Songs an einem Sommerabend - Keine Berichte?

Der Musikmarkt in Deutschland ist im Wandel und das hat Auswirkungen auf alle Künstler/innen in allen Bereichen.
Diskutiere mit uns über die richtigen Wege und falsche Entwicklungen. Was sollte sich ändern, was darf sich nicht ändern? Welche Rolle spielen wir Konsumenten? Was kann die Politik tun?

Beschreibung © by migoe | Foto © by Pixabay.com
Antworten
Benutzeravatar
Oberfranke
Beiträge: 174
Registriert: Di 3. Jun 2003, 09:40

Songs an einem Sommerabend - Keine Berichte?

#1

Beitrag von Oberfranke » Do 12. Jul 2007, 11:31

Hallo zusammen,
trotz der räumlichen Nähe war ich in diesem Jahr nicht bei den "Songs". Hatte gehofft, dass hier der eine oder andere einen Bericht abgibt, wie´s so war. Insbesondere Mey, Wartke und Viva Voce (Gruß an die Jungs;-)) interessieren mich.
Pressemäßig ist auch nichts zu finden, war´s so ein "non-event" über das es sich nicht zu schreiben lohnt?
Wenn ich überlege, was zum letztjährigen geschrieben wurde, wunderts mich ein bisschen.
Also, ran an die Tastatur:-)
Gruß
Stefan
Dieser Beitrag enthält 85 Wörter


"Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar!" - Astrid Lindgren

Benutzeravatar
Oberfranke
Beiträge: 174
Registriert: Di 3. Jun 2003, 09:40

Songs an einem Sommerabend - Keine Berichte?

#2

Beitrag von Oberfranke » Mi 18. Jul 2007, 14:03

Aaaaahja,
nicht alle auf einmal bitte:-)))))))))))))
Dieser Beitrag enthält 6 Wörter


"Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar!" - Astrid Lindgren

Benutzeravatar
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2676
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Songs an einem Sommerabend - Keine Berichte?

#3

Beitrag von fille » Mi 18. Jul 2007, 15:01

Hallo liebe Liederfreunde!
Mich wundert's auch! Sind Petra, Moni und Wolfgang im Urlaub.
Warum das gesammelte Schweigen?
Gruß, Marianne
Dieser Beitrag enthält 20 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Benutzeravatar
moni
Beiträge: 880
Registriert: So 11. Mai 2003, 15:44
Alter: 57

Songs an einem Sommerabend - Keine Berichte?

#4

Beitrag von moni » Mi 18. Jul 2007, 17:14

Hallo ihr Lieben (Neugierigen),
was mit Wolfgang und Petra ist (urlaubstechnisch) kann ich euch nicht sagen, mein Urlaub ist schon vorbei *leider*.
Petra hat bei den Songs eifrig mitgeschrieben und wollte etwas hier im Forum schreiben deshalb habe ich gerne zurück gehalten. Petra kann sowas viiiel besser.
Gruß Moni
Dieser Beitrag enthält 50 Wörter


:wau:
A bas les armes!

Benutzeravatar
nils
Beiträge: 116
Registriert: Di 29. Mai 2007, 02:17

Songs an einem Sommerabend - Keine Berichte?

#5

Beitrag von nils » Mi 18. Jul 2007, 23:03

nen vorbericht (und einige sendetermine bis weit in den august!) gabs beim BR. aber mehr scheint die presse wirklich nicht gemacht zu haben.
Dieser Beitrag enthält 23 Wörter


Freunde, nur Mut! Lächelt und sprecht: "Die Menschen sind gut, nur die Leute sind schlecht." (Erich Kästner)

Benutzeravatar
Michaela
Beiträge: 80
Registriert: Mi 19. Jul 2006, 22:28

Songs an einem Sommerabend - Keine Berichte?

#6

Beitrag von Michaela » Do 19. Jul 2007, 03:02

Hallo ihr lieben Neugierigen,
hier schon mal eine kurze Zusammenfassung von meinem ersten Erlebnis der ,Songs' am Samstag 070707,
Wolfgang, Petra,Moni und Anna werden sie sicher noch ausführlich vervollständigen wollen!?
Samstag der 07.07.07 in Bad Staffelstein am Obermain
-Songs an einem Sommertag und Songs an einem Sommerabend-
Bereits ab 12 Uhr war der Eingang zu der Klosterwiese belagert. Als Wolfgang und ich eintrudelten hatten sich schon viele vor dem Eingang breit gemacht. Auch Moni war schon ganz vorne!
Ich genoss als erstes den herrlichen Weitblick oben vom Kloster über die sonnenüberflutete Landschaft und nach einer Stunde war mein erster Film schon voll, der eigentlich für das Konzert vorgesehen war. Zum Glück hatte ich noch zwei in Reserve.
Eigentlich weiß gar nicht so recht ob der Sommer-Tag oder der Sommer-Abend schöner war. Denn Wolfgang hat uns während der ,Belagerung’ ohne müde zu werden mit RMs Songs die langen Wartezeiten versüßt. Das tröstete alle Mey-Fans darüber hinweg, dass es noch viele, viele Stunden bis zu ,seinem’ großen Auftritt dauern sollte.
Danke, Ikarus, ich hätte dir noch viele weitere Stunden zuhören können!
Leider wurde dieses schöne Konzert relativ früh abgebrochen , gegen 16.30 wurden die Tore geöffnet und nun hieß es, auf der Klosterwiese von Banz den besten Platz zu erstürmen, möglichst etwas erhöht nahe der Open Air Bühne, so dass man über die vielen Kamerawagen hinweg auch noch was von den Sängern zu sehen bekam.
Moni und Petra hatten im Nu einen Top-Platz für uns alle reserviert! Eine ,,Platzanweiserin’’ auf der Bühne ermunterte das Publikum ständig, aber relativ erfolglos, dichter zusammen zu rücken mit den Ausrufen:, Ich sehe noch Rasen! Immer noch Grün zu sehen!’
Gegen 18.00 füllte sich die Wiese, die Liedermacherfans strömten in Scharen ein und belegten auch die Tribünen bis auf den letzten der 2000 Plätze..
Die Stimmung war gut und wurde immer besser. Manche vertilgten noch in Eile ihre gesamten Picknickvorräte, bevor es endlich losging. Andere versuchten noch vorher einen Weg über den dicht belagerten Platz zur Toilette oder zum Kiosk und wieder zurück zu erkämpfen, wobei mancher seinen Platz nicht mehr so schnell fand. Auch Anna, die später kam, hat in dieser Hinsicht das Balancieren an Köpfen , Beinen , Picknickkörben und Plastiktellern vorbei erprobt.
Der Programmmacher der , Songs’ war wieder wie seit 20 Jahren Ado Schlier . Mal wieder hat der Bayrische Rundfunk mit Unterstützung der Bildungseinrichtung Hans- Seidel- Stiftung, die den Auftrag der Kulturpflege hat, und der Stadt Staffelstein den Liedermachern ein Podium gewährt.
Heinz Lindner als Regisseur der Songs reagierte mit viel Gelassenheit über Lautsprecher zu allen Anfragen auf der Bühne.
Bodo Wartke wurde von seinen Fans schon heiß erwartet, bei seinem ersten Anblick ertönten ungeduldige Zurufe.
Er war nicht nur einer der Sänger, sondern auch wieder der Moderator der ,Songs’.
Der erste Teil der Veranstaltung galt den jungen Nachwuchskünstlern und Preisträgern. Jeder durfte 3 höchstens 4 Songs darbieten.
Diese Sänger(-gruppen) waren:
Das ALUNA - Quartett aus Südtirol als Sonderpreisträger 07 der Stiftung. Ihre Lieder spiegeln die schönsten Folk- und Liedtraditionen Europas wieder. Ihre CD: Die Liebe kommt, die Liebe geht. Sie sangen u.a .Liebesleid/ La canzone di Marinella
DER SINGENDE TRESEN, die aus drei Männern besteht, die sich um die sozialkritische Sängerin Manja Präkels formieren. Ein besonderer Song war: ,Clowns im Regen’ (auch Titel ihrer CD).
ANNA PIECHOTTA, die seit ihrem 13.Lebensjahr Songs schreibt (heute 23 Jahre alt).
Sie trat bei den Songs mit dem Gitarristen Niklas Turmann auf. Mit einer sehr eindringlichen Stimme sang sie unter andern den Song ,Plastikwörter’, der sehr viel zum Nachdenken gab.
HOLGER SAARMANN , ein Musikpädagoge, der das Liedgut deutscher Amerika-Auswanderer aufarbeitet , trat mit der Berliner Akkordeonspielerin Reinhild Kuhn auf.
Unter anderem sang er. Meine Friseuse
TOM VON HASSELT, ein Kabarettist, der schon viele Preise gewonnen und 3 CDs herausgebracht hat .Mir gefiel sein Song: Die Philosoffen

Nach der Pause kamen dann die ganz großen Interpreten:
BODO WARTKE, der Klavierkabarettist, der schon mehrere Preise gewonnen hat, überraschte wieder mit schmissigen Liedern voller Wortwitz (,Claudia’)
Sehr angenehm überrascht waren wir von HEINZ RUDOLF KUNZE, der sowohl mit Gitarre als auch Klavier vertraut ist und eigene Texte vertont. Grandiose Texte!
(u.a:,Rückenwind’)
SEER, die zur Zeit erfolgreichste Band Österreichs mit Fred Jaklitsch als Bandleader,
hat ihren Ursprung am Grundlsee. Elemente der ursprünglichen Volksmusikszene fließen so in dieser gemischten Künstlergruppe ein( Song: Hoamatg’fühl )
VIVA VOCE, eine A- Capella - Boyband , 5 Künstler, die Popelemente mit der Eindringlichkeit des Gesangs verbinden. Ein bezeichnender Song: ,,Alles mit dem Mund’’
BARBARA THALHEIM, eine der profiliertesten Künstlerinnen aus dem Osten Deutschlands sang in Zusammenarbeit mit dem französischen Akkordeanisten Pacalet auf der Bühne.(Songs:Insel sein/ Die Afrikanerin)
SEBASTIAN KRÄMER, ein vielseitiges Talent, der viel auf Kabarettbühnen gastiert, ist auch oft in Rundfunk und Fernsehen präsent. Seine Songs waren u.a.: Kein Liebeslied für dich/ Mein Geld.
REINHARD MEY ! Das lange Warten hatte sich gelohnt: Er stand zu später Stunde im dunklen Outfit im Dunkeln, man sah ihn kaum trotz Scheinwerferlicht, aber seine Songs wurden darum umso sichtbarer. Hunderte strahlender Wunderkerzen und im Hintergrund die wunderbare Kulisse des Klosters Banz gaben den festlichen, ja fast feierlichen Rahmen der nächtlichen Vorstellung.
Von seiner neusten CD Bunter Hund sang er: Danke, liebe gute Fee, Ich brauche einen Sommelier und Drei Jahre und ein Tag.
Und nach Mitternacht traten alle Künstler und Mitwirkenden noch einmal auf die Bühne
Und sangen mit Reinhard Mey: ,Gute Nacht Freunde, es wird Zeit für uns zu gehen’
Schade, so ein schöner Tag dürfte nie zu Ende gehen!
Der einzige Trost war: Es gab nach dem Konzert schon Karten für Songs an einem Sommerabend 2008!
Ich bin auf jeden Fall wieder dabei!
Liebe Grüße
Michaela
Dieser Beitrag enthält 1018 Wörter



Miramis
Beiträge: 380
Registriert: Fr 24. Jun 2005, 21:16

Songs an einem Sommerabend - Keine Berichte?

#7

Beitrag von Miramis » Fr 20. Jul 2007, 20:16

Hallo ihr Lieben!
Michaela hat schon so viel Wahres über den tollen Abend geschrieben, deswegen von mir an dieser Stelle nur ganz kurz:
Es war wirklich wunderschön: Viel, viel tolle Musik, das Wetter hat tatsächlich mitgemacht und die Stimmung war hervorragend - was will man mehr? :wolke7:
Ich kannte einiger der Interpreten/innen gar nicht bzw. nur vom Namen und bin immer wieder sehr positiv überrascht worden.
Bodo Wartkes Moderationen - neben seiner Musik natürlich - waren einfach nur herrlich. Besonders genial war außerdem seine HipHop-Einlage zusammen mit Sebastian Krämer. :applaus:
Am meisten gefreut hatte ich mich auf Reinhard Mey und verbuche seinen Auftritt für mich, obwohl ich eigentlich den ganzen Abend begeistert war, als Highlight der "Songs 2007". Es war einfach nur schön. :gitarre:
Jetzt freue ich mich auf Petras Bericht!
Liebe Grüße,
Miramis
Dieser Beitrag enthält 141 Wörter


Leicht?
Noch nicht.
Doch voll Musik
Und weiter, weiter Welt.
(Barbara Pachl-Eberhart)

Benutzeravatar
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2676
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Songs an einem Sommerabend - Keine Berichte?

#8

Beitrag von fille » Fr 20. Jul 2007, 20:48

Liebe Liederfreunde!
Danke für den Bericht. Die meisten Namen kenne ich nicht!
Bin gespannt auf die Fernsehsendung.
Gruß, Marianne
Dieser Beitrag enthält 20 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Benutzeravatar
Ikarus
Beiträge: 550
Registriert: So 27. Jul 2003, 16:02
Alter: 64

Songs an einem Sommerabend - Keine Berichte?

#9

Beitrag von Ikarus » Sa 21. Jul 2007, 16:46

Hallo Ihr Lieben,
meine Zurückhaltung hier ist zeit(mangel)bedingt...! Aber nun kurz (?) auch von mir ein paar Eindrücke.
Ich hatte erstmals das Privileg, an beiden Tagen das Konzert besuchen zu können (wobei ich auf das Konzert am Samstag unter bestimmten Voraussetzungen auch gern verzichtet hätte, Anna weiß, was ich meine). Cordula, Traute (meine Jüngste - für die, die sie nicht kennen) und ich waren mit unseren zwei uralten Passats angereist, in denen wir auch übernachteten - sehr gemütlich! Ich machte auch an diesem Freitag ein bißchen Musik im Hohlweg, aber der Sturm erzeugte ein so lautes Rauschen, daß ich mich selbst kaum hören konnte ;o) . Aber das war sehr romantisch - ich liebe Wind und Sturm!
Was mir besonders auffiel: die Stimmung, die Bereitschaft des Publikums zu reagieren, mitzugehen, Zwischenapplaus zu geben, war am Freitag bei weitem nicht so gut wie Samstag. Erklären kann ich das nicht, vielleicht ein zufälliger Unterschied in der Anzahl begeisterungsfähiger Menschen?
Freitag:
Da immer wieder Regenschauer drohten (letztlich es aber nur zwei oder drei kurze gab), wurde das Programm kräftig gekürzt; so wollte man bezüglich des Zeitplans gegen längere Regenunterbrechungen gewappnet sein . Ob Ado Schlier meine "Klage" beherzigt hat? Jedenfalls gab es Samstag etliche Lieder mehr zu hören!
Wir waren in der Schlange weit vorn gewesen, und somit hatten wir auch ein Plätzchen sehr nah an der Bühne ...und stellten fest, daß das gar nicht sooo gut ist, weil doch die großen Kameras des BR oft die Künstler verdeckten. Wie Michaela schon geschrieben hat, waren wir Samstag etwas schlauer und saßen soweit von der Bühne entfernt, daß wir über die Kameras rübergucken konnten.
Was mich (Freitag) besonders überraschte und erfreute: Eine zeitlang waren Gleitschirmflieger im Hintergrund zu sehen; das waren "Cracks", die den Schirm bei diesem starken böigen Wind gekonnt beherrschten - ein toller Anblick in dieser "Gesamtkulisse"!
Nun endlich zur Musik und den Künstlern: für eine ausführlichere Einzelkritik fehlt mir jetzt auch die Muße und der Überblick, aber besonders überraschten mich im positiven Sinn Heinz Rudolf Kunze (eine wunderschöne Stimme mit unglaublicher Power, gute Texte und die Instrumente, Klavier und Gitarre, mit Herzblut gespielt), Sebastian Krämer (cooler, pointierter Vortrag sehr witziger, intelligenter Texte, virtuoses Klavierspiel - bei dem Lied "Wovon träumst du" (nur Samstag) bekam ich einen richtigen Lachkrampf, das ist mir das letzte Mal vor vielen Jahren bei Mister Bean passiert...), Holger Saarmann (besonders "Meine Friseuse"; witzig getextet, sehr gutes Gitarrenspiel, schöne Akkordeonbegleitung), Tom van Hasselt (u.a. mit den "Philosoffen", ein Lied, das die Wise Guys covern) und Aluna (wunderschöner Klang, musikalische "Seele" verschiedener Länder und Kulturen zum Ausdruck gebracht, und eine wunderbare Version des Kanons "Signor Abate", den ich vor vielen Jahrzehnten ;o) in der Schule gelernt habe).
Warum habe ich jetzt nicht Viva Voce, Bodo und Reinhard genannt? Na, das waren keine positiven ÜBERRASCHUNGEN, sondern sie waren WIE ERWARTET wunderbar! Bodo Wartke schlagfertig und witzig wie immer, Viva Vove haben supergut intoniert gesungen und gute Laune verbreitet, tja, und "unser" Reinhard... umjubelt wie kein anderer, mit seiner Aura, der man sich (bzw. ich mich) nicht entziehen kann; tapfer (am Freitag) weitersingend, als der stärkste Schauer des Abends genau bei seinem Vortrag niederging, aber er brachte glaubhaft rüber, daß er so glücklich war, wieder auf DER Bühne zu stehen, daß ihm der Regen nichts ausmachte! Mit "Komm, gieß´mein Glas noch einmal ein" fing er an, sehr langsam gesungen, wie in den letzten Jahren bei vielen Liedern. "Die Zeit des Gauklers" (stand im Programmheft) fiel an beiden Abenden der Kürzung zum Opfer. Dafür gab es Samstag den stimmungsvollen "Sommer 52" zu hören. Und, Freunde: "Danke liebe gute Fee" ist, live gesungen, ein richtig gutes, sehr witziges Lied!!
Am Samstag, nach morgendlichem, seeehr erfrischendem Baden (18°) im Bad Staffelsteiner Badesee, nahmen wir Abschied; Cordula und Traute mußten nach Hause. Ich "managte" nun Michaela und ließ sie von meiner "Songs"-Erfahrung profitieren, was das Drumherum betrifft. Im Hohlweg gab es ein freudiges Wiedersehen mit Moni, Jürgen, Mario und Petra! Und für mich ein sehr dankbares Publikum für mein "öffentliches Proben"; was mich freute, war, daß es mir gelang, eine ganze Reihe von Liedwünschen erfüllen zu können. Ich habe ja nicht mitgezählt, aber es waren wohl doch ziemlich viele Lieder, so ein Nachmittag im Hohlweg ist lang... und hinterher hatte ich Halsschmerzen...!
Annas Anreise wurde vom Bahnchaos beeinträchtigt; und in der "wichtigsten Phase" hatte ich mein Handy vergessen einzustecken, und so gab es zwischen 18 und 19 Uhr einige Minuten, die man als "Streß" bezeichnen könnte ;o)) ... Aber ca. 19:10h war Anna dann am Ziel und hatte nur ein, zwei Lieder vom "singenden Tresen" verpaßt; nach meinem Geschmack durchaus zu verschmerzen...
Und dieser Samstagabend der "Songs an einem Sommerabend" war wirklich wieder ein Erlebnis und "Gute Nacht, Freunde", mit wunderschöner zweiter Stimme von Heinz Rudolf Kunze, ein würdiger Schlußpunkt.
Schade, schade, daß ich 2008 nicht dabeisein kann (Familienfeier), aber 2009 habe ich fest "im Visier"!
Liebe Grüße an Euch alle! (Muß heut´ noch zur Arbeit...)
Euer Ikarus
Dieser Beitrag enthält 877 Wörter



Benutzeravatar
Oberfranke
Beiträge: 174
Registriert: Di 3. Jun 2003, 09:40

Songs an einem Sommerabend - Keine Berichte?

#10

Beitrag von Oberfranke » Di 24. Jul 2007, 10:06

Danke für die Berichterstattung:-)
Werd mir die Sendung jetzt umso intensiver reinziehen, jetzt weiß ich ja, wo sichs lohnt, reinzuhören.
Gruß
Stefan
Dieser Beitrag enthält 24 Wörter


"Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar!" - Astrid Lindgren

Antworten