Aktuell online: 9, davon Mitglieder 0 und Besucher: 9 [ Keine Mitglieder online! ]
Klicke das Banner an um zur Startseite zu gelangen
Willst Du Dich neu auf dem Liedermacher-Forum anmelden?
Liebe Besucher des Liedermacher-Forums, leider haben wir seit Mitte 2015 - also schon fast 2 Jahre! - eine sehr hohe Zahl an sogenannten Spam-Anmeldungen zu ertragen. Die Zahl der automatisiert vorgenommenen ungültigen Anmeldeversuchen ist mittlerweile so hoch, dass die Zeit, die es braucht, um die echten von den falschen Anmeldungen zu prüfen in keinem Verhältnis steht. Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschlossen, die Anmeldungen / Registrierung von neuen Mitgliedern nur noch nach persönlicher Anfrage zu ermöglichen. Solltest Du also Interesse an einer Teilnahme hier auf dem Liedermacher-Forum haben, dann verwende bitte das Kontaktformular zur Registrierung. Ich melde mich dann so schnell wie möglich per Mail bei Dir. --- Webmaster migoe ---


Leser in diesem Thema:   1 Anonyme(r)






Münchner Stadtmuseum zeigt am 14.11.2015 den Film "Der Havarist" (1983)
#1

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,

das Münchner Filmmuseum im Stadtmuseum zeigt vom 12. bis 15. November 2015 Filme des Regisseurs, Autors und Produzenten Wolf-Eckart Bühler, darunter auch "Der Havarist" aus dem Jahr 1983 - in einer der Hauptrollen: Hannes Wader. Die Musik komponierte Konstantin Wecker. Der Film wird am Samstag, den 14. November 2015 um 18.30 Uhr in Anwesenheit von Wolf-Eckart Bühler aufgeführt.

Zitat:
Der Havarist, BRD 1983, R+B: Wolf-Eckart Bühler, nach der Autobiografie »Wanderer« von Sterling Hayden

K: Peter Gauhe, M: Konstantin Wecker, D: Burkhard Driest, Rüdiger Vogler, Hannes Wader, Hans Michael Rehberg, Edgar Selge, Kristina van Eyck, 100 min

Die selbstkritische Autobiografie des Seefahrers, Partisanenkämpfers, Hollywood-Stars, Kommunisten und FBI-Kollaborateurs Sterling Hayden als Literaturverfilmung, Tiefenanalyse, politisches Lehrstück, Exkurs in den Film noir, im Geiste von Straub & Huillet, von Brecht, Peter Weiss und Kellers »Grünem Heinrich«. Anders als der spontan entstandene LEUCHTTURM ist dies ein geradezu symphonisch gefügtes Werk, die Titelrolle auf drei Schauspieler aufgespalten, die Musik von Konstantin Wecker komponiert, das heftige Klavierstück zu Beginn eine Deklination des wilden Ritts, der die Zuschauer erwartet. Ein Low-Budget-Film, produziert von einem jungen Martin Moszkowicz, der ebenso eine Rolle übernahm wie Klaus Emmerich, Michael Krüger, Dieter Schidor, Hans Noever, Enno Patalas, Laurens Straub, Hans Günther Pflaum oder Roger Fritz.

Quelle: Münchner Stadtmuseum, 7. November 2015


Der Film dürfte eine der wenigen Kuriositäten sein, die ich von Hannes Wader noch nicht kenne - vielleicht hat ja jemand aus dem Münchner Raum Zeit und Lust, sich den Film anzusehen...

Lieben Gruß!
Marc

Geschrieben: 07.11.2015
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Drucke Melden








[Erweiterte Suche]



Login

Mitgliedsname:

Passwort:

Autologin

Passwort vergessen?

Registrieren

Weitere Optionen...
Was gibts Neues?
  H  W  M 
Forenbeiträge01869
Heute · Woche · Monat
cms: xoops | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss