer das wissen will, nur über PN.
Um 21 Uhr ging’s los. Am meisten gespannt war ich auf Vicki Vomit. Ich hatte Ihn kurz in Erfurt kennen gelernt aber nicht singen gehört. Spannend war auch, dass ich wusste, dass Michael Günther zusammen mit Sebastian Birr auftritt.
Zwei Bühnen, eine oben eine unten. Ich blieb mit Florian oben.
Los ging es mit Positano, einem Duo aus Bonn. Politisch und witzig kamen sie super rüber.
Gitarre und Gesang war sauber. Ein echter Tipp.
Danach Vicki (nicht Vicki Vomit). Er hatte es drauf sich ständig zu versingen. Dauernde Texthänger. Gitarre kam nicht so gut. Es ist besser und auch keine Schande, wenn man mit Text und Notenständer auf die Bühne geht. Seine Texte waren ja nicht schlecht, aber durch die ständigen Hänger na ja.
Weiherer aus Bayer war dran. Absolute Spitze. Witzig ging es von Lied zu Lied. Die Politik wurde schön durch den Kakao gezogen. Ein sehr sympathischer Liedermacher, der es versteht mit dem Publikum zu arbeiten und zu unterhalten.
Katze Klose war dranne. Ich kannte ihn ja schon aus Erfurt. Ich war aber etwas enttäuscht. Er lachte viel über sich selber. Seine Ansagen wirkten nicht aufs Publikum. Er sollte vielleicht doch vor dem Auftritt einen etwas klarenden Kopf haben. Denn eigentlich ist er auch spitzenmäßig.
Dann Vicki Vomit. Mich hauts von den Socken. Es rockte was das Zeug hält. Er erzählte spannend zwischen seinen Liedern. Er haute in die Saiten bis sie nachgaben. Er sang von jemand dem ständig der Sabber lief und flabberte beim sprechen. Das Publikum tobte. Er sang von Ost und west, das leidige Thema, aber gut verpackt. Dann F….. für Deutschland. Super Text.
Und nun Michael Günther. Erst Solo, dann mit Sebastian. Er kam echt spitzenmäßig an. Bei „sing ein Lied für mich“ rockte der ganze Raum mit, es klatschte im Takt, man brüllte mit, sie wurden nicht von der Bühne gelassen.
Und so ging auch dieser Abend zu Ende. Wir fuhren ins Hotel und Sonntagvormittag nach Hause.
Jetzt, wo ich Clemens seinen Bericht gelesen hatte über Jena, könnte ich mich in den A….. beißen. Na ja man kann nicht alles mitmachen.
Ich danke noch mal allen Künstler des Abends für die schöne Veranstaltung.
Besonderer Dank noch mal an Michael.
Liebe Grüße StephanH :wink::-D:-)
Dieser Beitrag enthält 543 Wörter


Von jedem Tag will ich was haben, was ich nicht vergesse.... G.Gundermann

Benutzeravatar
StephanH
Beiträge: 543
Registriert: Fr 7. Mär 2003, 08:11
Kontaktdaten:

5. Liedermacherfestival in Göttingen / Erlebnisbericht!

#2

Beitrag von StephanH » Do 10. Feb 2005, 13:24

So, Bilder sind ab sofort auch im Netz bei Bilderalben zu sehen. Helft mir mal mit dem Namen des einen Musiker.
das ist mir sonst etwas peinlich.
Danke Stephan
Dieser Beitrag enthält 29 Wörter


Von jedem Tag will ich was haben, was ich nicht vergesse.... G.Gundermann

Benutzeravatar
migoe
Webmaster
Webmaster
Beiträge: 1538
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Alter: 43
Kontaktdaten:

5. Liedermacherfestival in Göttingen / Erlebnisbericht!

#3

Beitrag von migoe » Fr 11. Feb 2005, 00:01

Lieber Stephan,
vielen Dank für die tollen Bilder. War sicher 'ne Arbeit die alle hier hochzuladen, was :-D
Interessant finde ich Deine Kommentare zu den Künstlern.
migoe
Dieser Beitrag enthält 28 Wörter


Liebe Grüße aus Rothenburg

migoe | www.liedermacher-forum.de
...
Manche Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Benutzeravatar
moritzjr
Beiträge: 31
Registriert: Mo 24. Mai 2004, 12:58

5. Liedermacherfestival in Göttingen / Erlebnisbericht!

#4

Beitrag von moritzjr » Fr 18. Feb 2005, 11:28

Stimmt. Du hast nichts vergessen. Aber auch gar nichts. Göttingen ist eine nette Stadt, aber ein wenig langweilig. :roll: Wir haben ewig nach einem Restaurant gesucht, bis wir dann am Alten Rathaus (vor dem Gesundbrunnen) einen kleinen Italiener ausmachten. :prost: Später haben wir uns dann das "Kreuzberg" angesehen. Das Teil ist die reinste Bruchbude :-o . Es sieht aus, als wenn es zusammenstürzen würde, würde man nur mal dagegenpusten. Hat aber Spass gemacht, und würde jederzeit wieder mitfahren, wenn ich Zeit habe. Göttingen ist zwar eine Universitätsstadt, aber nicht besonders groß. Die Fußgängerzone im Zentrum kann man innerhalb einer Stunde bequem ablaufen. Dort haben sie sehr viele Kirchen, aber nur (wie mir scheint) sehr wenig Restaurants. :cry: Aber man besucht eine Stadt normalerweise ja nicht aus kulinarischen Gründen.
Florian Hille alias moritzjr :wink:
__________________________
...solang wir noch tanzen können...
Dieser Beitrag enthält 145 Wörter


Moi, je t'offrirait des perles de pluie, venues de pays, où ils ne pleut pas. Je creusereux la terre, jusqu'après ma mort pour couvrir ton corps d'or et de lumière.
- Chanson "Ne me quitte pas" de Jaques Brel

Benutzeravatar
Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2855
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Kontaktdaten:

5. Liedermacherfestival in Göttingen / Erlebnisbericht!

#5

Beitrag von Petra » Fr 18. Feb 2005, 13:38

Hallo Florian,

Die Fußgängerzone im Zentrum kann man innerhalb einer Stunde bequem ablaufen.

da kenne ich aber noch kleinere. ;-)
Viele Grüße von Petra
Dieser Beitrag enthält 26 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Benutzeravatar
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2677
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

5. Liedermacherfestival in Göttingen / Erlebnisbericht!

#6

Beitrag von fille » Fr 18. Feb 2005, 15:19

Göttingen ist eine nette Stadt, aber ein wenig langweilig. Wir haben ewig nach einem Restaurant gesucht, bis wir dann am Alten Rathaus (vor dem Gesundbrunnen) einen kleinen Italiener ausmachten.

Hm, komisch, wir haben letztes Jahr auch Göttingen besucht und ich erinnere mich an ziemlich quirlige nicht zu große Stadt, mit viel Jugend, wo eigentlich ziemlich was los war. Auf mich hat diese Stadt einen sehr positiven Eindruck gemacht.
Aber meine Bedüfnisse sind vielleicht anders als deine ;-) .
Marianne
Dieser Beitrag enthält 81 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Benutzeravatar
Joerg
Beiträge: 15
Registriert: Fr 9. Jan 2004, 17:44

5. Liedermacherfestival in Göttingen / Erlebnisbericht!

#7

Beitrag von Joerg » Mi 9. Mär 2005, 13:58

Hallo an alle,
mit ein wenig Verspätung haben es Phrytz jetzt endlich geschafft, ihren Erlebnisbericht vom Göttinger Festival ins Netz zu stellen. Ein paar wenige Fotos gibt es auch.
Den Bericht findet ihr unter:
http://www.phrytz.de/Goettingen_Festival.htm
Viel Spaß beim Lesen. Übrigens freuen wir uns immer auf Besuch auf unserer Seite und Gästebucheinträge.
www.phrytz.de
Liebe Grüße
Jörg
Dieser Beitrag enthält 69 Wörter


...

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 746
Registriert: Mi 5. Mär 2003, 19:50

5. Liedermacherfestival in Göttingen / Erlebnisbericht!

#8

Beitrag von Michael » Mi 9. Mär 2005, 17:23


moritzjr schrieb:
Göttingen ist eine nette Stadt, aber ein wenig langweilig. :roll: Wir haben ewig nach einem Restaurant gesucht, bis wir dann am Alten Rathaus (vor dem Gesundbrunnen) einen kleinen Italiener ausmachten.

Jetzt les ich das erst! Göttingen ist ganz bestimmt nicht langweilig. Ich habe mich da sieben Jahre lang nie gelangweilt!!! Und das Ding heißt nicht Gesundbrunnen sondern Gänselieselbrunnen und ist weltbekannt! (na ja, zumindest behaupten die Göttinger das).
Das "Kreuzberg" hat vor ein paar Jahren übrigens sogar mal ein Konzert von Stoppek ausgehalten. Da war's aber wirklich so brechend voll, dass ich dachte, das Ding stürzt zusammen.
Falls Du nochmal hinfährst - und wenn das Festival echt gut war, wirst Du's ja vielleicht wieder tun - sag' ich dir ein paar Restaurants und Kneipen :prost:
Gruß von Michael,
der der Göttinger Zeit immer noch ein bisschen nachweint.
P.S. Degenhardt hat ein Lied über Göttingen gemacht - und welche Stadt wird schon besungen
Dieser Beitrag enthält 161 Wörter


Und vielleicht gibt es morgen ja schon den Crash,
dass die Kurse und Masken fallen.
Also laßt uns freuen und träumen davon,
wie die Racheposaunen erschallen.
Franz Josef Degenhardt

Benutzeravatar
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2677
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

5. Liedermacherfestival in Göttingen / Erlebnisbericht!

#9

Beitrag von fille » Mi 9. Mär 2005, 20:51

Hallo Michael,
ich war nur 1 Tag in Göttingen und es hat mir sehr gut gefallen.
Göttingen ist ganz bestimmt nicht langweilig. Ich habe mich da sieben Jahre lang nie gelangweilt!!! Und das Ding heißt nicht Gesundbrunnen sondern Gänselieselbrunnen und ist weltbekannt! (na ja, zumindest behaupten die Göttinger das).

Den Verdacht habe ich auch gehabt, daß der Brunnen der Gänselieselbrunnen ist.Soviel ich weiß, muß jeder Absolvent der dortigen Uni die Gänseliesel küssen. Somit ist sie das meist geküsste Mädchen der Welt!
Degenhardt hat ein Lied über Göttingen gemacht - und welche Stadt wird schon besungen

Nicht nur Degenhardt, sondern auch die berühmte französische Chansonette Barbara hat ein Lied über Göttingen geschrieben:
Bien sûr, ce n'est pas la Seine,
Ce n'est pas le bois de Vincennes,
Mais c'est bien joli tout de même,
A Göttingen, à Göttingen.
Den Rest des Textes findet man unter www.paroles.net, Interprèt Barbara, Göttingen.
Also, die Stadt MUSS interessant sein
findet Marianne
:-)
Dieser Beitrag enthält 179 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 746
Registriert: Mi 5. Mär 2003, 19:50

5. Liedermacherfestival in Göttingen / Erlebnisbericht!

#10

Beitrag von Michael » Do 10. Mär 2005, 09:51

Stimmt, Barbara hab ich ganz vergessen. Dabei war das ja ein wirklicher Hit und das Lied von Degenhardt ist auch an ihr Lied angelehnt. Es heißt darin auch:
"Hier sang Barbara von blonden Knaben,
und von den Rosen und von der Melancholie,
die die Verliererkinder an sich haben,
bis Mescaleros kommen und befreien sie."
Über Mescalero hat Barbara natürlich nicht gesungen, aber das ist eh' eine lange Geschichte.
Noch kurz was zum Gänseliesel (das auch im Degenhardt-Lied vorkommt): Leider dürfen es nur Doktoranden nach der Promotion küssen, nicht alle, die einen Abschluss haben. Obwohl die Kleine wirklich schnuckelig ist, konnte ich mich zu einer Promotion dann doch nicht mehr durchringen. Außerdem rät einem das Arbeitsamt ja von sowas ab. Aber ich komme ins Plaudern und muss doch eigentlich arbeiten.
Liebe Grüße von
Michael,
der übrigens auch zu Vierkirchen viel zu erzählen weiß, aber das ein andermal :-D
Dieser Beitrag enthält 156 Wörter


Und vielleicht gibt es morgen ja schon den Crash,
dass die Kurse und Masken fallen.
Also laßt uns freuen und träumen davon,
wie die Racheposaunen erschallen.
Franz Josef Degenhardt

Benutzeravatar
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2677
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

5. Liedermacherfestival in Göttingen / Erlebnisbericht!

#11

Beitrag von fille » Do 10. Mär 2005, 10:48

Hallo Michael!
Waaaas? Du kennst Vierkirchen? Meinst du auch das richtige? Das kannte ich noch nicht mal, als ich noch in München gewohnt habe.
Gruß von Marianne
(die eigentlich auch arbeiten sollte ;-) )
Dieser Beitrag enthält 33 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 746
Registriert: Mi 5. Mär 2003, 19:50

5. Liedermacherfestival in Göttingen / Erlebnisbericht!

#12

Beitrag von Michael » Do 10. Mär 2005, 17:47

Hallo Marianne,
doch, doch, ich meine schon deins. Meine Großeltern haben da zwanzig Jahre gewohnt und haben da immer noch ein Haus. Also war ich jedes Jahr ein paar mal da. Aber schon ewig nicht mehr. Man sollte die Orte der Kindheit ja nicht mehr besuchen.
Gruß von
Michael
Dieser Beitrag enthält 50 Wörter


Und vielleicht gibt es morgen ja schon den Crash,
dass die Kurse und Masken fallen.
Also laßt uns freuen und träumen davon,
wie die Racheposaunen erschallen.
Franz Josef Degenhardt

Benutzeravatar
HaensDaempf
Beiträge: 15
Registriert: So 20. Mai 2007, 22:34

5. Liedermacherfestival in Göttingen / Erlebnisbericht!

#13

Beitrag von HaensDaempf » Sa 26. Mai 2007, 18:04

weiß zufällig jmd. ob nächstes Jahr wieder ein Liedermacherfestival in Göttingen ist?
Gruß
Markus
Dieser Beitrag enthält 17 Wörter



Benutzeravatar
Carsten K
Beiträge: 1417
Registriert: Do 17. Jul 2003, 18:09

5. Liedermacherfestival in Göttingen / Erlebnisbericht!

#14

Beitrag von Carsten K » Sa 26. Mai 2007, 22:29

Hallo Häns,
wissen weiß ich es nicht, aber ich nehme es mal an, dass auch 2008 wieder eins ist, und zwar vermutlich am letzten Januar- oder am ersten Februar-Wochenende.
Näheres erfährst Du unter www.cafe-kreuzberg.de, der Ansprechpartner heißt Klaus Wißmann, den ruftst Du am besten mal unter der Tel.Nr., die da angegeben ist, an.
Ich war 2003 dabei und kann es nur empfehlen, es war brechend voll, tolle KollegInnen, super Stimmung und ein engagierter Veranstalter. Und im Kreuzberg spielen ja auch sonst öfter mal LiedermacherInnen, so dass potentielles Publikum eigentlich vorhanden sein müsste...
Liebe Grüße
cARSCHti
Dieser Beitrag enthält 107 Wörter


"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)

Benutzeravatar
HaensDaempf
Beiträge: 15
Registriert: So 20. Mai 2007, 22:34

5. Liedermacherfestival in Göttingen / Erlebnisbericht!

#15

Beitrag von HaensDaempf » So 27. Mai 2007, 14:05

Ich finde Deine Signatur sehr gut übrigens :).
Bin der gleichen Meinung, man muss es nur pushen!!!
Dieser Beitrag enthält 16 Wörter



Benutzeravatar
Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2855
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Kontaktdaten:

5. Liedermacherfestival in Göttingen / Erlebnisbericht!

#16

Beitrag von Petra » So 27. Mai 2007, 15:05


HaensDampf schrieb:
Ich finde Deine Signatur sehr gut übrigens :).
Bin der gleichen Meinung, man muss es nur pushen!!!

Hallo Häns,
cARSCHti pusht. :-)
Das ist einer seiner zahlreichen Liedtitel.
Gruß, Petra
Dieser Beitrag enthält 31 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Antworten