leonard cohen

Chanson (frz. Lied) bezeichnet im deutschen Sprachraum ein im französischen Kulturkreis verwurzeltes, liedhaftes musikalisches Genre, das durch einen Sänger oder eine Sängerin sowie instrumentale Begleitung gekennzeichnet ist. Ab dem 19. Jahrhundert als klar konturierte, „typisch“ französische Variante der internationalen Popkultur präsent, diffundierte das Chanson in den vergangenen Jahrzehnten immer stärker in Richtung Pop, Rock sowie andere zeitgenössische Stile aus.
Quelle: Wikipedia mit Stand vom 01.06.2018 | Foto ©by Pixabay.com

Moderator: fille

Benutzeravatar
Miramis hat dieses Thema gestartet
Beiträge: 380
Registriert: Fr 24. Jun 2005, 21:16
Themen: 14

leonard cohen

#1

Beitrag von Miramis »

Hallo zusammen!
ich bin mir nicht sicher ob das hier reimngehört, aber ich weiß nicht wo ich´s sonst unterbringen soll. :gruebel:
Hier im LF ist in letzter Zeit hin und wieder Leonard Cohen erwähnt worde. Ich kenne von ihm bisher nur das "Hallelujah", was mir ausgesprochen gut gefällt. Ich würde gerne mehr von ihm hören. Kann mir hier jemand bestimmte Lieder/Alben von ihm empfehlen?
Danke schonmal!
Liebe Grüße, Miramis :wink:
Dieser Beitrag enthält 77 Wörter


Leicht?
Noch nicht.
Doch voll Musik
Und weiter, weiter Welt.
(Barbara Pachl-Eberhart)

Benutzeravatar
Nordlicht
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 647
Registriert: So 16. Feb 2003, 22:31
Themen: 82

leonard cohen

#2

Beitrag von Nordlicht »

Hallo, Miramis !
Obwohl es immer recht schwierig ist, jemandem einen "Überblick" über das "Gesamtwerk" zu verschaffen (wie soll das bei einem relativ schaffensfreudigen Menschen wie Cohen auch funktionieren ???), hier zumindest die CD, die mir persönlich seinerzeit den Einstieg zu ihm verschafft hat. Es handelt sich um die Zusammenstellung
"SO LONG, MARIANNE"
aus dem Jahre 1989 von "SONY Music Entertainment" (Best.- Nr. 983 319 2), die von "Who by fire" über "Suzanne" bis zu "Diamonds in the mine" einen wirklich guten Querschnitt über die frühen Schaffensjahre von 1968 bis 1974 enthält. Wenngleich die Compilation natürlich nicht das "aktuelle" Werk wiedergibt, schafft es zumindest die Grundlagen, den immer etwas düster scheinenden Cohen etwas näher zu ergründen.
Ich bin sicher, daß der eine oder andere hier mit Sicherheit noch weitere Empfehlungen geben kann. In diesem Sinne liebe Grüße von der Donau,
ANDREAS.

(...der bei für ihn "neuen" Künstlern auch immer gaaaaanz am Anfang beginnt...)

PS. Vielleicht stöberst Du auch ein wenig in den div. Shops ? Vielleicht auch hier...
Dieser Beitrag enthält 176 Wörter


"But as long as I can see the morning,
in miracles, much more than I can say,
it´s enough to keep me still believing
in drifting hearts, so far away."

(''Book of golden stories''/ RUNRIG)

Benutzeravatar
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2808
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56
Themen: 461
Danksagung erhalten: 9 Mal

leonard cohen

#3

Beitrag von fille »

Hallo Miramis!
Schau mal bei den Netztipps nach. Du findest dort zwei Seiten über Leonhard Cohen (Singer/Songwriter - Kanada).
Liebe Grüße
Marianne
Dieser Beitrag enthält 23 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Benutzeravatar
Miramis hat dieses Thema gestartet
Beiträge: 380
Registriert: Fr 24. Jun 2005, 21:16
Themen: 14

leonard cohen

#4

Beitrag von Miramis »

Hallo!
Vielen lieben Dank für die Tipps!
@andreas: es gab die cd sehr günstig gebraucht bei amazon...hab direkt zugeschlagen!
bin gespannt und freu mich!
Viele Grüße aus dem sonnigen NRW!
Miramis
Dieser Beitrag enthält 35 Wörter


Leicht?
Noch nicht.
Doch voll Musik
Und weiter, weiter Welt.
(Barbara Pachl-Eberhart)

Benutzeravatar
Dany
Beiträge: 219
Registriert: Sa 7. Jan 2006, 20:19
Themen: 9

leonard cohen

#5

Beitrag von Dany »

Hallo Miramis
hier noch einLink mit infos
http://users.skynet.be/fabicore/leonard_cohen.htm
LG Dany
Dieser Beitrag enthält 17 Wörter


Heute zieh' ich meine Runden
Seh' die Welt in Trümmern liegen
Hab' nen Luftballon gefunden
Denk' an dich und lass ihn fliegen
Carlo Karges

Benutzeravatar
Patrice
Beiträge: 7
Registriert: Mo 15. Aug 2005, 23:55
Themen: 0

leonard cohen

#6

Beitrag von Patrice »

...et pour ceux qui comprennent le français:
French Leonard Cohen Site
:-)
Site autorisé par Leonard Cohen, toutes les infos, depuis 1998...
Amicalement,
Patrice (désolé pour la pub !)
Dieser Beitrag enthält 29 Wörter



Benutzeravatar
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2808
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56
Themen: 461
Danksagung erhalten: 9 Mal

leonard cohen

#7

Beitrag von fille »

Hallo Miramis!
Ich hab' gestöbert und bin auf den alten Eintrag gestoßen
@andreas: es gab die cd sehr günstig gebraucht bei amazon...hab direkt zugeschlagen!
bin gespannt und freu mich!

Wie gefällt dir denn die CD? Oder hast du schon an anderer Stelle darüber berichtet?
Liebe Grüße
Marianne
Dieser Beitrag enthält 54 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Benutzeravatar
zodiak
Beiträge: 269
Registriert: Do 28. Okt 2004, 17:03
Themen: 20

leonard cohen

#8

Beitrag von zodiak »

Hallo zusammen!
Mit der Werbung ist es ja immer so eine Sache - aber in diesem Fall muss ichs einfach loswerden:
Wer einen Einstieg in Leonard Cohens Werk sucht oder auch seine Sammlung komplettieren möchte, kann das momentan saugünstig ;-)
Hier gibt’s zurzeit für je 3,99 Euro (!):
- Songs Of Leonard Cohen (1967/1968)
- Songs From A Room (1969)
- Songs Of Love And Hate (1971)
- Live Songs (1972)
- New Skin For The Old Ceremony (1974)
- Greatest Hits (1975)
- Death Of A Ladies' Man (1977)
- Recent Songs (1979)
- Various Positions (1984)
- I’m Your Man (1988)
- The Future (1992)
- Cohen Live (1994)
- Field Commander Cohen: Tour of 1979 (2001)
Bis auf "Ten New Songs" (2001) und "Dear Heather" (2004) sind damit alle offiziellen Studio- und Livealben dabei.
Die Scheiben sind nicht digital remastert und kommen demzufolge den Vinyl-Hörerlebnissen früherer Tage erfreulich nahe.
Kauftipps für Cohen-Einsteiger:
- Songs of Leonard Cohen
Ein "Must-Have", wie man neudeutsch sagt (Tina-Agrippina möge mir verzeihen):
Sparsam arrangierte Musik zu purer Poesie, die sich hier im ersten Album bereits deutlich von Bob Dylan abhebt.
Mit den beiden Titeln, die vermutlich noch Cohens Ur-Urgroßenkeln die Rente sichern werden und bereits Legende sind: "Suzanne" und "So Long, Marianne".
- Various Positions
Das für meine Begriffe bessere der beiden in den Achtzigerjahren erschienenen Alben.
Textlich für Cohens Verhältnisse ein eher versöhnliches und unspektakuläres Album, das aber jede Menge Perlen enthält. So etwa das griechisch arrangierte und an Cohens Wahlheimat Hydra erinnernde "Dance Me To The End Of Love", das im Countrysound präsentierte "The Captain" oder das später auch von Dylan gecoverte "Hallelujah".

Kauftipps für diejenigen, die Cohen in den 60ern/70ern zuletzt gehört haben:
- The Future
Dieses poetisch und inhaltlich zwielichtige Album gehört für mich zum besten, was der Meister je schuf: vom düsteren Titelsong "The Future" mit der Zeile "I've seen the future, brother: it is murder .." über das countrymäßige "Closing Time" zum hymnischen "Democracy" (is coming to the U.S.A.), von dem sich Reinhard Mey zwei Jahre später unüberhörbar zu seinem Song "Vernunft breitet sich aus über die Bundesrepublik Deutschland" inspirieren ließ.
- Field Commander Cohen: Tour of 1979
Dieses Livematerial war bei seiner Veröffentlichung bereits 22 Jahre alt - eine Veröffentlichungsstrategie, die normalerweise nur toten Legenden vorbehalten bleibt.
Die mit Cohens Tourband "Passenger" bei Konzerten im englischen Brighton und in London aufgenommenen Songs - ein Querschnitt durch sein damaliges Schaffen - sind erste Sahne, sowohl in musikalischer, als auch in aufnahmetechnischer Hinsicht. Es ist unmöglich, einzelne Titel hervorzuheben - vielleicht aber die beiden genialen Solisten: John Bilezikjian an der griechischen Oud sowie Raffi Hakopian an der Violine. Ein Genuss!

Kauftipp für Kultplattensammler:
- Death Of A Ladies' Man
Dieses 1977 entstandene Album gehört sicherlich zu den bizarrsten Cohen-Veröffentlichungen.
Cohen, der sich damals in einem anhaltenden Stimmungstief befand und nicht wusste, wohin die musikalische Reise gehen sollte, engagierte als Produzenten Mister Phil Spector, der mit seinem kommerziellen Weichspülsound zuvor bereits u.a. den Beatles-Song "Let It Be" sowie diverse Dylan-Songs verhunzt hatte. Als Cohen klar wurde, wohin der (Mainstream-)Hase lief, war es bereits zu spät: Es geht die Legende, dass es Phil Spector nur unter Androhung von Waffengewalt gelang, Cohen in die Gesangskabine zu bekommen ;-)
Beim Hören dieses die Tränendrüsen und Lachmuskeln gleichermaßen stimulierenden Albums empfiehlt es sich allerdings, eine Anstaltspackung Kleenex in Reichweite zu haben - es klebt nämlich enorm!
Zum Schluss noch ein aktueller Tipp:
Einige von Cohens Backing-Sängerinnen haben bekanntlich erfolgreiche Solokarrieren hingelegt, man denke etwa an Laura Brannigan, an Donna Washburn oder an Jennifer Warnes, die in den 80ern mit ihrem Cohen-Tribut-Album "Famous Blue Raincoat" in den Charts war.
Nun hat Cohen für Anjani Thomas, die ihn auf seiner 1985-Tour begleitete, ein ganzes Album geschrieben, "Blue Alert", das u.a. in den amerikanischen Massenmedien "Rolling Stone" und "Harp Magazine" hoch gelobt wird, obwohl es in keiner Weise dem Zeitgeist entspricht. Wer langsame, atmosphärische und extrem reduzierte Piano-Songs mag und nachts gern lang wach ist, der sollte unbedingt in die Produktion hineinschnuppern. Hier geht’s lang…. und hier…

Liebe Grüße
*Dirk*
Dieser Beitrag enthält 714 Wörter


<°))))>< <°))))>< <°))))><

Benutzeravatar
Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1639
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52
Themen: 72
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

leonard cohen

#9

Beitrag von Skywise »

@zodiak:
Ich darf doch mal schnell Deine Liste korrigieren, ja? :-D

- Songs Of Leonard Cohen (1967/1968)
[d]- Songs From A Room (1969)[/d]
- Songs Of Love And Hate (1971)
- Live Songs (1972)
- New Skin For The Old Ceremony (1974)
[d]- Greatest Hits (1975)[/d]
- Death Of A Ladies' Man (1977)
- Recent Songs (1979)
- Various Positions (1984)
- I’m Your Man (1988)
- The Future (1992)
- Cohen Live (1994)
- Field Commander Cohen: Tour of 1979 (2001)
Die beiden Alben sind nämlich im Sortiment nicht enthalten.
Im Gegenzug möchte ich allerdings noch darauf aufmerksam machen, daß auch einige Bob Dylan-Alben für 3,99 Ohjo bei Zweitausendeins erhältlich sin:
NEW MORNING (1970)
PAT GARRET & BILLY THE KID (1973)
HARD RAIN (1976)
STREET-LEGAL (1978)
SHOT OF LOVE (1981)
REAL LIVE (1984)
EMPIRE BURLESQUE (1985)
KNOCKED OUT LOADED (1986)
OH MERCY (1989)
Wobei ich hier besonders "New Morning", "Hard Rain" (sehr schönes Live-Album!), "Street-Legal", "Real Live" und "Oh Mercy" hervorheben möchte, die allesamt gut bis sehr gut gelungen sind. Als besonderes Highlight gibt es auch
BEFORE THE FLOOD - Live (1974)
LIVE 1966 - The Royal Albert Hall concert - The Bootleg series no. 4
THE 30TH ANNIVERSARY CONCERT CELEBRATION (16.11.1992)
als Doppel-CDs für jeweils 9,99 Euro.
Besonders "The 30th Anniversary Concert Celebration" möchte ich auch Nicht-Dylan-Fans ans Herz legen, da hier Dylan-Titel von so unterschiedlichen Leuten interpretiert werden wie Stevie Wonder, Neil Young, George Harrison, Tom Petty, John Cougar Mellencamp, Pearl Jam, Blues-Albino Johnny Winter, The O'Jays, Country-Legende Johnny Cash, June Carter Cash, Mary Chapin Carpenter, Eric Clapton, The Clancy Brothers, Richie Havens, Lou Reed, Rolling-Stones-Klampfer Ron Wood, Tracy Chapman, Pretenders-Frontfrau Chrissie Hynde, Byrds-Begründer Roger McGuinn, Kris Kristofferson, Willie Nelson etc. Da jeder der Künstler Wert darauf gelegt hat, sich die jeweiligen Titel zueigen zu machen, ist es ein sehr stimmungsvolles Livealbum geworden, und ein angesoultes "Blowin' In The Wind" kommt ebenso überzeugend rüber wie ein irisch anmutendes "The Ship Comes In", die wütende Gitarrenexplosion von Neil Young bei "All Along The Watchtower" kann es locker mit der legendären Version von Jimi Hendrix aufnehmen und wenn Pearl Jam mit ihrem "Masters Of War" eine eiskalte Stimmung zaubern oder Woodstock-Veteran Richie Havens seine Gitarre in ungeahnte Sphären schrammelt, weiß man genau, daß dieser Abend etwas Großes war :-D (auch wenn Sinéad O'Connor an jenem Abend konsequent von der Bühne gebuht wurde - schönen Gruß an Eurydike ;-) )
Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 425 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Benutzeravatar
Eurydike
...hat schon mal ein LT organisiert
Beiträge: 310
Registriert: Do 29. Dez 2005, 13:03
Themen: 30

leonard cohen

#10

Beitrag von Eurydike »

Sky schrieb:
(auch wenn Sinéad O'Connor an jenem Abend konsequent von der Bühne gebuht wurde - schönen Gruß an Eurydike )

Danke schön und Gruß zurück, Eurydike
Dieser Beitrag enthält 31 Wörter



Benutzeravatar
zodiak
Beiträge: 269
Registriert: Do 28. Okt 2004, 17:03
Themen: 20

leonard cohen

#11

Beitrag von zodiak »


Skywise schrieb:
@zodiak:
Ich darf doch mal schnell Deine Liste korrigieren, ja? :-D


Ups, Skywise - diese Fehlleistung kann nur durch starke Verinnerlichung deines Zitats: >"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..." < zustande gekommen sein :-D
Im Gegenzug erlaube ich mir, deinen "besonderen Highlights" eines hinzuzufügen, das es ebenfalls in diesem Zweitausendeins-Angebot gibt und nicht verschwiegen werden sollte: "The Basement Tapes", 2 CDs, 9,99.
1967 traf sich Dylan mit seinen Freunden, die später als "The Band" berühmt wurden, im Keller seines Hauses zum Musizieren. Sie schlossen ein paar Mikros an, ließen ein Bandgerät mitlaufen und dokumentierten auf diese Weise um die 50 Songs, die sich sehr rauh, unmittelbar und unproduziert anhören, da damals niemand an eine Veröffentlichung dachte. Die "Basement Tapes" genannten Bänder kursierten jahrelang als Bootlegs in zahllosen Variationen, bevor Columbia schließlich 1975 mit diesen 2 CDs eine Auswahl veröffentlichte.
Liebe Grüße
*Dirk*
Dieser Beitrag enthält 160 Wörter


<°))))>< <°))))>< <°))))><

Benutzeravatar
Miramis hat dieses Thema gestartet
Beiträge: 380
Registriert: Fr 24. Jun 2005, 21:16
Themen: 14

leonard cohen

#12

Beitrag von Miramis »

Hallo zusammen!
@Marianne

Wie gefällt dir denn die CD?


Hm...gut eigentlich, die Lieder (vor allem die Texte!) sind klasse! :daumen:
Obwohl ich mich an seine Art zu singen gewöhnen musste.
@zodiak @skywise
Danke für die Infos!

Wer einen Einstieg in Leonard Cohens Werk sucht oder auch seine Sammlung komplettieren möchte, kann das momentan saugünstig
Hier gibt’s zurzeit für je 3,99 Euro (!):


Das ist ja wirklich günstig und eine Überlegung wert! :-)
Liebe Grüße,
Miramis
Dieser Beitrag enthält 84 Wörter


Leicht?
Noch nicht.
Doch voll Musik
Und weiter, weiter Welt.
(Barbara Pachl-Eberhart)

Benutzeravatar
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2808
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56
Themen: 461
Danksagung erhalten: 9 Mal

leonard cohen

#13

Beitrag von fille »

Hallo Miramis!
Hm...gut eigentlich, die Lieder (vor allem die Texte!) sind klasse!
Obwohl ich mich an seine Art zu singen gewöhnen musste.

Ich hab's schon mal gesagt - mir gefallen seine Lieder von anderen Sängern interpretiert besser. Seine Art zu singen macht mich leicht depressiv.....
Aber es ging ihm wohl wie vielen. Er MUSSTE sie selbst singen, sonst wären sie nicht bekannt geworden.
@zodiak @Sky
Auch von mir vielen Dank für die Infos. Ich hatte noch gar keine Zeit, sie richtig zu lesen ;-) Aber man denkt ja schon bald an Weihnachten und da sind solche Tipps viel wert.
Liebe Grüsse
Marianne
Dieser Beitrag enthält 107 Wörter


There is a crack in everything
That's how the light gets in

Leonard Cohen

Benutzeravatar
nova-zone
Beiträge: 1
Registriert: Do 16. Nov 2006, 16:38
Themen: 0

leonard cohen

#14

Beitrag von nova-zone »

Ich bin neu hier und freue mich auch einen Eintrag zu Leonard Cohen gefunden zu haben. Ehrlich gesagt, kannte ich nur 3 Songs von Cohen und bin jetzt aber gr0ßer Cohen Fan geworden, seit dem mir die neue "Leonard Cohen I'm your man" geschenkt wurde. Dort singen zwar nur andere Musiker, wie Rufus Wainwright, Teddy Thompson oder Nick Cave, aber die Songs sind richtig toll interpretiert. Hat einer von Euch schon das neue Album? Wie findet Ihr das Tribute? Würde mich freuen, wenn wir uns austauschen könnten.
LG,
Nova
Dieser Beitrag enthält 93 Wörter



Benutzeravatar
Skywise
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1639
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52
Themen: 72
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

leonard cohen

#15

Beitrag von Skywise »


nova-zone schrieb:
Hat einer von Euch schon das neue Album? Wie findet Ihr das Tribute?
Och, es war ganz okay, gemessen an der Qualität der ersten beiden Tribute-Alben "I'm Your Fan" und "Tower Of Songs". Allerdings habe ich insgeheim etwas bedauert, daß der Wainwright-und-McGarrigle-Clan zu viel Einfluß auf das Projekt hatte. Bitte nicht falsch verstehen - Rufus Wainwright ist schon okay, aber die Vielfalt der ersten beiden Tributes wurde nicht mehr so richtig erreicht. Jedenfalls war das mein erster Eindruck nach dem ersten Hören. Kann sein, daß sich diese Meinung mit einem zweiten, dritten oder vierundneunzigsten Durchlauf ändert :-D
Sehr schön fand ich, daß sich Nick Cave erneut beteiligt hat, Antony hätte ruhig seine Johnsons mitbringen können, Jarvis Cocker ist auch ein wenig hinter seinen Möglichkeiten zurückgeblieben, auf der anderen Seite zeigt Julie Christensen, daß sie nicht nur im Hintergrund eine großartige Stimme hat - und U2 hatten ja schon immer ein glückliches Händchen, wenn es um das Auswählen und Einbeziehen von musikalischen Gästen ging - :-D
Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 182 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

Antworten

Zurück zu „Chansonniers / Singer / Songwriter / Cantautori allgemein“