Persönliche Hitparade - nicht auf den Meyster fixiert!

Der Musikmarkt in Deutschland ist im Wandel und das hat Auswirkungen auf alle Künstler/innen in allen Bereichen.
Diskutiere mit uns über die richtigen Wege und falsche Entwicklungen. Was sollte sich ändern, was darf sich nicht ändern? Welche Rolle spielen wir Konsumenten? Was kann die Politik tun?

Beschreibung © by migoe | Foto © by Pixabay.com
Antworten
Benutzeravatar
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2676
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Persönliche Hitparade - nicht auf den Meyster fixiert!

#1

Beitrag von fille » Mo 2. Jul 2007, 22:55

Liebe Liederfreunde!
Hier noch mal das gleiche Thema wie im Mey-Forum. Bitte diesmal Lieder, Chanson, Songs von allen Liedermachern, Chansoniers, Singer/Songwriter, die ihr kennt:
Welchen Platz nehmen diverse Lieder in eurem Leben ein:
Welches Lied
- macht euch fröhlich:
- erinnert euch an einen Freund:
- lässt euch weinen:
- lässt euch lachen:
- hört ihr zur Zeit am meisten:
- lässt euch über das Leben nachdenken:
- lässt euch über die Welt nachdenken:
- hättet ihr gerne selbst geschrieben:
- hört ihr niemals:
- soll bei eurer Beerdigung gespielt werden:
- soll bei eurer Hochzeit gespielt werden:
- mochtet ihr früher und hat heute eher nostalgische Bedeutung:
- mögt ihr die Worte:
- mochtet ihr früher nicht, aber jetzt doch:
- hört ihr gerne beim Einschlafen:
- hört ihr gerne beim Aufwachen:
- habt ihr schon aus der Kollektion eurer Eltern gewählt:
- lässt euch an den Urlaub denken:
- passt am besten zu eurem jetzigen Leben:
- ist nicht eure Art von Musik, mögt ihr aber trotzdem:
- könnt ihr perfekt singen:
- lässt euch an eine Person denken, die ihr bewundert:
Ab Mittwoch bin ich 10 Tage im Urlaub, dann sammle ich die Antworten ein:-)
Liebe Grüße
Marianne
Dieser Beitrag enthält 200 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Benutzeravatar
Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1597
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52

Persönliche Hitparade - nicht auf den Meyster fixiert!

#2

Beitrag von Skywise » Di 3. Jul 2007, 02:33

Welches Lied
- macht euch fröhlich:
och, viele Sachen von Angelo Branduardi ("La luna", "La pulce d'acqua", "Alla fiera dell'est" ...), Fay Lovsky ("Appellation controllée", "Maggie", "Bury The Hatchet" ...), Mike Oldfield ("Amarok", "Punkadiddle", "In Dulci Jubilo" ...), Ocobar, Jean-Jacques Perrey, Israel Kamakawiwo'ole, Woody Herman, Chuck Berry, Kings Of Convenience oder auch mal richtig schlechte Musik ... Jonathan & Darlene Edwards, Mr. Methane, Mrs. Miller, Florence Foster Jenkins - diese Richtung :-D
- erinnert euch an einen Freund:
Billy Idol "Dancing With Myself", Pulp "Disco 2000", Status Quo "Whatever You Want", Dire Straits "Money For Nothing", Eloy "Pilot To Paradise" ... und noch einige andere Sachen, die jedoch größtenteils in meinem näheren Umfeld entstanden sind und auch nicht groß veröffentlicht wurden ...
- lässt euch weinen:
Johnny Cash "Hurt" (war schon von Nine Inch Nails heftig - und dann kam Cash), ein paar Sachen von Ludwig Hirsch und den Tindersticks, Allison Crowe "Hallelujah" (Cohen-Cover), Purple Schulz "Sehnsucht", Tom Waits "Take It With Me" ... ach ja, und Mariah Carey "Without You" (wie kann man dieses Lied dermaßen versauen und damit noch Erfolg haben? :heul: )
- lässt euch lachen:
Derzeit Mark Medlock "Now Or Never" (das war ein Nummer 1-Hit? :brueller: )
- hört ihr zur Zeit am meisten:
:gruebel: Bird "We Care" wäre so ein ganz heißer Kandidat, gleichauf oder dicht dahinter: Damien Rice "Delicate".
- lässt euch über das Leben nachdenken:
da sehr viele Stücke doch irgendwie vom Leben inspiriert sind, würde hier eine Antwort den Rahmen sprengen.
- lässt euch über die Welt nachdenken:
da sehr viele Stücke doch irgendwie von dieser Welt inspiriert sind, würde hier eine Antwort den Rahmen sprengen.
Vielleicht kann ich aber hier einen Titel von Andy Andres nennen: "a² x b x √piep" (gesprochen: "a quadrat mal b mal Wurzel piep") - die Frage dazu: "Was ist das für eine Welt, auf der Verfasser und Interpreten solcher Lieder noch frei herumlaufen dürfen?"
- hättet ihr gerne selbst geschrieben:
Komar & Melamid feat. David Soldier "The Most Unwanted Song" - die absolut übergeschnappte Idee, einen ausgebildeten Opernsopran von seinem Leben als Cowboy rappen zu lassen, hätte ich wirklich zu gerne gehabt :-D
außerdem Henryk Mikolaj Górecki "Sinfonie Nr. 3 (Sinfonie der Klagelieder)" *schwelg*
- hört ihr niemals:
Wenn ich mich dazu entschließe, ist es meistens schon zu spät ...
- soll bei eurer Beerdigung gespielt werden:
Hm ... Frank Zander "Tu doch meine Asche in die Eieruhr" wäre ein ganz heißer Kandidat (im wahrsten Sinne des Wortes), auch das Mundharmonika-Thema aus "Spiel mir das Lied vom Tod" von Ennio Morricone hätte was ... wobei es allerdings momentan eher auf The Walkabouts "The Light Will Stay On" rauslaufen würde - kann sich aber hoffentlich noch ändern.
- soll bei eurer Hochzeit gespielt werden:
erstens steht so was nicht an, zweitens räume ich bestimmt freiwillig oder gezwungenermaßen der Braut gewisse Mitspracherechte ein. Ganz sicher ist nur, daß der erste Ehekrach ansteht, wenn ich Roy Black "Ganz in Weiß" höre :schmoll:
- mochtet ihr früher und hat heute eher nostalgische Bedeutung:
Meat Loaf "I'd Do Anything For Love (But I Won't Do That)". Was habe ich dieses Stück beim ersten Hören geliebt. Scheiße war nur, daß das anscheinend vielen anderen auch so ging und das Ding nach der Single-Veröffentlichung wirklich auf allen möglichen Sendern so extrem rauf- und runtergedudelt wurde, daß ich es heute nicht mehr hören kann.
- mögt ihr die Worte:
Ich wollte heute eigentlich noch ins Bett kommen ...
- mochtet ihr früher nicht, aber jetzt doch:
Hm ... mit Rockabilly (The Meteors, Mr. Review, Guana Batz etc.) konnte ich früher nicht so viel anfangen, auch mit Miles Davis, einigen abgedrehten Frank Zappa-Sachen oder Captain Beefheart nicht, mittlerweile weiß ich aber, daß man sich manchmal in Dinge reinhören muß ...
- hört ihr gerne beim Einschlafen:
am liebsten gar keins.
- hört ihr gerne beim Aufwachen:
ich glaube, da ist die Uhrzeit entscheidender als das Lied.
Wobei ich gerne einräume, daß ich keinen Wert darauf lege, mit Utz-Utz-Musik oder Death Metal geweckt zu werden (letzteres so in die Richtung Cannibal Corpse, bei denen man das Gefühl hat, als würde sich ein schleimiges Monster auf einer emsig beackerten Baustelle, die gerade unter Sperrfeuer liegt, in eine gefüllte Wanne übergeben und dabei versuchen, einen ausgewachsenen Oktopus am Stück runterzuwürgen, während es versucht, den Namen mehrerer Death-Metal-Bands auszusprechen, wobei ihm pro gelungenem Versuch jemand einen einzelnen Zehennagel rausreißt).
- habt ihr schon aus der Kollektion eurer Eltern gewählt:
Eddy Grant "Walking On Sunshine" / "Electric Avenue", Wilson Pickett "Hey Jude", Percy Sledge "When A Man Loves A Woman", Stevie Wonder "Superstition", Uriah Heep "Free Me", vieles von Alexandra, Udo Jürgens, Adamo, Simon & Garfunkel, Adriano Celentano, Beatles und Abba.
- lässt euch an den Urlaub denken:
Disco-Musik Ende der 70er / Anfang der 80er Jahre. Also Patrick Hernandez "Born To Be Alive", Ottawan "D. I. S. C. O.", Blondie "Heart Of Glass" etc. - das war so die Sommer-Sonne-Gute-Laune-Cassette von Lieb Mütterlein, die wirklich jahrelang auf jeder längeren Fahrt in Richtung Schwimmbad oder Ferienort im Auto gedudelt ist - so was wird man irgendwie nicht mehr los ... hat schon was von einem Trauma ...
- passt am besten zu eurem jetzigen Leben:
Anne Clark "Our Darkness"
- ist nicht eure Art von Musik, mögt ihr aber trotzdem:
John Cage "4'33"" :-D
- könnt ihr perfekt singen:
Die Lieder, bei denen ich selbst bestimmen kann, ob der Ton, der mir da gerade entfleucht ist, richtig ist oder nicht.
- lässt euch an eine Person denken, die ihr bewundert:
Otto Reutter "Der gewissenhafte Maurer", Mike Brant "Et je suis heureux", Franz Schubert/Johann Wolfgang von Frankfurt "Erlkönig" D 328, Mike Batt "Waiting For A Wave"
Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 980 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Benutzeravatar
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2676
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Persönliche Hitparade - nicht auf den Meyster fixiert!

#3

Beitrag von fille » Di 3. Jul 2007, 15:03

Hi Sky!
Hihihohohaha :hammer:
- hört ihr gerne beim Aufwachen:
ich glaube, da ist die Uhrzeit entscheidender als das Lied.
Wobei ich gerne einräume, daß ich keinen Wert darauf lege, mit Utz-Utz-Musik oder Death Metal geweckt zu werden (letzteres so in die Richtung Cannibal Corpse, bei denen man das Gefühl hat, als würde sich ein schleimiges Monster auf einer emsig beackerten Baustelle, die gerade unter Sperrfeuer liegt, in eine gefüllte Wanne übergeben und dabei versuchen, einen ausgewachsenen Oktopus am Stück runterzuwürgen, während es versucht, den Namen mehrerer Death-Metal-Bands auszusprechen, wobei ihm pro gelungenem Versuch jemand einen einzelnen Zehennagel rausreißt).


Das muss ich mir merken. Übrigens - Benny hat mich nur EINMAL mit Motörhead geweckt......
Utz-Utz-Musik erinnert mich stark an Nachbars Sohn. Wenn der mit seinem Wagen und Musik vorbeifährt, hat man den Eindruck der Kofferraumdeckel geht immer auf und ab. UTZ UTZ UTZ.....
- lässt euch weinen:
Johnny Cash "Hurt" (war schon von Nine Inch Nails heftig - und dann kam Cash)

Jaaaa, besonders das Filmchen, das man bei youtube findet, macht einen traurig. Cash, der einst so stattlich war, sitzt als alter Mann (und wegen seinen vielen Krankheiten sieht er viel älter aus als Anfang siebzig) auf der Couch und singt dieses traurige Lied. Seine Frau June steht am Fuße der Treppe und beobachtet ihn. Zwischendrin sieht man alte Filmausschnitte. "Alle die ich geliebt habe, haben mich am Ende verlassen. " Ein paar Wochen später war auch June tot und Cash starb vier Monate nach ihr. :cry:
Danke Sky - für deine Antwort. Bin gespannt, ob noch was kommt.
Liebe Grüße
Marianne
... die jetzt die Koffer packen wird.
Dieser Beitrag enthält 283 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Benutzeravatar
pia70
Beiträge: 1
Registriert: Mi 4. Jul 2007, 14:12

Persönliche Hitparade - nicht auf den Meyster fixiert!

#4

Beitrag von pia70 » Mi 4. Jul 2007, 15:34

Welches Lied
- macht euch fröhlich, läßt euch lachen:
da fällt mir sofort ein: Brel gesungen von Klaus Hoffmann
"Nur noch einmal"
- erinnert euch an einen Freund:
Rio Reiser "Junimond"
- lässt euch weinen:
Gerhard Gundermann "Linda",
das Lied, daß er seiner kleinen Tochter geschrieben hat
- lässt euch über das Leben/ die Welt nachdenken:
Klaus Lage "Monopoly"
- hättet ihr gerne selbst geschrieben:
Da denk ich Lieder schreiben, sollte man den Lieder/schreibern/machern überlassen.
- soll bei eurer Beerdigung gespielt werden:
das alles hier genannte
soll bei eurer Hochzeit gespielt werden:
da fällt mir ganz spontan schon wieder Gerhard Gundermann ein, das "Hochzeitslied"
- mochtet ihr früher und hat heute eher nostalgische Bedeutung:
"Du hast es nur noch nicht probiert"
Gerhard Schöne, der hier auch unbedingt mit reingehört
- hört ihr gerne beim Einschlafen:
Grönemeyer "Vollmond"
- hört ihr gerne beim Aufwachen:
Rio Reiser "Guten Morgen"
- habt ihr schon aus der Kollektion eurer Eltern gewählt:
alles von den Beatles und John Lennon
- lässt euch an den Urlaub denken:
Reinhard May "Rüm hart",
ist eigentlich kein Sommer-Sonne-Strand-Lied, aber da seh ich sofort das Meer vor mir
- passt am besten zu eurem jetzigen Leben:
Bettina Wegner "Sind so kleine Hände", da denk ich an meine kleine Tochter
- lässt euch an eine Person denken, die ihr bewundert:
Purple Schulz "Kleine Seen"

- solang wir noch tanzen können/und richtig echte tränen flennen/ist noch alles offen/ist noch alles drin - G. Gundermann -

viele Grüße
aus Sachsen
pia
Dieser Beitrag enthält 261 Wörter



Benutzeravatar
Rex2005
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1359
Registriert: Mo 26. Sep 2005, 22:00

Persönliche Hitparade - nicht auf den Meyster fixiert!

#5

Beitrag von Rex2005 » Mi 4. Jul 2007, 18:11

nun ja - die Liste ändert sich allerdings alle 5 Minuten
- macht euch fröhlich: „Unter einem Fliegenpilz saß der Zwerg Rumpelstielz ...
- erinnert euch an einen Freund: „Rauch steigt vom Dach auf“ (Magister)
- lässt euch weinen: „Time to say good bye“, „I´m sailing“
- lässt euch lachen: „Vom Wolkenmeer schweb ich herab, mit dem Schirm und ich mach niemals schlapp --- Arthur der Engel
- hört ihr zur Zeit am meisten: Cabrel liegt wohl vorne "l´encre de tes yeux", "Depuis toujour" ...
- lässt euch über das Leben nachdenken: diese und viele andere...
- lässt euch über die Welt nachdenken: z.B. „Luchin“ und anderes von Jara
- hättet ihr gerne selbst geschrieben: welches hat die meiste Kohle gebracht ?
- hört ihr niemals: Techno, Metal ....
- soll bei eurer Beerdigung gespielt werden: vielleicht was Klassisches ... „Die Moldau“
- soll bei eurer Hochzeit gespielt werden: das war Aaaave Marrrriiiiiiiiiiiiiaaaaaaa auf einer ständig knackenden LP
- mochtet ihr früher und hat heute eher nostalgische Bedeutung: Demmlers „Maria“
- mögt ihr die Worte: alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei ....
- mochtet ihr früher nicht, aber jetzt doch: einige ältere Songs von Grönemeyer
- hört ihr gerne beim Einschlafen: schnaaarch, schnaaa- arch, - dann kann man sich auf seine Schlafseite legen ...
- hört ihr gerne beim Aufwachen: wenn ich Musik hören würde dann „Der Kaffee ist fertig..“
- habt ihr schon aus der Kollektion eurer Eltern gewählt: da gabs keine, nur Notenblätter „Down Town“, "Strangers in the night" und s. Punkt 1
- lässt euch an den Urlaub denken: „Wann wird´s mal wieder richtig Sommer“
- passt am besten zu eurem jetzigen Leben: „Grünes Glas“ (Der Wilde Garten)
- ist nicht eure Art von Musik, mögt ihr aber trotzdem: immer mal wieder gerne: Küchenlieder
- könnt ihr perfekt singen: ... ich durfte noch nie zu Ende singen ...
- lässt euch an eine Person denken, die ihr bewundert: Gitarrenklänge egal ob E- oder klassische Konzertgitarre
Dieser Beitrag enthält 327 Wörter



Benutzeravatar
JuergenF
Beiträge: 527
Registriert: Di 4. Mär 2003, 20:34

Persönliche Hitparade - nicht auf den Meyster fixiert!

#6

Beitrag von JuergenF » Mi 4. Jul 2007, 18:28

Da wäre es schon gut, wenn man ein besseres Gedächtnis hätte ;o) Aber ich versuch´s mal, Marianne!
Welches Lied...
- macht euch fröhlich: I don´t wanna dance von Eddy Grant, fällt mir da spontan ein.
- lässt euch weinen: Ganz merkwürdig berührt mich Camouflage von Stan Ridgway. Ich fand es schon immer gut, und seit ich den Text studiert habe, hat es auch o.g. Wirkung.
(An zweiter Stelle wäre Johnny Cash´s Mercy Seat zu nennen)
- lässt euch lachen: Nach Hamburg, von Herrn Wader
- hört ihr zur Zeit am meisten: The Partisan von Leonard Cohen.
- lässt euch über das Leben nachdenken: Armer Felix, von F.J. Degenhardt
- lässt euch über die Welt nachdenken: "Später", auch F.J. Degenhardt
- hättet ihr gerne selbst geschrieben: "Schau wie die Nacht unsre Schatten verschlingt" (Bellmann; Übersetzer?). Leonard Cohen antwortete auf diese Frage übrigens mal so: -- "If it be your will." Und ich HABE es auch geschrieben -- :)
- hört ihr niemals: Hihi, da gibts natürlich viele. aber am meisten genervt hat mich wohl "Don´t you" von den Simple Minds
- soll bei eurer Beerdigung gespielt werden: Es ist ein Schnitter, heißt der Tod (Volkslied)
- soll bei eurer Hochzeit gespielt werden: "Hochzeit" von F.J. Degenhardt (ist jetzt eher fiktiv in meinem Alter ;) )
- mochtet ihr früher und hat heute eher nostalgische Bedeutung: Was ich mochte, mag ich immer noch.
- mögt ihr die Worte: ???
- mochtet ihr früher nicht, aber jetzt doch: I´m on Fire gefiel mir nicht von Bruce Springsteen, aber in der Fassung von Johnny Cash dann doch.
- hört ihr gerne beim Einschlafen: Eher nix, aber My Damsel Heart von Sally Oldfield (z.B.) ist schön beruhigend :)
- hört ihr gerne beim Aufwachen: Also bitte! Wenn mir morgens einer mit Musik kommt, gibts eins auf die Nuß! :D
- lässt euch an den Urlaub denken: Sunshine Reggae von Laid Back (obwohl ich nie ans Meer fahre...)
- passt am besten zu eurem jetzigen Leben: Na, vielleicht Stuck Inside a Cloud, von George Harrison *lach*
- ist nicht eure Art von Musik, mögt ihr aber trotzdem: Ich muß gestehen, hin und wieder gern einen "flotten Schlager" zu hören, z.B. Alle Porte Del Sole von Gigliola Cinquetti. Aber net weitersage, gell.
- könnt ihr perfekt singen: Lange nicht so gelacht. ;o)
Soweit meine Antworten; danke fürs Kitzeln der kleinen grauen Zellen da oben. Übrigens sind viele der genannten Songs an einschlägigem Ort im Internet zu finden ;o)
LG
Jürgen
Dieser Beitrag enthält 429 Wörter


Wo ich hin will :-)
14.11.12 Hannes Wader in Kirchheim/Teck, Stadthalle
21.2.13 Uta Köbernick in Bietigheim Bissingen, Rommelsmühle
15.3.13
Annett Kuhr in Landau, Kreuz und Quer
3.5.13 Holger Saarmann, Tübingen

Benutzeravatar
Mickey
Beiträge: 282
Registriert: Fr 20. Jun 2003, 21:19

Persönliche Hitparade - nicht auf den Meyster fixiert!

#7

Beitrag von Mickey » Fr 6. Jul 2007, 11:54

Liebe Marianne
Interessantes Thema, gute Fragen. Muss ich mir zuerst mal überlegen! Melde mich hier auf jeden Fall wieder.
Liebe Grüsse
Mickey
Dieser Beitrag enthält 23 Wörter



Benutzeravatar
Doro1100
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1223
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 17:00
Kontaktdaten:

Persönliche Hitparade - nicht auf den Meyster fixiert!

#8

Beitrag von Doro1100 » Sa 7. Jul 2007, 00:20

Welches Lied…
- macht euch fröhlich:
„Friedberg“ - Dota Kehr
„Sieben in der Früh“ – Martin Sommer
„Nur mal so sein“ Klaus Hoffmann
„Unterwegs“ - Martin Sommer
„Zimmer“ - Dota Kehr
- erinnert euch an einen Freund:
„Denk nicht drüber nach“ – Frank Bode
„Stille Flut“ – Michael Günther
„Ich fall raus“ – Danny Dziuk
“Wat“ (Ruhrpott-Song) - Stoppok
- lässt euch weinen:
„Neues Liebeslied“ – Dota Kehr
„Müllplatz der Gefühle“ – Thomas Koppe
„Etienne“ – Reinhard Mey
„Irgendwann“ – Gerhard Schöne
- lässt euch lachen:
„Betroffenheitssongwettbewerb“ – Rüdiger Bierhorst
„Okapiposter“ + „Schildrüsenunterfunktion“ - Funny van Dannen
(...und noch einiges mehr von Funny :-D)
„Hauptsache schwarz“ – cARSCHti
- hört ihr zur Zeit am meisten:
„One too many mornings“ – gesungen von Danny Dziuk + W. Droste
„Jede Stunde“ – Stoppok
„Alles Du, alles Dur“ – Dota Kehr
„Abhaun“ - Scamp
Und die CDs:
„Der Engel, der die Träume macht“ – Gerhard Schöne (Danke Stephan! :-*)
…..und die von Sascha Gutzeit, Stoppok, Danny Dziuk + Dota Kehr.
- lässt euch über das Leben nachdenken:
„Enttäuscht vom Leben“ Funny van Dannen
„Vielleicht wirst Du nicht fliegen“ – Klaus Hoffmann
„Sonne, die ich meine“ - Klaus Hoffmann
„Um zu werden, was Du bist“ – Klaus Hoffmann
„Vielleicht wird's nie wieder so schön“ – Gerhard Schöne

- lässt euch über die Welt nachdenken:
„A Tag wia jeda andre“ Hansi Söllner
„Immer die Anderen“ – Dota Kehr
„Der Fluch des Schlaraffenlandes“ – Dota Kehr
- hättet ihr gerne selbst geschrieben:
..das überlass ich lieber meinen diversen Lieblings-Liedermachern
- hört ihr niemals:
„Raucherliebe“ - Martin Sommer (er spielt’s ja nie!!! ;-) )
- soll bei eurer Beerdigung gespielt werden:
„Kleine leise Traurigkeit“ Gerhard Gundermann
„Einmal“ – Gerhard Gundermann
“Alle die gehen wollen..“ - Gerhard Gundermann
„Auf den Mauern meiner Zeit“- Reinhard Mey
„Adieu Emile“ (Ich will Gesang, will Spiel und Tanz) - Klaus Hoffmann
(..irgendwie hab ich aber dann nix mehr davon :-( *gg*)
- soll bei eurer Hochzeit gespielt werden:
„Ohne Dich“ – Klaus Hoffmann
„In 25 Jahren“ – Stoppok
“Abgrundtief“ – Frank Bode)
- mochtet ihr früher und hat heute eher nostalgische Bedeutung:
…z. B. der ganze alten Kram von Reinhard Mey…
- mögt ihr die Worte:
…ich mag bei allen Liedern, die Worte, sonst ständen sie nicht in dieser Liste…
- mochtet ihr früher nicht, aber jetzt doch:
…lange überlegt..da fällt mir so gar nichts ein.
- hört ihr gerne beim Einschlafen:
„Für Marie-Louise“ – Herman van Veen
…das meiste von Billy Bragg – hat auf mich absolut einschläfernde Wirkung…
…alles von Naked Raven s.o.
- hört ihr gerne beim Aufwachen:
….ich hör nur den Schxxxx Wecker oder am Wochenende einen hungrigen Kater, der mir ins Ohr maunzt :schmoll:
- habt ihr schon aus der Kollektion eurer Eltern gewählt:
da war nix, das mir nur ansatzweise gefallen hätte…
- lässt euch an den Urlaub denken:
„Ende der Saison“ – Reinhard Mey
„Ich mach Urlaub im Containerhafen von Venedig“ – Dota Kehr
- passt am besten zu eurem jetzigen Leben:
„ Mediomelo“ – Dota Kehr
„Eine Insel“ –Klaus Hoffmann
„Sonne, die ich meine“ - Klaus Hoffmann
„Und jetzt fängt alles noch mal von vorne an“ – Reinhard Mey
- ist nicht eure Art von Musik, mögt ihr aber trotzdem:
….so kitschiger Schlagerkram…auf’m „Oma-Hausfrauen-Sender“ *schäm *
- könnt ihr perfekt singen:
Keins…:-(
((……wie war das noch gleich mit den abstürzenden Fledermäusen?))
- lässt euch an eine Person denken, die ihr bewundert:
„Öffentlicher Nahverkehr“ – Dota Kehr

P.S. Eigentlich wollte ich erstmal sammeln, doch dann fiel mir das „Wieder-Weg-Streichen“ so schwer! :-D
Deshalb ist die Liste etwas länger geworden…
Liebe Grüße
Doro :doro:
Dieser Beitrag enthält 582 Wörter


"Musik ist ein Bohrer. Du kannst damit Löcher machen in menschliche Herzen.
Wo `n Loch ist, kann was rein. Oder raus."

(Gerhard Gundermann)

Benutzeravatar
Clemens
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1779
Registriert: Mo 24. Feb 2003, 23:01
Alter: 60
Kontaktdaten:

Persönliche Hitparade - nicht auf den Meyster fixiert!

#9

Beitrag von Clemens » Sa 7. Jul 2007, 01:33

OK, also dann...
Welches Lied
- macht euch fröhlich: Geh aus mein Herz (P. Gerhard)
- erinnert euch an einen Freund: Die toten Dichter (R.Fendrich)
- lässt euch weinen: Klassentreffen (S.Graumann)
- lässt euch lachen: Ein Stück weit ein Liebeslied (cARSCHti)
- hört ihr zur Zeit am meisten: Auf einander zu (F.Bode)
- lässt euch über das Leben nachdenken: Fremder hier bei Euch (Georg Lauscher)
- lässt euch über die Welt nachdenken: Lied von der Kälte (D.Schulte)
- hättet ihr gerne selbst geschrieben: Bezahl nicht mit dem (W.Mengs)
- hört ihr niemals: Wem Gott die rechte Gunst (R.Mey)
- soll bei eurer Beerdigung gespielt werden: Such wer da will ein ander Ziel (G.Weissel1623)
- soll bei eurer Hochzeit gespielt werden: (zur goldenen ? - Ist das schon so lange her R.Mey)
- mochtet ihr früher und hat heute eher nostalgische Bedeutung: Hänschen klein
- mögt ihr die Worte: Amors Becher (C.Stählin)
- mochtet ihr früher nicht, aber jetzt doch:
- hört ihr gerne beim Einschlafen: Herbst (M.Sommer)
- hört ihr gerne beim Aufwachen: Die Gefühle (Pension Volkmann)
- habt ihr schon aus der Kollektion eurer Eltern gewählt: Herr Ober, zwei Mokka
- lässt euch an den Urlaub denken: Abhaun (Scamp)
- passt am besten zu eurem jetzigen Leben: Wer denn (M.Günther)
- ist nicht eure Art von Musik, mögt ihr aber trotzdem: So gerne (R. Clasen)
- könnt ihr perfekt singen: keines und jedes
- lässt euch an eine Person denken, die ihr bewundert: Das Foto vor mir (R.Mey)
Seid lieb gegrüßt von Clemens :-)
Dieser Beitrag enthält 267 Wörter


...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)
Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)

Benutzeravatar
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2676
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Persönliche Hitparade - nicht auf den Meyster fixiert!

#10

Beitrag von fille » Sa 14. Jul 2007, 22:20

Hallo Freunde!
Da bin ich wieder! War ein schöner Urlaub. Die Francofolies und das Konzert von Renaud waren natürlich der Höhepunkt (Bericht folgt)!!!
Es freut mich, dass ihr so fleißig geantwortet habt.
Demnächst werde ich selber über das Thema nachdenken.....
Liebe Grüße
Marianne
Dieser Beitrag enthält 49 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Antworten