Aktuell online: 9, davon Mitglieder 0 und Besucher: 9 [ Keine Mitglieder online! ]
Klicke das Banner an um zur Startseite zu gelangen


Leser in diesem Thema:   1 Anonyme(r)






Aw: Karl Valentin zum 125. Geburtstag
#2

Benutzerinformationen
Ich bin ein großer Fan von Karl Valentin (ich habe in meiner Jugend bei einigen seiner Bühnenstücke in einer Laienspielgruppe mitgespielt, z.B. als Nachtwächter in den "Raubrittern vor München" und als Musiker in "Tingeltangel").
Aber es ist nicht ganz ungefährlich ihn zu zitieren (was ich vor kurzem noch nicht für möglich gehalten hätte!). Sieh hier:
Rechtsstreit wegen Valentin-Zitaten

Richard

Geschrieben: 13.11.2013
Drucke Melden


Karl Valentin zum 125. Geburtstag
#1

Benutzerinformationen
Liebe Leseratten!

Am 4. Juni 1882 erblickte Valentin Ludwig Fey in München (Stadtteil Au) das Licht der Welt.

Er hat keine "Literatur" geschrieben. Aber es gibt doch eine Menge Bücher von seinem Werk und über sein Leben.

Valentin gab so genial skurrile Sprüche von sich wie

Zitat:
Sie sind auf uns nicht angewiesen. Aber wir auf Sie. Merkens eahna des!



Zitat:
Die Reichen reichen sich die Hände, die Armen reichen sich die Arme


Zitat:
Fremde unter Fremden sind: wenn Fremde über eine Brücke fahren und unter der Brücke fährt ein Eisenbahnzug mit Fremden durch, so sind die durchfahrenden Fremden Fremde unter Fremden.


Hier ist der ganze Text zu lesen.

Er erfand Namen wie Herr Rembremerding und Wrdl Wrdlbmfd. Er diskutierte darüber ob es Semmelknödel, Semmelnknödel oder Semmelknödeln heißt.

Valentin war ein herrlich schräger Linksdenker und er hat sogar ein bekanntes Lied geschrieben, bzw. bearbeitet - De oidn Ritterleut

Zitat:
In Grünwald, im Isartal,
glaubn Sie 's mir, es war amal,
da ham edle Ritter ghaust,
denen hats vor gar nix graust.


Seine Valentinaden und sein Wortwitz werden nie unmodern.

Karl Valentin, sämtliche Werke in neun Bänden

Karl Valentin, Biografie

Karl Valentin. Mögen hätt' ich schon wollen. Skurrile Sprüche und Bilder"

Heute war ich mit Benny in München und wir haben den Viktualienmarkt mit Valentins Brunnen besucht. Wie immer war er mit Blumen geschmückt.

Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen

Er beherrschte übrigens 12 Musikinstrumente!

Am 9. Februar 1948 ist er an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben. Aber sein Witz ist unsterblich.

Zitat:
Von Grünwald, de Rittersleit,
lebn nicht mehr seit langer Zeit,
nur die Geister von densölben,
spuken nachts in den Gewölben.


Liebe Grüße

Marianne

Geschrieben: 03.06.2007
_________________
At the risk of offending an atheist: God bless you.

Leonard Cohen
Drucke Melden








[Erweiterte Suche]



Login

Mitgliedsname:

Passwort:

Autologin

Passwort vergessen?

Registrieren

Weitere Optionen...
Was gibts Neues?
  H  W  M 
Forenbeiträge228163
Heute · Woche · Monat
cms: xoops | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss