Aktuell online: 11, davon Mitglieder 0 und Besucher: 11 [ Keine Mitglieder online! ]
Klicke das Banner an um zur Startseite zu gelangen

Forenübersicht


Forenübersicht » Alle Beiträge


« 1 2 3 (4) 5 6 7 ... 751 »


Johnny Cashs letzter Auftritt
#91

Benutzerinformationen

Geschrieben: 03.02.2017 20:35
_________________
"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)
Melden Nach oben


Aw: Fehlfarben (Leonard Cohen) - Gerechtigkeit wird kommen! In die USA! (Democracy)
#92

Benutzerinformationen
Aw: Fehlfarben (Leonard Cohen) - Gerechtigkeit wird kommen! In die USA! (Democracy)
von fille am 03.02.2017 13:33:23

Schön, dass Leonard Cohens Songs weiter getragen werden.

Aber in diesem Fall finde ich das Original schöner:

Live in London, 2008 - von der DVD, die ich schön des öfteren empfohlen habe.

Einfach wunderbar!

Liebe Grüße, Marianne

Geschrieben: 03.02.2017 13:34
_________________
At the risk of offending an atheist: God bless you.

Leonard Cohen
Melden Nach oben


Konzerte Frühjahr 2017
#93

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,
ich freue mich, für März ein kleine Tournee im Rahmen der "Liedertour" durch den Westen Sachsens, den Norden Thüringens und den Süden Sachsen-Anhalts ankündigen zu können...
hier die Termine

DI | 07.03.17 | 20:00 | DELITZSCH | Altstadtkneipe No.2 | tiefgestapelt
MI | 08.03.17 | 20:00 | LEIPZIG | Alte Schlosserei | Leipziger Küchenkonzerte
DO | 09.03.17 | 20:00 | GOSECK | Schloss-Schenke | Gosecker Schenkenkonzerte
SA | 11.03.17 | 19:30 | BAD SCHMIEDEBERG | Stadtkirche | Haus- & Hofkonzerte
SO | 12.03.17 | 17:00 | LEIPZIG-Holzhausen | Kirche Zuckelhausen | Kirche & Lied
MO | 13.03.17 | 20:00 | QUERFURT | Kulinarium Querfurter Hof | Montags-Kaminkonzerte
DI | 14.03.17 | 20:00 | BREITUNGEN (Werra) | Schloss Breitungen | Dienstagskonzerte
MI | 15.03.17 | 20:00 | TRÖCHTELBORN | Kulturhof | Dielenkonzerte
DO | 16.03.17 | 19:30 | WITZENHAUSEN | Ringelnatz | Küchenkonzerte

Details zu der Veranstaltungsreihe und den Veranstaltern hier

herzlich
Gerd

Geschrieben: 02.02.2017 23:10
_________________
Damit was geschieht, muss zunächst was passiern.
Muss man, eh sich was ändert, denn erst was verliern?
Eh man sich erholt, bleibt keine Zeit auszuruhn,
denn eh sich was tut, muss man selber was tun.
Melden Nach oben


Aw: Johan Meijer - Dazumal
#94

Benutzerinformationen
Ich auch! Und das alles live zu erlebt zu haben, ist ja auch noch mal was anderes, wenn man danach die CD hört... Und wenn man sich dann noch einbilden darf, den Künstler mit seinem Geschnarche persönlich inspiriert zu haben, erst recht...

Geschrieben: 02.02.2017 21:24
_________________
"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)
Melden Nach oben


Aw: Johan Meijer - Dazumal
#95

Benutzerinformationen
Das werde ich dann zum LT sicher tun, zumal dabei die Widmung garantiert ist :)

Geschrieben: 02.02.2017 20:51
_________________
...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)

Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)
Melden Nach oben


Mike Krüger - Mein Gott Walter
#96

Benutzerinformationen
Und zum frühen Morgen hier noch der Weiherer meiner Kindheit aus den 70ern (als Gustl Jung den WSV verließ):

https://www.youtube.com/watch?v=ubKinQvpc6w

Bayern ist eben überall...

Geschrieben: 01.02.2017 00:55
_________________
"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)
Melden Nach oben


Fehlfarben (Leonard Cohen) - Gerechtigkeit wird kommen! In die USA! (Democracy)
#97

Benutzerinformationen
Hier zur späten Nacht ein zeitgemäßer Link:
https://youtu.be/MpWXBD-pyPY

Geschrieben: 31.01.2017 23:54
_________________
"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)
Melden Nach oben


Johan Meijer - Dazumal
#98

Benutzerinformationen
Hallo

gerade eben habe ich eine schöne Rezension der gerade erschienenen CD Dazumal

ich glaube, man muss zugreifen!

LG
Rex2005

Geschrieben: 30.01.2017 16:29
Melden Nach oben


Aw: Lyryx - Das Liedermacherprojekt
#99

Benutzerinformationen
Moin,

ich möchte euch unseren Youtube-Kanal vorstellen. Die Videos sind live und wirken sehr authentisch. Ich würde mich freuen, wenn ihr vorbeischaut und mir den ein oder anderen Tipp geben könntet.

Hier geht's zum Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCdrNF4o9zAWt3Mx4BuZ_NgQ



Geschrieben: 28.01.2017 12:39
Melden Nach oben


Aw: Ich lese zur Zeit...

Benutzerinformationen
.... „Die Oktave – Das Urgesetz der Harmonie“ von Hans Cousto.

Ausgehend von den Zusammenhängen einer Oktave und den Obertonfrequenzen geht es in dem Buch hauptsächlich um Schwingungen, wie sie im Makro- und im Mikrokosmos wirken, wie sie gezielt verwendet werden und wo sie im Alltag und natürlich auch in der Musik erscheinen.

Der Autor schwingt den Bogen über unser Sonnen- und somit Planetensystem und irdische Zusammenhänge in physikalischem und (bio-)chemischen Bereichen (u.a. Akupunktur) über musikalische Aspekte im westlichen und asiatischen Raum bis hin zur Mythologie, Sexualität, Religionen und zu Chakren.

Obwohl es so viele unterschiedliche Bereiche anschneidet, ist das Buch doch relativ kompakt gehalten und ist an einigen Stellen schon ziemlich wissenschaftlich.

Ich habe eine Ausgabe der 4.Auflage aus dem Jahr 1992. Inzwischen wurde der Inhalt noch überarbeitet und ergänzt.

Weitere Beschreibungen sowie das Buch in Form einer pdf-Datei finden sich unter Die_Oktave bei Planetware



Geschrieben: 26.01.2017 11:15
_________________
"Jede künstlerische Leistung ist ein Sieg über die menschliche Trägheit."
[Herbert von Karajan]
Melden Nach oben


Degenhardt auf englisch

Benutzerinformationen
Guten Tag,

gerade habe ich entdeckt, dass im vergangenen Jahr bei der "edition lumière" ein Buch mit englischen Übersetzungen von Degenhardt-Texten erschienen ist:
German Songs

Darin finden sich gut fünfzig seiner Liedtexte auf englisch. Laut Vorwort hat er selbst noch mit Interesse die Entstehung der Übersetzungen verfolgt und hätte sie gern gesungen. Der Übersetzer hat sich bei der alten Frage, ob Liedtexte möglichst exakt oder möglichst singbar übersetzt (oder übertragen oder nachgedichtet) werden sollen, also für letzteres entschieden.

Ohne das Buch in der Hand gehabt zu haben, finde ich als kleinen Makel für den unkundigen Leser, dass die Lieder in alphabetischer Reihenfolge sortiert sind, nicht nach Entstehungsdatum, das hielte ich philologisch für besser, gerade weil sich im anglo-amerikanischen Raum wohl nur ein sehr harter Kern von Akademikern für das Buch interessieren dürfte.

Aber vielleicht findet sich ja auch hier der eine oder andere, der sich für solche Übersetzungsversuche interessiert.

Michael

Geschrieben: 24.01.2017 11:18
_________________
Und vielleicht gibt es morgen ja schon den Crash,
dass die Kurse und Masken fallen.
Also laßt uns freuen und träumen davon,
wie die Racheposaunen erschallen.

Franz Josef Degenhardt
Melden Nach oben


News im Januar 2017 - Sandy Wolfrum - Good News

Benutzerinformationen
Liebe Freundinnen und Freunde, Verbündete und Mitstreiter,
Vorweg: Meine Tourdaten findet Ihr / finden Sie weiterhin unter www.sandywolfrum.de/Tourdaten .

Das neue Jahr ist da und tatsächlich habe ich schon einige Konzerte mit Songs aus meinem aktuellen Album „FAIRNESS“ hinter mir. Aber die FAIRNESS – Tour führt mich dieses Jahr weiter nach Trier, wo ich beim 1. Liedermacher-Treffen nicht nur auftreten werde, nein ich darf es auch moderieren. Außerdem hat mich der „Künstlerkreis Kaleidoskop“ nach München eingeladen und beim Frankenfestival im „Orpheum“ in Nürnberg spiele ich mit Robert Wachsmann unter unserem gemeinsamen „Familiennamen“ Feelsaitig.
Ich gebe einen Gastauftritt beim Anti-Kriegstag in Marktobersdorf im September und freue mich auf viele weitere Auftritte in 2017. Aber nicht nur die Vorfreude auf die Bühne beflügelt mich, nein auch im Intra-Tonstudio wird viel los sein. Das Remastern der 1987er Feelsaitig-LP „Des hältzt ja net aus !“ steht an. Denn diese wird als 30-jährige Deluxe – CD in diesem Jahr wiederveröffentlicht werden, natürlich mit (auch neuen) Bonus-Tracks und Überraschungen. Die letzte 3er Box der Franken-Trilogie „Who Is Who“ kommt auch in diesem Jahr und mit den „Travelling Feelsaitig Brothers“ plane ich mit BEATING THE CAMPFIRE das zweite Unplugged-Lagerfeuer-Album mit Klassikern der Beat Aera. Und zu guter Letzt haben mir viele Künstler, die 2016 bei der Bayreuther Landesgartenschau aufgetreten sind, einen Song zugesagt, der das Ereignis in Erinnerung halten soll. Der Reinerlös der entstehenden CD wird dem Bayreuther Kinderhaus zukommen.
Allen dafür schon mal Dank.
Ich blicke mit Zuversicht in das neue Jahr, auch wenn politisch die Zeit der Vollpfosten gekommen zu sein scheint.
Keep on singing, keep on playing. Oder auf deutsch : Lautes Singen vertreibt die Angst.

Euer / Ihr Sandy Wolfrum

Geschrieben: 22.01.2017 11:25
Melden Nach oben


Elisabeth Schwarz - Kind, Mutter, Mensch

Benutzerinformationen
Hier ein Link zu der noch sehr jungen Liedermacherin Elisabeth Schwarz und ihrem sehr bemerkenswerten Lied, wie ich finde:
https://youtu.be/bFkseCMcQbk

Geschrieben: 21.01.2017 21:26
_________________
"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)
Melden Nach oben


Klaus von Wrochem zum 77sten

Benutzerinformationen
Klaus von Wrochem (besser bekannt als Klaus der Geiger) feiert heute (ebenso wie migoe) Geburtstag. Zu diesem Anlass hier ein ein Video von ihm beim Burg-Herzberg-Festival im vergangenen Sommer:
Leben ist schön
Hannes Wader (ein wenig jünger als Klaus) hat gerade seinen Abschied von der Tournee-Bühne angekündigt, Wolf Biermann (ein wenig älter) seine (abschließende?) Biografie veröffentlicht. Und Klaus tritt beim Burg-Herzberg-Festival mit 76 vor lauter jungen Leuten auf und präsentiert sich als alles andere als der "alte Sack", der nun altersbedingt Abschied von seinem Publikum nehmen will. Trotzdem zieht er eine Bilanz, die ich (als weitaus jüngerer Mensch) von Herzen teilen kann: Leben ist schön!

Geschrieben: 20.01.2017 18:49
_________________
"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)
Melden Nach oben


Frank Bock - Das erste Drittel & Der Wind

Benutzerinformationen
Erinnert Ihr Euch noch an die "Unkraut Liedermacher" beim LT 2007 in Trebur? Frank Bock war (neben Sascha Tesch) die eine Hälfte des Duos, inzwischen ist er solo unterwegs. Hier ein Video, was er heute macht:
https://www.youtube.com/watch?v=R79l7gMuX6I
Ich stell mir gerade vor, ihn beim LT 2017 wiederzusehen, wär auch wieder halbwegs in der Nähe für ihn...

Geschrieben: 19.01.2017 22:52
_________________
"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)
Melden Nach oben


Tote singen besser Vol.1: Leonard Cohen

Benutzerinformationen
Ich gehe heute in einer Woche zu dieser Veranstaltung:
Mi 25.01.2017, 20:00 Uhr, Bänsch, Bänschstr. 79, 10247 Berlin-Friedrichshain
Hat jemand Lust, mizukommen?

"Startschuss zur Serie "Tote singen besser — Musik-Komödien über unsterbliche Legenden" Vol. 1: Totenwache für Leonard Cohen.

Eintritt: frei.
Austritt: nach Spende.
Beginn: 20:30 Uhr
Sprache: Deutsch & Englisch

► Totenwache für Leonard Cohen:
Leonard Cohen war Poet, Schriftsteller, Songwriter, Frauenheld, Mystiker, Humorist ... und mit ‚Hallelujah‘ ungewollt mitverantwortlich für unzählige Casting-Show-Fremdschäm-Momente.

Der Hardcore-Fan und Übersetzer Bastian und die Biografin Sylvie Simmons versammeln sich mit zwei Musikern und dem Publikum auf der Totenwache für Leonard Cohen. In einer Art "Familienaufstellung" schlüpfen sie in verschiedene Figuren. Suzanne, Marianne, Janis Joplin, Bob Dylan, Phil Spector, Roshi, ein Rabbi, ein Flamencogitarrist und viele mehr erscheinen auf der Bildfläche, um prägende Szenen aus Cohens Leben zu rekonstruieren und seine bekanntesten und unbekanntesten Songs vorzuführen.

Was sie dabei entdecken ist ein Leben zwischen Exzess und Einkehr, zwischen Schwersinn und Komik und zwischen demütiger Selbstaufgabe und messianischer Selbsterhöhung. Eine musikalische Hommage an einen der faszinierendsten Künstler des letzten Jahrhunderts. (Poetisch, liebevoll und triefend vor Ironie und Sarkasmus.)

Text & Idee: Bastian Mayerhofer & Charlotte Saphire Alten
Mit Charlotte Saphire Alten (Regie | Schauspiel | Ukulele), Bastian Mayerhofer (Autor | Schauspiel | Gitarre | Gesang), Alex die Harfe (Harfe | Gesang | Schauspiel) & Francesco de Rosa (Piano | Gesang | Schauspiel)

Eine Koproduktion von Berliner Feinkost - große KLEINkunst und Ralle Balle."

Geschrieben: 18.01.2017 21:41
_________________
"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)
Melden Nach oben


Heike Mildner

Benutzerinformationen
Ich war letztes Wochenende beim Erfurter Liedermacher-Festival, und meine beeindruckendste Entdeckung war die Liedermacherin Heike Mildner, die eigentlich gar nicht als Liedermacherin dabei war sondern als (geniale) Geigenbegleitung von Claudia Woloszyn und später (spontan?) von Schnaps im Silbersee, aber als Claudias Zugabe dann doch noch ein eigenes Lied spielte...
Bei der Hoyschrecke 2016 hatte sie übrigens den Publikumspreis gewonnen, und zwar damit: https://youtu.be/FzCmQgyP-Wk

Geschrieben: 17.01.2017 22:08
_________________
"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)
Melden Nach oben


Aw: Zur Einstimmung auf Trump im Weißen Haus

Benutzerinformationen
Lieber Gerd,
wahnsinn, wie aktuell du mit deinen Texten immer am Weltgeschehen bist.
Heute scheint es so, als wollte Trump mit seinem aktuellen Interview Werbung für deine Lieder machen. Da rollt was auf uns zu.......
Alles Liebe
Nicole

Geschrieben: 16.01.2017 18:55
_________________
...sag nichts, ich seh's dir an, Kinder erkennen sich am Gang...
Melden Nach oben


Aw: Zur Einstimmung auf Trump im Weißen Haus

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,
für diejenigen, die lieber Texte lesen als Lieder hören:

Darm und Hirn
Die alte Leier
Geheimdossier

herzlich
Gerd

Geschrieben: 15.01.2017 23:29
_________________
Damit was geschieht, muss zunächst was passiern.
Muss man, eh sich was ändert, denn erst was verliern?
Eh man sich erholt, bleibt keine Zeit auszuruhn,
denn eh sich was tut, muss man selber was tun.
Melden Nach oben


Zur Einstimmung auf Trump im Weißen Haus

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,
am nächsten Freitag, 20.1., beginnt das, was sich viele nicht vorzustellen gewagt haben: Die USA bekommen einen neuen Präsident. Was ist von ihm zu erwarten? Wird er die USA trumponieren, als Trumponade ausreichen, die Hohlräume in den Köpfen seiner Wähler auszustopfen? Wird er auf einem Trumpolin zu Höhenflügen ansetzen, die ihn außerhalb aller Realitäten katapultieren - wenn er dort nicht schon längst ist? Ist er mehr als eine Trumpensau, die seine Wähler zufriedenzustellen vermag? Ein Trumpeltier, ohne Rücksicht? Man muss sicherlich auf allerhand gefasst sein und darf sich nichts vormachen.

Ich hab mit drei Liedern reagiert:

1. der Versuch einer Erklärung, wie es kommen konnte, dass er gewählt wurde:
"Darm und Hirn"
2. eine Klarstellung aus nachvollziehbaren Gründen
"Die alte Leier"
3. "Geheimdossier" - der Versuch einer Darlegung dessen, was hätte strikt geheim bleiben sollen, aber nicht geheim blieb - wobei es sich durchaus um "Fake-News" handeln könnte, aber schließlich sind wir ja im postfaktischen Zeitalter, sodass die Tatsachen-Qualität dessen, was behauptet wurde, doch eigentlich irrelevant ist...

Viel Vergnügen
herzlich
Gerd

Geschrieben: 15.01.2017 19:46
_________________
Damit was geschieht, muss zunächst was passiern.
Muss man, eh sich was ändert, denn erst was verliern?
Eh man sich erholt, bleibt keine Zeit auszuruhn,
denn eh sich was tut, muss man selber was tun.
Melden Nach oben


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben

Benutzerinformationen
Hannes Wader verabschiedet sich vom Tourneeleben, nicht weil er durch unvorhergesehene Ereignisse dazu gezwungen wurde, sondern weil er sich selbstbestimmt den Zeitpunkt ausgesucht hat, wann er mit dem Tourneeleben aufhören möchte. Und das ist ja auch nicht aprupt, sondern erst im April 2018, also genug Zeit für uns Fans, uns darauf einzustellen.
Bei meinem letzten Konzert von ihm (Ende Sept 2016 in Marburg) war ich vor allem auch von seiner authentischen Art, eine (Lebens-)Bilanz zu ziehen, beeindruckt. Von daher überrascht mich diese Nachricht jetzt nicht, im Gegenteil, ich bin beeindruckt von der Würde, mit der Hannes Wader seinen Abschied von der Tournee-Bühne ankündigt.
Und er wird deswegen ja nicht weg sein. Er arbeitet an einem Buch, will weiterhin neue Lieder schreiben und Alben aufnehmen, vielleicht wird er auch nach seinem Abschied vom Tourneeleben noch manchmal live auftreten, wer weiß?
Hauptsache ganz in Ruhe und ohne Stress. Alles kann, nichts muss. Eine Lebenseinstellung, von der wir deutlich jüngeren Fans uns manchmal auch eine Scheibe abschneiden könnten, oder?

Geschrieben: 12.01.2017 20:05
_________________
"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)
Melden Nach oben


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben

Kein Avatar
Benutzerinformationen
Puh!
Bei der Threadüberschrift dachte ich schon an ein sofortiges, abrupptes Ende mit abgesagten Konzerten.
Aber nein, alle geplanten Sachen plus 2018 wird es noch geben.
Dazu die Ankündigung eventueller neuer Alben.
Na, das macht es natürlich nicht ganz so schwer.
Das alles klingt nach einem Abschied in Würde und mit einem guten Gefühl.
Solange man noch von Hannes was hört ist alles gut.

Grüße von der Olliwutz

Geschrieben: 12.01.2017 17:33
Melden Nach oben


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben

Benutzerinformationen
Das ist wirklich eine traurige Nachricht, aber verständlich. Irgendwann muss halt Schluss sein. Ich habe Hannes rund ein Dutzend mal live gesehen und erinnere mich sehr gerne daran. Das erste mal war 1990 im legendären "Vier Linden" in Hildesheim. Es war total heiß und sehr beeindruckend.

Ich hoffe, noch ein Konzert in meine Sammlung mit aufnehmen zu können und freue mich auf das, was danach noch kommen soll.

Michael

Geschrieben: 12.01.2017 16:52
_________________
Und vielleicht gibt es morgen ja schon den Crash,
dass die Kurse und Masken fallen.
Also laßt uns freuen und träumen davon,
wie die Racheposaunen erschallen.

Franz Josef Degenhardt
Melden Nach oben


Aw: Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben

Benutzerinformationen
Hallo miteinander,

das hast Du schön gesagt, Marc; ich empfinde das ganz ähnlich.

Egal, wann und unter welchen Umständen Hannes aufhören würde Konzerte zu geben, ganz egoistisch hätte ich mir sicherlich immer gedacht "warum nicht nur noch eine Tour mehr?", aber vom Verstand her weiß ich doch, dass es so wahrscheinlich am besten ist.

Ich würde sagen, dann sollte ich schon einmal anfangen für die Tour 2018 zu sparen

Viele Grüße,
--Viktor

Geschrieben: 12.01.2017 08:47
_________________
...
Melden Nach oben


Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,

nun ist der Zeitpunkt, der einmal kommen muss, also gekommen. Hannes verabschiedet sich vom Tourneeleben. Neben Traurigkeit und Melancholie empfinde ich vor allem Dankbarkeit. Ich bin dankbar für all die intensiven, inspirierenden und mutmachenden Konzerterlebnisse, für die Begegnungen mit Hannes, seinem Team und nicht zuletzt mit Freunden, die ich bei Hannes' Konzerten kennengelernt habe. Hannes' Konzerte waren und sind feste Fixpunkte in meinem Leben. Ich freue mich auf die Tournee im Frühjahr und Herbst 2017 und auf die Abschiedskonzerte im April 2018, die ich sicherlich noch intensiver erleben und in mir bewahren werde.

Hannes, danke!

Marc

Zitat:
Liebe Freunde,

nachdem ich nun 50 Jahre lang on the road war, habe ich beschlossen, mich vom Tourneeleben zu verabschieden.

Ich werde noch 38 Konzerte in diesem Jahr und eine letzte Tournee mit ca. 10 Konzerten im April 2018 machen. Ich weiß nicht, wie schwer mir der Abschied von der Bühne fallen wird, und wie sehr ich Euch vermissen werde.

Was ich aber jetzt schon weiß: Es wird auch dann noch einiges für mich zu tun geben. Ich schreibe an einem Buch. Ideen für Lieder warten darauf, von mir in Verse gesetzt und vertont zu werden. Das eine oder andere Album möchte ich doch noch rausbringen. Und zwar ganz in Ruhe, ohne Stress – ich muss ja nicht.

Macht’s gut, bis dahin –
Euer Hannes Wader

www.hanneswader.de, 10.01.2017

Geschrieben: 12.01.2017 06:55
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Andrea Luchs - Matratzenverkäufer & Faultier

Benutzerinformationen
Hier ein Link von meinem geliebten Marburger Abend und der Gießener Liedermacherin Andrea Luchs:
https://youtu.be/mwoZtjv1hQQ
Offene Bühnen können echt den Horizont erweitern...

Geschrieben: 11.01.2017 22:09
_________________
"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)
Melden Nach oben


Aw: Ich lese zur Zeit...

Benutzerinformationen
….

„Scham – die tabuisierte Emotion“ von Stephan Marks.

In dem Buch werden zunächst verschiedene Arten von Scham klassifiziert, beschrieben und anhand von Beispielen dargestellt, wie sie jeweils erlebt bzw. bewußt provoziert werden.

Im weiteren Verlauf wird aufgezeigt, in wie vielen Bereichen des Lebens Schamgefühle sowohl individuell als auch gesellschaftlich auftreten, bzw. in der Geschichte der Menschheit in verschiedenen Kulturen damit umgegangen wurde.
Beim letzten Teil des Buches bin ich noch nicht angelangt, aber laut Überschrift geht es um den konstruktiven Umgang mit Scham.

Gespickt mit sehr vielen Beispielen und Statistiken ist das Buch aus meiner Sicht sehr lesenswert. Der Autor scheint sich wirklich Mühe gegeben zu haben, Informationen aus so vielen unterschiedlichen Quellen gesammelt zu haben, hält sich aber mit eigenen Ansichten auch nicht zurück. Es entsteht leicht der Eindruck, daß Scham das dominierende Gefühl im menschlichen Zusammenleben sein könnte. Andererseits schimmern Aspekte der Psychologie in den Beispielen auch immer mit durch.

In einem Buch können nicht alle Themen behandelt und beschrieben werden. Mir fehlt bisher aber bei dem Thema Scham in dem Buch bisher aber komplett der Querverweis zum Thema Angst. Vielleicht vermisse ich es, weil ich erst vor kurzem Fritz Riemanns „Grundformen der Angst“ gelesen habe. Es hängt ja Vieles zusammen, und es ist aus meiner Sicht immer schwierig, aus allen Zusammenhängen ein Thema herauszufiltern, wie es hier geschieht. Es gibt zwar ein umfangreiches Quellenverzeichnis, aber es wird (bisher) nicht explizit auf andere Literatur verwiesen.

Wie auch immer, ich kann das Buch guten Gewissens weiterempfehlen.


Noch ein Nachtrag zu „Herz der Finsternis“ von Joseph Conrad, was ich zuvor las. Das Buch werde ich eventuell nochmal lesen müssen, um es irgendwie schätzen zu können. Irgendwie finde ich da keinen Zugang. In die düstere Stimmung, die der Autor gefühlt in fast jedem dritten Satz aufzubauen versucht, kann ich mich nicht reinversetzen, die kommt bei mir einfach nicht an. Ich dachte immer noch, da passiert noch irgendwas an spannenden Dialogen oder Beschreibungen, wenn schon mal ständig vom „Grauen“ die Rede ist, aber irgendwann war dann einfach Schluss.

Gruß Georg


Geschrieben: 11.01.2017 09:55
_________________
"Jede künstlerische Leistung ist ein Sieg über die menschliche Trägheit."
[Herbert von Karajan]
Melden Nach oben


Aw: Stefan Leonhardsberger

Benutzerinformationen
Ich hab ihn im Herbst 2015 gesehen und seine Bewegungen waren um Klassen besser als in auf den Clips hier im Netz, besonders beim besoffenen Tänzer.
Ich versteh nicht, warum er nicht neuere Aufnahmen bei Youtube einstellt.


Geschrieben: 10.01.2017 22:34
_________________
Nicht vergessen: Das Liedertreffen hängt am Liedermacher-Forum.
Melden Nach oben


Aw: Stefan Leonhardsberger

Benutzerinformationen
Danke für den Link, Helmut! War mir zwar schon bekannt, aber den schaue und höre ich immer wieder gern im Internet... Vielleicht wird's ja eines Tages auch mal live klappen...

Geschrieben: 10.01.2017 21:56
_________________
"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)
Melden Nach oben


Stefan Leonhardsberger

Benutzerinformationen
Ich hab noch einen Ösi, macht nur Cover, ist aber ein Ereignis:

Leonhardsberger


Geschrieben: 10.01.2017 14:26
_________________
Nicht vergessen: Das Liedertreffen hängt am Liedermacher-Forum.
Melden Nach oben



« 1 2 3 (4) 5 6 7 ... 751 »




Weitere Optionen...
Login

Mitgliedsname:

Passwort:

Autologin

Passwort vergessen?

Registrieren

Was gibts Neues?
  H  W  M 
Forenbeiträge11884
Mitglieder545173
Heute · Woche · Monat
cms: xoops | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss