Johnny Cash - A Singer of Songs

Die Wikipedia beschreibt einen Liedermacher so: *"...Liedermacher bezeichnet im deutschsprachigen Raum einen Sänger, der Musik und Texte seines Programms überwiegend selbst geschrieben oder originär bearbeitet hat...Der Vortrag eines Liedermachers basiert im Kern auf eigener Interpretation und musikalischer Begleitung. Auch wenn die Aufführung gelegentlich mit einer Begleitband erfolgt, liegt meist großes Gewicht auf dem anspruchsvollen, oft witzig-kritischen Text..." und auf einen christlichen Liedermacher trifft diese Definition ebenfalls zu - mit der Besonderheit, dass diese Künstler in ihren Liedern mehr oder weniger deutlich ihren christlichen Glauben und eine entsprechende Botschaft einbauen. Bekannte christliche Liedermacher in Deutschland sind z.B. Clemens Bittlinger, Siegfried Fietz oder Manfred Siebald und Gerhard Schöne
* Quelle: Wikipedia mit Stand vom 01.06.2018
Antworten
Benutzeravatar
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2628
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Johnny Cash - A Singer of Songs

#1

Beitrag von fille » So 23. Aug 2009, 10:46

Liebe Forumler!
Gestern hörte ich beim Bügeln mal wieder Johnny Cash gehört (Unearthed).
Unter anderem das Lied "A Singer of Songs".
Ich finde, dass Johnny Cash durchaus Lieder geschrieben und gesungen hat, die man als christliche Lieder bezeichenen kann.
"A Singer of Songs" hat mich sehr angesprochen. Es spricht unter anderem von Christus, aber es erzählt auch, was einen Liedermacher ausmacht.
Ein Textausschnitt:
I’m not a savior, and I’m not a saint.
The man with the answers I certainly ain’t.
I wouldn’t tell you what’s right or what’s wrong.
I’m just a singer of songs.
But I can take you for a walk along a little country stream.
I can make you see through lovers’ eyes and understand their dreams.
I can help you hear a baby’s laugh and feel the joy it brings.
Yes, I can do it with the songs I sing.
I’m not a prophet, and I’m not a priest.
I’m not a wise man who’s come from the East.
I wouldn’t tell you what’s right or what’s wrong.
I’m just a singer of songs.

Ich bin kein Erretter und ich bin kein Heiliger
Der Mann mit den Antworten bin ich gewiß nicht
Ich will euch nicht erzählen was richtig ist oder falsch
I am a singer of songs
Aber ich kann euch mitnehmen auf einen Weg entlang einem kleinen Country-Fluß
Ich kann euch sehen lassen durch die Augen von Geliebten und ihre Tränen verstehen
Ich kann euch helfen das Lachen eines Babys zu hören und die Freude die es bringt
Ja ich tue es mit den Songs die ich singe
Ich bin kein Prophet und ich bin kein Priester
Ich bin kein weiser Mann der aus dem Osten kommt
Ich will euch nicht erzählen was richtig ist oder falsch
I am a singer of songs

Liebe Grüße
Marianne

Dieser Beitrag enthält 328 Wörter


At the risk of offending an atheist: God bless you.
Leonard Cohen

URL:
BBcode:
HTML:
Links zu diesem Beitrag verstecken
Links zu diesem Beitrag anzeigen

Benutzeravatar
Skywise
Administrator
Administrator
Beiträge: 1563
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52

Johnny Cash - A Singer of Songs

#2

Beitrag von Skywise » So 23. Aug 2009, 11:33


fille schrieb:
Ich finde, dass Johnny Cash durchaus Lieder geschrieben und gesungen hat, die man als christliche Lieder bezeichenen kann.
Unwesentlich. Nur die kompletten Alben
"Hymns Of Johnny Cash"
"Hymns From The Heart"
"The Holy Land"
"The Gospel Road"
"Johnny Cash Sings Precious Memories"
"A Believer Sings The Truth"
"Believe In Him"
"Return To The Promised Land"
"My Mother's Hymn Book",
dazu noch vier Weihnachtsalben
und ein paar Dutzend Lieder auf einigen seiner übrigen Veröffentlichungen ...
"A Singer of Songs" hat mich sehr angesprochen. Es spricht unter anderem von Christus, aber es erzählt auch, was einen Liedermacher ausmacht.
Für dieses Lied ist Verfasser Tim O'Connell aber auch schon zur Genüge mit Preisen überhäuft worden ...
Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 122 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

URL:
BBcode:
HTML:
Links zu diesem Beitrag verstecken
Links zu diesem Beitrag anzeigen

Benutzeravatar
zodiak
Beiträge: 269
Registriert: Do 28. Okt 2004, 17:03

Johnny Cash - A Singer of Songs

#3

Beitrag von zodiak » So 23. Aug 2009, 11:35

Hallo,
man sollte vielleicht nicht unerwähnt lassen, dass dieser Song von Tim O’Connell getextet und komponiert wurde, einem amerikanischen Singer/Songwriter, der, obwohl er bereits zweimal den begehrten “ASCAPLUS Award“ der “American Society of Composers, Authors and Publishers“ erhalten hat, in Europa nahezu unbekannt geblieben ist.
“A Singer of Songs“ war übrigens die Hintergrundmusik des Memorial-Videos, das auf Cashs Beerdigung gezeigt wurde.
Als Cash den Song im April 1999 aufnahm, war es vielleicht ja auch ein wenig späte Rache am ehemaligen Sun-Records-Chef Sam Phillips, der mit Cashs christlicher Ader so gar nichts anfangen konnte und dem jungen Country-Sänger den Rat gab: "Geh nach Hause und sündige erst einmal ein bisschen" :-D
Schönen Sonntag
*zodiak*
Dieser Beitrag enthält 123 Wörter


<°))))>< <°))))>< <°))))><

URL:
BBcode:
HTML:
Links zu diesem Beitrag verstecken
Links zu diesem Beitrag anzeigen

Benutzeravatar
fille
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 2628
Registriert: Mo 27. Sep 2004, 10:56

Johnny Cash - A Singer of Songs

#4

Beitrag von fille » So 23. Aug 2009, 14:31

Hallo Sky und Zodiak!
Äh.... "A Singer of Songs" - als Verfasser steht dabei: Tim O’Connell/Johnny Cash.
Ich komme immer wieder durcheinander. Hat Cash den Text gedichtet oder die Musik komponiert?
Geh nach Hause und sündige erst einmal ein bisschen

Jeder der Cash' Bio gelesen hat, weiß - er hat es getan! ;-)
My Mother's Hymn Book

Soviel ich weiß, war das eigentlich das erste Album das er machen wollte. Aber es wurde das letzte.
Liebe Grüße
Marianne


Dieser Beitrag enthält 80 Wörter


At the risk of offending an atheist: God bless you.
Leonard Cohen

URL:
BBcode:
HTML:
Links zu diesem Beitrag verstecken
Links zu diesem Beitrag anzeigen

Benutzeravatar
Skywise
Administrator
Administrator
Beiträge: 1563
Registriert: Di 28. Okt 2003, 23:52

Johnny Cash - A Singer of Songs

#5

Beitrag von Skywise » So 23. Aug 2009, 16:18


fille schrieb:
Äh.... "A Singer of Songs" - als Verfasser steht dabei: Tim O’Connell/Johnny Cash.
Ich komme immer wieder durcheinander. Hat Cash den Text gedichtet oder die Musik komponiert?
Weder - noch. Das Stück stammt von Tim O'Connell und fertig.
Allerdings gibt's da noch die Methode, die Elvis Presley angewandt hat, um ein paar Tantiemen als Autor abzugrasen: Stück schlecht lernen oder bei der Vorbereitung oder der Aufnahme selbst 'n bißchen was am Text oder an der Musik abändern.
Das hat Cash ebenfalls bei vielen Stücken gemacht. Manchmal sind's nur geringfügige Änderungen ...
Mister Trent Reznor, würden Sie bitte Ihr "Hurt" singen?
*schwubbeldiwubbel* ... "I wear this crown of shit" ... *wump*
Danke schön. Mister Johnny Cash - Sie sind an der Reihe ...
*schwuuuup* ... "I wear this crown of thorns" ... *wuchp*
Danke schön.
... bei anderen waren es halbe oder ganze Strophen, die hinzugefügt oder weggelassen wurden - "Wayfaring Stranger" von den "American Recordings" ist so ein Beispiel (zwei Strophen in die Tonne getreten und an den verbliebenen zwei auch noch rumgewerkelt), angeblich auch "I Got Stripes", sicher aber auch ziemlich viel im "Personal File".
Soviel ich weiß, war das eigentlich das erste Album das er machen wollte. Aber es wurde das letzte.
Stimmt :-)
Gruß
Skywise
Dieser Beitrag enthält 213 Wörter


"Ist wirklich wahr - ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n ..."
Herman van Veen - "Die Clowns"

URL:
BBcode:
HTML:
Links zu diesem Beitrag verstecken
Links zu diesem Beitrag anzeigen

Antworten