Aktuell online: 4, davon Mitglieder 0 und Besucher: 4 [ Keine Mitglieder online! ]
Klicke das Banner an um zur Startseite zu gelangen
Neue automatisierte Anmeldungen sind ab sofort bis auf Weiteres nicht mehr möglich!
Liebe Besucher des Liedermacher-Forums, leider haben wir seit Mitte 2015 - also schon fast 2 Jahre! - eine sehr hohe Zahl an sogenannten Spam-Anmeldungen zu ertragen. Die Zahl der automatisiert vorgenommenen ungültigen Anmeldeversuchen ist mittlerweile so hoch, dass die Zeit, die es braucht, um die echten von den falschen Anmeldungen zu prüfen in keinem Verhältnis steht. Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschlossen, die Anmeldungen / Registrierung von neuen Mitgliedern nur noch nach persönlicher Anfrage zu ermöglichen. Solltest Du also Interesse an einer Teilnahme hier auf dem Liedermacher-Forum haben, sende mir bitte eine Mail an webmaster @ liedermacher - forum . de mit dem Betreff "Registrierung erwünscht" und folgenden Angaben: Gewünschter Benutzername - Vorname - Nachname - Mailadresse


Leser in diesem Thema:   1 Anonyme(r)






Gast
Aw: Nachruf auf Ulrich Roski...
#5
Gast-Gast
Der Spiegel erinnert in "einestages" an Ulrich Roski: Klicken.

Geschrieben: 13.03.2013
Drucke Melden


Gast
Re: Nachruf auf Ulrich Roski...
#4
Gast-Gast
Und noch ein Nachruf - allerdings einer, der noch kurz vor seinem Tod geschrieben wurde: Tagesspiegel vom 17.01.03

Viele Grüße
Regina
die sehnlichst auf die bestellten CDs und besagtes Buch wartet

Geschrieben: 05.03.2003
Drucke Melden


Re: Nachruf auf Ulrich Roski...
#3

Benutzerinformationen
Hallo, Ihr Lieben !

Im "Spiegel" dieser Woche fand ich folgendes unter "Nachrufe":



Ulrich Roski, 58. Vor 30 Jahren gehörte der intellektuelle Liedermacher und Kabarettist mit Songs wie „Der kleine Mann von der Straße“ , „Des Pudels Kern“ und „I´m a Lonesome Rider“ zu den ganz Großen seines Genres. Auf rund 20 Alben beschrieb der in Berlin- Wedding Aufgewachsene immer wieder den Alltag, häufig mit einem lakonischen Unterton und mitunter dadaistisch anmutend. Ulrich Roski, dessen Autobiographie „In vollen Zügen“ im vergangenen Jahr erschien, starb in der Nacht zum 20. Februar an den Folgen einer Krebserkrankung in Berlin.

(Quelle: „Der Spiegel“ 9/2003 vom 24.2.2003 ; Seite 186)



Wie sagte schon "ihrwißtschonwer" ? ...der Spiegel, wer sonst ?...

Viele Grüße,

ANDREAS.

(...der jetzt wieder viel Roski hört...)

Geschrieben: 28.02.2003
_________________
"But as long as I can see the morning,
in miracles, much more than I can say,
it´s enough to keep me still believing
in drifting hearts, so far away."

(''Book of golden stories''/ RUNRIG)
Drucke Melden


Re: Nachruf auf Ulrich Roski...
#2

Benutzerinformationen
Schade das er von uns gegangen ist! Ich habe sehr sehr seinen bissigen Humor gemocht! Bein Beileid seinen Angehörigen und Freunden!

Klaus Gronenborn

Geschrieben: 23.02.2003
Drucke Melden


Nachruf auf Ulrich Roski...
#1

Benutzerinformationen
Der Liedermacher Ulrich Roski ist tot

Berlin (dpa)- Der Liedermacher Ulrich Roski ist nach langer Krankheit in der Nacht zu gestern mit 58 Jahren in Berlin gestorben. Das teilte seine Tochter mit. Der 1944 geborene Roski galt in den 70er Jahren als einer der profiliertisten deutschen Vertreter seines Genres. In seinen Songs beschrieb er mit einer Mischung aus lakonischem Humor und Wortwitz die Tücken des Alltags. Zu seinen Hits zählten „Der kleine Mann von der Straße“ und „Des Pudels Kern“. Roski veröffentlichte mehr als 20 Platten und CD´s.

Weggefährten des Liedermachers zollten ihm gestern Tribut: „In der Musik beherrschte er alles aus dem Effeff“, sagte Reinhard Mey. Der Berliner Liedermacher Klaus Hoffmann verliert mit dem Tod von Ulrich Roski einen „Weggefährten meiner ersten Jahre“ in der Berliner Folkszene Ende der 60er Jahre. „Uli war der sprachbesoffenste von uns allen. Er war ein sprachlich begnadeter, philosophisch angehauchter Künstler.“

Der in Berlin- Wedding aufgewachsene Roski hatte schon früh Kontakt zur Musik. Er studierte in Berlin Germanistik und Philosophie. Nebenbei verdiente er sich ein Zubrot als Sänger, Gitarrist und Klavierspieler in Musik- und Kabarettclubs. 1970 unterschrieb er seinen ersten Schallplattenvertrag. Den Durchbruch erlebte er ein Jahr später mit der zweiten Platte „Das macht mein athletischer Körperbau“. Titel wie der Pilzsuchersong „Des Pudels Kern“ und „I´m a lonesome rider“ kamen in die Hitparaden.

In den 70er Jahren ging es weiter aufwärts. Roski trat unter anderem in der Hamburger Musikhalle und der Berliner Philharmonie auf. Später kehrte er wieder auf Kabarett- und Kleinkunstbühnen zurück. Neben Liedern und Bühnentexten verfaßte Roski auch Sketche und Kurzhörspiele für Rundfunk und Fernsehen. Als Kinderbuchautor schrieb er Reiseführer, die Eltern und Kindern den Umgang mit Bildungsreisen erleichtern sollen. Mit dem Programm „Man darf das alles nicht so verbissen sehn“ war Roski zuletzt mit dem Münchener Duo „Unsere Lieblinge“ auf der Bühne.

< CD- Tip: Ulrich Roski, „Rückblick“ (Conträr/Indigo)>



(Quelle: „Lübecker Nachrichten“ vom 20.02.2003)

Geschrieben: 22.02.2003
_________________
"But as long as I can see the morning,
in miracles, much more than I can say,
it´s enough to keep me still believing
in drifting hearts, so far away."

(''Book of golden stories''/ RUNRIG)
Drucke Melden








[Erweiterte Suche]


Login

Mitgliedsname:

Passwort:

Autologin

Passwort vergessen?

Registrieren

Weitere Optionen...
Was gibts Neues?
  H  W  M 
Forenbeiträge019127
Mitglieder026
Heute · Woche · Monat
cms: xoops | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss