Aktuell online: 7, davon Mitglieder 0 und Besucher: 7 [ Keine Mitglieder online! ]
Klicke das Banner an um zur Startseite zu gelangen


Leser in diesem Thema:   1 Anonyme(r)






Re: Hanns Wader
#2

Benutzerinformationen
Toll, danke! Freue mich immer, was von Wader zu hören. Es stimmt, daß er schon seit einigen Jahren eine Art Comeback feiert. Und das ist nicht nur wegen des Kriegsgeschreis. Auch in Zeiten von Neuer Mitte, Agenda 2010 und ähnlichem Quatsch erinneren sich einige Angegraute an die alten Revoluzzerlieder...bei mir ist´s wieder anders, ich habe ihn vor ca 7 Jahren erst richtig "entdeckt".

Gruß, Jürgen


Geschrieben: 18.06.2003
_________________
Wo ich hin will
14.11.12 Hannes Wader in Kirchheim/Teck, Stadthalle
21.2.13 Uta Köbernick in Bietigheim Bissingen, Rommelsmühle
15.3.13 Annett Kuhr in Landau, Kreuz und Quer
3.5.13 Holger Saarmann, Tübingen
Drucke Melden


Interview: Wecker und Wader im Hamburger Stadtpark
#1

Benutzerinformationen
Freitag, 13. Juni 2003
Kultur / Medien



"Die Leute werden wieder sensibler für Botschaften"
Open Air: Mit Konstantin Wecker spielt er heute Abend im Stadtpark:
Hannes Wader.

Hamburg - Zum ersten Mal spielten sie 1998 bei einer TV-Sendung
zusammen: Hannes Wader und Konstantin Wecker. Zwei Liedermacher der
alten Garde, einst Pflicht in jeder WG-Küche, die immer noch Polit-
Poeten sind. Hannes Wader - gibts den noch?, fragen manche. Doch,
klar. Er ist immer mal wieder auf Tour und hat letztes Jahr, zum 60.
Geburtstag, in Bielefeld eine Live-Platte aufgenommen - mit Reinhard
Mey und Konstantin Wecker. Mit ihm geht er jetzt wieder auf Tournee -
heute, 19.30 Uhr, im Hamburger Stadtpark.

ABENDBLATT: Hannes Wader und Konstantin Wecker - Geistesverwandte mit
ganz unterschiedlichen Charakteren?

HANNES WADER: Das macht den Reiz aus, dass wir so unterschiedlich
sind. Konstantin ist eher ein Stadtmensch, na ja, und ich, ich bin
so' n Landei. Ich bin mehr der Ruhige, er eher das bajuwarische
Temperamentsbündel.

ABENDBLATT: Sie haben mal gesagt: "Meine Lieder stehen auf der Roten
Liste der vom Aussterben bedrohten Lieder." Aber seit dem Irak-Krieg
verzeichnen Liedermacher wieder mehr Zulauf - Sie auch?

WADER: Durch den Irak-Konflikt ist eine Grundstimmung entstanden, die
für Liedermacher günstig ist. Es kommen doppelt so viele Leute heute
in meine Konzerte. Sie werden wieder sensibler für Botschaften.

ABENDBLATT: Und das junge Publikum?

WADER: Feststellen kann ich, dass vermehrt junge Leute in die
Konzerte kommen. Das ist erstaunlich, weil ich keine besondere
Botschaft für die Jugend habe. Mein musikalischer Stil ist
altmodisch. Vom äußeren Gewand her zumindest.

ABENDBLATT: Ihr Sohn ist 16. Welche Musik hört der?

WADER: Der geht in Schottland zur Schule und ist HipHop-Freak. Und in
gewisser Weise liegt im HipHop auch ein Erbe der Liedermacher:
allein, weil die Texte beim HipHop oft sehr wichtig sind. Ich fühle
mich denen verwandt - auch wenn die das vielleicht anders sehen.

ABENDBLATT: Sie haben, lang ists her, mal angenommen, die Disco-
Anonymität würde für die Jugend bald ihren Reiz verlieren. Der Kampf
war umsonst?

WADER: Das sehe ich heute gelassener. Irgendwie sagt ja jede
Generation: In unserer Jugend wurde die bessere Musik gemacht. Heute
würde ich sagen: lass doch. Es ist eben so.

ABENDBLATT: Sie sind gelassener geworden, manche sagen: resignierter.
Was regt Sie noch auf?

WADER: Dieselben Dinge wie damals: Ungerechtigkeit, Ausbeutung,
Nationalismus, Fremdenhass genauso. Nach wie vor bin ich Pazifist.
Darüber äußere ich mich dann auch.

ABENDBLATT: Was steht in Hamburg auf dem Programm?

WADER: Konstantin und ich werden Solo-Blöcke spielen, aber auch viele
Stücke gemeinsam interpretieren. Natürlich ist viel Bekanntes dabei,
sonst enttäuscht man die Menschen - aber auch Neues. Vielleicht auch
Hamburg-Lieder.

Geschrieben: 13.06.2003
Drucke Melden








[Erweiterte Suche]



Login

Mitgliedsname:

Passwort:

Autologin

Passwort vergessen?

Registrieren

Weitere Optionen...
Was gibts Neues?
  H  W  M 
Forenbeiträge530132
Heute · Woche · Monat
cms: xoops | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss