Leonard Cohen - von anderen interpretiert

Der Musikmarkt in Deutschland ist im Wandel und das hat Auswirkungen auf alle Künstler/innen in allen Bereichen.
Diskutiere mit uns über die richtigen Wege und falsche Entwicklungen. Was sollte sich ändern, was darf sich nicht ändern? Welche Rolle spielen wir Konsumenten? Was kann die Politik tun?

Beschreibung © by migoe | Foto © by Pixabay.com
Antworten
Benutzeravatar
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2676
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Leonard Cohen - von anderen interpretiert

#1

Beitrag von fille » Sa 21. Jun 2008, 22:38

Liebe Cohenfans!
Cohen gefällt mir am besten, wenn andere seine Lieder singen. Und viele habe ihn gesungen!
Kann mir jemand eine CD empfehlen, mit Cohenliedern, von anderen interpretiert? Gibt es sowas überhaupt?
Liebe Grüße
Marianne
Dieser Beitrag enthält 37 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Benutzeravatar
dagobertr
Beiträge: 14
Registriert: Do 19. Jun 2008, 12:02

Leonard Cohen - von anderen interpretiert

#2

Beitrag von dagobertr » So 22. Jun 2008, 00:07

Cohen gefällt mir am besten, wenn andere seine Lieder singen. Und viele habe ihn gesungen!
Kann mir jemand eine CD empfehlen, mit Cohenliedern, von anderen interpretiert? Gibt es sowas überhaupt?Das stimmt sogar. Obwohl ich Cohen mag.
Aber hier mal ein Beispiel:
[An dieser Stelle stand ein Link zur Hallelujah-Interpretation von Espen Lind]
am besten gefällt mir musikalisch, stimmlich (aber nicht dramatisch):
[An dieser Stelle stand ein Link zur Hallelujah-Interpretation von Kate Voegele]

etwas interpretiert:
[An dieser Stelle stand ein Link zur Hallelujah-Interpretation von Amanda Janssen]
Text gut erhörbar (ist mir als Liedermacher wichtig!)
[An dieser Stelle stand ein Link zur Hallelujah-Interpretation von Jeff Buckley]
allerdings hat einer der ersten Auftritte von Cohen etwas:
[An dieser Stelle stand ein Link zu einem Auftritt von Leonard Cohen bei der Show Wetten daß ...?]

Wenn du diese Musik ohne Video auf dem Rechner willst, dann
kopier dir das Programm http://www.dvdvideosoft.com/products/dv ... verter.htm runter, dann werden aus den Vidieos mpeg3

es grüßt, d@gobertr
[Anm.: Nimm's mir nicht übel, aber solange youtube und das Urheberrecht nicht miteinander vereinbar sind und sich in anderen Foren Webmaster und User von übereifrigen Anwälten Abmahnungen wegen Links auf urheberrechtlich geschütztes Material einfangen, sollten besser keine Links gesetzt werden, mit denen der Rechteinhaber nicht einverstanden ist. Da derzeit kein Einverständnis von Leonard Cohen vorliegt, muß ich zunächst mal davon ausgehen, daß das Material widerrechtlich im Netz steht, weshalb auch kein Link darauf gesetzt werden sollte.
Gruß
Skywise]
Dieser Beitrag enthält 256 Wörter



Benutzeravatar
Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1597
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52

Leonard Cohen - von anderen interpretiert

#3

Beitrag von Skywise » So 22. Jun 2008, 01:04

Klar gibt es so was.
"Famous Blue Raincoat" wäre ein Album, das von Jennifer Warnes eingespielt wurde (kennt man ja vielleicht noch - "Up Where We Belong" oder "Time Of My Life" ... die Frau aus beiden Duetten ...). Kann man sich auch anhören und Leonard Cohen hat das Album seinerzeit höchstpersönlich abgenickt und sich sogar daran als Duettpartner beteiligt. Die beiden kannten sich noch von früher, als Jennifer Warnes als Background Sängerin mit ihm auf Tour war, daher hat er es wohl genehmigt.
Dann gab es zwei Tribute-Alben, an denen sich mehrere Leute beteiligt haben:
"I'm Your Fan" kann ich uneingeschränkt empfehlen - da hört man REM, John Cale (wird immer wieder unterschätzt, der Mann), die Pixies, Echo-and-the-Bunnymen-Sänger Ian McCulloch, Nick Cave & The Bad Seeds, Geoffrey Oryema, Jean-Louis Murat ... also auf jeden Fall eine ganze Menge talentierter Leute, die ihrer Auswahl jeweils ihren persönlichen Stempel aufdrücken, was ich grundsätzlich immer besser finde als ein stumpfes Nachgeklimper des Original-Arrangements.
"Tower Of Song" ist der mehr oder weniger offizielle Nachfolger von "I'm Your Man", kann mit Sting, Peter Gabriel, Tori Amos, Suzanne Vega, Bono, Willie Nelson, Elton John, Don Henley (Eagles), Aaron Neville, Billy Joel oder Martin Gore (Depeche Mode) weit mehr klanghafte Namen vorweisen, ist aber gleichzeitig nicht mehr so kunterbunt gemischt wie der erste Teil, sondern verläuft sich eher im Mainstream-Bereich, was für einige Interpretationen auf diesem Album wirklich schade ist.
"Democracy" sollte ich vielleicht noch erwähnen - das Album stammt von Judy Collins. Wer Judy Collins mag, kann da gerne mal ein Ohr riskieren. Ich mag Judy Collins nicht.
Vielleicht noch erwähnenswert: Jürgen Jaensch und Gerald Block mit ihrem Album "Ich kenne deine Träume". Darauf neun Titel von Leonard Cohen, der Rest Eigenkompositionen von Jaensch & Block. Lohnt sich irgendwie schon, auch wenn's kein lupenreines Tribute-Album ist.
Ich habe auch mal in ein französisches Tribute-Album reingehört: Red hat das komplette Album "Songs From A Room" gecovert - das klang gar nicht mal so uninteressant, aber leider hab' ich's mir bislang noch nicht geleistet ...
Für eine Übersicht und weitere Informationen, schlage ich folgenden Link vor:
http://leonardcohenfiles.com/covers.html
Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 382 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Benutzeravatar
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2676
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Leonard Cohen - von anderen interpretiert

#4

Beitrag von fille » So 22. Jun 2008, 12:17

Vielen Dank für eure Antworten!
"Famous blue raincoat!" haben wir schon.
Nicole und Benny haben ja dieses Jahr beim Liedertreffen "Joan of Arc" wunderbar interpretiert. (Nicole, wenn du das liest - es hat mir wirklich sehr gut gefallen.)
"I'm your fan" und "Tower of Music" habe ich gerade bestellt. Benny hat nämlich bald Geburtstag.
Schönen Sonntag
Marianne
Dieser Beitrag enthält 60 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Benutzeravatar
Sabsi
Beiträge: 9
Registriert: Mi 5. Sep 2007, 13:12

Leonard Cohen - von anderen interpretiert

#5

Beitrag von Sabsi » So 22. Jun 2008, 22:45

Kann zwar leider kein komplettes Album empfehlen, aber eine geniale Interpretation vom Stück "The Law" - von der Band "Blumfeld". Dieses Stück ist auf der CD "Ein Lied mehr - Various Recordings" enthalten.
LG
Dieser Beitrag enthält 34 Wörter



Antworten