Aktuell online: 12, davon Mitglieder 0 und Besucher: 12 [ Keine Mitglieder online! ]
Klicke das Banner an um zur Startseite zu gelangen

Forenübersicht


Forenübersicht » Alle Beiträge (Marc)


(1) 2 3 4 ... 21 »


Aw: Mariannenplatz in Berlin-Kreuzberg demnächst Rio-Reiser-Platz?
#1

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,

die lokale Presse hat erneut über die Pläne der Bezirksvertretung Dornberg berichtet, eine Straße in Hoberge nach Hannes zu benennen. Zum Schmunzeln:

Zitat:
Erst fragen und dann ehren

Eine besondere Ehrung für den Liedermacher Hannes Wader, der in Hoberge aufwuchs, könnte es vielleicht geben: Ein Beschluss der Bezirksvertretung Dornberg zielt darauf ab, eine Straße oder einen Platz nach dem Künstler zu benennen. Doch so einfach ist das nicht, ergab sich nach einer kurzen Diskussionsphase in der Politikerrunde. [...]

Der CDU-Antrag möge [...] zurückgestellt werden, der Künstler sei zunächst zu fragen, ob er überhaupt einverstanden sei. Das forderten auch Gerd Gieselmann (SPD) und Heiko Steinkühler (Grüne).

Die Mehrheit der Bezirksvertreter einigte sich schließlich darauf, dass die Verwaltung prüfen möge, wo in Hoberge es einen Weg, eine Straße oder einen öffentlichen Platz gibt, der sich für eine Wader-Benennung eignet. Parallel dazu sollen kulturbeflissene Bezirksvertreter »bei Wader nachfragen, ob er einverstanden ist« mit solch einer Ehrung.

Quelle: Westfalen Blatt, 14.10.2017


Schön ist doch, dass sich CDU, SPD und Grüne endlich mal in einem Vorhaben einig sind. Ich frage mich, nach welchen Kriterien die Verwaltung prüfen möchte, welcher Weg, welche Straße oder welcher Platz überhaupt für die Benennung geeignet sein könnte. Wie wär's mit einer Straße mit Links-Verkehr? Vielleicht wird Hannes in der Antwort an die "kulturbeflissenen Bezirksvertreter" seinen alten Freund Reinhard zitieren?

Zitat:
Kurz, ich versuch’ einfach nur so zu leben, daß man nicht zum Schluß,
Wenn ich tot bin, noch ’ne Straße nach mir benennen muß.

Reinhard Mey: Friedrichstraße, Bunter Hund (2008)


Amüsierte Grüße aus Hannover!
Marc

Geschrieben: 16.10.2017 16:38
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Hannes sagte "Macht's gut" in Gelsenkirchen
#2

Benutzerinformationen
Hallo Olli,

Zitat:

olliwutzi schrieb:
Und jetzt gibts noch was zum Thema "Letzte Konzerte:" In der Onlineausgabe einer Zeitung (leider weiß ich nicht mehr in welcher, ich finde den Artikel nicht mehr. Ich tippe auf den Hanauer Anzeiger, kann es nun aber leider nicht belegen. Kann es sein das sich ursprünglich frei lesbare Artikel später in bezahlpflichtige verwandeln?), jedenfalls las ich da, dass Hannes zukünftig nur noch ausgewählte Konzerte geben wird, aber eben keine Tourneen mehr.


Wahrscheinlich erinnerst Du Dich an ein Interview, das Hannes im Januar 2017 gab:

Zitat:
Herr Wader, Sie sind im selben Alter wie Bob Dylan, der seit 30 Jahren auf seiner „Never Ending Tour" ist. Warum wollen Sie nächstes Jahr mit der ewigen Tourerei aufhören?
Hannes Wader: Ich werde in diesem Jahr 75. Es beginnt, mich anzustrengen. In den letzten 50 Jahren habe ich nie länger als ein Vierteljahr ausgesetzt. Ich war immer auf der Straße. Bevor nicht nur ich, sondern noch andere das Alter bei mir bemerken, möchte ich lieber mit dem Herumreisen aufhören. Im Grunde sind es noch fünf Tourneen, die ich bis Anfang 2018 spielen werde. Und dann tschüss! Es wird danach sicher noch vereinzelt Auftritte geben, aber nicht mehr ein Dutzend am Stück.

Quelle: Frankfurter Neue Presse, 20.01.2017


Zitat:

Olliwutzi schrieb:
In dem Artikel stand das aber als Fakt.


Du weißt doch: Was gestern noch galt, stimmt schon heut oder morgen nicht mehr. Im Januar hatte Hannes noch eine Tournee für das Frühjahr 2018 angedacht. Hach ja, es wäre schon schön, Hannes nach dem Ende seiner Tourneen noch bei einzelnen Auftritten zu sehen. Ich würde mich sehr freuen. Warten wir es ab!

Lieben Gruß aus Hannover!
Marc

Geschrieben: 09.10.2017 21:19
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Mariannenplatz in Berlin-Kreuzberg demnächst Rio-Reiser-Platz?
#3

Benutzerinformationen
...und in Hoberge will die CDU (!) aktuell eine Straße nach Hannes Wader benennen:

Zitat:

CDU will Straße nach Hannes Wader benennen

Bielefeld(WB/sb). Die Dornberger CDU schlägt vor, eine Straße in Hoberge nach dem Bielefelder Liedermacher Hannes Wader zu benennen. Einen entsprechenden Antrag hat die CDU für die nächste Sitzung der Bezirksvertretung Dornberg am Donnerstag, 12. Oktober, um 17 Uhr gestellt.

Demnach soll eine Apfelallee in der Hoberger Feldmark künftig den Namen des Künstlers tragen. Es gebe den Wunsch vieler Bürger in Hoberge, Hannes Wader mit einer Straße zu würdigen, berichtete Wilhelm Kleinesdar, CDU-Fraktionsvorsitzender in der Bezirksvertretung.

Schließlich habe Wader bis zu seinem 19. Lebensjahr am Poetenweg in Hoberge gewohnt. »Und er hat bis heute eine große Verbundenheit zu Hoberge und dem Stadtbezirk Dornberg.« Das zeigten auch Lieder wie »Aufgewachsen auf dem Lande«, sagt Kleinesdar. Der 75. Geburtstag des Liedermachers im Juni sei der passende Anlass, um die Straßenbenennung vorzunehmen. Ziel sei es, Menschen aus dem eigenen Stadtbezirk, die weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt sind, »im Ortsbild unterzubringen«.

Quelle: Westfalen Blatt, 6. Oktober 2017


Da pflücke ich mir dann mal einen Apfel!

Lieben Gruß aus Hannover!
Marc

Geschrieben: 06.10.2017 13:17
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Finale (Epistel für Hannes Wader)
#4

Benutzerinformationen
Lieber Gerd,

Dein Lied hat mich sehr berührt!

Lieben Gruß,
Marc

Geschrieben: 26.08.2017 16:46
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: R.I.P. Polo Hofer
#5

Benutzerinformationen
Hallo zusammen,

ich bin durch einen Beitrag von Stephan Sulke auf Facebook auf den Tod Hofers, dessen Werk ich nicht kenne, aufmerksam gemacht worden. Sulke schreibt:

Zitat:

Polo Hofer, noch einer, der abgehauen ist.

In Deutschland kennt ihn kein Mensch, aber in der deutschen Schweiz jeder. Er war so eine Art Berner Niedecken. Ich hab oft im selben Studio in Bern aufgenommen, wie er. Wir sangen mal bei Bern - in der Mühle Hunziken - gemeinsam. Er total - ich ein bisschen - betrunken. Er schrieb 200 berndeutsche Lieder, fast alle erfolgreich, ich schrieb ein gutes Dutzend auf Berndeutsch, davon drei erfolgreich, die andern nicht mal veröffentlicht.

Das ist Schnee von seinerzeit. Aber anderer Schnee ist geblieben: mein Song "dusse schneits" (draussen schneits), den nahm er vor einigen Jahren auf - ohne mich zu fragen, ohne mir was zu sagen - und führte mich so als Autor nochmals hoch hinaus in die Schweizer Hitparade.

Ok, Polo, sing drüben weiter - auch meinen Song. Und ich widme Dir hier die Originalversion, kannst Du Dich erinnern? War in der Mühle Hunziken, bei Bern. Du's wird langsam einsam hier, und irgendwann zuckel ich Dir hinterher...

Link zum Video bei YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=8-GiSiTwK98

Stephan Sulke auf Facebook, 24. Juli 2017


Lieben Gruß!
Marc

PS: Nebenbei bemerkt: Sulke hat kürzlich ein neues Album heraus gebracht: "Liebe ist nichts für Anfänger", einzelne Musik-Videos sind bei YouTube zu finden.

Geschrieben: 25.07.2017 16:52
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Biographie: Das ganze schrecklich schöne Leben
#6

Benutzerinformationen
Hallo Michael,

mein Fazit fällt sehr ähnlich aus.

Zitat:

Michael schrieb:
Das Buch ist ungewöhnlich deshalb, weil es das Leben Weckers aus drei Perspektiven erzählt: Aus seiner eigenen, der seines Jugendfreundes, Fahrers, Merchandisers und "Willy"-Vorbildes Günter Bauch und der seines Mitarbeiters und "Hinter den Schlagzeilen"-Redakteurs Roland Rottenfußer.


Weckers Passagen: Kennt man, hat man - wenn man Weckers Wirken ein wenig verfolgt - so oder so ähnlich schon oft an anderer Stelle gelesen oder gehört. Rottenfußers Beiträge: Diese Art der Vergötterung hielt ich beim Lesen kaum aus. Es fiel mir schwer, mein Augenmerk auf den durchaus interessanten Gehalt zu lenken. Zuletzt habe ich mich dabei ertappt, wie ich Rottenfußers Seiten eher flüchtig überschlagen habe; für mich keine geeignete Form der Darstellung in einer Biographie. Bauchs Perspektive: Fand ich großartig, hat mich sowohl sprachlich als auch inhaltlich sehr angesprochen. Schon während der Lektüre dachte ich: Eine Biographie aus einem Guss aus der Feder Bauchs hätte mich mehr gefesselt.

Nächste Woche werde ich Wecker übrigens im kleinen Rahmen solo sehen, darauf freue ich mich.

Lieben Gruß!
Marc

Geschrieben: 25.07.2017 16:43
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#7

Benutzerinformationen
Hallo zusammen,

Zitat:

Marc schrieb:
Überraschender Weise wird es nun doch noch ein besonderes Abschlusskonzert geben, nämlich am 30. November im Berliner Tempodrom. Der Vorverkauf hat heute, am 21. April begonnen.


...und nun ist das Abschluss-Konzert bereits ausverkauft, wie die meisten Konzerte der Abschieds-Tournee. Hach, was wird das für ein Herbst!

Lieben Gruß,
Marc

Geschrieben: 16.07.2017 22:59
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: R. I. P. Chris Roberts
#8

Benutzerinformationen
Hallo zusammen,

wie wahr, man kann nicht immer 17 sein... leider... oder vielleicht auch nicht...

Zitat:

cARSCHti schrieb:
Hier noch ein Link zu einem (seinem letzten?) Interview, das er beim Liedertreffen 2017 gegeben hat, zwar nicht bei uns in Gernsheim, aber immerhin in Witten bei Schwerte (LT 2016) und nahezu zeitgleich, während ich vom Bahnhof zu Fuß ins Kloster Einsiedel gepilgert bin... Nun weiß ich: Alles hat seinen Sinn!


Bei dem Video kam mir mal wieder in den Sinn: Das Einzige, worum Liedermacher Schlagersänger beneiden können, sind die Background-Tänzerinnen. Ein Jammer, dass sich dieser Trend nicht unserer Szene durchgesetzt hat.

Lieben Gruß!
Marc

Geschrieben: 04.07.2017 10:09
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Auf der Suche nach Akkorden von Hannes Wader...
#9

Benutzerinformationen
Großartig, Viktor!

Geschrieben: 25.04.2017 14:45
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#10

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,

überraschender Weise wird es nun doch noch ein besonderes Abschlusskonzert geben, nämlich am 30. November im Berliner Tempodrom. Der Vorverkauf hat heute begonnen.

Zitat:
Abschiedskonzert in Berlin am 30.11.17

Den Schlusspunkt seiner Tourkarriere setzt Hannes Wader mit einem Konzert am 30. November im Berliner Tempodrom, das auf speziellen Wunsch des Künstlers der Herbsttournee noch ergänzend hinzugefügt wird.

Mit diesem Abschiedskonzert in Berlin schließt sich für Hannes Wader ein Kreis: In dieser Stadt, die nach eigener Aussage „immer gut zu mir“ war, hat er in den 60er Jahren seine musikalische Laufbahn begonnen. Hier schrieb er seine ersten Lieder wie z.B. „Die Blumen des Armen“ und „Begegnung". Hier gab er die ersten Konzerte in den kleinen Clubs, hier lernte er neben vielen anderen seinen Freund Reinhard Mey kennen, mit dem zusammen er auch 1967 seine erste Tour überhaupt machte.

Der Vorverkauf beginnt am Freitag, 21. April.

Quelle: www.hanneswader.de, 19.04.2017


Vielleicht sehen wir uns ja dort!

Lieben Gruß,
Marc


Geschrieben: 21.04.2017 10:11
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Degenhardt auf englisch
#11

Benutzerinformationen
Hallo Michael,

als ich Deinen Hinweis Ende Januar las, erinnerte ich mich zwar daran, dass ich kurz zuvor eine Rezension zu dem Buch gelesen hatte, wusste aber nicht mehr genau, wo. Ich durchblätterte die letzten Ausgaben des Folkers, fand aber nichts. Nun ist die neue Ausgabe des Köpfchens der AG Burg Waldeck erschienen... und die Erinnerung ist wieder da: Die Ausgabe 4/2016 berichtete auf S. 22. >>Hier der direkte Link zum Download der pdf.

Hast Du Dir das Buch mittlerweile zugelegt?

Lieben Gruß!
Marc

Geschrieben: 04.04.2017 19:15
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: "Poesie und Widerstand" erscheint am 26. Mai 2017 (CD / limitiertes Box-Set)
#12

Benutzerinformationen
Hallo Viktor,

danke für den Tipp!

Zitat:
Was haltet ihr von solch einer Veröffentlichung? Ich persönlich sage ja immer, wenn schon Best-Of, dann genau auf diese Weise und kein liebloses Zusammenwürfeln von heterogenen Aufnahmen.


Ich bin auf die neuen Einspielungen sehr gespannt. Während Texte und Melodien das Zeug haben, jung bleiben zu können und auf der Bühne immer wieder neu entstehen können, wirkt so manche Studioaufnahme aus den 70er und 80er Jahren heute doch recht muffig - das ist ja bei vielen Künstlern so...

Auf die CD mit Raritäten bin ich natürlich auch gespannt.

Lieben Gruß!
Marc

PS: Viktor, Deine Post ist wohlbehalten angekommen!

Geschrieben: 16.03.2017 21:30
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Kraja - Nu är det synd om de döda
#13

Benutzerinformationen
Sehr berührend, lieber Skywise.

Geschrieben: 07.03.2017 12:53
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#14

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,

Hannes hat entschieden, dass die Tournee im Herbst 2017 bereits seine letzte sein wird.

Ach, Hannes.

Lieben Gruß
Marc


Zitat:
Liebe Freunde,

ich gestehe es mir nur ungern ein, aber es ist nicht zu ignorieren: deutlicher als zuvor spüre ich seit meiner letzten Tournee im Februar 2017 das Älterwerden. Die gewohnte Bühnenperformance zu liefern, fordert mir zunehmend mehr Kraft ab, während ich gleichzeitig weniger Reserven zur Verfügung habe.

Mein Wunsch war, mich mit ausreichendem Vorlauf bis April 2018 mit einer Reihe von Konzerten in aller Form von Euch zu verabschieden. Doch nun bin ich zu dem Entschluss gekommen – und er ist mir nicht leicht gefallen – meinen Abschied von der Bühne auf das Ende dieses Jahres 2017 vorzuverlegen.

Macht’s gut, bis dahin
Euer Hannes Wader

3.3.17

Geschrieben: 04.03.2017 07:37
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Konzerte Herbst 2017
#15

Benutzerinformationen
Lieber Viktor,

danke für's Einstellen.

Vielleicht sieht man sich ja bei dem einen oder anderen Konzert...

Lieben Gruß!
Marc

Geschrieben: 17.02.2017 22:20
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#16

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,

in den nächsten Wochen werden die Konzerte der Herbsttournee 2017 unter dem bezeichnenden Titel "Macht's gut" in den Vorverkauf gehen. Nachdem die aktuelle Frühjahrstournee fast komplett ausverkauft war, wird die Nachfrage nach den Karten sicherlich groß sein. Hier schon mal vorab der Pressetext zur Tournee:

Zitat:
Hannes Wader - "Macht's gut" - Abschieds- und Herbsttournee 2017

Hannes Wader verabschiedet sich vom Tourneeleben. Unter dem Motto „Macht’s gut“ geht er ab Oktober 2017 auf seine letzte Konzertreise. Seit 50 Jahren on the road, die erste Tour 1967 zusammen mit Reinhard Mey, hat er seitdem - meist als Solist - auf unzähligen Bühnen gestanden und seine „mächtigen Lieder“ (Hanns Dieter Hüsch) gesungen. Immer wieder ist es ihm gelungen, Sentiment und Sarkasmus, Unterhaltung und Haltung, Zorn und Zuversicht, Protest und intime Poesie in seiner Person, seinen Werken und seiner Darbietung zu vereinen. Hannes Wader füllt bis heute die Konzertsäle und versteht es, allein mit seiner Gitarre das Publikum in den Bann zu ziehen. Noch immer hat seine Stimme den vollen, ganz eigenen Klang, noch immer ist sein unverkennbares Fingerpicking ein Markstein der Gitarrenkunst. Bei aller Konstanz in seiner langen Karriere blieb Hannes Wader ohne Rücksicht auf Markt- und Mediengesetze immer auf eigenem Kurs und weigerte sich, Erwartungen zu erfüllen. Er verstand sich immer als ein „Rohr im Wind“, das nicht als Halt für andere dienen kann. Aber in seinen Liedern finden die Menschen seit jeher Trost, Freude, Orientierung und - ja - auch Halt.

Nun geht Hannes Wader zum letzten Mal auf Tour, um sich mit einem eigens dafür ausgewählten Programm von seinem Publikum zu verabschieden. Die Lieder werden bleiben, und auch neue wird es noch geben. Das hat der Künstler versprochen. Immerhin...


Lieben Gruß,
Marc

Geschrieben: 16.02.2017 16:48
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben
#17

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,

nun ist der Zeitpunkt, der einmal kommen muss, also gekommen. Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben. Neben Traurigkeit und Melancholie empfinde ich vor allem Dankbarkeit. Ich bin dankbar für all die intensiven, inspirierenden und mutmachenden Konzerterlebnisse, für die Begegnungen mit Hannes, seinem Team und nicht zuletzt mit Freunden, die ich bei Hannes' Konzerten kennengelernt habe. Hannes' Konzerte waren und sind feste Fixpunkte in meinem Leben. Ich freue mich auf die Tournee im Frühjahr und Herbst 2017 und auf die Abschiedskonzerte im April 2018, die ich sicherlich noch intensiver erleben und in mir bewahren werde.

Hannes, danke!

Marc

Zitat:
Liebe Freunde,

nachdem ich nun 50 Jahre lang on the road war, habe ich beschlossen, mich vom Tourneeleben zu verabschieden.

Ich werde noch 38 Konzerte in diesem Jahr und eine letzte Tournee mit ca. 10 Konzerten im April 2018 machen. Ich weiß nicht, wie schwer mir der Abschied von der Bühne fallen wird, und wie sehr ich Euch vermissen werde.

Was ich aber jetzt schon weiß: Es wird auch dann noch einiges für mich zu tun geben. Ich schreibe an einem Buch. Ideen für Lieder warten darauf, von mir in Verse gesetzt und vertont zu werden. Das eine oder andere Album möchte ich doch noch rausbringen. Und zwar ganz in Ruhe, ohne Stress – ich muss ja nicht.

Macht’s gut, bis dahin –
Euer Hannes Wader

www.hanneswader.de, 10.01.2017

Geschrieben: 12.01.2017 06:55
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Es geht weiter: "Lieder auf Banz" 2017 - Wer ist dabei?
#18

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,

wo seid ihr am 7. oder 8. Juli 2017? Vielleicht wie in den Jahren zuvor auf der Wiese vor Kloster Banz?

Unter dem Titel "Lieder auf Banz - Ein Abend mit Freunden" geht es mit neuer Organisationsleitung weiter, zugesagt haben Konstantin Wecker, Willy Astor, Werner Schmidbauer, Purple Schulz, Helen Schneider, Sebastian Krumbiegel, Gert Steinbäcker und Stefan Jürgens. Die A-Cappella-Band Viva Voce wird erstmals die Moderation übernehmen.

Weitere Informationen zu den auftretenden Künstlern und zum Ticketverkauf findet Ihr auf www.lieder-auf-banz.de.

Lieben Gruß!
Marc

Geschrieben: 13.12.2016 13:17
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Welche Liedermacher findet man an häufigsten in euren Regalen?
#19

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,

häufig ist ja relativ. Ich habe alles von Mey, Wader, Hoffmann und Kehr, vieles von Wecker, van Veen, Franz Josef Degenhardt, Ebstein und Wartke, zu wenig von Lage, Stoppok, Biermann, Maurenbrecher und Zupfgeigenhansel, wenig von Wenzel, zu viel von Kunze (wer will, wer hat noch nicht?). In die Liedermacher-Schublade passen noch allerhand Schubert- und Schumann-Aufnahmen. In der französischen Schublade häufen sich Brassens, Brel und ZAZ, in der englischen Taylor (Allan, nicht James), Wilkie, Baez und - surprise, surprise - Dylan.

Lieben Gruß!
Marc

Geschrieben: 17.10.2016
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Werner Lämmerhirt gestorben
#20

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,

anlässlich eines Konzerts in meinem Heimatstädtchen traf ich mich vor einigen Jahren mit Werner Lämmerhirt für ein längeres Gespräch in seinem Heimatstädtchen. Mich beeindruckte, wie ehrgeizig und intensiv Werner Lämmerhirt seinerzeit an einem neuen Album arbeitete und ich fühlte mich geschmeichelt, dass er mich nach meiner persönlichen Meinung eines gerade eingespielten Stückes fragte. Ich lernte einen leidenschaftlichen Musiker kennen, mit harten Ecken und rauen Kanten. Dass mir das Gespräch später viel Ärger einbrachte, würde ich gern vergessen.

Ich würde mich freuen, wenn Lämmerhirts letztes Projekt "Halbe Ewigkeit", an dem begnadete Gitarristen wie Jens Kommnick, Peter Finger oder auch Biber Herrmann mitarbeiteten, noch posthum erscheinen würde.

Marc

Geschrieben: 14.10.2016
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Tournee 2016 - Auftakt in Marburg
#21

Benutzerinformationen
Hallo Carschti,

Zitat:

Die Frage ist nur, ist das tatsächlich ein bewusster Boykott oder bloß die Ignoranz seines Managements?


Weder Boykott noch Ignoranz. Gemessen an der Anzahl der Konzerte, die Hannes jährlich gibt, finden im Osten tatsächlich weniger Konzerte statt, aber es gibt sie. Kleine Auswahl ab 2013:

Zitat:
08.11.2013 - Rathenow - Kulturzentrum
09.11.2013 - Dresden - Theater Wechselbad
10.11.2013 - Gera - Clubzentrum Comma
17.02.2014 - Chemnitz - Stadthalle
21.11.2014 - Leipzig - Werk 2 Kulturfabrik
22.11.2014 - Jena - Volkshaus
12.04.2015 - Erfurt - Kaisersaal
22.04.2015 - Potsdam - Nikolaisaal
04.10.2015 - Rostock - Moya
19.04.2016 - Gera - Volkshaus
21.04.2016 - Neuruppin - Kulturkirche


Gruß aus Hannover!
Marc

PS: Toller Auftakt in Marburg (klasse Publikum)! Das war die Setlist (es gab allerhand Überraschungen):

Zitat:
1. Konzerthälfte
01 Heute hier, morgen dort
02 Hotel zur langen Dämmerung
03 Tagtraum
04 Schön ist die Jugend
05 Schwestern, Brüder
06 Es ist schon viele Jahre her
07 Das Bürgerlied
08 Traumtänzer
09 Wo ich herkomme

2. Konzerthälfte
01 So wie der
02 Folksinger's Rest
03 Unglück vor mir
04 Für Dich
05 Rosen im Dezember
06 Die Reise nach Jütland
07 Trotz alledem (III)
08 Dass wir so lang leben dürfen

Zugaben
01 Schon so lang
02 Schau wie die Nacht
03 Sag mir wo die Blumen sind


Geschrieben: 27.09.2016
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Cynthia Nickschas
#22

Benutzerinformationen
Hallo zusammen,

nachdem ich die folgende Nachricht von Cynthia Nickschas gelesen hatte, hab ich mir glatt noch 'ne Karte für das nächste Konzert von Konstantin Wecker in meiner Nähe gesichert...!

Zitat:
REVOLUTION - ODER AUCH NICHT!

Hallo ihr Lieben,

Wie ihr bestimmt schon mitbekommen habt, bin ich bei der Revolutionstour mit Konstantin Wecker doch nicht dabei. Nach reiflicher Überlegung, und nachdem ich vergeblich darauf gewartet habe dass er sich öffentlich wirklich dazu äußert, habe ich mich entschieden, dazu Stellung zu nehmen.

Leider hat er Anfang Juni überraschend unsere Zusammenarbeit beendet, nachdem ich aufgrund von schweren Entzündungen in Hals und Brust für die ersten beiden Konzerte der Tour krankgeschrieben war. Daraufhin wurde entschieden, die komplette Tour in veränderter Besetzung zu spielen.

Trotz meiner großen Enttäuschung darüber, bin ich sehr dankbar für die wunderschöne Zeit auf einigen der schönsten Bühnen Deutschlands und Österreichs! Ich habe unglaublich viel gelernt von dieser fantastischen Band und kann nun mit ganz anderem Erfahrungsschatz weitergehen.

Nur - da ich eigentlich bis Oktober fest eingeplant war, und ich daher kaum Konzerte mit meinen Jungs planen konnte, ist mein, bzw unser Sommer nun ganz schön leer. Also an alle Locations und Festivals die dieses Jahr noch Kapazitäten frei haben: über jegliche Bookinganfragen bis Ende Oktober würden wir uns sehr freuen, einfach an booking@solarpenguin.de schicken und wir kriegen vielleicht (hoffentlich) was hin!

Cynthia

Quelle: Facebook, Profil Cynthia Nickschas, 11.07.2016


Lieben Gruß!
Marc

Geschrieben: 11.07.2016
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Wenn Lieder missbraucht werden ...
#23

Benutzerinformationen
Hallo Viktor,

Zitat:

Viktor schrieb:
Wer auch einmal dieses merkwürdige Gefühl zwischen peinlich berührt und amüsiert haben möchte, kann sich das Video hier ansehen (geht bei Minute 3:02 los...)


Kracher, danke für den Tipp!

Lieben Gruß!
Marc

Geschrieben: 24.05.2016
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


"Warte nicht auf bessre Zeiten" - Autobiographie von Wolf Biermann (VÖ 14.10.2016)
#24

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,

Wolf Biermann hat sich im vergangenen Jahr rar gemacht auf den deutschsprachigen Bühnen. Das Alter? Mitnichten! Der Liedermacher hat seine Autobiographie geschrieben. Klar, dass die mindestens 500 Seiten umfassen muss. Biblische Ausmaße.

Zitat:
Wolf Biermann: Warte nicht auf bessre Zeiten

Biographie/Autobiographie
Hardcover, gebunden mit Schutzumschlag, 500 Seiten
ISBN-13 9783549074732
Erscheint: 14.10.2016

Selten sind persönliches Schicksal und deutsche Geschichte so eng verwoben wie bei Wolf Biermann. Ein Leben zwischen West und Ost, ein Widerspruchsgeist zwischen allen Fronten. Mit sechzehn ging er in die DDR, die er für das bessere Deutschland hielt. Hanns Eisler ermutigte ihn, Lieder zu schreiben, bei Helene Weigel assistierte er am Berliner Ensemble. Dann fiel er in Ungnade, erhielt Auftritts- und Publikationsverbot. Die Stasi observierte ihn rund um die Uhr, während er im Westen gefeiert und geehrt wurde. Die Proteste gegen seine Ausbürgerung 1976 gelten als Anfang vom Ende der DDR. Eindringlich erzählt Biermann vom Vater, der als Jude und Kommunist in Auschwitz ermordet wurde, von der Mutter, die ihn aus dem Hamburger Bombeninferno rettete, vom väterlichen Freund Robert Havemann, mit dem er das Los des Geächteten teilte. Er führt uns in die absurde Welt der DDR-Diktatur mit ihren Auswüchsen, aber auch ihren täglichen Dramen menschlicher Widerständigkeit. Und er erzählt von seinen in den Westen geschmuggelten, im Osten heimlich kursierenden Liedern, deren »Verskunst, robuste Rhetorik und gewaltige Sprachkraft« Marcel Reich-Ranicki lobte. Bei aller Heftigkeit des Erlebten lesen sich Biermanns Erinnerungen wie ein Schelmenroman in bester schweijkscher Manier. Ein einzigartiges Zeitzeugnis.

Quelle: Ullstein Buchverlage


Das Buch wird zeitlich als Hörbuch auf 8 CDs (600 Minuten) erscheinen. Ebenfalls am 14. Oktober 2016 wird unter dem Titel "Im Bernstein der Balladen" ein umfangreicher Gedichtband erscheinen.

Zitat:
Wolf Biermann: Im Bernstein der Balladen

Lyrik, Hardcover
Leinenband, 400 Seiten
ISBN-13 9783549074794
Erscheint: 14.10.2016

Seit mehr als fünf Jahrzehnten ist Wolf Biermann vor allem eines: Liederdichter. Von Hanns Eisler ermutigt, hat er bereits Ende der 1950er Jahre begonnen, zu komponieren und seine Verse zu singen. Es sind Lieder zwischen »aufständischer Wut und ganz leise werdender Melancholie«, wie Fritz Raddatz einmal schrieb. Der Band versammelt eine Auswahl von Liedern und Gedichten aus fünfzig Jahren, vor allem jene, die in Biermanns Leben eine Schlüsselrolle gespielt haben – wie das Lied »Ermutigung«, das zur heimlichen Hymne der politischen Häftlinge in der DDR wurde, Spottlieder wie die »Stasiballade« oder »Die hab ich satt!«, aber auch die kurz vor der Ausbürgerung geschriebene »Ballade vom preußischen Ikarus«, erstmals gesungen im legendären Kölner Konzert 1976. Die »Ballade von den verdorbenen Greisen« über das Politbüro der SED, die Biermann am 1. Dezember 1989 in Leipzig sang, als er erstmals wieder in der DDR auftreten durfte, und Lebenslieder wie das nach dem Mauerfall verfasste »Nur wer sich ändert, bleibt sich treu« oder »Heimat« aus dem Jahr 2006 runden die poetische Sammlung ab.

Quelle: Ullstein Buchverlage


Lieben Gruß!
Marc

Datei anhängen:



jpg  Warte nicht auf bessre Zeiten.jpg (30.71 KB)
34_57447bae2579c.jpg 412X640 px

Geschrieben: 24.05.2016
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Hannes Wader - Eine Frau die ich kannte
#25

Benutzerinformationen
Lieber Carschti,

ich freue mich immer über Häppchen, kulinarische wie musikalische. Allerdings greife ich besonders beherzt zu, wenn ich weiß, was genau und warum mir etwas angeboten wird. Vielleicht würden Deine regelmäßigen Häppchen größere Resonanz finden, wenn Du sie uns nicht nur auftischen würdest, sondern auch noch ein, zwei Sätze beisteuern könntest, warum Du uns gerade dieses oder jenes anbietest. Das würde meinen Appetit anregen... und eventuell dazu führen, einen Link auch mal anzuklicken!

Lieben Gruß!
Marc

Geschrieben: 20.05.2016
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Renaud - das neue Album
#26

Benutzerinformationen
Salut Marianne,

Zitat:

Hier wenigstens ein paar Zeilen übersetzt (Marc bitte ggf. korrigieren )


Na, wenn Du mich schon so freundlich bittest...!

Zitat:

C’est un don du ciel, une grâce,
qui rend la vie moins dégueulasse,
qui vous assigne une place
plus près des anges que des angoisses.


Ich würde die Strophe eher so übertragen:

Zitat:

Es ist eine Gabe des Himmels, eine Gnade,
die das Leben weniger abscheulich macht,
die euch einen Platz zuweist,
den Engeln näher als den Ängsten.


Ich muss gestehen, dass mich Renaud bislang noch nicht gepackt hat, trotz Deiner leidenschaftlichen Appetitanreger, Marianne. Allerdings habe ich mich auch noch nicht genauer mit Renauds Texten auseinandergesetzt, da mich Renauds Stimme und Auftreten oft zu schnell abschrecken. Zwar wird er in Frankreich oft im Radio gespielt, in den letzten Jahren habe ich ihn dort aber eher in der Klatschpresse wahrgenommen, was ich eher befremdlich fand.

Lieben Gruß!
Marc

Geschrieben: 15.05.2016
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Ein Forum-Gemeinschafts-Projekt
#27

Benutzerinformationen
Hallo Gerd,

ich konnte mich in Deinem Lied wiederfinden, besonders in der letzten Strophe, sowohl als Zuhörer als auch als Aktiver. Das Lied hat in mir ein Gefühl von Gemeinschaft, Vertrautheit und Zugehörigkeit geweckt. Ich sag's mal pathetisch: Ich habe mich von Deinem Lied auf eigentümliche Art umarmt gefühlt.

Lieben Gruß!
Marc

Geschrieben: 29.04.2016
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Konzerte Frühjahr 2016
#28

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,

kleinere technische Probleme und kleinere Patzer, die Hannes sichtlich ärgerten (das Publikum nicht, im Gegenteil) sowie ein teilweise recht reserviertes Publikum machten Hannes' Auftritt in der gut besuchten Celler CD-Kaserne sicherlich nicht zu einem seiner stärksten dieser Frühjahrs-Tournee, aber ein schöner Abend war es allemal. Meine Highlights: Das Bürgerlied, Dat du min Leevsten büst als spontan vorgezogene Zugabe auf speziellen Wunsch einer älteren Dame und Trotz alledem III - nach längerer Pause wieder im Programm - als Zugabe. Leider nicht mehr im Programm: Kleine Stadt.

Im Herbst geht's weiter...!

Lieben Gruß aus Hannover!
Marc

Geschrieben: 23.04.2016
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Konzerte Frühjahr 2016
#29

Benutzerinformationen
Hallo Olliwutzi,

Zitat:

olliwutzi schrieb:
Umso erfreuter war ich das es dann in Berlin, quasi aus dem nichts, "Trotz alledem III" gab. Weiß eigentlich jemand was die römische 3 bedeuten soll? Ich habe jedenfalls noch nirgends etwas von Trotz alledem I oder II gehört...


Die "III" bezieht sich auf die beiden früheren Versionen: Trotz alledem I wäre dementsprechend die Aufnahme auf dem Album Volkssänger (1975), Trotz alledem II die Aufnahme auf Hannes Wader singt Arbeiterlieder (1977).

Ich freue mich auf Hannes' Konzert heute Abend in Celle!

Lieben Gruß!
Marc

Geschrieben: 22.04.2016
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Aw: Newsletter Pippo Pollina
#30

Benutzerinformationen
Hallo Petra,

danke für den Tipp! Was für eine sympathische Art, einen Newsletter zu verfassen.

Zitat:
Da war ich noch nie !! Aber ich habe so viele gutes gehört drüber. Endich den Donnerstag 2 Februar werde ich in schöne und renommierte PAVILLON in HANNOVER spielen.. Ueberhaupt ist Hannover etwas neues für mich…nur eine mal aufgetreten dort !!! Einen Grund mehr mich sehr zu freuen !!!


Die Karte hängt schon an meiner Pinnwand (38 Euro - preislich durchaus Oberliga...)!

Lieben Gruß aus Hannover!
Marc

PS: Der Pavillon in Hannover ist klein, aber hässlich, trotz aufwendiger Renovierung im letzten Jahr. Klein heißt nicht automatisch gemütlich, um die Diskussion aus einem anderen Thema aufzugreifen...

Geschrieben: 19.04.2016
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben



(1) 2 3 4 ... 21 »





Login

Mitgliedsname:

Passwort:

Autologin

Passwort vergessen?

Registrieren

Weitere Optionen...
Was gibts Neues?
  H  W  M 
Forenbeiträge241171
Heute · Woche · Monat
cms: xoops | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss