Aktuell online: 13, davon Mitglieder 0 und Besucher: 13 [ Keine Mitglieder online! ]
Klicke das Banner an um zur Startseite zu gelangen


Leser in diesem Thema:   1 Anonyme(r)






Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#29

Benutzerinformationen
Hallo zusammen,

Zitat:

Marc schrieb:
Überraschender Weise wird es nun doch noch ein besonderes Abschlusskonzert geben, nämlich am 30. November im Berliner Tempodrom. Der Vorverkauf hat heute, am 21. April begonnen.


...und nun ist das Abschluss-Konzert bereits ausverkauft, wie die meisten Konzerte der Abschieds-Tournee. Hach, was wird das für ein Herbst!

Lieben Gruß,
Marc

Geschrieben: 16.07.2017 22:59
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Drucke Melden


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#28

Benutzerinformationen
Hallo cARSCHti,

Zitat:
Ich denke mal, Geldverdienen ist schon lange nicht mehr Hannes Waders Hauptmotiv, auf Tournée zu gehen. Und dank seines Managements kann er es sich jetzt mit fast 75 Jahren auch leisten, künftig nicht mehr auf Tounée zu gehen, was ich ihm von Herzen gönne... Andere sind froh, mit 65 oder 67 Jahren in Rente gehen zu können...


ich gönne es ihm auch, wenn er in den Ruhestand gehen kann. Ich denke aber, dass sein Hauptmotiv, weiterhin auf Tour zu gehen, doch der schnöde Mammon ist/war.

Warum ich das denke?

In einem Interview mit der ZEIT vom 03 März 2007 hat er sich folgendermaßen geäußert:

Zitat:
ZEIT online: Aber es geht nicht nur um Altersvorsorge, wenn Sie auf Tour gehen?

Wader: Zu 50 Prozent geht es um Altersvorsorge. Ich habe lange Zeit schlecht gewirtschaftet. Als echter Achtundsechziger – als der ich mich empfand – war das Geld für mich bähbäh, etwas, das abgeschafft gehörte. Ich habe immer an dem Dilemma genagt, dass Ruhm nicht ohne Reichtum zu bekommen ist. Man kann nicht bekannt werden, ohne dass sich das Konto füllt. Selbst als Serienvergewaltiger kann man das nicht, dann kommen der Stern oder die Bunte und kaufen die Geschichte. Und schon ist man reich, ganz gleich was man macht. Für irgendjemanden hat der Name in der Öffentlichkeit immer einen merkantilen Wert, so ist das im Kapitalismus.

ZEIT online: Der Glaubwürdigkeit halber musste das Geld schnell weg?

Wader: Genau, die Kohle goss sich in Höllenströmen über mir aus. Jedenfalls für meine Verhältnisse. Und das musste weg. Und irgendwann hat das Geld mir das übel genommen, und ich stand plötzlich da mit zweieinhalb Millionen Schulden. Die habe ich inzwischen abbezahlt. Ich habe eine junge Familie, ich muss gesund bleiben und noch lange, lange singen. Aber es geht wirklich nicht nur darum. Ich freue mich auf meine Auftritte, wie ein Pferd, das lange im Stall gestanden hat. Das ist schön. Die positive Resonanz macht es einfach, ich hoffe, es bleibt so. Ich muss noch mindestens zehn Jahre am Ball bleiben.


In diesem Interview hatte er auch gesagt, dass er es sich nicht leisten könne die Gage mit anderen Musikern zu teilen und auch aus diesem Grund solo auf Tour zu gehen.

http://www.zeit.de/online/2007/11/interview-hannes-wader

Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen


Das Interview ist auf 3 Bildschirmseiten verteilt, die entsprechende Stelle findet sich auf Seite 3...

Man kann ihm und seiner Familie nur wünschen, dass er sein Ziel erreicht zu haben und in den letzten 10 Jahren ausreichend Geld zur Seite legen konnte, um den (hoffentlich noch langen) Rest des Lebens genießen zu können.

migoe

Geschrieben: 16.05.2017 09:09
_________________
Ich denke, also bin ich...denk ich positiv, gewinn ich | thomas d....

Die Erfahrung lehrt, wer die Wahrheit sagt, braucht ein verdammt schnelles Pferd | Reinhard Mey

www.liedermacher-forum.de | www.diekoerbers.de
Drucke Melden


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#27

Benutzerinformationen
Ich denke mal, Geldverdienen ist schon lange nicht mehr Hannes Waders Hauptmotiv, auf Tournée zu gehen. Und dank seines Managements kann er es sich jetzt mit fast 75 Jahren auch leisten, künftig nicht mehr auf Tounée zu gehen, was ich ihm von Herzen gönne... Andere sind froh, mit 65 oder 67 Jahren in Rente gehen zu können...
Die Eintrittspreise im Tempodrom oder der UdK sind nun mal so (auch bei anderen Künstlern). Die Frage wäre, welche Location geeignet wäre, um ein letztes Abschiedskonzert mit 5€ Eintritt zu realisieren. Olympiastadion wäre zu groß und wäre trotz nur 5€ Eintritt und Hannes Wader nicht zu füllen, kleine Locations wären in Nullkommanix ausverkauft, und der Schwarzmarkt würde florieren (vonwegen 5€ Eintritt)...
Ich denke, Hannes Waders Management macht das schon ganz gut, und er selbst ist bestimmt froh, dass er sich seit Jahren um diesen Scheiß nicht mehr kümmern muss und demnächst seinen Lebensabend genießen darf...

Geschrieben: 16.05.2017 01:33
_________________
"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)
Drucke Melden


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#26

Benutzerinformationen
Zitat:

Worum geht es da? Bestimmt nicht ums Geldverdienen.


Naja, dem Veranstalter wird es wohl immer ums Geldverdienen gehen, das ist sein Job. Aber vielleicht ist er ja ein guter Mensch und nutzt diese Chance zum Geldverdienen dafür, einem unbekannten Künstler eine Chance zu geben, der das Publikum nicht so sehr anzieht und nicht als Gelddruckmaschine genutzt werden kann. ... ähm, Tempodrom ... zugegebeben, da wird wahrscheinlich kein unbekannter Künstler unterkommen....

LG Petra

Geschrieben: 15.05.2017 20:51
_________________
Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)
Drucke Melden


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#25

Kein Avatar
Benutzerinformationen
Hallo Viktor und der Rest!

Man hätte es natürlich auch ganz anders aufziehen können.
Man hätte sagen können:
Hey, das letzte Konzert, extra rangehangen an die Abschiedstournee.
Worum geht es da? Bestimmt nicht ums Geldverdienen.
Also: 5 Euro Eintritt auf allen Plätzen.
Damit auch die mal wieder in ein Konzert gehen können, die sich das schon lange
nicht mehr leisten können.
Wie viele Waderfans mag es geben, die schon längst abgehängt sind vom Kulturbetrieb wegen Arbeitslosigkeit, Billiglohn und überteuerter Mieten?

Zu naiv gedacht?
Macht nix!
Naives Denken ist meine Spezialität!

Aber es stimmt schon, lasst uns den Sommer genießen, speziell den schönen Mai!

Was fällt mir zum Mai alles ein?

Lang ist das Leben aber kurz die Maienzeit (Löhns)
Wie schön blüht uns der Maien, der Sommer fährt dahin (Wader)
Komm lieber Mai und mache die Bäume wieder grün (Overbeck)

Olli

Geschrieben: 15.05.2017 14:37
Drucke Melden


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#24

Benutzerinformationen
Moin moin olliwutzi,

ja, als die Tickets in den Verkauf gingen, hatte ich noch deinen Beitrag vom letzten Jahr in Erinnerung, als du die teuren Tickets in der UdK ansprachst - und deshalb hatte ich mich auch schon auf solche Beträge eingestellt und damit abgefunden. Es sind in meiner zwölfjährigen Konzertbesucher-Karriere bei Hannes zum Abschluss noch einmal die teuersten, die mir je untergekommen sind. Aber damit kann ich gut leben. (Kritisch wird es für meinen Geschmack ab der €70-Marke, die von K. Wecker bisweilen geknackt wird.)

Zitat:
olliwutzi schrieb:
(...) dieses Konzert, was hoffentlich kein spezielles sein wird. Ein ganz normales, das würde mir schon reichen.
Brauche kein "ganz besonderes letztes Konzert", wie solle das auch aussehen?
Besondere (Überraschungs)-Gäste, besondere Lieder, besondere Aktionen?
Brauche ich alles nicht.

Das sehe ich ähnlich: Ich erwarte keine großen Überraschungen im Programm gegenüber der regulären Tour. (Gegen eine zusätzliche Zugabe o.ä. hätte aber sicher niemand etwas.)
Eine große Besonderheit ist für mich einfach die Tatsache, dass dieses Konzert überhaupt "nachgeschoben" wurde. In all diesen Tournee-Abschieds-Entwicklungen hatte ich mir nämlich ursprünglich fest überlegt, zum letzten Konzert zu reisen, aber konnte mich im Falle von Hofgeismar mit seiner wenig einladenden Stadthalle und mittelprächtigen Zug-Anbindung doch nicht dazu durchringen. Da ist die große Halle in der Hauptstadt einfach der Sache angemessener, finde ich

Zur Tour ist es ja noch eine ganze Weile hin. Genießen wir erst einmal den Sommer!

Viele Grüße
Viktor

Geschrieben: 11.05.2017 13:21
_________________
...
Drucke Melden


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#23

Kein Avatar
Benutzerinformationen
Upps!

Ich habe zwar keinen Koffer in Berlin, aber noch ein paar liebe Freunde.
Und da habe ich quasi aus Spass gesagt, wenn die da hingehen, dann sollen sie mir doch bitte eine Karte mitkaufen. Hatte ich gar nicht so sehr als echten Wunsch geäussert. Aber sie haben es tatsächlich gemacht, nun bin ich also da auch noch dabei. Mein Abschied von Hannes' Tourneeleben wird nun noch einmal verlängert. Aber wie schon beim letzten Berlin-Konzert 2016 folgte gleich der Schock: Gesalzene Preise!
Will mich hier wieder nicht beklagen. Soweit ich das inzwischen verstanden habe machen die Preise die Veranstalter, nicht die Künstler.
Aber 20 Euro mehr als in Gelsenkirchen ist für mich schon weit jenseits der Schmerzgrenze. Nicht mal für Motörhead habe ich jemals soviel hinblättern müssen. Da will nochmal jemand Kasse machen, das ist für mich ganz eindeutig.
Das soll ja im Tempodrom sein, das habe ich leider in seiner Glanzzeit nie erlebt. Aber eine alternative Spielstätte sollte es sein (und war es sicher auch). Aber bei den Preisen ist es wohl nur noch ein Kommerztempel.
Nichtsdestotrotz freu ich mich natürlich auch auf dieses Konzert, was hoffentlich kein spezielles sein wird. Ein ganz normales, das würde mir schon reichen.
Brauche kein "ganz besonderes letztes Konzert", wie solle das auch aussehen?
Besondere (Überraschungs)-Gäste, besondere Lieder, besondere Aktionen?
Brauche ich alles nicht.
Bin ja nun eher nur durch Zufall dabei, eben weil ich keinen Koffer in Berlin habe.

Jedoch: Berlin ist arm aber sexy? Nee...nicht für mich!

Gruß von der Olliwutz

Geschrieben: 10.05.2017 16:56
Drucke Melden


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#22

Benutzerinformationen
Danke, Marc, für den Tipp!
Aber ich (in Berlin lebend) werde wohl nicht hingehen, denn ich habe mein persönliches Hannes-Wader-Abschiedskonzert bereits im vergangenen Jahr in Marburg erleben dürfen, bin mit dem Gefühl herausgegangen, ja, jetzt ist alles gesagt, Bilanz gezogen, dem ist eigentlich nicht mehr hinzuzufügen, sehr beeindruckend...
Dass Hannes Wader ausgerechnet Berlin als Ort für sein letztes Konzert gewählt hat, kann ich jedoch nachempfinden, und wenn es eine Zeitmaschine gäbe und ich gefragt würde, in welche Zeit und an welchen Ort ich gebeamt werden möchte, fiele mir (mit) als erstes das Go In in Berlin-Charlottenburg Ende der 60er/Anfang der 70er ein, wo nicht nur Hannes Wader sondern auch Reinhard Mey, Klaus Hoffmann, Ulrich Roski und viele andere ihr künstlerischen "Wohnzimmer" hatten.
Doch das sind vegangene Zeiten, das Go In gibt es schon lange nicht mehr, und ein Konzert im Tempodrom wird wird mit Sicherheit nicht an das heranreichen können, was ich mit den Hannes Wader-Liedern aus seiner Berlin-Zeit emotional verbinde...
LG cARSCHti

Geschrieben: 22.04.2017 00:35
_________________
"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)
Drucke Melden


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#21

Benutzerinformationen
Zitat:

Marc schrieb:

überraschender Weise wird es nun doch noch ein besonderes Abschlusskonzert geben, nämlich am 30. November im Berliner Tempodrom. Der Vorverkauf hat heute begonnen.


Lieber Marc,

danke für den Hinweis. Ich war drauf und dran, mich um Karten zu kümmern, aber leider ist der 30.11. ein Donnerstag. Da müßte ich vermutlich Urlaub nehmen, um nach Berlin zu fahren.

Andererseits ist es schon irgendwie verlockend, daß das Abschiedskonzert ausgerechnet in Berlin stattfindet.

Vielleicht überlege ich es mir doch nochmal, auch wenn ich die erste Reihe erstmal sausen lasse...

Viele Grüße,
Georg


Geschrieben: 21.04.2017 23:56
_________________
"Jede künstlerische Leistung ist ein Sieg über die menschliche Trägheit."
[Herbert von Karajan]
Drucke Melden


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#20

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,

überraschender Weise wird es nun doch noch ein besonderes Abschlusskonzert geben, nämlich am 30. November im Berliner Tempodrom. Der Vorverkauf hat heute begonnen.

Zitat:
Abschiedskonzert in Berlin am 30.11.17

Den Schlusspunkt seiner Tourkarriere setzt Hannes Wader mit einem Konzert am 30. November im Berliner Tempodrom, das auf speziellen Wunsch des Künstlers der Herbsttournee noch ergänzend hinzugefügt wird.

Mit diesem Abschiedskonzert in Berlin schließt sich für Hannes Wader ein Kreis: In dieser Stadt, die nach eigener Aussage „immer gut zu mir“ war, hat er in den 60er Jahren seine musikalische Laufbahn begonnen. Hier schrieb er seine ersten Lieder wie z.B. „Die Blumen des Armen“ und „Begegnung". Hier gab er die ersten Konzerte in den kleinen Clubs, hier lernte er neben vielen anderen seinen Freund Reinhard Mey kennen, mit dem zusammen er auch 1967 seine erste Tour überhaupt machte.

Der Vorverkauf beginnt am Freitag, 21. April.

Quelle: www.hanneswader.de, 19.04.2017


Vielleicht sehen wir uns ja dort!

Lieben Gruß,
Marc


Geschrieben: 21.04.2017 10:11
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Drucke Melden


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#19

Kein Avatar
Benutzerinformationen
Nun, so schwer es mir fällt......ich muss es akzeptieren.....Heute hier Morgen dort wird bald Geschichte sein. Eine große wahrhaft aufrichtige Stimme tritt vom Bühnenleben ab.
Wie sehr werde ich die mich immer wieder über viele Jahrzehnte begeisternden Liveauftritte vermissen.........wie sehr die paar Sätze die wir üblicherweise persönlich nach seinen Konzerten wechselten..........
Wie sehr habe ich auf ein letztes Konzert in der Metropolregion Rhein Neckar in 2018 gehofft um Hannes nochmals meinen großen Dank für die vielen schönen unvergessenen Stunden aussprechen zu können..........leider vergebens.
Mach ich es also ersatzweise hier........in dieser Form.
Trotz alledem........bleibt die Hoffnung auf die zumindest angekündigten von Hannes geplanten neuen Liedkreationen auf Tonträgern........wenngleich diese einen Liveauftritt halt nicht gänzlich ersetzen können......Wir werden sehn.
In diesem Sinne........möge die Glut am Horizont ewig andauern: Karl (Charlie)



Geschrieben: 30.03.2017 11:23
Drucke Melden


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#18

Kein Avatar
Benutzerinformationen
Joho!

Nun ist es also Geschichte, das (wahrscheinlich) letzte Konzert von Hannes in Hamburg. Wie war es? Tja. Wie soll ich sagen?
Eigentlich wie immer. Hannes gut gelaunt in Hochform. Habe ihn ja nur von weitem gesehen, weil ich mir das Gedränge bzw. die Enge der "Tribüne" in der Fabrik nicht mehr antue. Hatte die letzten vier male ja immer als erster in der Schlange gestanden mit Erfrierungen und Verfröstelungen. Dieses mal wäre es aber gegangen, denn es war gestern ein herrlicher Frühlingstag.
Aber das wollte ich nicht mehr. Ganz hinten stehts sich ganz gut, auch wenn da natürlich immer etwas Unruhe ist. Ist doch erstaunlich wie viele immer mal wieder zum Paffen rausgehen, und das wo Hannes doch zum letzten mal...
Ach wieso denn eigentlich? Er hat doch nur seinen Abschied vom Tourneeleben angekündigt. Von "nie mehr auftreten" habe ich noch nichts gehört. Als Hamburger rechne ich mir da sogar was aus. Ich meine zu wissen, dass mindestens eines seiner Kinder in meiner Stadt wohnt. Und wenn er denn mal auf Besuch ist, da könnte er doch gleich "so nebenbei" ein klitzekleines Konzertchen geben...
Nun denn, von Abschiedstimmung oder Schmerz war gestern irgendwie nichts zu spüren. Nur ein einziges mal war was. Als er zum Ende meinte, er würde nun eigentlich "Bis zum nächsten mal" sagen, aber das ginge ja nun nicht mehr. Da ging doch irgendwie eine Art Seufzen durch die alte Fabrik...
Musikalisch gabs mit "Damals" einen Song, den ich noch nie live von ihm gehört hatte und "Schwestern, Brüder" schon sehr lange nicht mehr.
Bei den Zugaben meine ich, dass er mindestens einmal mehr noch wiedergekommen ist als üblich. Ich bin aber nicht der, der da so sehr mitzählt und genau aufpasst. Ich bin da auch in einer Stimmung des Eintauchens in den Abend usw.
Also, auf die Entfernung war alles bestens. Vielleicht war ja jemand näher dran?
Und es war nun wirkklich das letzte Konzert von Hannes in Hamburg?
Irgendwie nicht vorstellbar...

Olliwutzi

Geschrieben: 28.03.2017 11:40
Drucke Melden


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#17

Kein Avatar
Benutzerinformationen
Moin Viktor und die anderen!

"Auf Drängen der Agentur..." Ja das kann ich mir schon vorstellen, dass man nicht nur ihr, sondern auch dem Theater und den Vorverkaufsstellen die Bude eingerannt hat.
Hätte man da wirklich bis Juni gewartet wäre bestimmt schon vorher der "Kessel geplatzt!" Insofern kann ich diese Entscheidung durchaus nachvollziehen, auch wenn ich jetzt in die Röhre gucke. Was ich aber nie verstanden habe und nie verstehen werde, warum man immer wieder einen bestimmten Tag zum Vorverkaufsstart benennt. Ist doch klar das sich dann bei starker Nachfrage wieder alle gleichzeitig auf die Karten stürzen. Und dann geht wieder das Computermaus-Wettrennen inkl. Serverabstürze los usw...
Habe hier ja auch schon von anderen gelesen, die sich dann sogar einen Tag frei nehmen um auch ja den Vorverkaufsstart nicht zu verpassen...
Einfach den Vorverkauf gleichzeitig mit der Konzertankündigung starten.
Dann haben nur die einen Vorteil die zuerst von dem Termin erfahren. Die weiteren Kartenwünsche trudeln dann eben nur "nach und nach" ein und nicht alle auf einmal. Aber das scheint zu schwierig im 21. Jahrhundert!
Ja, das Hans Sachs-Haus kenne ich. Da war ja das letzte Konzert von Hannes in der Emscherstadt. Witzigerweise damals auch schon verlegt, nämlich aus dem Musiktheater herraus. Nun also vom Hans Sachs-Haus verlegt in diese andere Halle.
Manchmal hat man keine Wahl?
So ähnlich hat es Hannes doch auch schon gesungen: "Uns bleibt keine Wahl..."

Bis bald!

Olli

Geschrieben: 23.03.2017 12:19
Drucke Melden


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#16

Benutzerinformationen
Moin olliwutzi,

schön, dass es für dich ein gutes Ende genommen hat und dir die Abschiedstour im Herbst nun doch nicht entgeht.
Zur Sache mit dem Vorverkaufsstart in Elmshorn kann ich übrigens ergänzen: Die Information mit Juni hatte ich zunächst auch, bis ich am 2. März informiert wurde: "auf Drängen der Agentur von Hannes Wader geht das Konzert ab sofort in den Vorverkauf !" Tut mir ja leid, dass du das nicht mitbekommen hast.
Hättest du in Gelsenkirchen übrigens das (nur 750 Leute fassende) Hans-Sachs-Haus gekannt? Von dort wurde das Konzert nämlich verlegt. Insofern nochmal Glück gehabt, dass du jetzt in einer größeren Halle mit Tribüne einen guten Platz kriegen konntest

Die 5 Euro Versandkosten bei Eventim für eine Briefmarke und dünnen Umschlag lassen mich auch jedes Mal Augen rollen, aber manchmal hat man ja keine Wahl. Hoffen wir mal, dass das Personal, das die Tickets eintütet, königlich bezahlt wird davon

Viel Spaß erstmal in Hamburg und vergiss nicht zu berichten!

Schöne Grüße,
Viktor

Geschrieben: 22.03.2017 18:20
_________________
...
Drucke Melden


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#15

Kein Avatar
Benutzerinformationen
Auweia, jetzt muss ich mich doch glatt korrigieren!

Am kommenden Montag in Hamburg wird es doch nicht mein Abschiedskonzert.
Als ich das eben schrieb und realisierte fing es an in mir zu arbeiten.
Der Puls ging hoch, Schweiss trat auf meine Stirn, meine Hände fingen an zu zittern. Nein, Montag soll für mich Schluss sein?
Das ist doch schon nächste Woche, das ist doch schon gleich!
Schnell nochmal die Termine gecheckt, was geht noch? Wo geht´s noch?
Panik, der Ausverkauf (der Hallen) ist nah!
Da!
Gelsenkirchen, jawoll!
Die Stadt, in der mein Großvater und mein Vater noch unter Tage auf der Zeche Nordstern malocht haben. Mir blieb das zum Glück erspart, als Hamburger wird man nur in den seltensten Fällen Bergmann...
Gleich den link angeklickt auf Hannes´Homepage. Ticket by call, oder so.
Aber das taugt nix. Da kriegt man zwar Karten, weiß aber nicht welche.
Da steht nur "Parkett rechts oder links" usw. Was soll das?
Was konnte ich noch machen?
Superschlau die Homepage der Halle aufgerufen.
Die Emscher-Lippe-Halle, nie gehört! Mir doch egal. Da gibts auch Tickets!
Und wo landet man da? Bei Eventim...NNEEIINN, das gibts doch nicht. Ausgerechnet Eventim. Von mir immer wieder verflucht und verachtet.
Aber was stört mich mein Geschwätz von vorgestern. KARTEN HABEN WOLLEN!!!!
Wenn Hannes in der Stadt meiner Väter spielt, noch dazu "das letzte mal" im Pott, dann will ich dabei sein. Prinzipien hin oder her.
Und immerhin gibt es da einen Saalplan, wie sich das gehört.
Also, wer mich vielleicht mal kennenlernen will:
Am 08. Oktober 2017 sitze ich mit meiner Freundin in Gelsenkirchen (NRW) ab 20.00 Uhr in der Emscher-Lippe-Halle auf den Plätzen: Gallerie Nord, Block C, Reihe 1, Plätze 1 und 2.
Links und rechts neben uns ist noch was frei...
Das ist auf der Tribüne in der ersten Reihe und damit hat man einen unverbaubaren Blick von links auf die Bühne.
Der Versand der Karten kostet 4,90 Euro. Hahahah, alles klar, kennen wir ja.
Wenn ich sowas verschicke kostet das nur 85 Cent, aber lassen wir das.
Ja, ich bekenne mich dazu bei Eventim eingekauft zu haben.
Ach, was solls....ich freue mich so...

Euer Olli

Geschrieben: 22.03.2017 17:43
Drucke Melden


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#14

Kein Avatar
Benutzerinformationen
Ups!

Das Konzert in Elmshorn am 21.November schon ausverkauft...
Dabei hat man mir gesagt, der Vorverkauf starte erst am 04. Juni...
Na, ich nehm´s sportlich. Hatten wir ja schon in einem anderen Fred das Thema: Wer im Internet zu langsam ist, der kommt halt zu spät.
Da habe ich mich analog zu träge verhalten, hätte digital forschen, nerven, am Ball bleiben sollen usw.
So wird dann am kommenden Montag in Hamburg "mein" Abschiedskonzert von Hannes. Werde auch gerne berichten.
Freue mich sehr darauf.

Gruß von der Olliwutz

Geschrieben: 22.03.2017 15:10
Drucke Melden


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#13

Benutzerinformationen
Hier ein Interview, das ich gerade gelesen habe:
http://www.haz.de/Nachrichten/Kultur/ ... h-werde-ich-100-Jahre-alt

Geschrieben: 20.03.2017 22:43
_________________
"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)
Drucke Melden


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#12

Benutzerinformationen
Ich hab's heute auf seiner Homepage gelesen und bin einfach nur traurig.

Geschrieben: 18.03.2017 21:51
Drucke Melden


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#11

Benutzerinformationen
Klingt leicht beunruhigend.

Geschrieben: 04.03.2017 13:44
Drucke Melden


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#10

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,

Hannes hat entschieden, dass die Tournee im Herbst 2017 bereits seine letzte sein wird.

Ach, Hannes.

Lieben Gruß
Marc


Zitat:
Liebe Freunde,

ich gestehe es mir nur ungern ein, aber es ist nicht zu ignorieren: deutlicher als zuvor spüre ich seit meiner letzten Tournee im Februar 2017 das Älterwerden. Die gewohnte Bühnenperformance zu liefern, fordert mir zunehmend mehr Kraft ab, während ich gleichzeitig weniger Reserven zur Verfügung habe.

Mein Wunsch war, mich mit ausreichendem Vorlauf bis April 2018 mit einer Reihe von Konzerten in aller Form von Euch zu verabschieden. Doch nun bin ich zu dem Entschluss gekommen – und er ist mir nicht leicht gefallen – meinen Abschied von der Bühne auf das Ende dieses Jahres 2017 vorzuverlegen.

Macht’s gut, bis dahin
Euer Hannes Wader

3.3.17

Geschrieben: 04.03.2017 07:37
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Drucke Melden


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#9

Benutzerinformationen
"Und du denkst dir, es tröstet mich jetzt
wenn du sagst, dass man zu guter Letzt
Nur behält, was man loslassen kann
Gut, ich glaube daran..."


https://www.youtube.com/watch?v=MBuFflkAdso

Geschrieben: 18.02.2017 13:26
_________________
"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)
Drucke Melden


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#8

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,

in den nächsten Wochen werden die Konzerte der Herbsttournee 2017 unter dem bezeichnenden Titel "Macht's gut" in den Vorverkauf gehen. Nachdem die aktuelle Frühjahrstournee fast komplett ausverkauft war, wird die Nachfrage nach den Karten sicherlich groß sein. Hier schon mal vorab der Pressetext zur Tournee:

Zitat:
Hannes Wader - "Macht's gut" - Abschieds- und Herbsttournee 2017

Hannes Wader verabschiedet sich vom Tourneeleben. Unter dem Motto „Macht’s gut“ geht er ab Oktober 2017 auf seine letzte Konzertreise. Seit 50 Jahren on the road, die erste Tour 1967 zusammen mit Reinhard Mey, hat er seitdem - meist als Solist - auf unzähligen Bühnen gestanden und seine „mächtigen Lieder“ (Hanns Dieter Hüsch) gesungen. Immer wieder ist es ihm gelungen, Sentiment und Sarkasmus, Unterhaltung und Haltung, Zorn und Zuversicht, Protest und intime Poesie in seiner Person, seinen Werken und seiner Darbietung zu vereinen. Hannes Wader füllt bis heute die Konzertsäle und versteht es, allein mit seiner Gitarre das Publikum in den Bann zu ziehen. Noch immer hat seine Stimme den vollen, ganz eigenen Klang, noch immer ist sein unverkennbares Fingerpicking ein Markstein der Gitarrenkunst. Bei aller Konstanz in seiner langen Karriere blieb Hannes Wader ohne Rücksicht auf Markt- und Mediengesetze immer auf eigenem Kurs und weigerte sich, Erwartungen zu erfüllen. Er verstand sich immer als ein „Rohr im Wind“, das nicht als Halt für andere dienen kann. Aber in seinen Liedern finden die Menschen seit jeher Trost, Freude, Orientierung und - ja - auch Halt.

Nun geht Hannes Wader zum letzten Mal auf Tour, um sich mit einem eigens dafür ausgewählten Programm von seinem Publikum zu verabschieden. Die Lieder werden bleiben, und auch neue wird es noch geben. Das hat der Künstler versprochen. Immerhin...


Lieben Gruß,
Marc

Geschrieben: 16.02.2017 16:48
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Drucke Melden


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#7

Benutzerinformationen
Hallo liebe Liederfreunde,

Hannes hat sich auch von München verabschiedet und zwar mit einem "Pfiat eich". Dafür hat er wohl ein bisschen geübt.

"Man wird in dies Welt hineingeboren und muss dann wieder weg - die merkwürdige Zeit dazwischen, das Leben, ist eben, wie es ist. Manchmal schön, manchmal nicht so sehr."

Im ausverkauften Carl-Orff-Saal, sang er alte und neue Lieder. U. a. "Heute hier, morgen dort", "Sag mir, wo die Blumen sind" und "um sein Leben". Er forderte das Publikum zum Mitsingen auf. Ein nordisch-nobler Auftritt. Er hat stilvoll abdankt und zum Schluss seinem Publikum applaudiert.

Der Abend war ein bisschen nostalgisch, aber keine Sekunde melancholisch oder gar traurig.

(Kleine Zusammenfassung von MM-Artikel)

Liebe Grüße, Marianne

Geschrieben: 15.02.2017 10:57
_________________
At the risk of offending an atheist: God bless you.

Leonard Cohen
Drucke Melden


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#6

Benutzerinformationen
Hier ein relativ neues Interview mit Hannes Wader aus dem Bonner General-Anzeiger:
http://www.general-anzeiger-bonn.de/n ... %BCss-article3456201.html

Geschrieben: 11.02.2017 21:23
_________________
"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)
Drucke Melden


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#5

Benutzerinformationen
Hannes Wader verabschiedet sich vom Tourneeleben, nicht weil er durch unvorhergesehene Ereignisse dazu gezwungen wurde, sondern weil er sich selbstbestimmt den Zeitpunkt ausgesucht hat, wann er mit dem Tourneeleben aufhören möchte. Und das ist ja auch nicht aprupt, sondern erst im April 2018, also genug Zeit für uns Fans, uns darauf einzustellen.
Bei meinem letzten Konzert von ihm (Ende Sept 2016 in Marburg) war ich vor allem auch von seiner authentischen Art, eine (Lebens-)Bilanz zu ziehen, beeindruckt. Von daher überrascht mich diese Nachricht jetzt nicht, im Gegenteil, ich bin beeindruckt von der Würde, mit der Hannes Wader seinen Abschied von der Tournee-Bühne ankündigt.
Und er wird deswegen ja nicht weg sein. Er arbeitet an einem Buch, will weiterhin neue Lieder schreiben und Alben aufnehmen, vielleicht wird er auch nach seinem Abschied vom Tourneeleben noch manchmal live auftreten, wer weiß?
Hauptsache ganz in Ruhe und ohne Stress. Alles kann, nichts muss. Eine Lebenseinstellung, von der wir deutlich jüngeren Fans uns manchmal auch eine Scheibe abschneiden könnten, oder?

Geschrieben: 12.01.2017 20:05
_________________
"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)
Drucke Melden


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#4

Kein Avatar
Benutzerinformationen
Puh!
Bei der Threadüberschrift dachte ich schon an ein sofortiges, abrupptes Ende mit abgesagten Konzerten.
Aber nein, alle geplanten Sachen plus 2018 wird es noch geben.
Dazu die Ankündigung eventueller neuer Alben.
Na, das macht es natürlich nicht ganz so schwer.
Das alles klingt nach einem Abschied in Würde und mit einem guten Gefühl.
Solange man noch von Hannes was hört ist alles gut.

Grüße von der Olliwutz

Geschrieben: 12.01.2017 17:33
Drucke Melden


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#3

Benutzerinformationen
Das ist wirklich eine traurige Nachricht, aber verständlich. Irgendwann muss halt Schluss sein. Ich habe Hannes rund ein Dutzend mal live gesehen und erinnere mich sehr gerne daran. Das erste mal war 1990 im legendären "Vier Linden" in Hildesheim. Es war total heiß und sehr beeindruckend.

Ich hoffe, noch ein Konzert in meine Sammlung mit aufnehmen zu können und freue mich auf das, was danach noch kommen soll.

Michael

Geschrieben: 12.01.2017 16:52
_________________
Und vielleicht gibt es morgen ja schon den Crash,
dass die Kurse und Masken fallen.
Also laßt uns freuen und träumen davon,
wie die Racheposaunen erschallen.

Franz Josef Degenhardt
Drucke Melden


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#2

Benutzerinformationen
Hallo miteinander,

das hast Du schön gesagt, Marc; ich empfinde das ganz ähnlich.

Egal, wann und unter welchen Umständen Hannes aufhören würde Konzerte zu geben, ganz egoistisch hätte ich mir sicherlich immer gedacht "warum nicht nur noch eine Tour mehr?", aber vom Verstand her weiß ich doch, dass es so wahrscheinlich am besten ist.

Ich würde sagen, dann sollte ich schon einmal anfangen für die Tour 2018 zu sparen

Viele Grüße,
--Viktor

Geschrieben: 12.01.2017 08:47
_________________
...
Drucke Melden


Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#1

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,

nun ist der Zeitpunkt, der einmal kommen muss, also gekommen. Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben. Neben Traurigkeit und Melancholie empfinde ich vor allem Dankbarkeit. Ich bin dankbar für all die intensiven, inspirierenden und mutmachenden Konzerterlebnisse, für die Begegnungen mit Hannes, seinem Team und nicht zuletzt mit Freunden, die ich bei Hannes' Konzerten kennengelernt habe. Hannes' Konzerte waren und sind feste Fixpunkte in meinem Leben. Ich freue mich auf die Tournee im Frühjahr und Herbst 2017 und auf die Abschiedskonzerte im April 2018, die ich sicherlich noch intensiver erleben und in mir bewahren werde.

Hannes, danke!

Marc

Zitat:
Liebe Freunde,

nachdem ich nun 50 Jahre lang on the road war, habe ich beschlossen, mich vom Tourneeleben zu verabschieden.

Ich werde noch 38 Konzerte in diesem Jahr und eine letzte Tournee mit ca. 10 Konzerten im April 2018 machen. Ich weiß nicht, wie schwer mir der Abschied von der Bühne fallen wird, und wie sehr ich Euch vermissen werde.

Was ich aber jetzt schon weiß: Es wird auch dann noch einiges für mich zu tun geben. Ich schreibe an einem Buch. Ideen für Lieder warten darauf, von mir in Verse gesetzt und vertont zu werden. Das eine oder andere Album möchte ich doch noch rausbringen. Und zwar ganz in Ruhe, ohne Stress – ich muss ja nicht.

Macht’s gut, bis dahin –
Euer Hannes Wader

www.hanneswader.de, 10.01.2017

Geschrieben: 12.01.2017 06:55
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Drucke Melden








[Erweiterte Suche]



Login

Mitgliedsname:

Passwort:

Autologin

Passwort vergessen?

Registrieren

Weitere Optionen...
Was gibts Neues?
  H  W  M 
Forenbeiträge01686
Mitglieder020
Heute · Woche · Monat
cms: xoops | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss