Drei Meylinge auf der CD des Chris de Burgh Fan Projekts!!!

Chris de Burgh (* 15. Oktober 1948 in Venado Tuerto, Argentinien;[1] gebürtig Christopher John Davison) ist ein irischer Sänger und Komponist....Zu seinen größten Erfolgen zählen die Lieder The Lady in Red, Don’t Pay the Ferryman, Where Peaceful Waters Flow, Missing You (1988) und High on Emotion. Insgesamt verkauften sich seine Alben (darunter 20 Studioalben) bislang über 45 Millionen Mal weltweit. Die Tonträger erhielten rund 200 Mal Gold- oder Platinauszeichnungen.
Quelle: Wikipedia mit Stand vom 01.06.2018 | Foto ©by Wikipedia
Benutzeravatar
Diana
Beiträge: 664
Registriert: Mi 19. Feb 2003, 22:18

Drei Meylinge auf der CD des Chris de Burgh Fan Projekts!!!

#1

Beitrag von Diana » Do 2. Dez 2004, 23:10

Hallo!
Einige haben es ja schon ein wenig mitverfolgt, für andere ist es vermutlich ganz neu... ;-)
Seit 5 Jahren produzieren Fans von Chris de Burgh jedes Jahr eine CD mit Cover-Versionen seiner songs, die von Fans aus der ganzen Welt interpretiert werden. Dieses Projekt ist auf der mailing list entstanden.
Die Ausgabe 2004 ist nun fertig und auf der zugehörigen Webseite kann man sich über das Projekt informieren, in alle songs mal kurz reinhören und natürlich die CD (zum Selbstkostenpreis) bestellen!
Chris de Burgh selbst ist von der ersten CD so angetan gewesen, dass er uns angespornt hat, weiterzumachen. Er war offensichtlich erfreut zu sehen, wozu sich Menschen durch seine Lieder inspirieren und motivieren lassen. Er hat ebenso offensichtlich generell keine Probleme mit Cover-Versionen seiner Lieder... sorry, den Seitenhieb konnte ich mir nicht verkneifen. :-D
Die Webseite ist nur in Englisch, da es ein internationales Projekt ist, aber wenn noch jemand eine Frage dazu hat - ich bin gerne bereit, nähere Erläuterungen zu liefern. :-)
Was in diesem Jahr das Besondere ist und weshalb ich die CD in diesem Forum annonciere: Gleich drei hier recht wohlbekannte "Meylinge" sind diesmal auf der CD mit einem Lied von Chris de Burgh vertreten, und zwar das Murmeltier, Skywise und meine Wenigkeit. :-D
Und hier ist die Seite zu finden: Chris de Burgh Tribute CD 2004
Liebe Grüsse, Diana
Dieser Beitrag enthält 230 Wörter



Benutzeravatar
migoe
Webmaster
Webmaster
Beiträge: 1478
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Alter: 43
Kontaktdaten:

Drei Meylinge auf der CD des Chris de Burgh Fan Projekts!!!

#2

Beitrag von migoe » Do 2. Dez 2004, 23:25

Hallo Diana,
schön, die Hörproben sind sehr vielversprechend. Die Musik von CdeB spricht mich nicht so an, weshalb ich natürlich auch mit den Liedern nix anfangen kann (kenn sie halt nicht), aber mir gefällt Deine Stimme :-D und auch die 29 Sekunden von Skywise finde ich "interessant" ;-)
migoe, der es toll findet, daß es Menschen gibt, die sowas wie diese CD gemeinsam entwickeln und schaffen!
Dieser Beitrag enthält 68 Wörter


Liebe Grüße aus Rothenburg

migoe | www.liedermacher-forum.de
...
Manche Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Benutzeravatar
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2664
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Drei Meylinge auf der CD des Chris de Burgh Fan Projekts!!!

#3

Beitrag von fille » Fr 3. Dez 2004, 07:54

Hallo Diana,
das ist ja ein ganz tolles Projekt!!! Super Idee!
Ich finde es schön, dass sich Menschen aus allen Ecken der Welt zu so etwas zusammen gefunden haben. :-)
Ich wollte auch gleich reinhören. Leider bekomme ich immer eine Fehlermeldung: "Anwendung wird geschlossen, wegen .....blablabla :cry: .
Schade, ich würde gerne eure Stimmen hören.
Wie ist es mit der Instrumentierung. Es hat wohl jeder seine eigene Band?
Schönen Tag noch
Marianne
Dieser Beitrag enthält 74 Wörter


Rechnet nicht mit mir beim Fahnenschwenken
Ganz gleich, welcher Farbe sie auch sei'n

Reinhard Mey

Benutzeravatar
Diana
Beiträge: 664
Registriert: Mi 19. Feb 2003, 22:18

Drei Meylinge auf der CD des Chris de Burgh Fan Projekts!!!

#4

Beitrag von Diana » Fr 3. Dez 2004, 09:27

Hallo Marianne!
Schade, dass du die song-Schnipsel nicht hören kannst... es sind alles mp3-files, so dass du eigentlich keine Probleme haben solltest. Bin leider technisch nicht SO bewandert. :-(
Die Instrumentierung ist bei jedem song anders. Manche spielen selber ein Instrument, manche können gleich mehrere und nehmen die dann nacheinander auf. Andere sind semi-professionelle oder sogar "richtige" ;-) Musiker und nehmen das Lied dann mit ihrer oder einer anderen Band auf. Und dann gibt es noch welche, die zuhause ein eigenes kleine Studio haben, mit allen technischen Möglichkeiten und diejenigen, die sich für ein paar Stunden ein Profi-Studio mitsamt Technik mieten, um den song aufzunehmen.
Entsprechend unterschiedlich fallen die Aufnahmen dann auch aus und natürlich sind immer einige dabei, die nicht jeden Ton treffen beim Singen oder keine atemberaubende Stimme haben. Aber es ist ja auch "nur" ein Freizeitprojekt und macht entsprechend Spass. ;-)
Bei den Liedern steht ja oft dabei, wie sie entstanden sind, da kannst du dann sehen, wie vielfältig das ist.
Liebe Grüsse, Diana
Dieser Beitrag enthält 175 Wörter



Benutzeravatar
Maren
Beiträge: 640
Registriert: Mo 17. Feb 2003, 22:00

Drei Meylinge auf der CD des Chris de Burgh Fan Projekts!!!

#5

Beitrag von Maren » Fr 3. Dez 2004, 11:01

Liebe Diana,
ich gratuliere Dir und natürlich auch Murmel und Sky, daß Ihr es alle drei auf die CD geschafft habt. Dann hat sich das Daumendrücken ja gelohnt.
Ich stelle mir gerade vor, hier würden sich jetzt ein paar Menschen zusammenfinden und dem Herrn M aus B eine solche CD mit seinen Werken zum GEburtstag schenken!!!!!!!!!
Höhö.
By the way: Wer geht wohin?? Habt Ihr teilweise schon Karten? Gibt es eine Verabredungsliste?
Maren, lange nicht online gewesen und nicht auf dem neuesten Stand!
Dieser Beitrag enthält 87 Wörter


"Laß die Zweifel in den Schuhen und begib Dich in Gefahr."Zodiak

Benutzeravatar
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2664
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Drei Meylinge auf der CD des Chris de Burgh Fan Projekts!!!

#6

Beitrag von fille » Fr 3. Dez 2004, 20:33

Hallo Diana,
komisch - ich hab doch heute schon was geschrieben und du hast mir auch schon geantwortet!!! Wo sind die Beiträge hin :frage: . Ist da vielleich noch mehr verschwunden (oder vielleicht schon wieder in Kartons verpackt)?
Wie dem auch sei: Ich hab es doch noch geschafft und die mp3-Schnippsel angehört. Es hat sich zwar jedes Mal die Seite verabschiedet, aber downloaden konnte ich noch.
Ich kenne Chris de Burgh auch nicht so gut. Eigentlich nur "Lady in Red", "Don't pay the ferryman" und noch ein paar Songs. Hab ihn zwar 1987 anläßlich eines Festivals live gesehen, aber....
Auf jeden Fall, gefallen mir die Lieder und eure Stimmen sehr gut. Ist dein Lied eine Cover-Version oder hast du es selbst geschrieben?
Grüße Marianne
Dieser Beitrag enthält 129 Wörter


Rechnet nicht mit mir beim Fahnenschwenken
Ganz gleich, welcher Farbe sie auch sei'n

Reinhard Mey

Benutzeravatar
migoe
Webmaster
Webmaster
Beiträge: 1478
Registriert: Sa 1. Feb 2003, 13:00
Alter: 43
Kontaktdaten:

Drei Meylinge auf der CD des Chris de Burgh Fan Projekts!!!

#7

Beitrag von migoe » Fr 3. Dez 2004, 22:30

Hallo Diana, Marianne und die anderen, die sich gewundert haben ob der "verschwundenen" Beiträge,
heute Nachmittag ca. 17.00 Uhr stellte die Denic die Umleitung der Domain www.liedermacher-forum.de um auf den neuen Server, d. h. seit 17.00 Uhr läuft das Forum wirklich und endlich auf dem neuen Server. Das heißt aber auch, daß seitdem der Zugriff auf die neu eingerichtete Datenbank erfolgte, die enthielt aber nur die Daten bis heute Mittag, da hatte ich sie aktuell eingespielt - ich habe jetzt die Datenbanken miteinander verglichen und die Beiträge bis 17.00 Uhr in die neue Datenbank überspielt :-D
Ab sofort läuft das komplette Forum wieder so, wie es sein sollte und wir können ungestört und ungetrübt dem Quasseltrieb nachgehen ;-)
Dieser Beitrag enthält 129 Wörter


Liebe Grüße aus Rothenburg

migoe | www.liedermacher-forum.de
...
Manche Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Benutzeravatar
Diana
Beiträge: 664
Registriert: Mi 19. Feb 2003, 22:18

Drei Meylinge auf der CD des Chris de Burgh Fan Projekts!!!

#8

Beitrag von Diana » Fr 3. Dez 2004, 23:24

Hallo Marianne!
Schön, dass du jetzt doch mal reinhören konntest. :-)
Die meisten Leute kennen nur diese beiden Lieder, obwohl er sein erstes Album 1975 aufgenommen hat und insgesamt rund 180 Lieder geschrieben hat, das "Problem" kenne ich schon... ;-)
Alle Lieder auf der Fan Tribute CD sind Cover-Versionen von Chris de Burgh songs. Es schreiben zwar einige der Teilnehmer auch eigene songs, aber für dieses Projekt ist eine der "Regeln": nur Chris de Burgh songs. :-D
Falls du Lust hast, dich mal mit Chris de Burgh zu beschäftigen, kann ich dir die aktuelle CD sehr empfehlen, sie ist meiner Meinung nach eine der besten, die er je gemacht hat. 2 Titel davon habe ich als Hörprobe in den Hörsaal gestellt. Ausserdem ist die "Spanish Train and other stories" (auch im Archiv) sehr schön, das ist eine ältere CD.
Liebe Grüsse, Diana
Dieser Beitrag enthält 148 Wörter



Benutzeravatar
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2664
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Drei Meylinge auf der CD des Chris de Burgh Fan Projekts!!!

#9

Beitrag von fille » Fr 3. Dez 2004, 23:58

Hallo Diana,
Die meisten Leute kennen nur diese beiden Lieder, obwohl er sein erstes Album 1975 aufgenommen hat und insgesamt rund 180 Lieder geschrieben hat, das "Problem" kenne ich schon...

Dabei habe ich ihn schon mal live gesehen. 1987 auf einem Festival. Er war der Topact des ersten Abends.
Ich habe ihn auch schon oft im Fernsehen gesehen. Letzes Mal am letzten Samstag "50 Jahre Rock - Lovesongs" mit Thomas Gottschalk. Natürlich mit "Lady in Red".
Gruß Marianne
Dieser Beitrag enthält 78 Wörter


Rechnet nicht mit mir beim Fahnenschwenken
Ganz gleich, welcher Farbe sie auch sei'n

Reinhard Mey

Benutzeravatar
Piet
Beiträge: 670
Registriert: Mo 12. Mai 2003, 13:56

Drei Meylinge auf der CD des Chris de Burgh Fan Projekts!!!

#10

Beitrag von Piet » Mo 6. Dez 2004, 00:23

Hallo Diana,
Gratulation auch von mir. Ich finde es eine schöne Idee, dass Leute, die die Musik von Chris de Burgh lieben, die Möglichkeit haben, seine Lieder zu singen und eine Fan Tribute CD herauszugeben.
Es war sicher ein ganz besonderes Erlebnis, andere Fans aus anderen Ländern zu treffen und gemeinsam an diesem Projekt zu arbeiten.
Zuletzt habe ich Chris de Burgh mit seiner Tochter bei "Wetten Das" gesehen. Im Gespräch mit Gottschalk machten beide einen sehr sympathischen Eindruck auf mich.
Und das er das Projekt Fan Tribute CD fördert und möglich macht, bestätigt meinen Eindruck und macht ihn noch sympathischer.
Liebe Grüße
Piet
Dieser Beitrag enthält 112 Wörter



Benutzeravatar
Mickey
Beiträge: 282
Registriert: Fr 20. Jun 2003, 21:19

Drei Meylinge auf der CD des Chris de Burgh Fan Projekts!!!

#11

Beitrag von Mickey » Di 7. Dez 2004, 13:00

Liebe Diana

Diana schrieb:
Die meisten Leute kennen nur diese beiden Lieder, obwohl er sein erstes Album 1975 aufgenommen hat und insgesamt rund 180 Lieder geschrieben hat, das "Problem" kenne ich schon... ;-)

Eigentlich erstaunlich, wie "spät" Chris de Burgh ins Geschäft kam. Der offiziellen Seite cdeb.com entnehme ich, dass er 1948 geboren wurde, d.h. er war bei der Veröffentlichung seines ersten Albums "bereits" 27 Jahre alt. Im Gegensatz zu anderen Musikern ging er allerdings nicht bereits mit vierzehn von der Schule ab, sondern genoss eine anständige Ausbildung (wenn ich den entsprechenden Absatz in seiner Biographie richtig interpretiere).

Diana schrieb:
Falls du Lust hast, dich mal mit Chris de Burgh zu beschäftigen, kann ich dir die aktuelle CD sehr empfehlen, sie ist meiner Meinung nach eine der besten, die er je gemacht hat. 2 Titel davon habe ich als Hörprobe in den Hörsaal gestellt.

Ich habe nur fünf oder sechs seiner Alben in meiner Sammlung und die aktuelle CD erst am diesjährigen Konzert in Basel gekauft. Schlecht ist sie keineswegs, aber sie ist halt schon sehr... balladenlastig. Mir gefällt das an und für sich - aber dass ein CdeB-Fan wie Du das mag? Das erstaunt mich. Die stehen doch sonst einzig und allein auf irgendwelchen Gespenster- und Rittergeschichten... :-D
Noch eine Frage an Dich, Diana: hat Kenny Thomson, Chris de Burghs Manager, noch weitere Künstler unter Vertrag? Hat der ein riesiges Unternehmen, oder handelt es sich dabei um einen angelsächsischen Peter Graumann?
Die Soundfiles habe ich mir noch nicht angehört, aber das kommt noch!
Liebe Grüsse
von Reto
PS: CdeB hat mich bei Gottschalk ebenfalls überzeugt, auch wenn seine Tochter irgendwie etwas deplaziert wirkte (weil sie als Miss Universe ja nicht interessant wäre und letztlich einfach eingeladen war, weil ihr Vater halt auch auftrat). Er scheint sowieso eine sympathische Person zu sein. Und seine Offenheit gegenüber den Fans seinesgleichen.
Dieser Beitrag enthält 326 Wörter



Benutzeravatar
Mickey
Beiträge: 282
Registriert: Fr 20. Jun 2003, 21:19

Drei Meylinge auf der CD des Chris de Burgh Fan Projekts!!!

#12

Beitrag von Mickey » Di 7. Dez 2004, 13:32

So,
jetzt habe ich mir die Samples mal angehört. Nicht schlecht, wirklich! Diana, Skywise und Carsten überzeugen - obwohl ich Skywises Stück gerne in einer etwas längeren Version hören würde, es ist schwer einzuschätzen. Aber ich "kenne" ihn und weiss, dass er ein gewitztes Bürschchen ist. :-D
Ich hab's schon einmal geschrieben, aber ich muss es noch einmal betonen: Carsten klingt wie Gordon Lightfoot, v.a. in diesem speziellen Fall ("The snows of New York", das ja von Chris de Burgh und... geschrieben wurde).
Liebe Grüsse
von Reto
PS: den ...-Mann treffe ich am Donnerstag zum ersten Mal. Ich werde ihn fragen müssen, ob er für so etwas auch zu haben wäre.
Dieser Beitrag enthält 122 Wörter



Benutzeravatar
Diana
Beiträge: 664
Registriert: Mi 19. Feb 2003, 22:18

Drei Meylinge auf der CD des Chris de Burgh Fan Projekts!!!

#13

Beitrag von Diana » Do 9. Dez 2004, 18:06

Lieber Reto!
Schön, mal wieder von dir zu lesen... :-D
Eigentlich erstaunlich, wie "spät" Chris de Burgh ins Geschäft kam. Der offiziellen Seite www.cdeb.com entnehme ich, dass er 1948 geboren wurde, d.h. er war bei der Veröffentlichung seines ersten Albums "bereits" 27 Jahre alt. Im Gegensatz zu anderen Musikern ging er allerdings nicht bereits mit vierzehn von der Schule ab, sondern genoss eine anständige Ausbildung (wenn ich den entsprechenden Absatz in seiner Biographie richtig interpretiere).

Ja, das ist richtig. Chris de Burgh hatte nicht von Anfang an eine Karriere als Musiker im Kopf, als er im Hotel seiner Eltern in einer alten normannischen Burg vor den Gästen seine Lieder spielte... aber neben dem Studium (Englisch und Französisch) hat er dann doch schon die "Ochsentour" durch die Kneipen, Restaurants, usw. gemacht, und es war halt von da ein langer Weg bis zum ersten Plattenvertrag. Schätze, es gibt einige hier im Forum, die das kennen. ;-)
aber sie ist halt schon sehr... balladenlastig. Mir gefällt das an und für sich - aber dass ein CdeB-Fan wie Du das mag? Das erstaunt mich. Die stehen doch sonst einzig und allein auf irgendwelchen Gespenster- und Rittergeschichten...

Aha? Woher weisst du das denn so genau? :-D
Der "Chris de Burgh Fan" an sich ist wohl genauso durchwachsen wie die Fans von anderen Künstlern auch. Manche stehen nur auf die Balladen, manche mehr auf die rockigeren Sachen... manche bevorzugen die alten, andere die neuen songs. Und du hast recht, es sind eigentlich ein paar Balladen zuviel drauf, und mir persönlich gefallen die meisten älteren Alben besser, weil da eben nicht nur Balladen drauf sind. ;-)
Noch eine Frage an Dich, Diana: hat Kenny Thomson, Chris de Burghs Manager, noch weitere Künstler unter Vertrag?

Oha, das weiss ich gar nicht... aber wenn ich's rauskriege, dann sag ich's dir. :-)
obwohl ich Skywises Stück gerne in einer etwas längeren Version hören würde

Ähem... da gäbe es ja dann die Möglichkeit, so eine Tribute CD bei mir zu bestellen. Dann hast du gleich alle 20 Lieder vollständig, inklusive der drei "Meylinge". :hammer:
Liebe Grüsse, Diana
Dieser Beitrag enthält 366 Wörter



Benutzeravatar
Mickey
Beiträge: 282
Registriert: Fr 20. Jun 2003, 21:19

Drei Meylinge auf der CD des Chris de Burgh Fan Projekts!!!

#14

Beitrag von Mickey » Di 14. Dez 2004, 21:37


Diana schrieb:
aber sie ist halt schon sehr... balladenlastig. Mir gefällt das an und für sich - aber dass ein CdeB-Fan wie Du das mag? Das erstaunt mich. Die stehen doch sonst einzig und allein auf irgendwelchen Gespenster- und Rittergeschichten...

Aha? Woher weisst du das denn so genau? :-D
Der "Chris de Burgh Fan" an sich ist wohl genauso durchwachsen wie die Fans von anderen Künstlern auch. Manche stehen nur auf die Balladen, manche mehr auf die rockigeren Sachen... manche bevorzugen die alten, andere die neuen songs. Und du hast recht, es sind eigentlich ein paar Balladen zuviel drauf, und mir persönlich gefallen die meisten älteren Alben besser, weil da eben nicht nur Balladen drauf sind. ;-)

Da habe ich Dich aber schön provoziert. Und das war auch meine Absicht. :-D
An der aktuellen CD besonders schön ist das erste Stück, das beinahe ausschliesslich instrumental ist, wunderschön arrangiert. Wirkte auch live (in Basel) super! Insgesamt finde ich diese CD einiges besser als die irgendwie nicht so homogene "Quiet revolution".

Diana schrieb:
Noch eine Frage an Dich, Diana: hat Kenny Thomson, Chris de Burghs Manager, noch weitere Künstler unter Vertrag?

Oha, das weiss ich gar nicht... aber wenn ich's rauskriege, dann sag ich's dir. :-)

Die Frage hat sich mittlerweile erübrigt, ist eine rein rhetorische.:-D
Schreibt Chris de Burgh derzeit bereits wieder Lieder für ein neues Album?
Liebe Grüsse
von Reto
Dieser Beitrag enthält 240 Wörter



Benutzeravatar
Diana
Beiträge: 664
Registriert: Mi 19. Feb 2003, 22:18

Drei Meylinge auf der CD des Chris de Burgh Fan Projekts!!!

#15

Beitrag von Diana » Mi 15. Dez 2004, 08:45

Lieber Reto!
An der aktuellen CD besonders schön ist das erste Stück, das beinahe ausschliesslich instrumental ist, wunderschön arrangiert. Wirkte auch live (in Basel) super! Insgesamt finde ich diese CD einiges besser als die irgendwie nicht so homogene "Quiet revolution".

Es ist vor allem sehr ungewöhnlich, sowohl eine CD als auch ein Konzert mit einem ruhigen Instrumentalstück zu beginnen. Aber das funktioniert überraschend gut. Ich weiss nicht, ob es dir bewusst ist, dass die ersten drei Stücke als eine "Trilogie" gedacht sind?
Deinen Eindruck einer starken Homogenität teile ich absolut, und ich denke, der entsteht zum einen durch diese Trilogie am Anfang und dann durch die Auswahl der Themen und songs. Wie ich ja schon an anderer Stelle schrieb, ist es CdeB ausgesprochen gut bekommen, nun sein eigener musikalischer Herr zu sein, nachdem er auf seinem eigenen label veröffentlicht. :-)
Kennst du die "Timing Is Everything"? Der merkt man nur allzudeutlich an, dass sie offenbar die Erfüllung einer vertraglichen Verpflichtung gegenüber einer grossen Plattenfirma war... ziemlich viel ziemlich kommerzieller Mist drauf. :-(
Liebe Grüsse, Diana
Dieser Beitrag enthält 184 Wörter



Benutzeravatar
Mickey
Beiträge: 282
Registriert: Fr 20. Jun 2003, 21:19

Drei Meylinge auf der CD des Chris de Burgh Fan Projekts!!!

#16

Beitrag von Mickey » Mi 15. Dez 2004, 10:07


Diana schrieb:
Es ist vor allem sehr ungewöhnlich, sowohl eine CD als auch ein Konzert mit einem ruhigen Instrumentalstück zu beginnen. Aber das funktioniert überraschend gut. Ich weiss nicht, ob es dir bewusst ist, dass die ersten drei Stücke als eine "Trilogie" gedacht sind?

Selbstverständlich! Insbesondere die beiden ersten Lieder gehen ja direkt ineinander über. Gut gemacht!

Diana schrieb:
Deinen Eindruck einer starken Homogenität teile ich absolut, und ich denke, der entsteht zum einen durch diese Trilogie am Anfang und dann durch die Auswahl der Themen und songs. Wie ich ja schon an anderer Stelle schrieb, ist es CdeB ausgesprochen gut bekommen, nun sein eigener musikalischer Herr zu sein, nachdem er auf seinem eigenen label veröffentlicht. :-)

Ich glaube auch, dass es viel ausmacht, dass Chris de Burgh (offensichtlich) schalten und walten konnte, wie er wollte. Auch mit diesem Album möchte und muss er Geld verdienen, klar, aber zumindest braucht er sich nicht an Vorgaben eines Labels zu halten. Und solange er weiss und fühlt, was gut ankommt, ist das auch richtig so. Ausserdem kommt wohl auch diese Kompromisslosigkeit gut an bei den Hörern. Ich habe beispielsweise lieber ein nicht ganz so gelungenes Album, wenn der Musiker sein Ding wenigstens konsequent durchgezogen hat, als eines, von dem ich so das eine oder andere Lied "ganz gut mag", das aber den Eindruck hinterlässt, dass da einer mit dem Taschenrechner in der Hand geschrieben hat. Um es einmal plakativ auszudrücken.

Diana schrieb:
Kennst du die "Timing Is Everything"? Der merkt man nur allzudeutlich an, dass sie offenbar die Erfüllung einer vertraglichen Verpflichtung gegenüber einer grossen Plattenfirma war... ziemlich viel ziemlich kommerzieller Mist drauf. :-(

"Kennen" ist das falsche Wort. Aber ich habe reingehört und mich entschieden, das Album nicht zu kaufen. Hatte Cdeb denn noch dieses eine Album zu veröffentlichen, um dann "frei" zu sein? Hatte er einen Vertrag, der ihm die Veröffentlichung von so und so vielen Platten vorschrieb?
Ich mag ja besonders die CD "Beautiful dreams", und das jetzt nicht, weil auch mein alter Mann ein bisschen darauf vertreten ist, sondern weil ich finde, dass es klasse aufgenommen ist und zeigt, dass CdeB wirklich singen kann. Wer nimmt heute schon live im Studio auf und bringt diese Qualität hin?
Liebe Grüsse
von Reto
Dieser Beitrag enthält 389 Wörter



Benutzeravatar
Nordlicht
Beiträge: 644
Registriert: So 16. Feb 2003, 22:31

Drei Meylinge auf der CD des Chris de Burgh Fan Projekts!!!

#17

Beitrag von Nordlicht » Di 28. Dez 2004, 06:20

Hallo an alle CdeB- ler !
Ich will zunächst einmal nicht verhehlen, daß CdeB nicht unbedingt DIE Musik macht, die mich fesselt. Dennoch finde ich dieses Fan- Projekt interessant und auch mehr oder weniger gelungen.
Nun fiel mir dies Projekt gerade heute morgen wieder ein, und das nur deswegen, weil ich im Dienst fernsehen kann. Dabei geriet ich bei "Pro 7" zufällig in eine Sendung über die "100 nervigsten Popsongs". Und auf Platz 78 fand sich WAS ? Richtig ! Chris de Burgh mit "Lady in red". Ob er das nun wirklich verdient hat ??
:-D
Liebe Grüße aus Oberösterreich von
ANDREAS.

(...der selbstkritisch anfügt, daß auf dem 1. Platz ein hiesiger "Künstler", nämlich DJ Ötzi, mit seinem sinnlos- nervend- nervigem "Hamburger- Song" liegt...)
Dieser Beitrag enthält 127 Wörter


"But as long as I can see the morning,
in miracles, much more than I can say,
it´s enough to keep me still believing
in drifting hearts, so far away."

(''Book of golden stories''/ RUNRIG)

Benutzeravatar
Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1591
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52

Drei Meylinge auf der CD des Chris de Burgh Fan Projekts!!!

#18

Beitrag von Skywise » Di 28. Dez 2004, 08:38


Nordlicht schrieb:
Hallo an alle CdeB- ler !
Nun fiel mir dies Projekt gerade heute morgen wieder ein, und das nur deswegen, weil ich im Dienst fernsehen kann. Dabei geriet ich bei "Pro 7" zufällig in eine Sendung über die "100 nervigsten Popsongs". Und auf Platz 78 fand sich WAS ? Richtig ! Chris de Burgh mit "Lady in red". Ob er das nun wirklich verdient hat ??
ANDREAS.
Sagen wir mal - es gibt meines Erachtens unterschiedliche Arten des "Nervens".
- Da wären die Titel der Interpreten, deren Lieder von Göttern geschrieben sein könnten und sie würden es dennoch schaffen, mit jedem Gramm ihrer Talentlosigkeit dieses Stück zu versauen :hammer:
- Dann gibt es Stücke, die einfach nur schlecht sind.
- Und letzten Endes gibt es auch Lieder, die mit der Zeit unabhängig von der Güte des Interpreten und der Qualität des Stücks nervig gemacht werden, vor allem durch anscheinend beliebte Dauereinsätze, z. B. Céline Dion "My Heart Will Go On" aus dem Titanic-Streifen. Nix gegen Céline Dion persönlich, auch nichts gegen die kompositorische Leistung von James Horner, aber wenn man mit einer schon beinahe pervers zu nennenden Penetranz in unschöner Regelmäßigkeit immer wieder mit diesem Schmachtfetzen konfrontiert wird, fällt einem das Lied irgendwann gar tierisch auf den Wecker :hammer:
In diese Letzte Kategorie fällt meines Erachtens auch Chris de Burghs "Lady In Red". Gut, das Stück ist textlich gesehen nichts Besonderes und musikalisch nicht gerade eines der Glanzlichter seines Schaffens, aber es hatte eben Airplay bis zum Erbrechen. Noch heute ist es anscheinend so, daß viele Leute immer wieder gerne auf diese Schnulze zurückgreifen, wenn es darum geht, eine ach! so gefühlvolle Szene musikalisch zu untermalen ... oder das, was man dafür hält (gerade vorgestern habe ich das Stück in einem Radiobeitrag über die Wirkung von Pheromonen gehört ... :roll: )
Fazit: Chris de Burgh hat das sicher nicht verdient.
"Lady In Red" allemal :-D
Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 331 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Benutzeravatar
Diana
Beiträge: 664
Registriert: Mi 19. Feb 2003, 22:18

Drei Meylinge auf der CD des Chris de Burgh Fan Projekts!!!

#19

Beitrag von Diana » Di 28. Dez 2004, 11:31

Lieber Sky, lieber Andreas!
Den Worten von Sky ist nicht allzuviel hinzuzufügen, ich finde, er hat das Phänomen "Lady in red" bereits recht treffend beschrieben. :-D
Vielleicht nur noch soviel:
Chris de Burgh war sich nie zu schade, diesen song auf jedem Konzert darzubieten, weil er genau weiss, dass es immer eine Menge Leute im Publikum gibt, die genau diesen song hören wollen... auch wenn er mindestens genausovielen längst aus den Ohren raushängt, letzlich vermutlich ihm selbst am meisten. ;-)
Es ist tatsächlich auch immer ein gänsehautreifes Erlebnis, wenn eine Halle voller Menschen den Refrain dieser Ballade mitsingt, und das wohl nicht nur für uns da unten sondern auch für den da oben. :-D
Allerdings ein eher unangenehmer Effekt des riesigen Erfolgs von "Lady in red" ist das Etikett, das CdeB dadurch bekam... "ach ja, das ist doch der mit diesen triefenden Balladen..." Schwer zu lösen, dieses Etikett. :-x
Liebe Grüsse, Diana :krank:
... die durchaus beabsichtigt, dass sich der eine oder andere an einen anderen Sänger und seinen Mega-Erfolg erinnert fühlt. :-D
Dieser Beitrag enthält 182 Wörter



Benutzeravatar
Nordlicht
Beiträge: 644
Registriert: So 16. Feb 2003, 22:31

Drei Meylinge auf der CD des Chris de Burgh Fan Projekts!!!

#20

Beitrag von Nordlicht » Mi 29. Dez 2004, 02:49

Hallo, Skywise !
Sagen wir mal - es gibt meines Erachtens unterschiedliche Arten des "Nervens".
- Da wären die Titel der Interpreten, deren Lieder von Göttern geschrieben sein könnten und sie würden es dennoch schaffen, mit jedem Gramm ihrer Talentlosigkeit dieses Stück zu versauen
- Dann gibt es Stücke, die einfach nur schlecht sind.

So sehe ich das - abgesehen von der Subjektivität eines "gut" oder "schlecht" - auch. Allerdings würde mich interessieren, wie Du Deine Definition von "nervenden" Songs sozusagen als "bemusterte Offerte" darstellst, will sagen: magst Du auch für die beiden offen gelassenen Kategorien mal ein (subjektives) Beispiel bringen ? Könnte interessant sein...
@ Diana
Wie gesagt, CdeB ist nicht meine Welt, allerdings fällt mir ein Song spontan ein, der mir auch heute noch ein leichtes Genuß- Frösteln verschafft: "Don´t pay the ferryman". Ist aber bestimmt auch so ein Erfolgs- Titel, der dem Künstler mehr auf den Wecker geht als dem Publikum...
So, nun muß ich wieder das Weite suchen, vielleicht finde ich es ja...
Liebe Grüße,
ANDREAS.


(...der mit "Lady in red" auch heute noch eher den Film als den Song assoziiert...)
Dieser Beitrag enthält 192 Wörter


"But as long as I can see the morning,
in miracles, much more than I can say,
it´s enough to keep me still believing
in drifting hearts, so far away."

(''Book of golden stories''/ RUNRIG)

Antworten