'Monsters of Liedermaching' im Morgenmagazin

Stell uns Deinen Lieblingskünstler vor, informiere uns über seine neue CD oder schreibe einen Konzertbericht. In diesem Forum kannst Du das tun, auch wenn es für Deine/n Liedermacher/in (noch) kein eigenes Forum gibt.

Beschreibung © by migoe | Foto © by Pixabay.com
Benutzeravatar
Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2882
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

'Monsters of Liedermaching' im Morgenmagazin

#1

Beitrag von Petra » Di 21. Aug 2012, 22:34

In Ermangelung eines separaten Zimmers für solche Zwecke stand ich heute Morgen um etwa 8:30h im Wohnzimmer und bügelte. Mein Mann kam herein und schaltete den Fernseher an. Ich hörte, wie jemand ein Gerät erklärte, das er zum Musizieren benötigt. Fachmännisch erkannte ich, dass es um ein Capodaster ging und schaute auf. Ups!! Der flotte Totte, bzw. sein Gesicht - bildschirmfüllend!
Die 'Monsters of Liedermaching' haben es mit ihrer neuen CD Schnaps & Kekse, die seit dem 10. August im Handel ist, von 0 auf Platz 18 der Albumcharts geschafft. Das war für das Morgenmagazin Grund genug, die sechsköpfige Truppe einzuladen. Sie gaben sich unkonventionell und respektlos wie eh und je.
Die Moderatoren wollten wissen, warum sie sich als Liedermacher bezeichnen und nicht als Singer/Songwriter, bzw. worin der Unterschied besteht. Totte antwortete: "Das eine ist deutsch, das andere englisch. Wir halten uns auch nicht mit Begriffen auf, sondern machen Musik." Es ist wohl kein dankbarer Job, mit den Monsters ein Interview zu führen. Eine weitere Frage zielte dahin, wie man sich die Zusammenarbeit der sechs vorzustellen hat, die ja aus vier Solisten - Fred Timm, Burger, der flotte Totte und Rüdiger Bierhorst - und einem Duo bestehen - Frische Mische (Pensen und Labörnski). Klar war, als Liedermacher schreiben sie ihre Lieder selbst. "Und dann macht Ihr einen Termin aus und trefft Euch und stellt Euch Eure Lieder vor?", fragte die Moderatorin. Totte antwortete: "Ja, wir machen immer Termine aus, die wir immer vergessen, und dann treffen wir uns auf der Bühne und stellen unsere neuen Lieder vor." ;-)
Der Moderator machte dann noch aus 'Liedermaching' --> 'Liedermaking'. Ja, das ist alles nicht so einfach mit den neuen Wilden. :-D Meines Wissens entstand dieser Begriff in Anlehnung an eine Ulksendung der Privaten, in der diverse Sportarten auf den Arm genommen wurden - Beispiel: Extrem-Bergsteiging. So hieß dann eine CD des Duos 'Joint Venture' (Götz Widmann/Martin 'Kleinti' Simon) Extremliedermaching und die neue Liedermacher-Richtung und ihre Vertreter 'Liedermaching'.
Am Ende der Sendung stellten die Monsters das Lied Timing von der neuen Platte vor. :gitarre:
Viele Grüße von Petra
P. S. Ich weiß, dass Totte sich ab und zu selbst googelt. Falls das immer noch so ist: "Ich grüße Dich und gratuliere zu Platz 18! Dieses Mal steht sogar etwas über Dich im Beitrag drin und nicht nur, dass ich Dich vermisst habe. ;-) Beste Grüße auch an Rüdi. Und falls ich da oben Mist verzapft habe, mach's besser. ;-)"
Dieser Beitrag enthält 420 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Benutzeravatar
Carsten K
Beiträge: 1440
Registriert: Do 17. Jul 2003, 18:09

'Monsters of Liedermaching' im Morgenmagazin

#2

Beitrag von Carsten K » Mi 22. Aug 2012, 01:07

Ich hab's auch gesehen, nachdem Fred am Vortag bei Facebook dazu eingeladen hatte. Also bin ich mal früh aufgestanden... ;-)
Platz 18 der Albumcharts, das ist schon was, und ich freue mich für die Jungs. Und dass ich diesen Popstars allesamt mal persönlich begegnet bin, macht mich natürlich noch mal besonders stolz... :rotwerd:
Aber man hat auch gesehen, das Fernsehen noch nicht so ganz ihr Genre zu sein scheint, und "Liedermaking" nicht so ganz das Genre des Moderators... ;-)
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnav ... ugust-2012
Dieser Beitrag enthält 90 Wörter


"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)

Benutzeravatar
Doro1100
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1231
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 17:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

'Monsters of Liedermaching' im Morgenmagazin

#3

Beitrag von Doro1100 » Mi 22. Aug 2012, 08:19

Danke Petra für Deine Erlebnisse beim Bügeln. ;-)
cARSCHti Danke für den Link! Das war eine nette Aufmunterung heute Morgen!
Die Monsters im öffentlich rechtlichen Fernsehen..unglaublich! Genauso unglaublich wie Platz 18 in den Album-Charts.
Die Monsters haben den Moderator ja ein wenig "alt" aussehen lassen, der war ja auch super gut vorbereitet. *gg* Gut gemacht!
Interessanter wäre auch die Frage gewesen, was der Unterschied zwischen "Liedermachern" und "Liedermaching" ist.
Das Lied..na..ja..fand ich nicht so prickelnd - hätte mir da eher einen Klassiker gewünscht, wie z. B. Tottes "Türen", die "Zwerge" oder natürlich was von Rüdi! :anbet:
Aber eine Vielzahl der Monster-Songs ist wohl eher nicht jugendfrei und nicht unbedingt fürs Frühstücksfernsehen geeignet. Dabei hätte "Salamandervorhautdiät" doch optimal gepasst...:-D

Ach..ja..und da fehlte doch jemand? Wo war eigentlich Burger???

Dieser Beitrag enthält 147 Wörter


"Musik ist ein Bohrer. Du kannst damit Löcher machen in menschliche Herzen.
Wo `n Loch ist, kann was rein. Oder raus."

(Gerhard Gundermann)

Benutzeravatar
Viktor
Beiträge: 349
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

'Monsters of Liedermaching' im Morgenmagazin

#4

Beitrag von Viktor » Mi 22. Aug 2012, 09:54

Hallo Leute,
Ach..ja..und da fehlte doch jemand? Wo war eigentlich Burger???

Bei Facebook sagten sie dazu: Und zur Info: Burger konnte leider aus räumlich-logistischen Gründen nicht teilnehmen.
Freue mich für die Jungs... Kam mir ohnehin in den letzten Jahren so vor, dass ihre Popularität (verdientermaßen) ordentlich gestiegen ist. Charteinstieg mit dem Album ist natürlich ein besonderer Erfolg. Wohl nicht zuletzt dem Facebook-Aufruf zu verdanken, es in der ersten Woche und bei Amazon zu kaufen. Sieht man mal wieder, was soziale Medien für einen Einfluss haben...
Habe es auch gekauft, obwohl ich seit Sitzpogo nicht mehr so ein großer Fan der Platten bin - bei diesem Bandkonzept ists eigentlich klar, dass immer ein paar Songs dabei sind, die einem persönlich weniger gefallen, und dass es einige gibt, die nur für 1-2x hören witzig sind. Aber als Live-Erlebnis aber immer wieder gern! :)
Gruß,
Viktor
Dieser Beitrag enthält 158 Wörter


...

Benutzeravatar
Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2882
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

'Monsters of Liedermaching' im Morgenmagazin

#5

Beitrag von Petra » Mi 22. Aug 2012, 14:21

Hallo Doro,

Das Lied..na..ja..fand ich nicht so prickelnd - hätte mir da eher einen Klassiker gewünscht, wie z. B. Tottes "Türen", die "Zwerge" oder natürlich was von Rüdi! :anbet:

es musste halt schon was von der Schnaps & Kekse sein. Als Uraltschinken ist mir da nur Tottes Ballade vom Heißluftballon aufgefallen.
À propos: Erlebnisse beim Bügeln... Heute war wieder eine Band im Studio. Mein Mann sagte: "Da ist ja schon wieder eine Liedermacherin." Als ich ihn fragte, woran er erkennt, dass sie ihre Lieder selbst schreibt, meinte er: "Das sieht man doch - langhaarig und gammlig." :-? Er WILL es einach nicht besser wissen.
Viele Grüße von Petra
Dieser Beitrag enthält 114 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Rike
Beiträge: 770
Registriert: Mi 13. Jul 2011, 17:23

'Monsters of Liedermaching' im Morgenmagazin

#6

Beitrag von Rike » Mi 22. Aug 2012, 17:32

Hallo zusammen,
danke für`s einstellen! Der überforderte Moderator grenzt ja leicht an Real-Satire :-D
Wie das klingt, wenn der Interviewer weiß, mit wem er spricht, und fünf Minuten Zeit sind, könnt Ihr in diesem Corso-Gespräch mit Herrn Tottowitsch nachhören und/oder herunterladen...
Viel Spaß und herzliche Grüße von
Rike
PS Ich höre gerade zum ersten Mal in Schnaps & Kekse rein und finde bisher "Innerlich verkeimt" und "Als der Staat gewann" am besten - aber ich bin noch nicht ganz durch
Dieser Beitrag enthält 88 Wörter



Benutzeravatar
Doro1100
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1231
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 17:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

'Monsters of Liedermaching' im Morgenmagazin

#7

Beitrag von Doro1100 » Mi 22. Aug 2012, 17:53

@Petra
Ja, ja..ist mir klar, dass es ein Lied von der neuen Scheibe sein musste. Aber ich fand das Lied schwach...und für einen solchen Auftritt wäre eventuell ein anderes Lied geschickter, d. h. publikumswirksamer gewesen. :weissnicht:
P.S. Lass doch Deinen Mann in Zukunft bügeln! :-x
Dieser Beitrag enthält 51 Wörter


"Musik ist ein Bohrer. Du kannst damit Löcher machen in menschliche Herzen.
Wo `n Loch ist, kann was rein. Oder raus."

(Gerhard Gundermann)

Benutzeravatar
Carsten K
Beiträge: 1440
Registriert: Do 17. Jul 2003, 18:09

'Monsters of Liedermaching' im Morgenmagazin

#8

Beitrag von Carsten K » Mi 22. Aug 2012, 19:44

So schlimm fand ich den Moderator jetzt auch nicht. Der Mann muss sich schließlich jeden Tag auf die jeweiligen Live-Bands vorbereiten, die am Ende der dreistündigen Sendung ihren 5-Minuten-Auftritt haben (was ja eine tolle Einrichtung ist, wie ich finde). Und er muss auch noch auf all die anderen Themen der Sendung vorbereitet sein, die weltpolitisch häufig wesentlich wichtiger sind als der Bühnengag, dass Totte Rüdi bei dessen Auftritt das Kapodaster ersetzt.
Abgesehen davon, dass Platz 18 in den Album-Charts und ein Auftritt im ZDF natürlich ein grandioser Karrieresprung sind, den ich den Monsters von Herzen gönne, fand ich den Auftritt selbst auch nicht so toll... Andererseits, wäre ich an deren Stelle gewesen, wäre mein Auftritt bestimmt noch weitaus weniger toll gewesen...
Und um noch mal eine Lanze für den Moderator zu brechen: Mit seiner ungewollten Wortschöpfung Liedermaking hat er mich auf alle Fälle nachhaltig inspiriert... ;-)
Dieser Beitrag enthält 161 Wörter


"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)

Benutzeravatar
Viktor
Beiträge: 349
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

'Monsters of Liedermaching' im Morgenmagazin

#9

Beitrag von Viktor » Do 23. Aug 2012, 15:35


Petra schrieb:
Hallo Doro,

Das Lied..na..ja..fand ich nicht so prickelnd - hätte mir da eher einen Klassiker gewünscht, wie z. B. Tottes "Türen", die "Zwerge" oder natürlich was von Rüdi! :anbet:
es musste halt schon was von der Schnaps & Kekse sein. Als Uraltschinken ist mir da nur Tottes Ballade vom Heißluftballon aufgefallen.

Hallo Petra,
was macht für dich denn einen Uraltschinken aus? ;-) "Ballade vom Heißluftballon" dürfte natürlich wirklich das älteste Stück sein, aber auf dem Album kamen mir durchaus noch weitere Stücke verdächtig bekannt vor :D. "Alsterstaat" hat Totte ja schon mit Muschikoffer aufgenommen und "Ich hab dich lieb" von Rüdi und "Französische Kleinstadt" von Fred werden auch schon mindestens seit 4 Jahren oder so live gespielt. Wobei ich nicht weiß, ob es von letzterem vor "Schnaps & Kekse" eine offzielle Veröffentlichung gab.
Schöne Grüße,
Viktor
Dieser Beitrag enthält 155 Wörter


...

Benutzeravatar
Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2882
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

'Monsters of Liedermaching' im Morgenmagazin

#10

Beitrag von Petra » Do 23. Aug 2012, 17:31

Hallo Viktor,

was macht für dich denn einen Uraltschinken aus? ;-) [...]
...werden auch schon mindestens seit 4 Jahren oder so live gespielt.

da liegt der Hase im Pfeffer. Ich gehöre ja nicht wirklich zur Zielgruppe der Monsters und muss zugeben, dass ich nicht so ganz aufmerksam verfolgt habe, was sie im Einzelnen so treiben. Als ich Totte kennengelernt habe - das war vor ungefähr acht Jahren -, hörte ich Lieder wie den Heißluftballon und die von Doro erwähnten Türen und Zwerge usw. Etwas später lernte ich Rüdi kennen, das war wohl kurz bevor die CD Ich jetzt! erschien. Im November 2005 habe ich ihn in Berlin getroffen und da erzählte er, dass er ein Liebeslied schreiben will, das kein bisschen sentimental ist. Einen Titel dafür hatte er auch schon im Kopf: Ich hab dich lieb. Und dann hat es noch eine Weile gedauert, bis das Lied fertig war. Aus diesem Grund ist das für mich kein Uraltschinken.
Was in letzter Zeit oder auch in den letzten vier Jahren angesagt war, weiß ich nicht so genau, kann mich also nicht Fachfrau schimpfen. Aber ein Uraltschinken muss für mich halt vor sieben/acht Jahren schon existiert haben. Alsterstaat kenne ich nicht. *AscheaufmeinHaupt*
Viele Grüße von Petra
Dieser Beitrag enthält 215 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Benutzeravatar
Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1601
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52
Hat sich bedankt: 1 Mal

'Monsters of Liedermaching' im Morgenmagazin

#11

Beitrag von Skywise » Do 23. Aug 2012, 19:54

[...]und "Französische Kleinstadt" von Fred werden auch schon mindestens seit 4 Jahren oder so live gespielt. Wobei ich nicht weiß, ob es von letzterem vor "Schnaps & Kekse" eine offzielle Veröffentlichung gab.
2002 "Was macht eigentlich ... Fred Timm?".
Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 41 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Benutzeravatar
Doro1100
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1231
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 17:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

'Monsters of Liedermaching' im Morgenmagazin

#12

Beitrag von Doro1100 » Do 23. Aug 2012, 21:15

@Petra
Hab mal nachgegurgelt hier im Forum. Unser gemeinsames Monster-Konzert war bereits im November 2005. Mir aber noch bestens in Erinnerung... :allohol:
Kann das sein, dass wir die Konzerte der Liedermaching-Szene völlig aus den Augen verloren haben? Das letzte an das ich mich erinnere war "Spieltrieb" - aber auch schon einige Jahre her mittlerweile...
Dieser Beitrag enthält 56 Wörter


"Musik ist ein Bohrer. Du kannst damit Löcher machen in menschliche Herzen.
Wo `n Loch ist, kann was rein. Oder raus."

(Gerhard Gundermann)

Benutzeravatar
Carsten K
Beiträge: 1440
Registriert: Do 17. Jul 2003, 18:09

'Monsters of Liedermaching' im Morgenmagazin

#13

Beitrag von Carsten K » Do 23. Aug 2012, 21:30

Gibt es Liedermachings überhaupt noch? Mal angesehen von den Monsters? Spieltrieb gibt es noch, sie haben noch (mindestens) vier Auftritte dieses Jahr, Götz Widmann ungefähr dreißig. Also alles wie immer, oder? ;-)
Und alte Songs auf eine neue CD zu bringen, daran ist ja nix schimmes, finde ich...
Dieser Beitrag enthält 50 Wörter


"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)

Benutzeravatar
Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2882
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

'Monsters of Liedermaching' im Morgenmagazin

#14

Beitrag von Petra » Do 23. Aug 2012, 21:53


Gibt es Liedermachings überhaupt noch?

Na, wie wäre es mit cARSCHti? Und Simon & Jan werden auch dieser Richtung zugeordnet. Sie waren dieses Jahr beim Bardentreffen in Nürnberg, aber ich konnte mich leider nicht zweiteilen. Helmut hat sie gesehen, was mir allerdings wenig nützt. Helmut, Gitta, Moni, Jürgen und ich waren aber bei 'Schnaps im Silbersee' während des Bardentreffens, die würde ich auch den Liedermachings zuordnen, wenn denn sortiert werden soll.

Und alte Songs auf eine neue CD zu bringen, daran ist ja nix schimmes, finde ich...

Das sagt ja keiner, es ging nur darum, dass Doro ein Klassiker besser gefallen hätte für den Fernsehauftritt. Aber wenn schon Klassiker, hätte es halt einer sein müssen, der auf der neuen CD ist. Egal, sie haben Timing gesungen, wir müssen uns darüber nicht mehr den Kopf zerbrechen.
@Doro: Bei den Monsters war ich noch einmal mit Sky und das letzte Liedermaching-Konzert war 'Spieltrieb' in Mannheim, glaube ich. Oder in Alzey? Ach, der Weiherer war ja mal in Pirmasens, das ist auch schon wieder ein Weilchen her. Aber den Tourplan von 'Spieltrieb' könnten wir mal wieder ins Auge fassen.
Viele Grüße von Petra
Dieser Beitrag enthält 204 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Benutzeravatar
Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1601
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52
Hat sich bedankt: 1 Mal

'Monsters of Liedermaching' im Morgenmagazin

#15

Beitrag von Skywise » Fr 24. Aug 2012, 00:31


cARSCHti schrieb:
Gibt es Liedermachings überhaupt noch? Mal angesehen von den Monsters? Spieltrieb gibt es noch, sie haben noch (mindestens) vier Auftritte dieses Jahr, Götz Widmann ungefähr dreißig. Also alles wie immer, oder? ;-)
So ziemlich. Martingo kann ich noch nennen, der versucht's gerade als "Martin Goldenbaum" und dem Album "Anker", aber das würde ich schon nicht mehr als Liedermaching-Material bezeichnen; keine Ahnung, was er auf seinen Konzerten so bringt. Hasenscheiße sind noch unterwegs, Billy Rückwärts und Andrea Eberl hab' ich hier noch ungehört rumliegen, danach wird's aber wirklich langsam dunkel. Den Weiherer könnte man noch nennen, aber eigentlich zieht der eher sein eigenes Ding durch ... und sonst ...?
Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 121 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Benutzeravatar
Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2882
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

'Monsters of Liedermaching' im Morgenmagazin

#16

Beitrag von Petra » Fr 24. Aug 2012, 00:56


... und sonst ...?

Bernd Barbe! Er nennt sich allerdings selbst 'freier Kabarettist und Musiker'.
Dieser Beitrag enthält 13 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Benutzeravatar
Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1601
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52
Hat sich bedankt: 1 Mal

'Monsters of Liedermaching' im Morgenmagazin

#17

Beitrag von Skywise » Fr 24. Aug 2012, 01:15


Petra schrieb:

... und sonst ...?

Bernd Barbe! Er nennt sich allerdings selbst 'freier Kabarettist und Musiker'.
Nun ja, wenn er sich schon mit intergalaktischen Kolibakterien rumtreibt, muß er das wohl ...
Johanna Zeul vielleicht noch? Aber vom Liedermaching-Gedanken dürfte die sich auch ziemlich weit entfernt haben, wenn sie schon beim Bundesvision Song Contest mitmacht ... zumindest klingt der Titel gefährlich-gefällig arrangiert.
Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 65 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Benutzeravatar
Petra
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2882
Registriert: Di 4. Mär 2003, 21:36
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

'Monsters of Liedermaching' im Morgenmagazin

#18

Beitrag von Petra » Fr 24. Aug 2012, 01:26

Noch mehr Vorschläge:
Heinz Ratz/Strom&Wasser, Vicky Vomit und Janina. Wer bietet mehr? ;-)
Dieser Beitrag enthält 15 Wörter


Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)

Benutzeravatar
Doro1100
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1231
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 17:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

'Monsters of Liedermaching' im Morgenmagazin

#19

Beitrag von Doro1100 » Fr 24. Aug 2012, 06:52

Ich biete Phrytz!
Auf ihrer Seite bezeichnen sie sich Ihr Tun allerdings als "Liedermacherpop". Für mich ist das Liedermaching!
Nebenbei bemerkt gefällt mir die Soloplatte "ZUHAUSE UNTERWEGS" von Philip Omlor (Mitglied von Phrytz) so richtig gut,
das ist allerdings klassisches Liedermacher Zeugs.
Dieser Beitrag enthält 44 Wörter


"Musik ist ein Bohrer. Du kannst damit Löcher machen in menschliche Herzen.
Wo `n Loch ist, kann was rein. Oder raus."

(Gerhard Gundermann)

Benutzeravatar
Carsten K
Beiträge: 1440
Registriert: Do 17. Jul 2003, 18:09

'Monsters of Liedermaching' im Morgenmagazin

#20

Beitrag von Carsten K » Fr 24. Aug 2012, 11:39

cARSCHti is demnächst bestimmt auch wieder schwer im Kommen... ;-)
Wennwir schon mal dabei sind... :roll:
Dieser Beitrag enthält 15 Wörter


"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)

Antworten