Aktuell online: 16, davon Mitglieder 0 und Besucher: 16 [ Keine Mitglieder online! ]
Klicke das Banner an um zur Startseite zu gelangen

Forenübersicht


Forenübersicht » Alle Beiträge (Marc)


(1) 2 3 4 ... 22 »


Aw: Eure Lieder und die Geschichten dahinter
#1

Benutzerinformationen
Hallo zusammen,

Zitat:

Gesch schrieb:
Hat jemand ernsthaft geglaubt, Hannes Wader hätte die in Ich-Form erzählte[...] Geschichte[...] vom Schwein Monika [...] selbst erlebt?


Zumindest ist Hannes mal mit Monika aufgetreten (vgl. Foto im Anhang)!

Lieben Gruß!
Marc

PS: Perspektive hin oder her, Deinen Text finde ich stark, Nicole, aber das Frauenbild, wessen auch immer, von wann auch immer... nee...!

Datei anhängen:



jpg  Hannes & Monika.jpg (56.19 KB)
34_5ad8f52e953ce.jpg 450X612 px

Geschrieben: 19.04.2018 22:00
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Eure Lieder und die Geschichten dahinter
#2

Benutzerinformationen
Liebe Nicole,

ich mag skurrile Lieder! Manche Beschreibungen Deines Liedes finde ich großartig („Das Gefühl von Nerzen auf der Haut, schmiegt sich ein Kätzchen eng an sie“), und doch lässt mich der romantisch-verklärte Blick auf das „Berufsleben“ der alten Dame etwas irritiert zurück. „Die Reeperbahn war toll“? „Ein jeder lief ihr hinterher, kannt´ keine Einsamkeit“? „Den Busen stolz geschwellt?“ Irgendwie ist das mit meinem Männer- und Frauenbild nicht kompatibel.

Lieben Gruß aus Hannover!
Marc

PS: Dass ich das Lied beim LT unbedingt hören möchte, muss ich nicht extra erwähnen!? Seltsam, aber irgendwie würde ich mich über eine Interpretation des Liedes von Carschti freuen.

Geschrieben: 17.04.2018 19:25
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Das Live-Album vom Abschiedskonzert: "Macht's gut!" (VÖ 16.03.2018)
#3

Benutzerinformationen
Hallo Rike,

vielen Dank für den Hinweis. Das Gespräch ist lesenswert, wenngleich mich ein längerer Blick ins Hier und Jetzt noch mehr interessiert hätte. Hannes’ Aussage „Meine Lieder sind inzwischen allein in der Welt und brauchen mich nicht mehr“ hat mich berührt und nachdenklich gestimmt.

Lieben Gruß aus Hannover!
Marc

Geschrieben: 27.03.2018 21:35
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Das Live-Album vom Abschiedskonzert: "Macht's gut!" (VÖ 16.03.2018)
#4

Benutzerinformationen
...hier noch das Cover, damit ihr das Album schneller im Laden eures Vertrauens findet!

Anklicken, um das Original-Bild in einem neuen Fenster zu sehen

Datei anhängen:



jpeg  848BFECF-2ADE-4548-A04F-CA1F9F5C1275.jpeg (41.50 KB)
34_5aab8b9316495.jpeg 600X600 px

Geschrieben: 16.03.2018 10:17
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Neue Webseite online
#5

Benutzerinformationen
Lieber Viktor,

vielen Dank für den Hinweis; schön, dass die neue Homepage pünktlich zum heutigen Erscheinen der Live-CD „Macht’s gut“ fertig geworden ist.

Die Optik ist behutsam entstaubt worden, die Inhalte sind angenehm unaufregend geblieben, mit großem Interesse habe ich die recht persönliche Rede Cordulas anlässlich des Abschiedskonzerts gelesen. Freuen würde ich mich über kleine Einblicke in die Arbeit an der Biographie, vielleicht kann Hannes ja den einen oder anderen kleinen Happen als Appetitanreger veröffentlichen? Wenn ich richtig informiert bin, soll das ein richtig dicker Schinken werden...

Lieben Gruß!
Marc

Geschrieben: 16.03.2018 10:11
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Das Live-Album vom Abschiedskonzert: "Macht's gut!" (VÖ 16.03.2018)
#6

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,

ich hatte in den letzten Wochen das große Vergnügen, an der Entstehung des Live-Albums "Macht's gut!" mitwirken zu dürfen. Mittlerweile wird das Album auch bei diversen Online-Händlern samt Titelliste geführt, höchste Zeit also, auch an dieser Stelle darauf hinzuweisen. Der Mitschnitt vom Abschiedskonzert im Berliner Tempodrom - eine Auswahl an Liedern auf einer CD - wird am 16.03.2018 erscheinen.

Zitat:
01 Heute hier, morgen dort (Live)
02 Damals (Live)
03 Begegnung (Live)
04 Schön ist das Alter (Live)
05 Schwestern, Brüder (Live)
06 Das Bürgerlied (Live)
07 Schon morgen (Live)
08 Ankes Bioladen (Live)
09 Große Freiheit (Live)
10 Rosen im Dezember (Live)
11 Ich fahr dahin (Live)
12 Es ist an der Zeit (Live)
13 Dass wir so lang leben dürfen (Live)
14 Schon so lang (Live)
15 Kokain (Live)
16 Bella ciao (Live)
17 Sag mir, wo die Blumen sind (Live)


Lieben Gruß aus Hannover!
Marc

Geschrieben: 14.02.2018 18:16
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Gut wieder hier zu sein
#7

Benutzerinformationen
...unter dem Titel „Quand on revient“ hat sie es auch mal auf Französich gesungen.

Lieben Gruß!
Marc

Geschrieben: 12.01.2018 19:02
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


"Kleines Testament" - Spurensuche nach dem "Ur"-Cover
#8

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,

ich möchte euch von einem – für mich – besonderen Fund und einer kleinen Spurensuche berichten. Jäger und Sammler wie ich werden vielleicht Freude daran haben.

Kürzlich fiel mir Hannes Waders LP „Kleines Testament“ von 1976 für wenig Geld in die Hände. Das Album genießt unter Wader-Kennern einen kleinen, aber feinen Kult-Status. Zum einen ist es allein wegen seiner vier Lieder ein Sonderling, darunter die verrückte, fast zwanzig Minuten lange Fortsetzung des für Wader-Fans legendären „Tankerkönigs“, zum anderen avancierten zwei dieser vier Lieder – das „Hotel zur langen Dämmerung“ und „Schon morgen“ – zu wahren Wader-Klassikern. Ein ziemlich ausdrucksstarkes Werk!

Populär wurde auch das schlicht-markante „weiße“ Cover des Albums. Die LP, die mir nun in die Hände gefallen war, hatte jedoch ein ganz anderes Cover, das ich bis dato noch nie gesehen hatte. Der Schriftzug entspricht dem des „weißen“ Covers, doch ein Foto zeigt Hannes nachdenklich-fragend an einem dunklen Tisch sitzend, rauchend, den Kopf auf die rechte Hand gestützt, vor sich eine Flasche Rotwein, eine Tasse Kaffee und ein Buch von Hanns Eisler; quasi ein Stillleben. Bis zu diesem Zeitpunkt dachte ich, alles, was jemals von Hannes auf CD oder LP erschienen ist, zu haben. Die besondere Ausgabe weckte meine Neugierde, also legte ich mich auf Spurensuche.

In dem, was auf der Vorder- und Rückseite der LP-Hülle geschrieben steht, unterscheidet sich diese rare Ausgabe von der „herkömmlichen“ allein durch die Angabe des Fotografen des Cover-Fotos, Lars Buchmann. Ich gab den Namen bei Google ein. Ein Arzt? Wohl eher nicht. Ich landete schließlich auf der Homepage der Partei „Die Linke“ für HH-Nord. Jahrgang 1953, seit 1968 politisch aktiv – das muss er sein! Ich schrieb ihn an und bekam prompt eine sehr freundliche Antwort. Wir telefonierten und kamen ein wenig ins Plaudern. Er erinnerte sich an das Jahr 1976 und erzählte, dass das Foto in einer Pause von den Studioaufnahmen in der Hamburger Wohnung seines Kumpels Ulrich Maske entstanden sei. Hannes und Ulrich, der Hannes zu diesem Zeitpunkt künstlerisch eng begleitete, hatten noch keine Idee für ein Cover, also machte Ulrich den Vorschlag, ein Foto in seiner Bude zu machen – mit ein paar Büchern, Gegenständen und Texten zum Projekt, die sie damals beschäftigten. Lars hatte eine gute Kamera und Fotopraxis, also war er der richtige Mann für das Foto. Dass „sein“ Cover offenbar nur in sehr geringer Auflage erschienen war, wusste Lars Buchmann zu meiner großen Überraschung jedoch nicht – er hatte Hannes später etwas aus dem Auge verloren und war nun überrascht, dass das Album mit einem anderen Cover bekannt geworden war. Aber wie kam es dazu?

Ich mailte Robert Weißenberger an, der mittlerweile seine Künstler-Agentur SCALA geschlossen hatte, aber so freundlich war, mir dennoch bei meiner Spurensuche zu helfen. Ich war platt: Er kannte das Cover nicht einmal! War es vielleicht sogar ein Fake? Robert gab mir den Tipp, mich an Ulli Hetscher, Hannes’ neuen Ansprechpartner bei Westpark Music zu wenden, der kenne Hannes noch aus „Pläne“-Zeiten und habe vielleicht eine Antwort für mich parat. Gleichzeitig gab mir mein Komplize Viktor aus dem Liedermacher-Forum den Tipp, dass ich Ulrich Maske leicht über Facebook finden und anschreiben könnte. Ulrich Maske, der ja kein Unbekannter in unserer Szene ist, antwortete mir prompt und freundlich – und bestätigte und ergänzte die Informationen, die mir bereits der Fotograf Lars Buchmann gegeben hatte. Doch warum das „Buchmann“-Cover gegen das „weiße“ Cover ausgetauscht wurde, konnte auch er nicht mehr genau rekonstruieren. Vermutlich war man unzufrieden mit dem Cover – war es Hannes? Oder die Plattenfirma Phonogram? Klar war jetzt immerhin: Das „Ur“-Cover war das „Buchmann“-Cover. Wie lange es auf dem Markt war, wie oft es über den Ladentisch ging und warum es offenbar schnell durch das „weiße“ Cover ersetzt wurde, wusste ich noch immer nicht.

Und auch die sehr freundliche und interessierte Antwort Ulli Hetschers, Hannes’ neuem Ansprechpartner bei Westpark Music, brachte nicht mehr Licht ins Dunkel. Er erinnerte sich, dass es Ende der 1970er Jahre eine Reihe von Änderungen bei der Phonogram gegeben habe. Gab es Schwierigkeiten mit den Bildrechten? Wurde deswegen kurzerhand ein neues – das „weiße“ – Cover gestaltet? Waren eventuell bei der Nachpressung die Originalfotos nicht mehr auffindbar? Hat Hannes das Cover schlichtweg nicht mehr gefallen?

Die Antwort weiß vielleicht allein noch Hannes. Der hat sich nach dem Ende seines Tourneelebens zurückgezogen, aber mit ein bisschen Glück und Geduld wird er meine Spurensuche vielleicht doch noch abschließen können…

Lieben Gruß!
Marc

Datei anhängen:



jpeg  Kleines Testament (vorn).jpeg (151.93 KB)
34_5a512a578de9c.jpeg 800X800 px

jpeg  Kleines Testament (hinten).jpeg (209.92 KB)
34_5a512a5feab00.jpeg 800X800 px

Geschrieben: 06.01.2018 20:50
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Agentur SCALA (Wader, Auvray, Lage u.a.) hat seine Arbeit beendet
#9

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,

heute hat mich die Nachricht erreicht, dass Robert Weißenberger seine Agentur SCALA zum Jahresende 2017 geschlossen hat. Robert Weißenberger plante jahrzehntelang die Tourneen von Hannes Wader, Lydie Auvray oder auch Klaus Lage und pflegte zum Teil auch deren Webseiten.

Ich habe Robert u.a. eine für mich sehr spannende Zusammenarbeit mit Hannes' Team bei Universal zu verdanken. Mögen nach SCALA neue, spannende Projekte auf ihn warten!

Eine neue Wader-Homepage bei Westpark Music ist derzeit in Arbeit.

Lieben Gruß!
Marc

Geschrieben: 04.01.2018 17:56
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: professionelles Video
#10

Benutzerinformationen
Hallo Gerd,

mich hat Dein Lied berührt. Die traurig-tristen Aufnahmen von der verwaisten Kirche unterstreichen die Wirkung.

Wenn ich mir vorstelle, dass man meinen Heimatort auslöschen wollte, dazu noch aus wirtschaftlichen Gründen, wird mir kalt. Mir wird richtig kalt und schwindelig...

Lieben Gruß!
Marc

Geschrieben: 21.12.2017 18:29
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Mach's gut, Hannes!
#11

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,

und nun ist auch Hannes' Abschiedskonzert eine Erinnerung. Ein letztes Mal haben wir gemeinsam "Sag mir, wo die Blumen sind" gesungen, ein letztes Mal hat sich Hannes verbeugt, ein letztes Mal haben wir ihm zugewunken - und dann war das Abschiedskonzert im Berliner Tempodrom vorbei, so wunderbar und überraschend unaufregend, fast so, als würde es morgen noch ein Konzert geben und übermorgen noch eines und danach noch eines. Manch einer meinte es in den letzten Wochen gut mit mir und vertröstete mich: Der Mann ist 75, da darf man schon mal in Rente gehen, Marc, das ist kein Grund, melancholisch zu werden. Doch, sagte ich. Natürlich, Hannes' Lieder bleiben, sie werden mich weiter begleiten und ich hoffe und wünsche mir sehr, dass Hannes sein Versprechen halten wird und weiter Lieder schreiben wird. Was ist es dann, was mich so melancholisch stimmt?

Jedes Frühjahr und jeden Herbst habe ich mich auf Hannes' Tourneen gefreut, ungeduldig den Vorverkauf erwartet. Seit wie vielen Jahren? Genau weiß ich es nicht mehr. Vier Konzerte im Frühjahr, vier im Herbst, mal habe ich ein paar weniger, mal ein paar mehr besucht, zuletzt waren es ein paar mehr, die Autofahrten wurden länger, kein Weg wurde zu lang, um Hannes noch einmal zu sehen. Die Konzerte taten gut, jedes war anders, die Lieder machten Mut für den Tag danach. Wie viele Orte habe ich gesehen, deren Abfahrten ich andernfalls wohl nie abgefahren wäre? Wie hieß noch dieser kleine Ort an der Weser, wo Hannes vor vielen Jahren in einer kleinen Turnhalle auftrat...? Und war es in Höxter oder in Detmold, wo Hannes zum allerersten Mal "Alter Freund" aufführte? Stürzte Peter Ledebur in Bremen über eine Gitarre oder in Braunschweig? In Frankfurt gab Hannes mal eines seiner seltenen Open-Air-Konzerte - im strömenden Regen! Wo habe ich nur das ulkige Foto von Michael, Constanze und mir in völlig durchnässten Regenjacken? Wie viele Stadthallen, Aulen, Hörsäle und Konzerthäuser habe ich gesehen? Wie oft bin ich am Verkaufstisch von Ben Ahrens vorbeigeschlichen, im Wissen, jede Platte zu haben, aber vielleicht... - man weiß ja nie. Wie viele Brezeln habe ich verputzt? In Einbeck gab es diese verdammt leckeren Brötchen, liebevoll vom Kulturverein geschmiert, in Langenhagen gab es immer diesen besonderen Stand mit Käsebrezeln. Der lange und intensive Applaus in der Hamburger "Fabrik" hallt heute noch in mir nach und noch gut erinnere ich mich an die intime Atmosphäre im Hildesheimer "Vier Linden". Als Hannes vor vielen Jahren ein Konzert in meinem Heimatstädtchen gab, führte ich mit ihm ein langes Gespräch für unser Stadtmagazin. Daraus erwuchs Jahre später eine schöne Zusammenarbeit mit Robert Weißenberger, die mir sehr viel Freude bereitete. Und dann waren da natürlich all die vertrauten Gesichter im Publikum, mit denen man ins Gespräch kam. Mechthild und ihre Schwester aus Süddeutschland lernte ich kennen, denen wie mir kein Schnitzer entging. Wie oft trafen wir uns in der 1. Reihe und scherzten: "Na, auch wieder bei Hannes?" Als wäre es gestern gewesen, sehe ich mich mit meiner damaligen Freundin im gemeinsamen Konzert von Hannes und Allan Taylor im Hamelner Theater. Was für ein Abend, was für ein Zusammenspiel! Aber meine Freundin - sie pennte ein und schnarchte! In der 1. Reihe! Man, war mir das peinlich. Gestern Abend traf ich mich zum letzten Konzert mit lieben Freunden aus Berlin. Es tut gut, Konzerte gemeinsam erleben zu können, Erinnerungen und Eindrücke zu teilen. Und es war schön, so viele vertraute Gesichter wiederzusehen.

So könnte ich mir Erinnerung um Erinnerung ins Gedächtnis rufen, die mich reich und glücklich machen. "Man vergisst nichts, nichts!", sagte Reinhard bei seiner letzten Tour. Und genauso so ist es! Vielleicht ist dies dann wirklich ein Grund, nicht melancholisch, sondern vor allem dankbar zurückzublicken.

Danke, Hannes, mach's gut!

Marc

Geschrieben: 01.12.2017 20:06
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Bettina Wegner wird 70
#12

Benutzerinformationen
Hallo Carschti,

vielen Dank für den Hinweis. In diesem Zusammenhang sei auf eine umfangreiche Werkschau hingewiesen, die zum 70. Geburtstag Bettina Wegners erschienen ist und für mich Anlass war und ist, mich intensiver mit ihrem Werk und ihrer Bio zu beschäftigen. Die 5-CD-Box „Was ich zu sagen hatte - 120 Lieder aus 50 Jahren“ kann direkt über die Homepage Bettina Wegners bestellt werden.

Hörenswert fand ich auch ein ausführliches Radio-Portrait von Bayern 2, das >hier nachgehört werden kann.

Lieben Gruß aus Hannover!
Marc

Geschrieben: 04.11.2017
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Mariannenplatz in Berlin-Kreuzberg demnächst Rio-Reiser-Platz?
#13

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,

die lokale Presse hat erneut über die Pläne der Bezirksvertretung Dornberg berichtet, eine Straße in Hoberge nach Hannes zu benennen. Zum Schmunzeln:

Zitat:
Erst fragen und dann ehren

Eine besondere Ehrung für den Liedermacher Hannes Wader, der in Hoberge aufwuchs, könnte es vielleicht geben: Ein Beschluss der Bezirksvertretung Dornberg zielt darauf ab, eine Straße oder einen Platz nach dem Künstler zu benennen. Doch so einfach ist das nicht, ergab sich nach einer kurzen Diskussionsphase in der Politikerrunde. [...]

Der CDU-Antrag möge [...] zurückgestellt werden, der Künstler sei zunächst zu fragen, ob er überhaupt einverstanden sei. Das forderten auch Gerd Gieselmann (SPD) und Heiko Steinkühler (Grüne).

Die Mehrheit der Bezirksvertreter einigte sich schließlich darauf, dass die Verwaltung prüfen möge, wo in Hoberge es einen Weg, eine Straße oder einen öffentlichen Platz gibt, der sich für eine Wader-Benennung eignet. Parallel dazu sollen kulturbeflissene Bezirksvertreter »bei Wader nachfragen, ob er einverstanden ist« mit solch einer Ehrung.

Quelle: Westfalen Blatt, 14.10.2017


Schön ist doch, dass sich CDU, SPD und Grüne endlich mal in einem Vorhaben einig sind. Ich frage mich, nach welchen Kriterien die Verwaltung prüfen möchte, welcher Weg, welche Straße oder welcher Platz überhaupt für die Benennung geeignet sein könnte. Wie wär's mit einer Straße mit Links-Verkehr? Vielleicht wird Hannes in der Antwort an die "kulturbeflissenen Bezirksvertreter" seinen alten Freund Reinhard zitieren?

Zitat:
Kurz, ich versuch’ einfach nur so zu leben, daß man nicht zum Schluß,
Wenn ich tot bin, noch ’ne Straße nach mir benennen muß.

Reinhard Mey: Friedrichstraße, Bunter Hund (2008)


Amüsierte Grüße aus Hannover!
Marc

Geschrieben: 16.10.2017
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Hannes sagte "Macht's gut" in Gelsenkirchen
#14

Benutzerinformationen
Hallo Olli,

Zitat:

olliwutzi schrieb:
Und jetzt gibts noch was zum Thema "Letzte Konzerte:" In der Onlineausgabe einer Zeitung (leider weiß ich nicht mehr in welcher, ich finde den Artikel nicht mehr. Ich tippe auf den Hanauer Anzeiger, kann es nun aber leider nicht belegen. Kann es sein das sich ursprünglich frei lesbare Artikel später in bezahlpflichtige verwandeln?), jedenfalls las ich da, dass Hannes zukünftig nur noch ausgewählte Konzerte geben wird, aber eben keine Tourneen mehr.


Wahrscheinlich erinnerst Du Dich an ein Interview, das Hannes im Januar 2017 gab:

Zitat:
Herr Wader, Sie sind im selben Alter wie Bob Dylan, der seit 30 Jahren auf seiner „Never Ending Tour" ist. Warum wollen Sie nächstes Jahr mit der ewigen Tourerei aufhören?
Hannes Wader: Ich werde in diesem Jahr 75. Es beginnt, mich anzustrengen. In den letzten 50 Jahren habe ich nie länger als ein Vierteljahr ausgesetzt. Ich war immer auf der Straße. Bevor nicht nur ich, sondern noch andere das Alter bei mir bemerken, möchte ich lieber mit dem Herumreisen aufhören. Im Grunde sind es noch fünf Tourneen, die ich bis Anfang 2018 spielen werde. Und dann tschüss! Es wird danach sicher noch vereinzelt Auftritte geben, aber nicht mehr ein Dutzend am Stück.

Quelle: Frankfurter Neue Presse, 20.01.2017


Zitat:

Olliwutzi schrieb:
In dem Artikel stand das aber als Fakt.


Du weißt doch: Was gestern noch galt, stimmt schon heut oder morgen nicht mehr. Im Januar hatte Hannes noch eine Tournee für das Frühjahr 2018 angedacht. Hach ja, es wäre schon schön, Hannes nach dem Ende seiner Tourneen noch bei einzelnen Auftritten zu sehen. Ich würde mich sehr freuen. Warten wir es ab!

Lieben Gruß aus Hannover!
Marc

Geschrieben: 09.10.2017
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Mariannenplatz in Berlin-Kreuzberg demnächst Rio-Reiser-Platz?
#15

Benutzerinformationen
...und in Hoberge will die CDU (!) aktuell eine Straße nach Hannes Wader benennen:

Zitat:

CDU will Straße nach Hannes Wader benennen

Bielefeld(WB/sb). Die Dornberger CDU schlägt vor, eine Straße in Hoberge nach dem Bielefelder Liedermacher Hannes Wader zu benennen. Einen entsprechenden Antrag hat die CDU für die nächste Sitzung der Bezirksvertretung Dornberg am Donnerstag, 12. Oktober, um 17 Uhr gestellt.

Demnach soll eine Apfelallee in der Hoberger Feldmark künftig den Namen des Künstlers tragen. Es gebe den Wunsch vieler Bürger in Hoberge, Hannes Wader mit einer Straße zu würdigen, berichtete Wilhelm Kleinesdar, CDU-Fraktionsvorsitzender in der Bezirksvertretung.

Schließlich habe Wader bis zu seinem 19. Lebensjahr am Poetenweg in Hoberge gewohnt. »Und er hat bis heute eine große Verbundenheit zu Hoberge und dem Stadtbezirk Dornberg.« Das zeigten auch Lieder wie »Aufgewachsen auf dem Lande«, sagt Kleinesdar. Der 75. Geburtstag des Liedermachers im Juni sei der passende Anlass, um die Straßenbenennung vorzunehmen. Ziel sei es, Menschen aus dem eigenen Stadtbezirk, die weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt sind, »im Ortsbild unterzubringen«.

Quelle: Westfalen Blatt, 6. Oktober 2017


Da pflücke ich mir dann mal einen Apfel!

Lieben Gruß aus Hannover!
Marc

Geschrieben: 06.10.2017
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Finale (Epistel für Hannes Wader)
#16

Benutzerinformationen
Lieber Gerd,

Dein Lied hat mich sehr berührt!

Lieben Gruß,
Marc

Geschrieben: 26.08.2017
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: R.I.P. Polo Hofer
#17

Benutzerinformationen
Hallo zusammen,

ich bin durch einen Beitrag von Stephan Sulke auf Facebook auf den Tod Hofers, dessen Werk ich nicht kenne, aufmerksam gemacht worden. Sulke schreibt:

Zitat:

Polo Hofer, noch einer, der abgehauen ist.

In Deutschland kennt ihn kein Mensch, aber in der deutschen Schweiz jeder. Er war so eine Art Berner Niedecken. Ich hab oft im selben Studio in Bern aufgenommen, wie er. Wir sangen mal bei Bern - in der Mühle Hunziken - gemeinsam. Er total - ich ein bisschen - betrunken. Er schrieb 200 berndeutsche Lieder, fast alle erfolgreich, ich schrieb ein gutes Dutzend auf Berndeutsch, davon drei erfolgreich, die andern nicht mal veröffentlicht.

Das ist Schnee von seinerzeit. Aber anderer Schnee ist geblieben: mein Song "dusse schneits" (draussen schneits), den nahm er vor einigen Jahren auf - ohne mich zu fragen, ohne mir was zu sagen - und führte mich so als Autor nochmals hoch hinaus in die Schweizer Hitparade.

Ok, Polo, sing drüben weiter - auch meinen Song. Und ich widme Dir hier die Originalversion, kannst Du Dich erinnern? War in der Mühle Hunziken, bei Bern. Du's wird langsam einsam hier, und irgendwann zuckel ich Dir hinterher...

Link zum Video bei YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=8-GiSiTwK98

Stephan Sulke auf Facebook, 24. Juli 2017


Lieben Gruß!
Marc

PS: Nebenbei bemerkt: Sulke hat kürzlich ein neues Album heraus gebracht: "Liebe ist nichts für Anfänger", einzelne Musik-Videos sind bei YouTube zu finden.

Geschrieben: 25.07.2017
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Biographie: Das ganze schrecklich schöne Leben
#18

Benutzerinformationen
Hallo Michael,

mein Fazit fällt sehr ähnlich aus.

Zitat:

Michael schrieb:
Das Buch ist ungewöhnlich deshalb, weil es das Leben Weckers aus drei Perspektiven erzählt: Aus seiner eigenen, der seines Jugendfreundes, Fahrers, Merchandisers und "Willy"-Vorbildes Günter Bauch und der seines Mitarbeiters und "Hinter den Schlagzeilen"-Redakteurs Roland Rottenfußer.


Weckers Passagen: Kennt man, hat man - wenn man Weckers Wirken ein wenig verfolgt - so oder so ähnlich schon oft an anderer Stelle gelesen oder gehört. Rottenfußers Beiträge: Diese Art der Vergötterung hielt ich beim Lesen kaum aus. Es fiel mir schwer, mein Augenmerk auf den durchaus interessanten Gehalt zu lenken. Zuletzt habe ich mich dabei ertappt, wie ich Rottenfußers Seiten eher flüchtig überschlagen habe; für mich keine geeignete Form der Darstellung in einer Biographie. Bauchs Perspektive: Fand ich großartig, hat mich sowohl sprachlich als auch inhaltlich sehr angesprochen. Schon während der Lektüre dachte ich: Eine Biographie aus einem Guss aus der Feder Bauchs hätte mich mehr gefesselt.

Nächste Woche werde ich Wecker übrigens im kleinen Rahmen solo sehen, darauf freue ich mich.

Lieben Gruß!
Marc

Geschrieben: 25.07.2017
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#19

Benutzerinformationen
Hallo zusammen,

Zitat:

Marc schrieb:
Überraschender Weise wird es nun doch noch ein besonderes Abschlusskonzert geben, nämlich am 30. November im Berliner Tempodrom. Der Vorverkauf hat heute, am 21. April begonnen.


...und nun ist das Abschluss-Konzert bereits ausverkauft, wie die meisten Konzerte der Abschieds-Tournee. Hach, was wird das für ein Herbst!

Lieben Gruß,
Marc

Geschrieben: 16.07.2017
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: R. I. P. Chris Roberts
#20

Benutzerinformationen
Hallo zusammen,

wie wahr, man kann nicht immer 17 sein... leider... oder vielleicht auch nicht...

Zitat:

cARSCHti schrieb:
Hier noch ein Link zu einem (seinem letzten?) Interview, das er beim Liedertreffen 2017 gegeben hat, zwar nicht bei uns in Gernsheim, aber immerhin in Witten bei Schwerte (LT 2016) und nahezu zeitgleich, während ich vom Bahnhof zu Fuß ins Kloster Einsiedel gepilgert bin... Nun weiß ich: Alles hat seinen Sinn!


Bei dem Video kam mir mal wieder in den Sinn: Das Einzige, worum Liedermacher Schlagersänger beneiden können, sind die Background-Tänzerinnen. Ein Jammer, dass sich dieser Trend nicht unserer Szene durchgesetzt hat.

Lieben Gruß!
Marc

Geschrieben: 04.07.2017
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Auf der Suche nach Akkorden von Hannes Wader...
#21

Benutzerinformationen
Großartig, Viktor!

Geschrieben: 25.04.2017
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#22

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,

überraschender Weise wird es nun doch noch ein besonderes Abschlusskonzert geben, nämlich am 30. November im Berliner Tempodrom. Der Vorverkauf hat heute begonnen.

Zitat:
Abschiedskonzert in Berlin am 30.11.17

Den Schlusspunkt seiner Tourkarriere setzt Hannes Wader mit einem Konzert am 30. November im Berliner Tempodrom, das auf speziellen Wunsch des Künstlers der Herbsttournee noch ergänzend hinzugefügt wird.

Mit diesem Abschiedskonzert in Berlin schließt sich für Hannes Wader ein Kreis: In dieser Stadt, die nach eigener Aussage „immer gut zu mir“ war, hat er in den 60er Jahren seine musikalische Laufbahn begonnen. Hier schrieb er seine ersten Lieder wie z.B. „Die Blumen des Armen“ und „Begegnung". Hier gab er die ersten Konzerte in den kleinen Clubs, hier lernte er neben vielen anderen seinen Freund Reinhard Mey kennen, mit dem zusammen er auch 1967 seine erste Tour überhaupt machte.

Der Vorverkauf beginnt am Freitag, 21. April.

Quelle: www.hanneswader.de, 19.04.2017


Vielleicht sehen wir uns ja dort!

Lieben Gruß,
Marc


Geschrieben: 21.04.2017
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Degenhardt auf englisch
#23

Benutzerinformationen
Hallo Michael,

als ich Deinen Hinweis Ende Januar las, erinnerte ich mich zwar daran, dass ich kurz zuvor eine Rezension zu dem Buch gelesen hatte, wusste aber nicht mehr genau, wo. Ich durchblätterte die letzten Ausgaben des Folkers, fand aber nichts. Nun ist die neue Ausgabe des Köpfchens der AG Burg Waldeck erschienen... und die Erinnerung ist wieder da: Die Ausgabe 4/2016 berichtete auf S. 22. >>Hier der direkte Link zum Download der pdf.

Hast Du Dir das Buch mittlerweile zugelegt?

Lieben Gruß!
Marc

Geschrieben: 04.04.2017
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: "Poesie und Widerstand" erscheint am 26. Mai 2017 (CD / limitiertes Box-Set)
#24

Benutzerinformationen
Hallo Viktor,

danke für den Tipp!

Zitat:
Was haltet ihr von solch einer Veröffentlichung? Ich persönlich sage ja immer, wenn schon Best-Of, dann genau auf diese Weise und kein liebloses Zusammenwürfeln von heterogenen Aufnahmen.


Ich bin auf die neuen Einspielungen sehr gespannt. Während Texte und Melodien das Zeug haben, jung bleiben zu können und auf der Bühne immer wieder neu entstehen können, wirkt so manche Studioaufnahme aus den 70er und 80er Jahren heute doch recht muffig - das ist ja bei vielen Künstlern so...

Auf die CD mit Raritäten bin ich natürlich auch gespannt.

Lieben Gruß!
Marc

PS: Viktor, Deine Post ist wohlbehalten angekommen!

Geschrieben: 16.03.2017
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Kraja - Nu är det synd om de döda
#25

Benutzerinformationen
Sehr berührend, lieber Skywise.

Geschrieben: 07.03.2017
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#26

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,

Hannes hat entschieden, dass die Tournee im Herbst 2017 bereits seine letzte sein wird.

Ach, Hannes.

Lieben Gruß
Marc


Zitat:
Liebe Freunde,

ich gestehe es mir nur ungern ein, aber es ist nicht zu ignorieren: deutlicher als zuvor spüre ich seit meiner letzten Tournee im Februar 2017 das Älterwerden. Die gewohnte Bühnenperformance zu liefern, fordert mir zunehmend mehr Kraft ab, während ich gleichzeitig weniger Reserven zur Verfügung habe.

Mein Wunsch war, mich mit ausreichendem Vorlauf bis April 2018 mit einer Reihe von Konzerten in aller Form von Euch zu verabschieden. Doch nun bin ich zu dem Entschluss gekommen – und er ist mir nicht leicht gefallen – meinen Abschied von der Bühne auf das Ende dieses Jahres 2017 vorzuverlegen.

Macht’s gut, bis dahin
Euer Hannes Wader

3.3.17

Geschrieben: 04.03.2017
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Konzerte Herbst 2017
#27

Benutzerinformationen
Lieber Viktor,

danke für's Einstellen.

Vielleicht sieht man sich ja bei dem einen oder anderen Konzert...

Lieben Gruß!
Marc

Geschrieben: 17.02.2017
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#28

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,

in den nächsten Wochen werden die Konzerte der Herbsttournee 2017 unter dem bezeichnenden Titel "Macht's gut" in den Vorverkauf gehen. Nachdem die aktuelle Frühjahrstournee fast komplett ausverkauft war, wird die Nachfrage nach den Karten sicherlich groß sein. Hier schon mal vorab der Pressetext zur Tournee:

Zitat:
Hannes Wader - "Macht's gut" - Abschieds- und Herbsttournee 2017

Hannes Wader verabschiedet sich vom Tourneeleben. Unter dem Motto „Macht’s gut“ geht er ab Oktober 2017 auf seine letzte Konzertreise. Seit 50 Jahren on the road, die erste Tour 1967 zusammen mit Reinhard Mey, hat er seitdem - meist als Solist - auf unzähligen Bühnen gestanden und seine „mächtigen Lieder“ (Hanns Dieter Hüsch) gesungen. Immer wieder ist es ihm gelungen, Sentiment und Sarkasmus, Unterhaltung und Haltung, Zorn und Zuversicht, Protest und intime Poesie in seiner Person, seinen Werken und seiner Darbietung zu vereinen. Hannes Wader füllt bis heute die Konzertsäle und versteht es, allein mit seiner Gitarre das Publikum in den Bann zu ziehen. Noch immer hat seine Stimme den vollen, ganz eigenen Klang, noch immer ist sein unverkennbares Fingerpicking ein Markstein der Gitarrenkunst. Bei aller Konstanz in seiner langen Karriere blieb Hannes Wader ohne Rücksicht auf Markt- und Mediengesetze immer auf eigenem Kurs und weigerte sich, Erwartungen zu erfüllen. Er verstand sich immer als ein „Rohr im Wind“, das nicht als Halt für andere dienen kann. Aber in seinen Liedern finden die Menschen seit jeher Trost, Freude, Orientierung und - ja - auch Halt.

Nun geht Hannes Wader zum letzten Mal auf Tour, um sich mit einem eigens dafür ausgewählten Programm von seinem Publikum zu verabschieden. Die Lieder werden bleiben, und auch neue wird es noch geben. Das hat der Künstler versprochen. Immerhin...


Lieben Gruß,
Marc

Geschrieben: 16.02.2017
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#29

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,

nun ist der Zeitpunkt, der einmal kommen muss, also gekommen. Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben. Neben Traurigkeit und Melancholie empfinde ich vor allem Dankbarkeit. Ich bin dankbar für all die intensiven, inspirierenden und mutmachenden Konzerterlebnisse, für die Begegnungen mit Hannes, seinem Team und nicht zuletzt mit Freunden, die ich bei Hannes' Konzerten kennengelernt habe. Hannes' Konzerte waren und sind feste Fixpunkte in meinem Leben. Ich freue mich auf die Tournee im Frühjahr und Herbst 2017 und auf die Abschiedskonzerte im April 2018, die ich sicherlich noch intensiver erleben und in mir bewahren werde.

Hannes, danke!

Marc

Zitat:
Liebe Freunde,

nachdem ich nun 50 Jahre lang on the road war, habe ich beschlossen, mich vom Tourneeleben zu verabschieden.

Ich werde noch 38 Konzerte in diesem Jahr und eine letzte Tournee mit ca. 10 Konzerten im April 2018 machen. Ich weiß nicht, wie schwer mir der Abschied von der Bühne fallen wird, und wie sehr ich Euch vermissen werde.

Was ich aber jetzt schon weiß: Es wird auch dann noch einiges für mich zu tun geben. Ich schreibe an einem Buch. Ideen für Lieder warten darauf, von mir in Verse gesetzt und vertont zu werden. Das eine oder andere Album möchte ich doch noch rausbringen. Und zwar ganz in Ruhe, ohne Stress – ich muss ja nicht.

Macht’s gut, bis dahin –
Euer Hannes Wader

www.hanneswader.de, 10.01.2017

Geschrieben: 12.01.2017
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Es geht weiter: "Lieder auf Banz" 2017 - Wer ist dabei?
#30

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,

wo seid ihr am 7. oder 8. Juli 2017? Vielleicht wie in den Jahren zuvor auf der Wiese vor Kloster Banz?

Unter dem Titel "Lieder auf Banz - Ein Abend mit Freunden" geht es mit neuer Organisationsleitung weiter, zugesagt haben Konstantin Wecker, Willy Astor, Werner Schmidbauer, Purple Schulz, Helen Schneider, Sebastian Krumbiegel, Gert Steinbäcker und Stefan Jürgens. Die A-Cappella-Band Viva Voce wird erstmals die Moderation übernehmen.

Weitere Informationen zu den auftretenden Künstlern und zum Ticketverkauf findet Ihr auf www.lieder-auf-banz.de.

Lieben Gruß!
Marc

Geschrieben: 13.12.2016
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben



(1) 2 3 4 ... 22 »





Login

Mitgliedsname:

Passwort:

Autologin

Passwort vergessen?

Registrieren

Weitere Optionen...
Was gibts Neues?
  H  W  M 
Forenbeiträge34689
Heute · Woche · Monat
cms: xoops | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss