Aktuell online: 14, davon Mitglieder 1 und Besucher: 13 [  Petra (Diskussionsbereich)  ]
Klicke das Banner an um zur Startseite zu gelangen

Forenübersicht


Forenübersicht » Alle Beiträge


« 1 ... 754 755 756 (757) 758 759 760 ... 765 »


Gast
Re: Kurt Demmler
Gast-Gast
Zitat:
Des nachts auf meinen Flügen
über das dunkle Land
will ich verbindung kriegen
zu diesem Fackelbrand
Millionen kleiner Feuer
jedes ein zuhaus
für ein zwei drei vier Menschen
eine Katze oder Maus

Des nachts auf meinen Flügen
über das dunkle Gras
millionen lichter liegen
unter der Flugzeugnas
In jede dieser Feuer
kann auch ne seele sein
die nach der meinen ausschaut
empor aus staub und stein


Seh ich am Himmel fliegen
einen Stern der sich bewegt
weil er näher ist,
als was sich sonst am himmel regt

so siehst du auf mein Flugzeug
und du siehst auf mein Haus
dann schluckt der horizont uns
und zwei sterne löschen aus.

Des nachts auf meinen Flügen
stirbt mensch und wird geborn
verblassen die intrigen
gehn glück und leid verlorn
da rundet sich die Erde
zu einem fernen Ball
und ich könnt mich verlieren
im großen weltenall

Des nachts auf meinen Flügen
dumpf dröhnt das Aggregat
wer so die welt sieht liegen,
der bleibt nicht lang privat
der fügt sich in das ganze
und fügt sich doch nicht ganz
vergißt den steuerhebel
und fordert mit den Tanz

Seh ich am Himmel fliegen
einen Stern der sich bewegt
weil er näher ist,
als was sich sonst am himmel regt

so siehst du auf mein Flugzeug
und du siehst auf mein Haus
dann schluckt der horizont uns
und zwei sterne löschen aus.

Geschrieben: 04.07.2003
Melden Nach oben


Gast
Re: Kurt Demmler
Gast-Gast
Zitat:
Was treibt uns hinaus am morgen,
treibt uns aus dem Haus am morgen,
uns aus dem Bett so warm am morgen,
uns aus der Liebsten Arm am morgen?

Könnten wir doch bleiben,
dauernd uns verschreiben
denen die wir lieben,
aber bitte NEIN:
Liebe überlebt in uns Dank der Trennung die,
stehts in ihrem Schatten gehtirgendwo und wie
Liebe überlebt in uns grad im Widerspruch
zu der Tage wilden Müh'n, Mord und Ehebruch.

So treibt es uns heim am Abend,
Ziehts uns heim wie Leim am Abend,
dass man zwei Stufen nimmt am Abend
wenn man sein Haus erklimmt am Abend.

Könnten wir doch bleiben,
dauernd uns verschreiben
denen die wir lieben,
aber bitte NEIN:
Liebe überlebt in uns Dank der Trennung die,
stehts in ihrem Schatten gehtirgendwo und wie
Liebe überlebt in uns grad im Widerspruch
zu der Tage wilden Müh'n, Mord und Ehebruch.


Geschrieben: 04.07.2003
Melden Nach oben


Gast
Re: Kurt Demmler
Gast-Gast
Hi, back.

Kurt lebt nicht in Leipzig :), ehrlich nicht.

Im Netz ist nichts über ihn zu finden, da er sich aus der Liedermacherszene zurückgezogen hat und er sich lieber neuen Themen zuwendet. Derzeit experimentiert er viel mit Hiphop und Techno.

Texte, die ihm gut gefielen, aber von keinem Künstler genommen wurden, hat er als Lieder verbraten. Und ist damit auf Tournee gegangen, übrigens bereits vor Reinhard Mey.

Sein schönstes Album, meiner Meinung nach, ist übrigens "Windsandundsternenlieder", welches - Exepury-Fans wissen es sofort - einem Buch von ihm gewidtmet ist. Mit diesem Album, welches 1990 erschien - und auf CD existiert, verabschiedete sich der mehrfach verbotene Künstler vom Bühnendasein. - Gegen wen sollte er noch protestieren.

Berühmtester Text von ihm:
Du hast den Farbfilm vergessen
Berühmteste Lieder von ihm:
Davon was diesem oder jenem Mädchen beim Wäscheaufhängen passieren kann
Hallali der Fasching ist aus
Marie - Dieses Lied sing ich den Frauen


Geschrieben: 04.07.2003
Melden Nach oben


Gast
Re: Bundesländer und ihre Regierungen
Gast-Gast
Tag zusammen,

Das der hier regierende Gynäkologe Böhmer und nicht Bühmer heißt, habt ihr ja bereits rausgefunden.

Ein Fehler ist aber noch in der Liste:

Sachsen: Georg Milbrandt (CDU)

so heißt er nicht. Das n im Milbrandt ist zuviel, Georg heißt nur Milbradt.

Ansonsten schön, jetzt haben wir den deskriptiven Teil ja komplett. Lasst uns zum induktiven kommen

Ascion, der immer noch nördlich von Sachsen rumhängt

Ach ja: Wenn schon Hansestadt / Freie und Hansestadt, dann auch Freistaat Sachsen/Thüringen/Bayern ...

Geschrieben: 04.07.2003
Melden Nach oben


Re: Bundesländer und ihre Regierungen

Kein Avatar
Benutzerinformationen
Lieber Michael,

Zitat:
nur noch zwei kleine Berichtigungen. In Bremen regiert die SPD mit der CDU (gerade erst wiedergewählt) und in Hessen regiert Roland Koch inzwischen mit absoluter Mehrheit, also ohne FDP, aber ich schwöre - ich kann nichts dafür.


Vielen Dank für diese Berichtigung. Meine Karte wird immer schwärzer (nicht symbolisch gemeint ).

Zitat:
Ich frage mich gerade, ob ich überheupt Schweizer Politiker kenne. Ich glaube, ich kenne nur diesen Blocher, aber auf den seid ihr wahrscheinlich auch nicht stolz.


Zu Christoph Blocher möchte ich eigentlich nur soviel sagen: es ist für die Schweizer Politik gut, dass es ihn gibt. Nicht nur dass es eine Kunst ist, als Bürgerlicher viele "kleine" Leute zu gewinnen (v.a. mit den typischen Themen Asyl und Sicherheit), nein: seine provokative Art der Politik fördert die Diskussion - und das in einem Land, in dem die Leute (und Parteien) gerne immer gleicher Meinung wären. Schade ist dabei, dass man eigentlich entweder für oder gegen ihn ist und kein Zwischendrin möglich ist; so bleibt vieles an seiner Person hängen. Politisch mag man über ihn denken, wie man will.

Der Grund, dass man Schweizer Politiker kaum kennt, ist wohl auch, dass wir in der Weltpolitik keine grosse Rolle spielen, aber wohl eben auch der in der Verfassung verankerte Grundsatz, nach dem die siebenköpfige Regierung nach aussen hin einer Meinung sein muss. Da gibt's, zum Glück, kaum Platz für eine (richtige) Profilierung in der Öffentlichkeit. Und den theoretisch höchsten Schweizer kennt man im Ausland sicher nicht: das ist nämlich der Präsident des Nationalrates (entspricht in Deutschland dem Vorsitzenden des Bundestages), der notabene nach jedem Jahr ersetzt werden muss. No machtballung in Switzerland.

Liebe Grüsse,
Reto

Geschrieben: 04.07.2003
Melden Nach oben


Re: Bundesländer und ihre Regierungen

Benutzerinformationen
Hallo ihr,

nur noch zwei kleine Berichtigungen. In Bremen regiert die SPD mit der CDU (gerade erst wiedergewählt) und in Hessen regiert Roland Koch inzwischen mit absoluter Mehrheit, also ohne FDP, aber ich schwöre - ich kann nichts dafür.

Gruß von Michael (der Roland Koch mal fast versehentlich eine Kaffeetafel vom Tisch gewischt hätte, aber das ist eine andere Geschichte)

P.S.: Ich frage mich gerade, ob ich überheupt Schweizer Politiker kenne. Ich glaube, ich kenne nur diesen Blocher, aber auf den seid ihr wahrscheinlich auch nicht stolz.

Geschrieben: 04.07.2003
Melden Nach oben


Re: Bundesländer und ihre Regierungen

Kein Avatar
Benutzerinformationen
Lieber Marc,

vielen Dank für die Antwort.

Zitat:
Die Ministerpräsidenten werden sicherlich alle richtig sein... aber Dieter Althaus? Wolfgang B(ö!)hmer? Nie zuvor gehört... und ich schäme mich in keinster Weise dafür !


"Böhmer" ist richtig, ja - habe ich falsch abgetippt. Und Dieter Althaus ist Bernhard Vogels Nachfolger. Letzterer ist mir übrigens, eine Ausnahmeerscheinung, sehr sympathisch (unabhängig von seiner Parteizugehörigkeit).

Zitat:
Marc, der angesichts anderer Landesregierungen doch ganz froh ist, in Niedersachsen... hmm, na ja... lassen wir das


Und Sigmar Gabriel ist ja immer noch in der grossen Politik, als Pop-Beauftragter der SPD.

Liebe Grüsse,
Reto

Geschrieben: 03.07.2003
Melden Nach oben


Re: Bundesländer und ihre Regierungen

Benutzerinformationen
Hallo Reto,

warum fallen mir zu diesem Thema spontan nur diese Worte ein?

"Politiker sind im Grunde genommen nichts anderes als verkappte Schlagersänger"

Ich denke ich kann deine Liste mit den Koalitonen vervollständigen, wenn ich in meinem Gehirn in der Datenbank "bitte vergessen, damit Platz für anderes" suche ! Die Ministerpräsidenten werden sicherlich alle richtig sein... aber Dieter Althaus? Wolfgang B(ö!)hmer? Nie zuvor gehört... und ich schäme mich in keinster Weise dafür !

Baden-Württemberg: CDU mit FDP/DVP
Bayern: CSU
Berlin: SPD mit PDS
Brandenburg: SPD mit CDU
Hansestadt Bremen: SPD mit Bündnis90/Die Grünen
Hansestadt Hamburg: CDU mit Schill-Partei und FDP
Hessen: CDU mit FDP
Mecklenburg-Vorpommern: SPD mit PDS
Niedersachsen: CDU mit FDP
Nordrhein-Westfalen: SPD mit Bündnis90/Die Grünen
Rheinland-Pfalz: SPD mit FDP
Saarland: CDU (ganz auf sich gestellt)
Sachsen: CDU (ganz auf sich gestellt)
Sachsen-Anhalt: CDU mit FDP
Schleswig-Holstein: SPD mit Bündnis90/Die Grünen
Thüringen: CDU (ganz auf sich gestellt)

Ein weiteres Meer von mehr oder weniger langweiligen Statistiken findest du hier: "Deutschland auf einen Blick"

Viele Grüße von Marc, der angesichts anderer Landesregierungen doch ganz froh ist, in Niedersachsen... hmm, na ja... lassen wir das




Geschrieben: 03.07.2003
_________________
So vergeht Jahr um Jahr
und es ist mir längst klar,
dass nichts bleibt,
dass nichts bleibt,
wie es war.


Hannes Wader
Melden Nach oben


Re: Bundesländer und ihre Regierungen

Kein Avatar
Benutzerinformationen
Liebe Diana,

vielen Dank für die prompte Antwort. Ja, Deutschland ist politisch sehr interessant - ich bin schon lange auf der Suche nach einem gut geschriebenen, "objektiven" (soweit das möglich ist) Abriss der letzten Jahre. Und wenn ich gross bin, werde ich sicher eine Zeitlang in Deutschland wohnen.

Die Politik hierzulande ist übrigens tatsächlich ziemlich langweilig. Klar, engstirnige Grabenkämpfe zwischen den Parteien kennen wir auch, aber ansonsten hat das Volk (wie ich finde) eine derart grosse Macht (neben dem Wahlrecht auch Initiativ- und Referendumsrecht), dass vermehrt über Sachliches diskutiert werden kann - wir "müssen" dann ja darüber abstimmen, also will man informiert sein. Kommt hinzu, dass die Kollegialregierung (sieben Mitglieder aus vier Parteien, die den Gremiums-Mehrheitsentscheid nach aussen einheitlich vertreten müssen) eine Personalisierung mehr oder weniger verhindert. Und das ist auch gut so.

Liebe Grüsse,
Reto

Geschrieben: 03.07.2003
Melden Nach oben


Re: Bundesländer und ihre Regierungen

Benutzerinformationen
Lieber Reto!

Ich darf zunächst doch meiner Verwunderung darüber Ausdruck verleihen, dass du (neben Heidi) schon der zweite Schweizer bist, den ich kenne, der sich so sehr für die politische Landschaft der Bundesrepublik Deutschland interessiert... man könnte ja daraus schliessen, dass die Politik in eurem Land sterbenslangweilig ist.

Aber zu deiner Frage:
Den Bürgermeister von Berlin hast du richtig erkannt und wir haben hier ausserdem eine SPD-PDS-Koalition.
Platzeck in Brandenburg ist auch richtig und dort regiert rot-schwarz, also SPD und CDU.

Liebe Grüsse, Diana

Geschrieben: 03.07.2003
Melden Nach oben


Bundesländer und ihre Regierungen

Kein Avatar
Benutzerinformationen
*räusper*

Ich hoffe, migoe ist mir nicht böse, dass ich sein Forum für private Zwecke missbrauche... ähem.

Also, Ihr Lieben,

ich würde mir eine schön bunte politische Karte von Deutschland basteln und habe deshalb die Namen der Ministerpräsidenten (bzw. Bürgermeister) aus dem Gedächtnis zusammengekratzt bzw. im Internet gesucht. Ist die folgende Liste richtig?

Baden-Württemberg: Erwin Teufel (CDU)
Bayern: Edmund Stoiber (CSU)
Berlin: Klaus Wowereit (Regierender Bürgermeister; SPD)
Brandenburg: Matthias Platzeck (SPD)
Freie Hansestadt Bremen: Henning Scherf (Bürgermeister; SPD)
Freie und Hansestadt Hamburg: Ole von Beust (Bürgermeister; CDU)
Hessen: Roland Koch (CDU)
Mecklenburg-Vorpommern: Harald Ringstoff (SPD)
Niedersachsen: Christian Wulff (CDU)
Nordrhein-Westfalen: Peer Steinbrück (SPD)
Rheinland-Pfalz: Kurt Beck (SPD)
Saarland: Peter Müller (CDU)
Sachsen: Georg Milbrandt (CDU)
Sachsen-Anhalt: Wolfgang Bühmer (CDU)
Schleswig-Holstein: Heide Simonis (SPD)
Thüringen: Dieter Althaus (CDU)

Wie sieht das eigentlich mit Koalitionen aus? Gibt es solche in allen Ländern? Kenne tue ich nur die folgenden:

Baden-Württemberg: CDU mit FDP/DVP
Bayern:
Berlin:
Brandenburg:
Freie Hansestadt Bremen: SPD mit CDU
Freie und Hansestadt Hamburg:
Hessen:
Mecklenburg-Vorpommern:
Niedersachsen:
Nordrhein-Westfalen: SPD mit Grünen (doch noch...)
Rheinland-Pfalz:
Saarland:
Sachsen:
Sachsen-Anhalt:
Schleswig-Holstein:
Thüringen:

Kann mir jemand weiterhelfen? Bitte verweist mich nicht auf www.deutschland.de - dort war ich schon. Die Suche ist allerdings ziemlich aufwendig. Da die Besucher dieser Seiten aber aus allen Ecken Deutschlands kommen, vertraue ich darauf, dass ich am Schluss aus den Antworten das Puzzle vervollständigen kann.

Liebe Grüsse,
Reto (kopfschüttelnd über das Regierungs-Oppositions-System und seine miesen Tücken - oder: "über Stillstand braucht sich niemand zu wundern")

PS: migoe, Du löschst den Beitrag, wenn er nicht hier hin passt, okay?

Geschrieben: 03.07.2003
Melden Nach oben


Re: 29. Juni 2003 - Konzert Wader/Wecker beim ZMF in Freiburg

Benutzerinformationen
Ja, Petra, das hast du ja für den Anfang nicht schlecht gemacht!
Also, was soll ich dazu jetzt ADÄQUATES schreiben? Fang mal wo an...

Vom Wecker kenn ich gar nicht viele Lieder, kann dir daher insoweit auch nicht weiterhelfen. Aber den Waffenhändler-Tango kenne ich, den gab´s auf seiner Homepage neulich zum Download!! Wenn du ihn nicht findest, ich müßte ihn vermutlich auch auf der Festplatte haben, irgendwo...

Ich wollte schon fragen, wie du bloß an den Text des Tankerkönigs gekommen bist, da fiel mir ein, daß ich selbst ihn wohl mal in ein Vorgängerforum reingestellt hatte?! Oh Schreck. Ja, ist schon verständlich, daß dieses Lied abschrecken kann. Mir hat´s immer gut gefallen, seit ich es vor ca. 5 Jahren zum ersten Mal gehört habe. Ich mag dieses wilde Fabulieren durchaus. "Der Unsichtbare" geht auch in diese Richtung, einfach unschlagbar. Hat er aber wohl nicht gesungen? (Den Tankerkönig singt er sowieso nicht mehr)

Ja, den Kommentar mit dem Krieg finde ich auch eher leicht peinlich. Aber vielleicht kam´s ja live im Kontext besser rüber.

Und übrigens, ich kann mir auch nie merken, wo ich mein Auto abstelle, also net frech werden, gelle!

Soso, dann hast du jetzt erst Liebe Schnaps Tod erstanden. UND, wie gefällt´s dir? Ich finde zwei, drei Sachen schon ziemlich nervig, aber insgesamt ist es doch genial. Als alter Softie gefällt mir "Schau wie die Nacht uns´re SChatten verschlingt, Movitz mein Bruder tritt leise...lalala" (muß ich gleich hören!) am allerbesten! Ich vermute die beiden Sommernacht-STücke sind identisch, natürlich kenne ich nur das von der "Wünsche" CD.

Frag mich bloß, warum die Jungs keine AUtogramme haben wollten. Na, ich bin allerdings auch alles andere als ein Autogrammjäger. Jetzt warten wir am besten, ob der gestressten Kristin noch das eine oder andere einfällt. Ja, dann werde ich deinen Ratschlag mal beherzigen, und mich auch nach einem Konzert der beiden umsehen. Wobei ich zur Not auch Wader solo nehme.

Na denne, scheint doch ein würdiger Abschluß deines Trips in die schwüle Folterkammer gewesen zu sein!! :lol:

Lieber Gruß, Jürgen (P.S. Na, dann waren´s halt nur 6 Millionen Emails)



Geschrieben: 02.07.2003
Melden Nach oben


Re: 29. Juni 2003 - Konzert Wader/Wecker beim ZMF in Freiburg

Benutzerinformationen
Zitat:
Reto (krümelnd)



Geschrieben: 01.07.2003
_________________
Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)
Melden Nach oben


Re: 29. Juni 2003 - Konzert Wader/Wecker beim ZMF in Freiburg

Kein Avatar
Benutzerinformationen
Liebe Petra,

hier ein paar Ergänzungen:

Zitat:
Das Konzert begann mit 'Gut, wieder hier zu sein', gemeinsam gesungen; es folgte 'Mir geht's nicht gut, ich hab' den Wehdam' von Konstantin Wecker.


Letzteres heisst einfach "Wehdam". Die Zeile mit dem Hund, der davonfliegt, ist cool.

Zitat:
Ich erinnere mich an (...) an eines über den Hamburger Kiez (...)


Das könnte "Die grosse Freiheit" sein (wurde auch schon auf der Wader/Wecker-CD veröffentlicht und hat ein paar schöne Zeilen).

Zitat:
Wader gab allerdings zu, dass er nicht davon ausgehen kann, dass wirklich alle im Zelt gegen den Krieg sind, aber für die anderen gäbe es auch eine Lösung: Sie sollten einfach nach oben schauen und nur mitsummen. Sie hätten den Vorteil, dass sie sich keinen Text merken müssten, und das sei gut so, denn sie seien ja auch die mit dem etwas beschränkteren Verstand.


Solche Kommentare sind zwar pointiert, aber mit ein Grund, weshalb ich Wader nicht von A bis Z lieben kann. So blöd das klingen mag, aber ich finde, man kann, wenn man etwas differenziert, sehr wohl für den einen oder anderen Krieg sein.

Zitat:
und das kannte ich noch nicht: 'Der Waffenhändler-Tango', der mir sehr gut gefallen hat (mehr weiß ich leider nicht mehr darüber


Das Lied ist, glaube ich, ziemlich neu und wurde schon auf der CD der "Vaterland"-Tournee veröffentlicht (weohl letztes Jahr).

Zitat:
Es ist wohl von Hannes Wader, denn im Begleitheft zum Bielefelder Konzert anlässlich seines 60. Geburtstages schreibt Konstantin Wecker: Und ich konnte mir selbst am Ende unserer Tournee nicht die Tränen verkneifen, wenn Du 'Es ist an der Zeit' sangst.


Der deutsche Text ist von Wader, das ist richtig; im Original stammt es von E. (Eric?) Bogle.

Zitat:
Im Zugabenteil sang Konstantin Wecker (u. a.) 'Was für eine Nacht' (oder sangen sie es zusammen?).


Ich nehme an, sie sangen es zusammen (wie auf der bereits existierenden CD). Das Lied heisst übrigens "Questa nuova realtà" und wurde im Original mit Pipo Polina eingespielt (dem ich hiermit den Grimme-Preis für den besten Namen überreichen möchte).

Zitat:
Zum einen Jo Barnickel am Flügel und am Keyboard, ohne den Konstantin Wecker keine Bühne mehr zu betreten scheint, und zum anderen der Mann, der Saxophon, Querflöte und dergleichen Instrumente spielte und für seine Kunst Sonderapplaus bekommen hat. Konstantin Wecker hat ihn vorgestellt und gesagt: "Nach Jahren treten wir endlich wieder einmal miteinander auf." Aber sein Name? Kristin, Hilfe!! Ich hab so was wie 'Nagel' verstanden, der Vorname ist mir ganz entwischt.


Norbert Nagel heisst der Mann.

Liebe Grüsse,
Reto (krümelnd)

--------------------------
<small>Beitrag wurde nachträglich von migoe bearbeitet, allerdings nicht inhaltlich, sondern layouttechnisch - ich habe die Zitat-Blöcke formatiert</small>

Geschrieben: 01.07.2003
Melden Nach oben


29. Juni 2003 - Konzert Wader/Wecker beim ZMF in Freiburg

Benutzerinformationen
Hallo Migoe, da es ein extra Forum für Wader und für Wecker gibt, aber keines für die beiden gemeinsam, poste ich den Beitrag mal im allgemeinen Forum. Zweimal (bei Wader UND Wecker) wollte ich das Riesenwerk nicht reinstellen. Du kannst es ja nach Gutdünken verschieben, das ist ja eh Dein tägliches Brot.

Hallo, Ihr Lieben alle,

nachdem mir die gestresste, ferienjobbende Kristin den Gefallen nicht getan hat, musste ich selbst mein Gedächtnis strapazieren:

Das Konzert begann am Sonntagabend um 21.00 Uhr. Die Nacht davor hatte ich bei meiner Schwester geschlafen, die nicht sehr weit vom ZMF entfernt wohnt (etwa eine Viertelstunde mit dem Fahrrad). Ihre Wohnung liegt im sechsten Stock (5. OG), und da keine größeren Häuser den Schall bremsen, bekommt sie das ZMF wenigstens akustisch mit. Zwar nicht als Musik, aber je nach dem, was für eine Veranstaltung gerade stattfindet, hört sie die Bässe bis tief in die Nacht wummern. Trotzdem musste ich mein Auto am späten Nachmittag auf einen park-and-ride-Parkplatz stellen, damit ich es in der Nacht mit einem der Shuttle-Busse erreichen konnte. Während die meisten Busfahrer missmutig und schweigend ihren Fahrdienst versahen, erwischte ich einen fröhlichen, entertainenden Fahrer, der seinen Beruf und die Menschen offenbar liebt. Im schönsten Freiburger Dialekt gab er Informationen über die Sonderfahrten der Freiburger Verkehrs AG, erklärte aber den auswärtigen Besuchern Begriffe wie beispielsweise Viertel acht oder Dreiviertel neun (19.15h/20.45h). Er wies darauf hin, dass unsere Autos an der Haltestelle 'Munzinger Straße' stehen. Auf das Gelächter antwortete er: "Sie lachen jetzt, wir lachen später!" Anscheinend hatte es seit Mittwoch, als das ZMF begann, täglich Zeitgenossen gegeben, die sich nicht gemerkt hatten, wohin sie ihr Auto gestellt hatten. Dann gab er noch an, dass der letzte Bus nachts um zwei Uhr abfährt. Diejenigen, die auch den nicht erwischt hätten, könnten sich um Viertel drei (2.15h) neben dem Spiegelzelt treffen, von wo dann zwanzig Minuten nach zwei die Wandergruppe in Richtung Freiburg aufbrechen würde, erklärte er augenzwinkernd. Es gab aber tatsächlich Businsassen, die an einen organisierten nächtlichen Fußmarsch glaubten. Noch nie ist es mir passiert, dass eine Fahrt in einem öffentlichen Verkehrsmittel mit Beifall endete, aber dieser launige Busfahrer hatte es verdient.

Nun konnte ich mir ein schattiges Plätzchen suchen, denn ich hatte glücklicherweise eine Platzkarte für das Konzert, Parkett - 5. Reihe. Rund um den Innenraum waren im Zelt ein paar Bankreihen aufgestellt, bei denen es keine Platznummern gab. Wer dafür Karten hatte, musste sich frühzeitig in die Warteschlange vor dem Zelt einreihen, um sich ein schönes Plätzchen aussuchen zu können. Etwa um halb acht standen die ersten Besucher an, Einlass wurde ab 20.15h versprochen. Es wurde aber dann doch halb neun bis die Schlange, die inzwischen zur Riesenschlange angewachsen war, endlich beginnen konnte, vorwärts zu kriechen. So lange mussten die Wartenden in der schattenlosen Hitze ausharren. Da ich Kristin und ihre Begleiter nicht entdecken konnte, betrat ich das Zelt Viertel vor neun und kaufte im Eingangsbereich noch die CD 'Liebe - Schnaps - Tod' (16,50 Euro). Kristin hatte Karten in Reihe 9 in der Mitte. Da die Bestuhlung sehr eng war, mussten wir uns darauf beschränken, uns zuzuwinken. Dann nahm ich zwischen zwei mir unbekannten Herren Platz, vor mir saß eine Frau mit einer voluminösen Löwenmähne.

In dem vollen Zelt herrschten trotz der Abendstunde schweißtreibende Temperaturen, aber nichtsdestotrotz auch eine gute Stimmung. Konstantin Wecker bedankte sich folgerichtig kurz nach neun Uhr für den 'warmen' Empfang. Das Konzert begann mit 'Gut, wieder hier zu sein', gemeinsam gesungen; es folgte 'Mir geht's nicht gut, ich hab' den Wehdam' von Konstantin Wecker. Danach sang Hannes Wader drei Lieder hintereinander, von denen mir gleich das erste nicht mehr einfällt. Die anderen beiden waren 'Erste Liebe' und 'Schön ist das Alter'. Und ab hier kann ich über die Reihenfolge nichts mehr sagen. In der Pause habe ich mit Kristin zusammen versucht, alle Lieder aufzuzählen, die wir gehört hatten, und sie meinte, nach dem Konzert würden sie ihr nach und nach wieder einfallen. Darauf habe ich auch gehofft, aber bei mir wird es immer weniger statt mehr. Woran ich mich erinnern kann, habe ich aufgeschrieben, vielleicht kannst Du ja evtl. Lücken schließen, Kristin. Nach der Pause tauchte die löwenmähnige Dame nicht mehr auf, ihr Stuhl blieb leer, und ich hatte freie Sicht auf die Bühne.

Hannes Wader besang mit 'Kleine Stadt' das elsässische Wissembourg, durch das ich auch an diesem Wochenende zweimal gefahren bin.
In einem seiner Lieder beklagte er, dass die Neo-Nazis seine Lieder singen.
Ich erinnere mich an ein griechisches Lied, das auf deutsch 'Oh, Du mein Fischerboot' heißen soll,
an eines über den Hamburger Kiez und
an eines über den Sommer in Nordfriesland (in der Pause hatte ich auch noch die CD 'Wünsche' für 16,50 Euro gekauft, auf der es ein Stück namens 'Sommernacht' gibt, aber das war es nicht, glaube ich, oder was meinst Du, Kristin?).
Auch 'Was passierte in den Jahren', das eigentlich von Konstantin Wecker ist, hörten wir von Hannes Wader.
Direkt vor der Pause sang er ein Anti-Kriegslied, dessen Refrain (dass wir alle gemeinsam gegen den Krieg sind) das Publikum mitsingen sollte, damit wir mit dem gemeinsamen Gefühl, etwas geleistet zu haben, in die Pause gehen könnten. Wader gab allerdings zu, dass er nicht davon ausgehen kann, dass wirklich alle im Zelt gegen den Krieg sind, aber für die anderen gäbe es auch eine Lösung: Sie sollten einfach nach oben schauen und nur mitsummen. Sie hätten den Vorteil, dass sie sich keinen Text merken müssten, und das sei gut so, denn sie seien ja auch die mit dem etwas beschränkteren Verstand. (Na ja, ich hab' den Refrain inzwischen auch schon wieder vergessen.)

Hannes Wader spielte abwechselnd mit zwei Gitarren, und nach jedem Lied kam ein Helfer gehuscht, der ihm die eine brachte und die andere abnahm. Reinhard Mey erwähnte mal, dass Hannes Wader dafür bekannt sei, stundenlang seine Gitarre zu stimmen. Ich nehme mal an, dass ihm das hinter der Bühne abgenommen wurde.

So, und was hatte uns Konstantin Wecker mitgebracht?
Eine aktualisierte Version des 'Willi',
'Im Namen des Wahnsinns',
'Wenn die Börsianer tanzen',
'Amerika'
und das kannte ich noch nicht: 'Der Waffenhändler-Tango', der mir sehr gut gefallen hat (mehr weiß ich leider nicht mehr darüber).

Vielleicht wurde das eine oder andere der genannten Lieder auch von beiden gemeinsam gesungen; auf jeden Fall haben sie 'Sag Nein!', 'Bella Ciao' und 'Es ist an der Zeit' zusammen gesungen. Das letzte hatte ich beim Liedertreffen zum ersten Mal gehört (von Peter? vorgetragen), es hatte einen tiefen Eindruck auf mich gemacht. Es ist wohl von Hannes Wader, denn im Begleitheft zum Bielefelder Konzert anlässlich seines 60. Geburtstages schreibt Konstantin Wecker: Und ich konnte mir selbst am Ende unserer Tournee nicht die Tränen verkneifen, wenn Du 'Es ist an der Zeit' sangst.

Im Zugabenteil sang Konstantin Wecker (u. a.) 'Was für eine Nacht' (oder sangen sie es zusammen?). Konstantin Wecker fragte Hannes Wader, wie lange er noch weiter machen wolle, er sei ja nun auch nicht mehr der Jüngste. Hannes Wader meinte, in 30 Jahren sei er 90, bis dahin müsste er sich wohl seine Hörner abgestoßen haben. Darauf antwortete Konstantin Wecker: "Ach, muss das schön sein, wenn man das Hörner-Abstoßen noch vor sich hat!" Abschließend sollte das Publikum wieder einen Refrain mitsingen und zwar zu dem Lied 'Wer weiß, was uns die Zukunft bringt'. Das Publikum war begeistert und rief nach weiteren Zugaben. Nachdem sie auf die Bühne kamen, noch einmal winkten, aber schon an einem Imbiss kauten, war klar, dass es vorbei war. Es war auch schon nach halb eins, und ich war etwas nervös, weil ich noch ein Autogramm von Konstantin Wecker wollte, und ich befürchtete, wir würden den letzten Bus verpassen. Ich hatte das Heft zu Waders 60. Geburtstag dabei, in das er schon in Bielefeld sein Autogramm geschrieben hatte, Reinhard Mey hatte ich bei der Tour im Herbst unterschreiben lassen, nur Konstantin Wecker fehlte noch. Es war dann aber nur ein klägliches Häufchen, das Autogramme haben wollte. Bei HW noch weniger als bei KW. Deshalb beeilte ich mich, die gerade erworbene CD 'Wünsche' aus ihrer Hülle zu befreien, um das Booklet signieren zu lassen, aber als ich die CD ausgepackt hatte, war er schon weg.

Seit meine Begeisterung für RM etwas abgekühlt ist, bin ich viel offener für andere Liedermacher als vorher. Von Hannes Wader wusste ich nichts, als ich im letzten Jahr zu dem großen Konzert nach Bielefeld fuhr. 'Heute hier, morgen dort' kannte ich, wusste aber nicht, dass es von ihm ist. Ich wusste nicht einmal, wie er aussieht. Kurz nach dem Bielefelder Konzert bin ich auf den Text vom 'Tankerkönig' gestoßen und fand ihn derart zum K....., dass ich mich nicht mehr mit HW beschäftigt habe. Erst jetzt merke ich, dass er sehr schöne Lieder schreibt und singt. Der kühle, etwas spröde Norddeutsche und der temperamentvolle Bayer passen sehr gut zusammen. Eigentlich war Reinhard Mey bei dem Dreier-Konzert im letzten Jahr ein bisschen fehl am Platz mit dem '51er Kapitän', 'Lass' Liebe auf uns regnen' und 'Ich wollte wie Orpheus singen'. Aber zu zweit sind sie ein tolles Team, und wenn man bedenkt, dass KW Mitte 50 und HW 61 ist, beeindruckt es um so mehr, wie die so ein Zelt voller Menschen mitreißen können. Ich möchte auch nicht versäumen, die beiden Musiker zu erwähnen, die das Konzert mitgestaltet haben: Zum einen Jo Barnickel am Flügel und am Keyboard, ohne den Konstantin Wecker keine Bühne mehr zu betreten scheint, und zum anderen der Mann, der Saxophon, Querflöte und dergleichen Instrumente spielte und für seine Kunst Sonderapplaus bekommen hat. Konstantin Wecker hat ihn vorgestellt und gesagt: "Nach Jahren treten wir endlich wieder einmal miteinander auf." Aber sein Name? Kristin, Hilfe!! Ich hab so was wie 'Nagel' verstanden, der Vorname ist mir ganz entwischt.

Nach dem Konzert pilgerten alle zur Bushaltestelle, wo auch bald ein Bus kam, der aber nicht die ganze Meute fassen konnte. Also warteten wir auf den nächsten und hatten das Glück, den verhinderten Entertainer als Fahrer zu erwischen. Nachdem er ein paar Informationen losgeworden war, fragte er, wie das Konzert war und ob wir noch Lust auf Musik hätten. Nachdem er Heino angeboten hatte (der Schlingel wusste natürlich, von welchem Konzert wir kamen), stöhnte der ganze Bus auf. Daraufhin hat er uns selbst ein Ständchen gebracht, bzw. mehrere. Somit endete auch diese Busfahrt wieder mit Gelächter und Applaus. Das Auto war schnell gefunden, und nachdem ich Kristin in Lahr abgeliefert hatte, machte ich mich auf den Heimweg. Um halb fünf fiel ich in die Federn - gerade noch rechtzeitig, denn Eingeweihte vom Liedertreffen wissen, dass mir um fünf Uhr die Augen zufallen. Zwei Stunden später hatte mich der Alltag wieder.

Aus der Tatsache, dass ich so Vieles vergessen habe, kann man zwar schließen, dass ich ein schlechtes Gedächtnis habe, es liegt aber auch an der Vielzahl intensiver Eindrücke, die der Abend gebracht hat. Wenn man diese beiden Männer erlebt, glaubt man ihnen, dass sie nicht nur für Geld, sondern aus Überzeugung singen. In Bielefeld saß ich noch in Reihe 18, aber in der fünften Reihe bekommt man natürlich wesentlich mehr mit, und wenn man Konstantin Wecker mit geschlossenen Augen singen hört und sieht, dann glaubt man, dass das alles ist, was er will. Wer noch Gelegenheit hat, ein Wader-Wecker-Konzert zu besuchen, aber noch im Zweifel ist, der sollte seine Zweifel vergessen und ganz schnell ein Ticket kaufen, bevor es zu spät ist.

Mit dieser Empfehlung verabschiedet sich

die rasende Reporterin Petra.


@Jürgen: Na, ist das ausführlich genug? Habe ich mir das Degenhardt-Lied verdient? Du hättest es ruhig schon schicken können; ich hatte keine 7 Millionen Mails in meinem Postfach, so sehr reißt man sich nicht um mich. Außerdem hatte ich meine drei amtlich geprüften e-mail-Postfachentleerer zu Hause gelassen. Und mein Mann weiß, dass man e-mails nachträglich als 'ungelesen' markieren kann.

@alle: Jetzt wisst Ihr auch, wem Ihr dieses lange Werk zu verdanken habt.:lol:

Geschrieben: 01.07.2003
_________________
Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)
Melden Nach oben


Re: wieder zwei Liedermacher-links

Benutzerinformationen
Lieber Reto,

recht hast Du: Am Freitag war JvdL in der N3- Talkshow "Herrmann & Tietjen" und hat von diesen Projekten erzählt. Dabei gab er ein sehr schönes Tucholsky- Gedicht zum Besten und erzählte auch von Hené. Das sei "früher eine Art Liedermacher" gewesen und mache jetzt "sowas wie Trance". Na ja.

Liebe Grüße aus Lübeck,

ANDREAS.

(...der das mal überprüfen wird...)

Geschrieben: 30.06.2003
_________________
"But as long as I can see the morning,
in miracles, much more than I can say,
it´s enough to keep me still believing
in drifting hearts, so far away."

(''Book of golden stories''/ RUNRIG)
Melden Nach oben


Re: wieder zwei Liedermacher-links

Kein Avatar
Benutzerinformationen
Von Mario Hené gibt's leider viel zu wenig "öffentlich" zu kaufen. In den letzten Jahren ist er übrigens öfters mit Jürgen von der Lippe aufgetreten; zudem hat er für vdLs Gedicht-CD "Die andere Seite" die Musik geschrieben und eingespielt.

Geschrieben: 29.06.2003
Melden Nach oben


Re: wieder zwei Liedermacher-links

Benutzerinformationen
Hallo Andreas,
um den alten Beitrag noch einmal heraus zu kramen, der Name Mario Hené lohnt wirklich genauerer Betrachtung.
Ich muss zwar Deinem Stolz etwas Abbruch tun, weil ich nun auch, und sogar 4 an der Zahl!, Tonträger von MH in meiner Sammlung führe; aber das wird Dich ja eh eher erfreuen als frustrieren. :) Es hat sich wirklich gelohnt, denn die Lieder sind (für mich) überwiegend sehr schön.
Bei ebay unter dem Stichwort "Liedermacher" gab es für ganze 7€ die ersten 4 LPs, für 1€ eine CD "Der andere Song - Liedermacher haben das Wort" und für 4€ die "Inga und Wolf" - LP (mit Gute Nacht Freunde).
Nun bin ich kein großer Sammler, aber über diese Schnäppchen hab ich mich schon gefreut. Und vielleicht stöbert ja mancher andere auch mal dort, wenn er das weiß.

Liebe Grüße von Clemens

Geschrieben: 29.06.2003
_________________
...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)

Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)
Melden Nach oben


besonders herausgehobene Chatzeiten?

Benutzerinformationen
Hallo Leute,
immer wieder gibt es Überlegungen eine besondere Chatzeit festzulegen, damit man "auch mal" jemanden trifft.

Da viele von uns, wenngleich meist ungern, "zweigleisig" chatten und Foren besuchen, schreibe ich einmal mehr einen Beitrag hier ein, den ich auch bei den "heimatlosen Meylingen" eingestellt hab:

Versuchen wir es einfach mit Montag 21.00Uhr bei den Meylingen und Mittwoch 21.00 bei migoe (wenn der das überhaupt will, denn dann wäre ein gezielter Hinweis wie bei den Hoffmannleuten gut).

Beispiel: "Geschättet wird rund um die Uhr. Ein besonderer Chatabend soll der ... sein, an dem man ab 21.00 bestimmt jemanden treffen wird."

Ich, für meinen Teil, empfinde Migoes Seite mit der neuen Vielfalt nach wie vor (bzw. wieder) als ZU HAUSE, möchte aber ebenfalls einige derer "Boykotteure" nicht missen. Deshalb werde ich weiter beide Seiten besuchen, aber bitte nicht zeitgleich.

P.s.:

Ihr Lieben!
Ich wünsche Allen, die jetzt wie ich Urlaub vor sich haben, eine gute Zeit :)

Liebe Grüße von Clemens,
der vom 30.06. bis 04.07. Schullandheimfahrt und vom 20.07. bis 09.08. Erholungsurlaub antreten wird - mit ohne PC!

Geschrieben: 28.06.2003
_________________
...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)

Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)
Melden Nach oben


Re: Hannes Wader Konzert in Detmold

Kein Avatar
Benutzerinformationen
Hoffentlich zieht es Hannes Wader auch mal wieder in die Schweiz. Wenn ich mich nicht täusche, war er letztes Jahr hier, aber irgendwie muss ich es verschlafen haben.

Naja, dafür kommen im Juli bzw. Oktober Austria 3 (Danzer, Ambros, Fendrich) und Ludwig Hirsch. Und um Karten werde ich mich gleich JETZT bemühen.

Liebe Grüsse,
Reto

Geschrieben: 25.06.2003
Melden Nach oben


Re: Hannes Wader Konzert in Detmold

Benutzerinformationen
Hannes Wader und Konstantin Wecker sind am 29. Juni beim Zeltmusikfestival in Freiburg. Karten gibt es leider keine mehr, aber Kristin und ich haben unsere schon in der Tasche.

In Vorfreude grüßt Petra.

Geschrieben: 25.06.2003
_________________
Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)
Melden Nach oben


Re: Hannes Wader Konzert in Detmold

Benutzerinformationen
Hannes Wader und Konstantin Wecker sind am 1. Juli 2003 in Mainz beim Mainzer Zeltfestival. Wie es mit Karten aussieht kann ich leider nicht sagen.
Gruß Moni

Geschrieben: 25.06.2003
Melden Nach oben


Hannes Wader Konzert in Detmold

Benutzerinformationen
An alle HW-Interessierten,

Hannes Wader kommt am 23.09.2003 in die Stadthalle nach Detmold, Nähe Hermannsdenkmal oder ca. 30 km östlich von Bielefeld.

Gruß
Dirk

Geschrieben: 25.06.2003
Melden Nach oben


Re: Hannes Wader Konzert auf der Burg Abenberg

Kein Avatar
Benutzerinformationen
Hallo Piet,

wie Du schon vermutet hattest, hat Hannes Wader kein Plattdeutsches Lied gesungen. Vielleicht wegen der Kulisse, vielleicht fehlt ihm auch das Vertrauen in unser fränkisches Sprachtatent. Ich habe bisher auch nur ein einziges Plattdeutsches Lied live gehört, und das war "min Jehann" in Kiel und ist schon ein paar Jahre her. Wie dem auch sei, jedenfalls hat er dafür einige unveröffentlichte Lieder gesungen, unter anderem "Krieg ist Krieg" uns ein Statement in eigener Sache. Bei diesem ging es um das Thema, dass ausgerechnet rechtsradikale die Lieder von Hannes Wader singen, bzw. grölen, und von dem Gefühl nichts dagegen machen zu können. Das war schon sehr beklemmend und hat sich so angehört, als würde er am liebsten alles hinschmeißen. Ich denke, dass dieses Phänomen nicht nur Hannes Wader betrifft, sondern auch andere deutsche Künstler. Da hab ich mal ein Interview mit einer NPD Anhängerin gelesen, die meinte RM wäre ihr Lieblingssänger "weil der soviel von Familie hält". Da fällt mir echt nichts mehr dazu ein. Insgesamt war die Stimmung aber eher gelöst und heiter, die beiden haben auch nach drei Stunden bereitwillig etliche Zugaben gegeben. Von Müdigkeit keine Spur.

Ich weiß auch nicht,warum ich erst jetzt die Lieder von Konstantin Wecker entdecke. Vielleicht habe ich durch die "Drogengeschichte" und die Art, wie sie in den Medien dargestellt wurde ein ganz falsches Bild von ihm bekommen.

Ich bedanke mich auch noch mal bei den Wecker Fans, die ausgerüstet wie für eine Antarktis Expetition, mich mit Campingstuhl, warmen Pulli und Decke ausgestattet und mit mir die Sternschnuppen gezählt haben.

Anne, die bei Open Air Veranstaltungen immer zu dünn angezogen ist und nie dazulernt.

Geschrieben: 22.06.2003
Melden Nach oben


Re: Hannes Wader Konzert im Radio

Benutzerinformationen
Hallo Reto,

puuh, gar nicht so einfach, weil die CDs von Hannes alle so unterschiedlich sind. Mir gefällt die Neueste "Wünsche" wirklich sehr gut. Es gibt auch ein paar Compilations, die einen guten Querschnitt aus seinem Schaffen zeigen. Vor ein paar Jahren sind drei CDs erschienen, die "Der Rebell", "der Poet" und ich glaube "Der Volkssänger" heißen und wo so ziemlich alles Wichtige drauf ist.

Gruß
Michael

Geschrieben: 22.06.2003
Melden Nach oben


Re: Hannes Wader Konzert auf der Burg Abenberg

Benutzerinformationen
Hallo Anne,

vor so einer historischen Kulisse muss das ein sehr beeindruckendes Konzert gewesen sein. Du bist zu beneiden, dass du dabei sein konntest.

Ich wäre, wenn ich gekonnt hätte nicht eher aber doch zu gleichen Teilen wegen Konstantin Wecker ins Konzert gegangen. Habe noch sehr gute Erinnerungen an die atemlose Stille, wenn Konstantin Wecker Willi singt.

Ich vermute mal, dass Hannes Wader keine plattdeutschen Lieder gesungen hat. Passen vielleicht auch nicht so zu dieser Kulisse.

Geniesse deine Eindrücke und zehre noch lange davon!

Piet

Geschrieben: 21.06.2003
Melden Nach oben


Hannes Wader Konzert auf der Burg Abenberg

Kein Avatar
Benutzerinformationen
Hallo,

da dies mein erster Beitrag in diesem Forum grüße ich euch erstmal alle. Als Leserin bin ich oft hier, mit dem Schreiben hat es schon auf der RM Seite nicht so oft geklappt. Ich war jedenfalls gestern abend bei dem Konzert von Hannes Wader und Konstantin Wecker auf der Burg Abenberg, also vor historischer Kulisse. Obwohl ich die Lieder von Konstantin Wecker kaum kenne und eigentlich nur wegen Hannes Wader hingefahren bin, war ich von allen Künstlern am Ende ganz begeistert. Die beiden ergänzen sich wirklich gut und wurden noch dazu von Jo Barnickel am Klavier und noch einem Musiker, dessen Name ich mir leider nicht gemerkt habe, super unterstützt. Sowohl Konstantin Wecker als auch Hannes Wader haben teilweise alleine gespielt und gesungen, einige Lieder aber auch gemeinsam interpretiert. Hier einige der Lieder an die ich mich spontan erinnere.
Gut wieder hier zu sein
Schön ist das Alter
Erste Liebe
Willi
Im Namen des Wahnsinns
Was passierte in den Jahren
Große Freiheit
Wenn der Sommer nicht mehr weit ist
Schon so lang
Es ist an der Zeit
Bella Ciao
Kleine Stadt
Sommernacht
Sage nein (in einer völlig neuen Text Version).

Leider wurde jetzt gerade meine Internetverbindung getrennt, ich muß mich noch mal einwählen.

Anne

Geschrieben: 21.06.2003
Melden Nach oben


Re: Hannes Wader Konzert im Radio

Kein Avatar
Benutzerinformationen
Lieber Michael,

sicher keine schlechte Liste! Ich habe von Wader lediglich die schon genannte "Abschied" sowie "Nie mehr zurück" (und natürlich "Wecker/Wader"). Arbeiter- und plattdeutsche Lieder, die er jau auch aufgenommen hat, brauche ich nicht. Kannst Du mir eine gute CD empfehlen?

Liebe Grüsse,
Reto

Geschrieben: 21.06.2003
Melden Nach oben


Re: Hannes Wader Konzert im Radio

Benutzerinformationen
Hallo,

das Konzert war wirklich ganz gut. Hannes scheint mir im Moment wieder richtig in Form zu sein. Ich hab den Auftritt auch aufgenommen, beziehungsweise ich hab's versucht, die Qualität ist aber recht bescheiden, weil ich WDR 5 auch nur durchwachsen bekomme und an dem Tag auch noch ein heftiger Sturm meinen Antennenempfang verschlechtert hat, somit war es kein akkustisches Vergnügen. Aber es war alles dabei, alte und neue (auch ganz neue) Lieder und wie es sich gehört auch ein kräftiger Text-Hänger. Für alle, die es nicht gehört haben und die nicht auf der Tournée dabei waren hier die Titel-Liste:
1. Schon morgen
2. Wünsche
3. Sag mir, wo die Blumen sind
4. Erste Liebe
5. Krieg ist Krieg (NEU! Nach "Will the circle be unbroken")
6. Vaters Land
7. Winternacht
8. Vorfrühling
9. Kleine Stadt
10. Es ist an der Zeit
11. Mit Eva auf dem Eis
12. Les temps des cerises
13. Charon durchbricht die Leere
14. Große Freiheit
15. Am Fluss
16. Schön ist die Jugend
17. Schön ist das Alter
18. Victor Jara
19. Leben einzeln und frei
20. Schon so lang
21. Min Jehann
22. Ade nun zur guten Nacht
23. Darfst nun getrost die Augen schließen

So dann,

Michael

Geschrieben: 21.06.2003
Melden Nach oben


Re: Hannes Wader Konzert im Radio

Kein Avatar
Benutzerinformationen
Lieber Juergen,

ich mag wirklich längst nicht alles von Wader, bin nicht einmal einer, der sich als links bezeichnen würde (sondern, schweizerisch, als neutral bzw. als mal links, mal rechts), aber was er auf der "Auftritt" bietet, ist für mich Liedermacher- und Gesangskunst erster Güte. Keine geschmeidige Stimme, kein Schmelz wie Wecker (auch gut), aber einfach eine rauhe (auch wenn's mir jetzt nicht mehr so auffällt), echte Stimme. Leider scheint er in nächster Zeit nicht in die Schweiz zu kommen - dann gehe ich mir eben Austria 3 und Ludwig Hirsch anhören. Jawohl.

Liebe Grüsse,
Reto

Geschrieben: 20.06.2003
Melden Nach oben



« 1 ... 754 755 756 (757) 758 759 760 ... 765 »





Login

Mitgliedsname:

Passwort:

Autologin

Passwort vergessen?

Registrieren

Weitere Optionen...
Was gibts Neues?
  H  W  M 
Forenbeiträge32095
Heute · Woche · Monat
cms: xoops | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss