Wie "konsumiert" ihr eure Musik?

Der Musikmarkt in Deutschland ist im Wandel und das hat Auswirkungen auf alle Künstler/innen in allen Bereichen.
Diskutiere mit uns über die richtigen Wege und falsche Entwicklungen. Was sollte sich ändern, was darf sich nicht ändern? Welche Rolle spielen wir Konsumenten? Was kann die Politik tun?

Beschreibung © by migoe | Foto © by Pixabay.com
Antworten
Benutzeravatar
Siegesmund
Beiträge: 64
Registriert: Mo 14. Feb 2005, 20:17

Wie "konsumiert" ihr eure Musik?

#1

Beitrag von Siegesmund » Do 13. Dez 2007, 10:17

Hallo zusammen!
Bei all den technischen Fragen und Problemchen, die in den letzten Tagen so umherschwirrten, möchte ich gerne mal etwas Grundsätzliches wissen:
Wie konsumiert denn der Liedermacherfreund so seine Musik?
Werden mittlerweile munter mp3´s downgeloaded oder muss es noch die "gute, alte" CD sein (von Vinyl rede ich erst gar nicht...)?
Ich selber tue mich noch ein bisschen schwer mit der "Unkörperlichkeit"
von Bits und Bytes, muss mich dem Thema aber stellen, da ich meine CD natürlich auch downloadfähig anbieten möchte/"muss".
Einige Kollegen verzichten schon ganz auf den Silberling.
Ich habe aber etwas den Eindruck, daß Musik so als schnelle Einweg-Ware behandelt wird.
Daher sind eure Meinungen darüber für mich doppelt interessant.
Was meint ihr?
Viele Grüße
Mario
Dieser Beitrag enthält 131 Wörter


"Life is what happens to you while you´re busy making other plans" - John Lennon
www.mario-siegesmund.de
www.myspace.com/mariosiegesmund

Benutzeravatar
autobahn
Beiträge: 13
Registriert: Sa 19. Aug 2006, 21:28

Wie "konsumiert" ihr eure Musik?

#2

Beitrag von autobahn » Do 13. Dez 2007, 21:24

Wenn ich eine CD / DVD / Spiel /Software haben möchte, dann kaufe ich mir diese auf einem Datenträger, für mich gibt es da nichts anderes.
Allerdings ist es bei Musik dann so, das diese Umgehend am PC in mp3's gewandelt sowie Zentral auf meinem Server gespeichert werden und die Original CD auf ewig in das Regal wandert.
Gehört wird ausschließlich am PC oder über meine XBOX an der Stereoanlage im Wohnzimmer. Fürs Auto wird eine MP3 CD gebrannt.
Dieser Beitrag enthält 84 Wörter



Benutzeravatar
Maren
Beiträge: 640
Registriert: Mo 17. Feb 2003, 22:00

Wie "konsumiert" ihr eure Musik?

#3

Beitrag von Maren » Do 13. Dez 2007, 22:47

Hallo Mario.
Ich höre Musik hauptsächlich über meine Anlage oder über den PC. Mit den Originalen bin ich immer ganz behutsam und oft speichere ich sie in meinem PC und brenne sie mir. Die gebrannte Version darf dann in die Anlage, das Original (wie bei Autobahn) steht im Regal. Aber ich liebe nun mal die Booklets und das Drumherum.
Von meinem Rechner aus wandern die Dateien dann in mein Handy und von dort in meine Ohren. Auf meinen diversen Radtouren (ich habe gar kein Auto und bin deshalb oft länger unterwegs. Quer durch Hamm von Heessen nach Braam-Ostwennemar dauert es nun mal eine dreiviertel CD) komme ich dann auch endlich mal dazu, ein Hörbuch etappenweise zu konsumieren oder in "Ruhe" eine CD zu hören. Nebeneffekt: Ich singe unheimlich gerne und so erfreut sich halb Hamm auf meinen Wegen in die Stadt und zurück mehr oder weniger an meiner Musik *grinz*
:maren:
Dieser Beitrag enthält 158 Wörter


"Laß die Zweifel in den Schuhen und begib Dich in Gefahr."Zodiak

Benutzeravatar
Holgi
Beiträge: 214
Registriert: Di 18. Jul 2006, 00:41

Wie "konsumiert" ihr eure Musik?

#4

Beitrag von Holgi » So 16. Dez 2007, 12:00

Die Musik, die ich für mich wichtig finde, hole ich mir auf CD. Allein schon wegen dem Booklet. Möglichst vielleicht auch in der limitierten Version, wenn vorhanden.
Vor einiger Zeit habe ich sogar noch Schallplatten bevorzugt. Man muss aber ja sagen, dass ich mich an den besseren Sound einer CD nun doch schon zu sehr gewöhnt habe.
Als mein PC noch keine Macken hatte, habe ich mir auch Musik aus dem Netz geladen und am PC gehört. Nachdem der Computer aber kaputt ging, war die Musik weg.
Ich höre auch sehr gern Musik im Auto. Allerdings ist die Anlage nicht so Prall. Neue CD´s genieße ich also unbedingt erst mal in Ruhe zu Hause an der Anlage.
Zum Tauschen brenne ich auch schon mal. Die CD´s, die ich im Tausch erhalte, kaufe ich eher selten nochmal zusätzlich. Da müssen sie schon besonders wichtig für mich sein.
Dieser Beitrag enthält 157 Wörter



Benutzeravatar
migoe
Webmaster
Webmaster
Beiträge: 1515
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Alter: 43
Kontaktdaten:

Wie "konsumiert" ihr eure Musik?

#5

Beitrag von migoe » So 16. Dez 2007, 13:18

Ich gehöre zu den CD-Käufern, die nur sehr selten eine "Sicherheitskopie" des Originals anfertigen, meist habe ich die CDs, welche ich momentan gerne hören möchte im Auto dabei - passe aber auch besonders darauf auf!
Ab und zu stelle ich für mich, Freunde oder meine Frau eine CD von unterschiedlichen Liedern und Künstlern für längere Fahrten zusammen. Musik aus dem Netz hat bei mir - glaube ich - noch nie den Weg auf eine CD gefunden, diese Lieder laufen oft im Hintergrund während der "Arbeit" am PC.
Ein Musikalbum habe ich bisher nicht online gekauft, weil ich ebenso wie Maren das "Drumherum" eines Albums schätze und gerne im Booklet stöbere.
migoe
Dieser Beitrag enthält 120 Wörter


Liebe Grüße aus Rothenburg

migoe | www.liedermacher-forum.de
...
Manche Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Benutzeravatar
Rex2005
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1359
Registriert: Mo 26. Sep 2005, 22:00

Wie "konsumiert" ihr eure Musik?

#6

Beitrag von Rex2005 » So 16. Dez 2007, 14:11

Hallo
ich konsumiere ja generell sehr wenig. Aber wenn, kaufe ich CDs -eben auch weil das Drumherum dazugehört. Die Musik wird in den PC geladen und in der Regel dort gehört. Die Originale höre ich schon mal im CD-Player, nur für´s Auto brenne ich mir Songs querbeet, keine 1 zu 1 - CDs ( es sind 2 die sich dort seit Jahren abwechseln).
Aus dem Web kommen für mich nur kostenlose MP3 in Frage, mache nur bei den zur Zeit erhältlichen Amiga-CDs eine Ausnahme, lade mir allerdings nur einzelne Lieder runter - ein bisschen Ostalgie :anhimmel: , weil ich mir früher als mittelloser Abiturient *seufz* höchstens eine handvoll LPs leisten konnte und ich auch meistens nicht mehr die komplette CD für so gut befinde, dass ich sie unbedingt noch haben muss. Inzwischen hab ich aber gelernt, sofort die runtergeladenen Songs zu brennen - was man in der Hand hat, hat man. :-D
Hüte aber meine (geerbte) Schallplattensammlung und staune desöfteren über den doch recht sauberen Klang mancher Uralt-Scheiben.
LG
Rex2005
Dieser Beitrag enthält 179 Wörter



Antworten