Aktuell online: 6, davon Mitglieder 0 und Besucher: 6 [ Keine Mitglieder online! ]
Klicke das Banner an um zur Startseite zu gelangen

Forenübersicht


Forenübersicht » Alle Beiträge (Ikarus)


(1) 2 3 »


Aw: Frohe Weihnachten
#1

Benutzerinformationen
Lieber Gerd,



Mit einer hartnäckigen Erkältung zuhause "vegetierend" - Cordula weilt derweil in Mexiko - bin ich Weihnachtsgrippe, Weihnachtsdruck und der Weihnachtspanik ausgeliefert,
angesichts all der Weihnachtskarten, die ich gern geschrieben hätte, es aber nicht auf Reihe gebracht habe, und so ergreife ich hier die Gelegenheit und wünsche Euch allen auf diesem Wege
Weihnachtsglück, Weihnachtsgeld, Weihnachtsschmaus und Weihnachtsplätzchen - kurz, ein Weihnachtsfest, wie Ihr es für Euch wünscht!

Und wenn ich gerade so schön dabei bin: ich wünsche mir, daß 2017 trotz des Wetterleuchtens am Horizont ein friedliches, freudvolles, gesundes Jahr für uns alle werden möge,
mit ganz viel guter Musik und freudigen Wiederbegegnungen!

Euer Ikarus

Geschrieben: 24.12.2016 01:35
Melden Nach oben


Aw: A Star is born
#2

Benutzerinformationen
Danke, liebe Petra, für das Hochschubsen - und herzlichen Glückwunsch zur Geburt von Pia Luisa!

Ihr Lieben alle, am 3. August hat Tammo ein Brüderchen und Marla einen Cousin bekommen! Obwohl sich Michel, 3920g schwer, die Welt erst mal vorsichtshalber mit dem Po angeschaut hat, war es eine schnelle Geburt ohne Komplikationen, ich würde sagen, eine leichte Geburt, wenn das nicht für jemanden, der selbst nicht gebären kann / darf / muss, doch sehr anmaßend wäre...! Aber von der Ankunft im Krankenhaus bis zur Geburt vergingen nur knapp anderthalb Stunden, und abends waren die glücklichen Eltern und Michel schon wieder zuhause.

Oma, Opa, Uroma, Tanten - alle durften wir Michel schon am nächsten Tag kennenlernen, begutachten, in den Arm nehmen und ins Herz schließen! Michel ist ein ausgeglichenes Kerlchen, der am liebsten abwechselnd trinkt und schläft; Weinen interessiert ihn weniger...!

An dieser Stelle wollte ich ein Bild einfügen, leider kriege ich das wieder mal nicht hin... es ist eine Datei in einem Ordner und hat somit wohl keine URL...?!

Der PC-Legastheniker Opa Wolfgang braucht mal wieder Nachhilfe....!

Liebe Grüße Euch allen!

Geschrieben: 28.08.2016
Melden Nach oben


Aw: Udo Jürgens verstorben
#3

Benutzerinformationen
Reinhard hat Geburtstag, und plötzlich ist für Udo der letzte Vorhang gefallen - welch eine Wendung hat dieser Tag so unvermittelt genommen...
1969, 1970 hörte ich Udo Jürgens "rauf und runter", ich weiß es, kann es aber kaum noch nachvollziehen, daß ich ungefähr 100 Lieder von ihm auswendig konnte. 1970 sah und hörte ich ihn dann live, in Goslar, auf seiner Tournee "Udo `70". Ich hatte in einer großen schwarzen Aktentasche mein UHER-Report dabei und hielt ihm am Autogrammtisch das Mikrofon hin; er sagte "Viele Grüße, genügt Ihnen das?"...
Wo auch immer Du jetzt bist - viele Grüße, Udo, und... merci!

Geschrieben: 21.12.2014
Melden Nach oben


Aw: A Star is born
#4

Benutzerinformationen
@ Amori:

Pöh, wir Wethkamp-Enkelkinder brauchen keine Steckdose
für `ne coole Frisur...!

gez.: Marla, "damals" 10 Tage alt

Datei anhängen:



jpg  Kopie von 2014-08-20 (2).JPG (60.54 KB)
96_5481e60f7f0fc.jpg 341X500 px

Geschrieben: 05.12.2014
Melden Nach oben


Aw: A Star is born
#5

Benutzerinformationen
Also eeeehrlich - - ist ja haarsträubend, was hier abgeht....!
... findet Euer Tammo!

Datei anhängen:



jpg  Kopie von S2190436.JPG (66.55 KB)
96_5480ad55d9c9b.jpg 500X391 px

Geschrieben: 04.12.2014
Melden Nach oben


Aw: Sebastian Krämer bei BR Klassik Plus zum nachhören in der Mediathek
#6

Benutzerinformationen
Liebe Rike,
mittlerweile kann man mit Fug und Recht fragen:
was wären wir hier eigentlich ohne Dich?
Einmal mehr ein dickes Dankeschön für die
Links, mit denen Du uns regelmäßig und verläßlich versorgst!


Dein Ikarus

Geschrieben: 25.10.2014
Melden Nach oben


Aw: A Star is born
#7

Benutzerinformationen
Herzlichen Glückwunsch, liebe Oma Anette, von Opa Wolfgang!
"Wieder ist dies unbegreifliche Wunder geschehen..."! Wie gut, daß die Natur es so eingerichtet hat, daß jeder sein Baby / "Enkelbaby" am schönsten findet!
Aber auch "nach objektiven Maßstäben" (wenn es diese überhaupt gibt) erscheint mir Katharina überaus "gut gelungen"...!

Herzliche Grüße - auf ein Wiedersehen in ca. 96 Stunden...!
Wolfgang

Geschrieben: 27.04.2014
Melden Nach oben


Aw: Ein frohes Fest euch allen!
#8

Benutzerinformationen
Glückliche Weihnachten....!!!!

...mit unserem Enkelsohn Tammo,
59 cm, 3900g, gesund, zufrieden, geboren am 23. um 17:50h!!

Mama Merle ist wohlauf!! (der Papa auch...)

Großeltern: überwältigt (auch, weil es ganz schnell ging!) und glücklich!!

Liebe Grüße Euch allen!!

Geschrieben: 23.12.2013
Melden Nach oben


Aw: Ein frohes Fest euch allen!
#9

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,

Euch allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes Jahr 2014,
durchsetzt von vielleicht raren, dafür umso kostbareren Glücksmomenten, das wünschen Euch Eure

Cordula und Wolfgang

... die dieses Jahr noch weniger zum Kartenschreiben gekommen sind als sonst, stattgefundenen und erwarteten Geburtstagen und weiteren guten Gründen geschuldet...

Und ich, Wolfgang, soll mich an dieser Stelle im Auftrag von Cordula ganz herzlich für die lieben Geburtstagsglückwünsche bedanken -
ich bin Zeuge: sie hat sich sehr gefreut!

Geschrieben: 23.12.2013
Melden Nach oben


Aw: Konzerte von Jens Kommnick
#10

Benutzerinformationen
Wirklich ein wunderbarer Abend!
Bewundernd habe ich beobachtet, wie die Elfenborner, wenn es – aufgrund ihrer Begeisterungsfähigkeit! – mal etwas laut wurde, blitzschnell wieder mucksmäuschenstill wurden, um dem (wie ich finde, Weltklasse-)Gitarrenspiel von Jens zu lauschen.
Wie enthusiastisch (zu Recht!) sie applaudierten! Schon von daher war dieses Konzert ein besonderes Erlebnis, später dann auch, weil es nach und nach (durchaus zu meinem Wohlgefallen… ) recht „Mey-lastig“ wurde, einfach, weil Jens auch sehr achtsam die Wünsche aus dem Publikum wahrnahm – und spontan auf sie einging (so flocht er auch Klavierstücke mit ein, weil der Flügel dort einem Bewohner gehört und dieser sich natürlich sehr freute, dass Jens auf seinem Instrument spielte!). „Der Bär, der ein Bär bleiben wollte“ – ein Erlebnis, ausdrucksstark gesungen und von herrlichem Gitarrenspiel begleitet! Und dann kam Jens´ Aufforderung, Liedwünsche zu äußern… was ihn dann zu dem Kommentar veranlasste: „Da habe ich wohl in ein Mey-Wespennest gestochen…!“, denn die Zurufe der Elfenborner waren ausschließlich Mey-Titel: Über den Wolken, Die heiße Schlacht, Der Mörder ist immer der Gärtner (wobei lachend auf Sven gezeigt wurde) und Gute Nacht, Freunde. Daraus zauberte Jens improvisierend ein wunderbares Gitarren-Potpourrie, einfach so – unglaublich. Einfach schön, wie die Elfenborner den Refrain von der „heißen Schlacht“ leise mitsangen, um dann zielgenau beim „Hurrraaa...“ ein Crescendo einzulegen!

Danke, lieber Jens, für Deine Musik – Deine Liebenswürdigkeit – und Deine Ausdauer!
(Denn das Konzert dauerte fast drei Stunden!)

Danke, lieber Sven, dass Du diesen wunderbaren Abend „eingefädelt“ hast!

Ikarus

Geschrieben: 11.11.2013
Melden Nach oben


Aw: Fernseh- und Radiotipps zu den Songs an einem Sommerabend
#11

Benutzerinformationen
Einmal mehr:

Danke, Rike!


Geschrieben: 11.08.2013
Melden Nach oben


Aw: Mal eben zu "ACOUSTIC MUSIC" gelinst - und Jens entdeckt
#12

Benutzerinformationen
Lieber Clemens,
danke für diesen Link!
Einmal mehr kommt mir der Begriff "genial" in den Sinn, wenn ich Jens
auf der Gitarre zaubern höre und sehe. Ein wunderbarer Musiker, dabei zugleich bescheiden und liebenswürdig!

Geschrieben: 29.07.2013
Melden Nach oben


Großes Konzert auf kleinem Kahn!
#13

Benutzerinformationen
Am Samstagabend in Wedel - welch schöne Einstimmung auf das Liedertreffen ! Ein mit 60 Zuhörer/innen ausverkauftes Konzert, bei dem Nicky, Rike, Constanze und Marc, Trautiii und ich dabeisein durften...!
Urgemütliche Atmosphäre auf dem kultigen "Theaterschiff Batavia", fast bis Mitternacht ein wunderbares Konzert dreier liebenswürdiger, humorvoller, virtuoser fantastischer Musiker: Siobhan Kennedy, Angelika Berns und Jens Kommnick als "Iontach"...!
Ich fuhr anschließend beseelt, beschwingt, begeistert durch die Nacht heimwärts - DANKE, lieber Jens, für wundervolle Musik und Deine Aufmerksamkeit und Freundlichkeit!!
Ikarus

Geschrieben: 06.05.2013
Melden Nach oben


Aw: Konzerte von Jens Kommnick
#14

Benutzerinformationen
Das muß wirklich ein wundervoller Abend gewesen sein! Danke für Eure Berichte...!!


Geschrieben: 27.06.2012
Melden Nach oben


Aw: Klaus Hoffmann: Mit Freunden
#15

Benutzerinformationen
Hallo Moni,
habe ich auch gerade eben erst entdeckt. 130 Minuten von der großen Geburtstagsgala!
Ein Wiedersehen mit u.a. Reinhard Mey, Herman van Veen, Hannes Wader, Lydie Auvray, Romy Haag...
Ich freu´ mich auf diesen Fernseh-Abend!

Liebe Grüße

Ikarus

Geschrieben: 07.04.2012
Melden Nach oben


Aw: Technische Probleme mit dem Forum
#16

Benutzerinformationen
Hallo Migoe!

Ich wollte gern ein neues Avatar-Bild hochladen, aber es kommt immer die Fehlermeldung
"Fehler beim Hochladen: (Name des Bildes).jpg
Keine Datei zum hochladen"

Das Bild hat 120x120 Pixel, daran dürfte es also nicht liegen...

Liebe Grüße!

Ikarus

Geschrieben: 25.10.2011
Melden Nach oben


Aw: 3 Karten für Reinhard Mey, Berlin, 13.10.2011
#17

Benutzerinformationen
Die Karten haben Abnehmer gefunden!

Auf diesem Weg liebe Grüße an die lieben "Vermittler" in Luckenwalde!

Geschrieben: 11.10.2011
Melden Nach oben


3 Karten für Reinhard Mey, Berlin, 13.10.2011
#18

Benutzerinformationen
Im Auftrag suche ich Abnehmer für 3 Karten für das Reinhard-Mey-Konzert in Berlin (Tempodrom) am Donnerstag, den 13. Oktober.

Es sind drei zusammenhängende Plätze im Unterrang links, Block 14, Reihe 8, Platz 14-16. Der Preis pro Karte beträgt 34,70€, alle drei Karten zusammen kosten nur 100,-€!

Bei Interesse bitte hier antworten, oder als PN an mich!

Ikarus

Geschrieben: 08.10.2011
Melden Nach oben


Aw: Umlaute
#19

Benutzerinformationen
Jou, es funzt wieder...!

Lieber Migoe, ich vermute, Du hast es gerichtet, vielen Dank!
So ist das LMF doch viel schöner...!


Geschrieben: 29.09.2011
Melden Nach oben


Aw: Umlaute
#20

Benutzerinformationen
@Skywise:
ähämm, ach ja... und wie macht man das...?!?

Geschrieben: 26.09.2011
Melden Nach oben


Aw: Das waren die 25. "Songs an einem Sommerabend" 2011!
#21

Benutzerinformationen
Lieber Marc,

Du sprichst mir aus der Seele! Ich finde es auch recht unverfroren vom BR, von "25 Jahren" zu reden und die letzten zwei Jahre und den Ausstieg auszuklammern. Und man hat es sich doch ziemlich leicht gemacht, ohne Kommentar einige Auftritte aneinanderzuschneiden. Reinhard, ohne den die Songs wohl nie das geworden wären, was sie sind, wurde mal wieder auf "Über den Wolken" und "Gute Nacht, Freunde" reduziert... keine Frage, es sind geniale Lieder, dennoch, es wurde wieder das Klischee bedient. Wenn der BR "Sei wachsam" gezeigt hätte - ja, DAS hätte Stil gehabt...

Und, übrigens - bei 90 Minuten "alter Bühne" wurde ich, wie schon im Juli vor Ort, recht wehmütig - also, ich kann mich mit dem neuen "Ding" nicht anfreunden...!!

Geschrieben: 16.08.2011
Melden Nach oben


Aw: Norwegen
#22

Benutzerinformationen
Es schockt mich und macht mich so traurig - soviele vor allem junge Menschen, die auf so grauenvolle Art aus dem Leben gerissen wurden. Und schon geht es los: der Täter muß auf seinen Geisteszustand untersucht werden, war womöglich verwirrt... Nein, es ist keine Verwirrtheit, die Tat war lange vorbereitet, dafür kann es keinerlei mildernde Umstände geben. Der Mann ist für seine Gedanken, seine Theorien und Weltanschauungen voll verantwortlich, er hat mit der Auswahl seines Denkens die eigene Gefühlskälte eingeleitet und bereitet. Nicht zu fassen, daß es immer wieder diese unglaubliche Perversion des Denkens gibt - daß jemand glaubt, mit solcher Unmenschlichkeit "europäische Kultur" zu verteidigen...! Und wieder einmal haben Schieß-"Spiele" für den PC im Vorfeld eine Rolle gespielt - wie der Täter sagt, hat er damit das Töten geübt... noch Fragen? Es gibt viele Baller-Spieler, die nicht amoklaufen, aber es gibt keinen Amokläufer (der letzten Jahre), der nicht diese Spiele am PC gespielt hat!!!

Und in Afrika läuft das lautlose Massaker, das die Weltwirtschaftsordnung dort verübt... z.Zt. verhungern dort täglich 2-3mal soviele Kinder, wie es Opfer in Norwegen gab. 300 Millionen € wären dringend nötig... 0,3 Milliarden. Und hier hören wir täglich von "Rettungsschirmen" für die Schuldenländer (aber eigentlich für die Finanzmärkte und die "Anleger") - 109 Milliarden? Oder doch 156 Milliarden? Oder den Gesamtrettungsschirm von 750 Milliarden auf 1500 Milliarden erhöhen...?


"Es ist, als hätten alle den Verstand verlor´n,
sich zum Niedergang und zum Verfall verschwor´n..."!!!

Geschrieben: 25.07.2011
Melden Nach oben


Aw: Das waren die 25. "Songs an einem Sommerabend" 2011!
#23

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,
ein (aussichtsloser) Versuch, dieses Wochenende "in aller Kürze" aus meiner Perspektive zu schildern...:
Es fing für Cordu und mich schon dadurch sehr schön an, als daß wir auf der Anreise bei Barde, Bardin und Jana Station machen durften - mit solch lieben Menschen ein stimmiger und guttuender Auftakt...!
Freitag Mittag, Dacia am Straßenrand geparkt, der Wiese zustrebend: Reinhards Stimme hallt durch die Landschaft: Probe von "Gute Nacht, Freunde" -
da war es wieder, dieses unvergleichliche "Banz-" oder "Songs"-Feeling, sorry, Gefühl...!!
Kaum am nach Süden abfallenden Grashang angekommen, gab es die freudige Wiederbegegnung mit Marc, und als wir drei dort so herumstanden und ich in Gedanken schon überprüfte, ob der Wind zum Fliegen taugt, winkten uns Hella und Reinhard freundlich aus dem vorbeifahrenden Wagen zu - "wie Freunde, wie Komplizen" fühlten wir uns, ganz glücklich! Und auch Jens Kommnick erkannte und begrüßte uns, in seiner so überaus sympathischen, liebenswürdigen Art!
Doch dann hielt mich nichts mehr, Minuten später war der Gleitschirm ausgepackt, und dann verausgabte ich mich stundenlang beim "Daddeln", unserem Spezialbegriff für den ständigen Wechsel von "Groundhandling" und kurzen Flügen... und es ging besser als vor einem Jahr, als der Wind schwächer, aber die Luft heißer war. Vor den Bäumen kam ich zwei, drei mal ungefähr bis Kloster-Dachhöhe, aber für mehr waren die Thermikablösungen einfach zu böig, zu bockig. Ich weiß aber - ich "werde nicht rasten noch ruhen", bis ich einmal die Konzertwiese aus der Vogelperspektive gesehen habe...!!
Inzwischen waren auch Clemens und Nicole eingetroffen, Marc und sein Vater schon via Hohlweg auf der Konzertwiese gelandet, und
als meine letzten Kraftreserven endlich verdaddelt waren und wir Richtung Auto gingen, wurde uns nochmals ein herzliches Zuwinken als Geschenk mit auf den Weg gegeben...!
Auf dem Campingplatz Lichtenfels gab es das freudige Wiedersehen mit Petra, Peter und Fabian Frohs und mit Sven "Lilienthal", von wo wir dann Samstag vormittag aufbrachen, zur traditionellen Hohlwegbelagerung, incl. meinem Lieblingsplatz mit Blick ins Tal, auf dem ich so gern zur Gitarre greife, um die Leute beim Lesen zu stören... Und im Hohlweg gab es auch das freudige Wiedersehen mit Luise, Steffen, Moni, Jürgen, Petra und Heidi!
Diesmal wurde unsere Taktik durchkreuzt, weil der Einlaß überraschend eine Stunde vorverlegt wurde - die Gitarre mußte ins Auto gebracht und die Decken und Vorräte aus dem Auto geholt werden; aber die Schnellsten von uns hielten den anderen Plätze frei!
(Zur "Platz-Diskussion": später eintreffende Besucher könnten m.E. ruhig etwas mutiger die zu dünn besetzten Areale auffüllen!)
Zum Konzert selbst möchte ich nur sagen (alles andere, wie Einzelkritiken, würde noch mehr den Rahmen dieses Berichts sprengen...): Viele tolle Künstler, viel tolle Musik, und doch - auch diesmal packte und berührte mich nichts so sehr wie der Auftritt von Reinhard Mey, mit den wundervollen Klängen des genialen Gitarrenspiels von Jens Kommnick! Und Petrus hörte oben zu, verstand nur "MEYregen, komm und regne..," und ließ sich nicht lange lumpen! Doch Reinhard blieb diesmal, im Gegensatz zum Vorjahr, trocken...

Tja, die neue Bühne... sie wurde tapfer von Ado, Bodo und auch Reinhard gepriesen - und mag die neuerworbene Wetterfestigkeit noch so praktisch sein: für mein Empfinden hat die (bisher) unvergleichliche Atmosphäre der "Songs" SEHR viel eingebüßt - bisher waren Umgebung und Künstler eine Einheit, nur der Himmel, die Wolken oder Mond und Sterne über ihnen; manch Kleid und manche Mähne flatterte im Wind, der Blick des Besuchers konnte ungehindert über Büsche, Baüme und Kloster wandern... - und nun stehen oder sitzen die Musiker in dieser sehr technisch anmutenden "Plastik-Glocke", und wenn man an dieser "vorbeischielt", kann man auch das Kloster sehen, vorausgesetzt, man hat einen günstigen Platz... für mein Empfinden ein herber Verlust an Atmosphäre, und somit hoffentlich nicht eine Fehlentscheidung mit bösen Folgen...?!
Lang nach Mitternacht verließen wir DIE Wiese... die letzten Abschiede nach dem gemeinsamen Frühstück am Sonntagvormittag - die "Songs" 2011 waren ein wunderbares Erlebnis und werden wohl noch lange in mir nachklingen...!!

Ikarus

Geschrieben: 13.07.2011
Melden Nach oben


Aw: SONGS 2011 -Wen trifft man wann auf der Klosterwiese ?
#24

Benutzerinformationen
Ihr Lieben, DENKT AN EURE KARTEN!!
(Das erspart doppelte Fahrten...!)

Petra und Clemens sei´n uns Mahnung...
(Was reimt sich jetzt noch? Keine Ahnung...!)

Geschrieben: 07.07.2011
Melden Nach oben


Aw: SONGS 2011 -Wen trifft man wann auf der Klosterwiese ?
#25

Benutzerinformationen
Petra und Peter werden Samstag auch da sein!

...was natürlich auch bedeutet, daß ich nun keine Karten mehr übrighabe...

Geschrieben: 24.06.2011
Melden Nach oben


Aw: SONGS 2011 -Wen trifft man wann auf der Klosterwiese ?
#26

Benutzerinformationen
Cordula und ich werden am Samstag auf der Wiese sitzen...!

Wir machen einen "Kurzurlaub", d.h. werden von Donnerstag nachmittag bis Sonntag dort sein (Campingplatz Staffelstein).

Wir haben für Samstag 2 Karten zuviel!! Petra (Frohs) will noch Bescheid sagen, ob sie die Karten haben möchte; wenn noch jemand Interesse an den Karten hat, kann er/sie sich ja sicherheitshalber an mich wenden...!

Ich freue mich schon sehr, besonders auf Reinhard zusammen mit Jens Kommnick (der mich am Samstag auf dem open air Klostergut Grauhof bei Goslar mit seinem Gitarren-, Flöten-, Dudelsackspiel und seinem Gesang wieder mal begeistert hat!!)!

Ikarus

Geschrieben: 22.06.2011
Melden Nach oben


Aw: Diverse Problemchen...
#27

Benutzerinformationen
Lieber Migoe,
das glaube ich gern, wie schwierig es sein muß, da noch "durchzusteigen" und die Fehler zu finden bzw. zu beheben...!
Du hast mein volles Mitgefühl...!

Mich persönlich stört z.Zt. am meisten, daß bei den Menüpunkten "Persönlicher Bereich" und bei "User suchen" die obere Hälfte des Bildschirms komplett schwarz ist;
desweiteren vermisse ich immer noch die Möglichkeit, beim Verfassen einer Signatur Farbe, Schriftart und -größe wählen zu können (deshalb nur mein trauriges "test"...).

Ich wünsche Dir wunderschöne Frühlingstage (nicht nur vorm Computerbildschirm...!)!

Ikarus

Geschrieben: 04.04.2011
Melden Nach oben


Diverse Problemchen...
#28

Benutzerinformationen
Lieber Migoe,

ich weiß nicht, aber ich ahne, welch Zeit- und Nervenaufwand so eine Seite wohl benötigt, dafür hast Du meinen Dank und Respekt.
Wenn ich dennoch Kritik übe, dann mit der Überzeugung, daß Du sicher auch ehrliches Feedback brauchst, um weiter optimieren und Fehler beheben zu können.

Für mich stellt es sich so dar, daß immer mehr Teilbereiche Probleme bereiten, und zwar sowohl beim IE als auch bei Firefox (allerdings unterschiedliche). Nur ein paar Beispiele:

Beim IE ist beim Aufruf mehrerer Untermenüs der halbe (obere) Bildschirm schwarz.
Persönlicher Bereich: Für das Ändern der Fußnote habe ich kein Auswahlmenü für Schriftart/-größe/-farbe mehr.

Wenn ich über Firefox reingehe, erscheine ich oben als eingeloggter "Ikarus", gleichzeitig ist links die Aufforderung zum Einloggen da. Wenn ich dieser Aufforderung nachkomme, heißt es "Sie müssen sich einloggen" oder so ähnlich...

Gestern habe ich eine PN geschrieben und abgeschickt; beim Nachlesen in meinem Postausgang stellte ich fest, daß nur die letzten zwei Zeilen, die ich geschrieben hatte, in der PN waren.

Manchmal wünschte ich, das LF wäre etwas einfacher gestrickt, mit weniger "Schnick-Schnack", dafür aber zuverlässiger...

Bitte nimm dies als konstruktive Kritik - weiterhin bin ich Dir sehr dankbar für diese Seite!!

Liebe Grüße,
Ikarus

Geschrieben: 21.03.2011
Melden Nach oben


Aw: Kernschmelze in Japan
#29

Benutzerinformationen
Hallo Clabauter,
ich bin tatsächlich nicht gut genug informiert, um zu beurteilen, ob das sofortige Abschalten aller AKWs in Deutschland möglich wäre ohne Stromimport aus Nachbar-(AKW-)Ländern.
Aber ich stimme Dir natürlich zu (und das weiß man seit langem, und das geben die Schwarz-Gelben jetzt auch plötzlich zu...), daß man die sieben ältesten sofort ohne "Stromlücke" stilllegen kann, und das wird jetzt wohl auch geschehen, hoffe ich (nicht nur "vorübergehend", bis die Landtagswahlen vorbei sind...).
Daß der komplette Ausstieg bis 2020 geht, glaube ich auch, insofern wäre das das Äußerste, was man vielleicht akzeptieren könnte (oder auch nicht, denn auch das wäre ein "Restrisiko"-Glücksspiel...).

Liebe Grüße!

P.S. Kommst Du eigentlich zum LT...??

Geschrieben: 15.03.2011
Melden Nach oben


Aw: Kernschmelze in Japan
#30

Benutzerinformationen
Ich halte die "friedliche" Nutzung der Kernenergie für eigentlich nicht verantwortbar. Allerdings stecken wir schon „so tief in der Sch…“, dass ich zähneknirschend einen schrittweisen Ausstieg statt eines sofortigen befürworte – eben, weil es nicht wirklich eine Verbesserung darstellen würde, wenn wir Atomstrom beispielsweise von Frankreich einkaufen würden.
Aber der Ausstieg muß mit allen erdenklichen Kräften und Maßnahmen so schnell wie möglich vorangetrieben werden!! Und es muß sofort Schluß damit sein, dass die Atomkonzerne die Folgekosten (Verseuchung, Atommüll – siehe z.B. Asse) auf die Allgemeinheit abwälzen und munter die Gewinne einstreichen dürfen (ich glaube, E.on allein 8 Milliarden in einem Jahr). Denn wenn die Gesamtkosten beim Verursacher bleiben würden, wäre die Atomenergie absolut unrentabel!

Bisher beruht ihre Nutzung ausschließlich auf dem Argument, daß das sogenannte "Restrisiko" so gering sei, daß es praktisch niemals zu einem GAU mit Kernschmelze kommen könne. Einmal in einer Millionen Jahren, wurde in den Siebzigern gesagt. Die Wirklichkeit zeigt, dass einmal in zehn Jahren eine realistischere Wahrscheinlichkeit ist…!

Eine Technik aufrechtzuerhalten sozusagen mit der Bereitschaft, durch radioaktive Verseuchung ab und zu große Landstriche für lange Zeit unbewohnbar zu machen und tausende Menschen daran sterben zu lassen, wäre meiner Meinung nach an Zynismus nicht zu überbieten.

Keine Frage: wenn die Klimaveränderung so weitergeht, wird das ebenfalls für viele viele Menschen Elend und auch Tod bringen.

Dennoch sehe ich bei "Freisetzung" von radioaktiven Nukleiden eine "Qualität", die sie von allen anderen Katastrophen unterscheidet:

Die Auswirkung auf viele, viele Generationen nach uns, die Bedrohung der Schöpfung als solche!

Und das gilt nicht nur für die Unfälle, sondern auch für den Atommüll.

Wahrscheinlich können wir uns noch gar nicht ausmalen, welche Auswirkungen auf die Menschheit es haben wird, wenn Fukushima so außer Kontrolle gerät, daß alle 6 Reaktoren ihr "Inventar" an die Umwelt abgeben und dazu noch, wie sich jetzt schon andeutet, auch die abgebrannten Brennstäbe in den Abklingbecken noch dazukommen.

Übrigens hat sich Röttgen vorgestern im Fernsehen in einen Widerspruch verstrickt, ich glaube sogar, er hat es selbst gemerkt und war ein bißchen erschrocken (ich glaube allerdings, eher erschrocken darüber, sich "verplappert" zu haben):

Erst konterte er die Kritik am Aufkündigen des Atomausstiegs mit dem Argument, es könne gar nicht um die Frage gehen, die AKWs, die nicht so sicher sind, als erste abzuschalten; denn entweder sei ein AKW sicher (dann könne es weiterlaufen) oder es sei nicht sicher (dann müßte es sofort abgeschaltet werden). Also negierte er die Tatsache, dass aufgrund von Alter und Bauart die Wahrscheinlichkeit eines GAUs unterschiedlich hoch ist.

Zum Schluß rutschte ihm die Bemerkung heraus, es könne keine 100%ige Sicherheit geben –
in seiner vorherigen Argumentationskette hieße das: sofort abschalten…!

Zum Argument, dass die Nachbarn munter weitermachen mit Kernenergie:
Wenn ich die Handlungsweise des Nachbarn für unverantwortlich halte, soll ich das als Rechtfertigung sehen, mich ebenso zu verhalten, oder soll ich mit gutem Vorbild vorangehen und zeigen, wie es anders geht?

Geschrieben: 15.03.2011
Melden Nach oben



(1) 2 3 »




Weitere Optionen...
Login

Mitgliedsname:

Passwort:

Autologin

Passwort vergessen?

Registrieren

Was gibts Neues?
  H  W  M 
Forenbeiträge01677
Mitglieder026173
Heute · Woche · Monat
cms: xoops | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss