Aktuell online: 24, davon Mitglieder 1 und Besucher: 23 [  Sonne (Startseite)  ]
Klicke das Banner an um zur Startseite zu gelangen
Willst Du Dich neu auf dem Liedermacher-Forum anmelden?
Liebe Besucher des Liedermacher-Forums, leider haben wir seit Mitte 2015 - also schon fast 2 Jahre! - eine sehr hohe Zahl an sogenannten Spam-Anmeldungen zu ertragen. Die Zahl der automatisiert vorgenommenen ungültigen Anmeldeversuchen ist mittlerweile so hoch, dass die Zeit, die es braucht, um die echten von den falschen Anmeldungen zu prüfen in keinem Verhältnis steht. Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschlossen, die Anmeldungen / Registrierung von neuen Mitgliedern nur noch nach persönlicher Anfrage zu ermöglichen. Solltest Du also Interesse an einer Teilnahme hier auf dem Liedermacher-Forum haben, dann verwende bitte das Kontaktformular zur Registrierung. Ich melde mich dann so schnell wie möglich per Mail bei Dir. --- Webmaster migoe ---


Leser in diesem Thema:   1 Anonyme(r)






Aw: Dota - auf Deutschlandradio Kultur
#4

Benutzerinformationen
Viktor schrieb:
Zitat:
Der unterstrichene Part bezieht sich offenbar auf das Lied "Monster" und ich persönlich würde heftig widersprechen, denn für mich dreht es sich da um Monster, die ganz entschieden von außen kommen. Stichwort Überwachung, wenn vielleicht auch nur empfundene. Wie interpretiert ihr das Lied?


In diesem Lied ist auf jeden Fall die Überwachung/Kontrolle von außen gemeint. Das Thema greift sie ja nicht zum ersten Mal auf. Zu inneren Monstern fällt mir eher ihr bereits älteres Lied "Zimmer" ein.

Gruß Doro

Geschrieben: 15.12.2016 16:36
_________________
"Alles was sein kann, ist so einfach
wenn Du leicht bist,
nicht wenn Du's dir leicht machst"
(Höchste Eisenbahn)
Drucke Melden


Aw: Dota - auf Deutschlandradio Kultur
#3

Benutzerinformationen
Hallo zusammen,

schön, dass das Album hier gebührlich gelobt wird. Ich entnahm bei Facebook schon, dass es die Künstler durchaus als Ehre empfinden, in solch einer Liste vertreten zu sein. Ein antikes Medium wie der Deutschlandfunk hat wohl immer noch Gewicht...
(Ganz nebenbei hat mich der Beitrag auch daran erinnert, "Von wegen Lisbeth" mal im Auge zu behalten, die mir vor Monaten schon ein Kumpel ans Herz legte...)

Kleine Randnotiz zum Artikel:
Zitat:
Ob sie die Festung Europa kritisiert, einen eitlen Rennradfahrer aufs Korn nimmt oder sich die inneren Monster vorknöpft – Dotas Wortwahl beschert dem Hörer Einsichten in die Absurdität der Welt.

Der unterstrichene Part bezieht sich offenbar auf das Lied "Monster" und ich persönlich würde heftig widersprechen, denn für mich dreht es sich da um Monster, die ganz entschieden von außen kommen. Stichwort Überwachung, wenn vielleicht auch nur empfundene. Wie interpretiert ihr das Lied?

Schöne Grüße,
Viktor

Geschrieben: 15.12.2016 15:06
_________________
...
Drucke Melden


Aw: Dota - auf Deutschlandradio Kultur
#2

Benutzerinformationen
Hallo cARSCHti!

Ich bin Dota-Fan seit 2005 - also (fast) ein Fan der ersten Stunde. Damals galt sie noch offiziell als Geheimtipp. Die Konzerte waren aber zu dieser Zeit schon rappelvoll, denn vor allem in Studentenkreisen war sie damals bereits sehr beliebt und relativ bekannt.

Zitat:
Zitat:
Aber vonwegen "Erstlingsalbum"


Wird das in dem Bericht vom Deutschlandradio erwähnt?
Ist mir gar nicht aufgefallen...
Das ihr aktuelles Album dabei ist freut mich außerordentlich und das ist mehr als verdient.


Mich freut außerdem, dass unter den Top4 des Deutschlandradios mein Lieblingsalbum des Jahres von der "Höchsten Eisenbahn" ebenfalls dabei ist!

Liebe Grüße

Doro

Geschrieben: 14.12.2016 21:28
_________________
"Alles was sein kann, ist so einfach
wenn Du leicht bist,
nicht wenn Du's dir leicht machst"
(Höchste Eisenbahn)
Drucke Melden


Dota - auf Deutschlandradio Kultur
#1

Benutzerinformationen
Hier ein Link zu einem Beitrag über Dota Deutschlandradio Kultur:
http://www.deutschlandradiokultur.de/ ... ?dram%3Aarticle_id=373858

Aber vonwegen "Erstlingsalbum", Dota hat schon vorher mehrere Alben veröffentlicht, und sie ist nicht erst seit diesem Jahr als Live-Musikerin unterwegs. Ich habe sie vor vielen Jahren zum ersten mal live erleben dürfen, in einer Marburger Kneipe, aber wenn ich sie nicht schon vorher gekannt hätte, hätte ich wahrscheinlich gar nicht mitbekommen, dass sie dann da in dieser Kneipe auftritt. Und sie hatte auch damals schon eine Menge Fans, es war jedenfalls rappelvoll...

Geschrieben: 14.12.2016 20:48
_________________
"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)
Drucke Melden








[Erweiterte Suche]



Login

Mitgliedsname:

Passwort:

Autologin

Passwort vergessen?

Registrieren

Weitere Optionen...
Was gibts Neues?
  H  W  M 
Forenbeiträge036152
Heute · Woche · Monat
cms: xoops | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss