Wer hört (kauft) noch Vinyl-Platten?

Der Musikmarkt in Deutschland ist im Wandel und das hat Auswirkungen auf alle Künstler/innen in allen Bereichen.
Diskutiere mit uns über die richtigen Wege und falsche Entwicklungen. Was sollte sich ändern, was darf sich nicht ändern? Welche Rolle spielen wir Konsumenten? Was kann die Politik tun?

Beschreibung © by migoe | Foto © by Pixabay.com
Benutzeravatar
Nordlicht
Beiträge: 645
Registriert: So 16. Feb 2003, 22:31

Wer hört (kauft) noch Vinyl-Platten?

#21

Beitrag von Nordlicht » Do 19. Feb 2009, 21:14

Hallo, Ihr Alle !
Entschuldigt die etwas "verspätete" Meldung, aber aufgrund zeitlicher Probleme habe ich dies Thread erst eben entdeckt.
Ich habe schon seit ewigen Zeiten einen Platten- Spieler, früher solche Teile wie 'Dual' oder auch mal einen 'Sony', aber vor einigen Jahren habe ich bei e- Bay als Schnäppchen für 100,-- € einen 'Thorens TD 318' mit einem System 'Stanton TH 680 S' regelrecht 'ergattert'. Mit so einem Teil hören sich die Vinyl- Scheiben natürlich um ein Hauseck besser an, und manche Langspielplatte wurde klanglich von mir seitdem neu entdeckt.
Nachdem die LP ja quasi 'totgesagt' war, hat sie durch die Rap- und die damit verbundene Scratch- Kultur in einem Winkel überlebt. Und das ist, um einen bekannten Berliner zu zitieren, auch gut so.
Hoch interessant an Euren Beiträgen empfinde ich die Hinweise auf den 'wärmeren' Klang einer LP. Ich habe diese Erfahrung bei mir selber auch machen können, was um so verwunderlicher ist, als sich das Argument anhand rein technischer Meßwerte nicht halten läßt. Vielleicht setzt unser Ohr das Rauschen, Rumpeln und Knistern in einen uns genehmen Klang um, vielleicht ist es aber auch nur ein Wunschdenken aus wie auch immer geartetetn nostalgischen Gründen.
Tatsache aber ist, daß LP´s tatsächlich besser klingen können als CD´s. Einige Beispiele wurden ja schon angeführt, ich habe diesen Effekt bei der 'Brothers in Arms' von den Dire Straits festgestellt. Bei der CD kommt das typische Kompressions- Pumpen derart zum Tragen, daß man die Dynamik der LP zu schätzen lernt.
Zustimmen kann ich auch bezüglich der Haptik: Das Erlebnis des Cover- Aufklappens, die Entnahme der Vinyl- Scheibe aus der Innentasche, die Cover- Gestaltung - irgendwie hat dieses Erlebnis etwas mit dem Weintrinken gemeinsam, weil eben mehrere Sinne angesprochen werden.
Trotz allem höre ich heutzutage mehr CD´s (und unterwegs mp3´s in vernünftiger Sample- Rate), und zwar ganz einfach aus Bequemlichkeitsgründen. Meine nicht ganz unerhebliche Vinyl- Sammlung werde ich aber trotzdem mit Sicherheit nicht aus der Hand geben, da hängen einfach zu viele Erinnerungen dran. Und da sind mir die LP´s tatsächlich 'näher' als die 12 x 12 cm 'großen' CD- Hüllen...
Dennoch: Heute würde ich LP´s nur aus wirklich guten Gründen kaufen - und da fallen mir momentan gerade einmal keine ein.
In diesem Sinne liebe Grüße aus Ober- :ösi: von
ANDREAS.

(...der seine Plattensammlung stolz mitten im Wohnzimmer offen aufbewahrt...)
Dieser Beitrag enthält 417 Wörter


"But as long as I can see the morning,
in miracles, much more than I can say,
it´s enough to keep me still believing
in drifting hearts, so far away."

(''Book of golden stories''/ RUNRIG)

Benutzeravatar
Mhartainn
Beiträge: 9
Registriert: Mo 27. Apr 2009, 17:46

Wer hört (kauft) noch Vinyl-Platten?

#22

Beitrag von Mhartainn » Mo 27. Apr 2009, 18:15

Hi, ich schließe mich den Entschuldigungen für die Verspätung an.

Ich kaufe fast ausschließlich nur Vinyl weil ich CDs nicht besonders mag und alles was danach kam schon gar nicht.

Dieser Beitrag enthält 34 Wörter



Antworten