Aktuell online: 16, davon Mitglieder 1 und Besucher: 15 [  Petra (Startseite)  ]
Klicke das Banner an um zur Startseite zu gelangen

Forenübersicht


Forenübersicht » Alle Beiträge


« 1 ... 747 748 749 (750) 751 752 753 ... 771 »


Re: Stephan Graumann live

Benutzerinformationen
<P>Ja, ja&nbsp;&nbsp; &nbsp;&nbsp; da hab' ich's gleich zu spüren gekriegt. Ich wollte eigentlich schon gestern antworten, aber offenbar hatte der Server noch nicht genug Zutrauen zu mir und hat mich mehrfach eiskalt verhungern lassen ... So hatte ich Muse, immer mal wieder die netten Fehlermeldungen des IE zu studieren.</P>
<P>Also, lieber migoe und "Gemeinde": das macht mich schon froh und ein wenig stolz, dass meine so ganz "private" Musik Eingang in Ohren und Seelen findet </P>
<P>Ich werde mich also aufraffen und ein moderater Moderator werden, muss halt meine Internetzeit ein wenig anders verteilen. </P>
<P>Ich freue mich auf lebendige Kontakte - Möglichkeiten eröffnen sich ja mittlerweile im Dutzend: über das Forum, meine HP, sogar - wie neulich mit Maren geschehen - in der anfassbaren Wirklichkeit. </P>
<P>Stephan<BR>der alle Mitlesenden herzlich grüßt</P>

Geschrieben: 06.02.2004
_________________
auf und ab vor und zurück
das leben ist ein einzelstück
und nicht für geld zu haben
es steht dir bei und stellt dich bloß
vergnügen pur und kummer groß
vom schoß bis zum begraben
S.G.
Melden Nach oben


Gast
Re: Hommage und Liedermachergenre
Gast-Gast
Sehr interessant zu diesem Thema auch die Kundenrezessionen bei amazon die wie erwartet von absoluter begeisterung bis zu totalem entsetzen reichen. schaut einfach mal nach. (Die CD heißt: "Hommage An Reinhard Mey")


Geschrieben: 06.02.2004
Melden Nach oben


Gast
Hommage und Liedermachergenre
Gast-Gast
<P>hallo Liedermacherfreunde, </P>
<P>vielleicht habe ich es ja überlesen, aber mich würde interessieren, was Fans von RM von der CD "Hommage An Reinhard Mey" halten. Ich höre gerade die "Über den Wolken"- Version von Xavier Naidoo. Da ist mir wieder bewußt geworden, was das doch für ein wunderschönes Lied ist. Besonders interessant finde ich, wenn Mainstream und das traditionelle Liedermachergenre sich berühren, wie in diesem Fall. Und scheinbar findet RM das ja auch, sonst hätte er die CD nicht erlaubt. </P>
<P>Überhaubt finde ich solche Musiker am spannensten, die die Grenzen, in die sie die Fans reinpressen, einfach durchsprengen. Ich merke in vielen Gesprächen, das gerade junge Musiker sich vor dem Begriff "Liedermacher" scheuen (Geht mir bei meiner Musik genauso) </P>
<P>Ein "Liedermacher" aus Berlin, Torsten Riemann, schrieb mir mal, dass er sich einfach als "Sänger" bezeichnet. Naja jetzt schweif ich ganz schön vom Tema ab, worauf ich eigentlich hinaus wollte ist, das der Begriff des Liedermachers insofern fast schädlich sein kann, als das sich manche Menschen allein deswegen nicht auf die Musik einlassen, obwohl es meistens einfach wunderbare Lieder sind. Bei der Hommage- CD ist mir das sehr aufgefallen. Die Songs könnten/müssten eigentlich die Charts dominieren. </P>
<P>Meiner Meinung nach gelingt dies nur, wenn die Liedermacher sich zwar qualitativ, aber nicht grundsätzlich von anderen Genres abgrenzen. Als Vision für deutschsprachige Musik habe ich da immer Amerika und Leute wie B. Dylan, die ganz selbstverständlich und erfolgreich neben allen anderen Genres bestehen und nicht die Nachwuchsprobleme haben, wie wir. ich weiß, dass es die Diskussion über Definition des Liedermachergenres in diesem Forum schon lange gibt, aber ist sie nicht eher kontraproduktiv? </P>
<P>Ich weiß, dass dieses Thema direkt an die Diskussion "Schubladendenken" anschließt, freue mich aber trotzdem auf die Meinungen über die "Hommage-CD" und eure Statements zu meinen Ausführungen. </P>
<P>MfG David (Scamp) </P>
<P>www.mp3.de/home/scamp<;/P>

Geschrieben: 06.02.2004
Melden Nach oben


Re: Stephan Graumann live

Benutzerinformationen
<P>Lieber Stephan,</P>
<P>ich hoffe ja wirklich, daß Du über dieses Forum Menschen erreichen kannst und möchte mit dem Forum für Dich die Möglichkeit bieten, sich mit Dir schnell und unkompliziert in Verbindung zu setzen. Natürlich kannst Du selber entscheiden, ob Du den Moderatorenposten wahrnehmen möchtest. </P>
<P>Als Moderator bist Du erst mal der erste Ansprechpartner des jeweiligen Forums - in diesem Fall passt das ja ganz gut und kannst am Besten auf event. Fragen antworten. Außerdem kannst Du Beiträge, die unpassend sind löschen und/oder editieren.</P>
<P>Änderungsvorschläge für die Netztipps wandern erst mal in die Ecke "Noch zu erledigen" und werden von mir überprüft und "erledigt"...ist also hiermit heute Abend geschehen...</P>
<P>migoe, der sich schon auf die CD freut</P>

Geschrieben: 04.02.2004
_________________
Ich denke, also bin ich...denk ich positiv, gewinn ich | thomas d....

Die Erfahrung lehrt, wer die Wahrheit sagt, braucht ein verdammt schnelles Pferd | Reinhard Mey

www.liedermacher-forum.de | www.diekoerbers.de
Melden Nach oben


Re: Stephan Graumann live

Benutzerinformationen
<H1><FONT size=2>Tja, ähm ...&nbsp; also, migoe, irgendwie ist gerade ein Bus über mich drüber gerollt oder 'n Intercity ...</FONT></H1>
<P>Wie komm' ich denn zu einem eigenen Forum? Na ja, und sei's drum: was mach ich denn als Moderator?&nbsp;<BR>CD wird wohl nun werden müssen, werd' halt den 48-Stunden-Tag einführen </P>
<P>btw: ich hatte eigentlich über den Ändern-Button den Text zu meiner HP im Netztipp geändert. Ist aber immer noch der alte. Hab ich was falsch gemacht?</P>
<P>Fragen über Fragen! Antworten auch gern als PN oder Mail.</P>
<P>Bis bald<BR>freundliche Grüße</P>
<P>Stephan</P>

Geschrieben: 04.02.2004
_________________
auf und ab vor und zurück
das leben ist ein einzelstück
und nicht für geld zu haben
es steht dir bei und stellt dich bloß
vergnügen pur und kummer groß
vom schoß bis zum begraben
S.G.
Melden Nach oben


Re: Stephan Graumann live

Benutzerinformationen
<P>Hallo Maren,</P>
<P>ja toll, wie Du Dein Konzerterlebnis erzählst - kann man richtig miterleben wie es war Du gibst Stephan alle Ehre, daß muß ich sagen und auch ich bin sehr gespannt, ob es denn mal was von ihm in Form einer CD geben wird.</P>
<P>Nun wird es denke ich auch Zeit, Stephan sein eigenes Forum zu geben - und deshalb verschiebe ich diesen Beitrag ins neue "Stephan Graumann"-Forum und gebe ihm die Moderatorenrechte dafür </P>

Geschrieben: 04.02.2004
_________________
Ich denke, also bin ich...denk ich positiv, gewinn ich | thomas d....

Die Erfahrung lehrt, wer die Wahrheit sagt, braucht ein verdammt schnelles Pferd | Reinhard Mey

www.liedermacher-forum.de | www.diekoerbers.de
Melden Nach oben


Re: Friedensnobelpreis

Benutzerinformationen
<P>@Reto:<BR>Da halte ich es mit Herrn Wallraff - manchmal muß man einfach mal einen Blick in die Gosse werfen, um die eigene Welt wieder schätzen zu lernen.</P>
<P>Außerdem kann es sehr unterhaltsam sein, wenn man sieht, wie manche Redakteure&nbsp;den Lesern die eigene Meinung vorkauen.</P>
<P>Gruß<BR>Skywise</P>

Geschrieben: 03.02.2004
Melden Nach oben


Re: Friedensnobelpreis

Benutzerinformationen
<P>Lieber Reto,</P>
<P>&nbsp;</P>
<P>SO kann ich das jetzt aber nicht stehen lassen ! Es ist doch durchaus lobenswert, daß ab und an auch einmal eine österreichische Zeitung zitiert wird - mag sie auch noch so sehr im Stile der "BLÖD"- Zeitung sein. Zumal der Artikel ja durchaus den Kern der Sache trifft... </P>
<P><FONT color=#000000></FONT>&nbsp;</P>
<P>Mittlerweile lokalpatriotisch angehaucht grüßt</P>
<P>&nbsp;</P>
<P>ANDREAS.</P>
<P>&nbsp;</P>
<P>(...der sich garnicht vorstellen konnte, daß das so schnell geht...)</P>

Geschrieben: 03.02.2004
_________________
"But as long as I can see the morning,
in miracles, much more than I can say,
it´s enough to keep me still believing
in drifting hearts, so far away."

(''Book of golden stories''/ RUNRIG)
Melden Nach oben


Re: Friedensnobelpreis

Kein Avatar
Benutzerinformationen
<P>Hallo zusammen,</P>
<P>ich weiss jetzt gar nicht, was schlimmer ist: die Friedenspreis-Nominierung für Bush und Blair oder die Tatsache, dass&nbsp;Skywise die "Krone" zitiert... Ich bin fassungslos! </P>
<P>Liebe Grüsse</P>
<P>von Reto</P>

Geschrieben: 03.02.2004
Melden Nach oben


Re: Friedensnobelpreis

Benutzerinformationen
<P>Darf ich auch mal einen Vorschlag machen?</P>
<P>Mein Kandidat: DAVID HASSELHOFF.</P>
<P>Ja, klar. Und warum?</P>
<P>Ich zitiere von hier:<BR><A href="http://www.krone.at/index.php?http:// ... R><BR></P>
<P>Zitat:
<STRONG><EM><FONT face="Arial Narrow">"Ich habe geholfen, Deutschland zu vereinen"</FONT></EM></STRONG></P>
<P><FONT face="Arial Narrow">Als Michael Knight mit seinem K.I.T.T. hat David Hasselhoff vieles geschafft – viele Mörder geschnappt, viele Frauen beschützt, viele Intrigen aufgedeckt. Dies scheint ihm ein wenig zu Kopf gestiegen zu sein, denn der Schauspieler und Sänger ist davon überzeugt, für die Wiedervereinigung unserer deutschen Nachbarn mit verantwortlich zu sein. Ah ja... <BR>Der Zeitschrift "TV-Spielfilm" sagte der wohl berühmteste und brustbehaarteste Rettungsschwimmer der Welt, er habe in dem Jahr, in dem die Mauer fiel, vor dem Brandenburger Tor das Lied "Looking for Freedom" gesungen - und damit die Deutschen einander näher gebracht. Wer an die Nummer zurückdenkt, wird sich aber wohl eher wundern, dass nicht alle schreiend in Tausende Richtungen davon gestoben sind.</FONT></P>
<P><FONT face="Arial Narrow"><STRONG><EM>"Da hängt kein Bild von mir"<BR></EM></STRONG>Aber das war noch nicht alles: David beklagte sich bei der Zeitschrift auch noch, dass er bei einem Besuch im Mauer-Museum kein Bild von sich entdeckt habe. Das habe ihn ein bisschen traurig gemacht. David, der große Grenzen-Einreißer. Oder eher David, der sich für Goliath hält...</FONT>
</P>
<P>Ich bitte euch - das ist doch einen Friedensnobelpreis wert, oder?</P>
<P>Gruß<BR>Skywise</P>

Geschrieben: 03.02.2004
Melden Nach oben


Re: Friedensnobelpreis

Benutzerinformationen
<P>Ich weiß gar nicht, was ihr habt. Gorbatschow hat ihn doch auch gekriegt...</P>
<P>Der fiese Michael</P>

Geschrieben: 03.02.2004
Melden Nach oben


Re: Radiosender

Benutzerinformationen
<P>Hallo ihr,</P>
<P>das mit den Sendungen ist eine hervorragende Idee, weil ich selbst mich ehrlich gesagt nicht durch die vielen Programmvorschauen kämpfen kann. Im Zweifelsfall kann ich aber auch DeutschlandRadio Berlin empfehlen. Die haben eine ziemlich wilde Musikmischung, die ich aber richtig interessant finde. da läuft Mozart und Element of Crime nebeneinander, aber es passt richtigt gut.</P>
<P>&nbsp;</P>
<P>Michael</P>

Geschrieben: 03.02.2004
Melden Nach oben


Re: Radiosender

Benutzerinformationen
<P>Hallo Ihr Lieben!</P>
<P>Ich greife mal mein eigenes Thema auf&nbsp; &nbsp;weil mir angesichts der neuen Adressdatenbank eine Idee gekommen ist:</P>
<P>Wie wäre es, wenn wir uns auch über "hörbare" Radiosender gegenseitig informieren würden!? Gerade wenn man unterwegs ist, wäre es vielleicht schön zu wissen, welchen Sender man im Autoradio "gefahrlos" einstellen kann. Aber auch für zuhause stelle ich es mir interessant vor, sich mit Tipps weiterzuhelfen. Konkret könnte es vielleicht so aussehen, dass jemand seinen Lieblingssender in einer Art Profil vorstellt, natürlich versehen mit den notwendigen Angaben wie Frequenz und Sendegebiet, aber eben auch mit Angaben zum Programm, insbesondere dem musikalischen. Vielleicht auch (ergänzend oder alternativ) Hinweise auf bestimmte Sendungen und&nbsp;schliesslich - so vorhanden - eine Webseite, wo man ja dort&nbsp;oft ein Sendeschema und Kontaktmöglichkeiten finden kann. </P>
<P>Migoe??? &nbsp; Und ja, ich wäre bereit, so eine Rubrik zu betreuen... </P>
<P>Liebe Grüsse, Diana</P>

Geschrieben: 03.02.2004
Melden Nach oben


Re: Friedensnobelpreis

Benutzerinformationen
<P>Hallo Ihr Lieben!</P>
<P>Zitat:
Vielleicht ist es einfach und schlicht Ironie, die ich nicht entdecken kann???
</P>
<P>Diese Frage hatte sich mir tatsächlich auch aufgedrängt, als ich ebenfalls bei Spiegel Online diese Schlagzeile gelesen hatte. Und mein nächster Gedanke war - sollten diese beiden den Friedensnobelpreis bekommen, müssten ihn eigentlich zig andere sofort zurückgeben, denn er wäre nichts mehr wert... </P>
<P>Eine andere Nachricht, die mich heute früh ins Grübeln gebracht hat, war das aktuelle US-Defizit von über 500 Milliarden Dollar. Denn in dem Artikel stand auch, dass Bush von Clinton einen ÜBERSCHUSS von&nbsp;über 300 Millarden Dollar übernommen hatte! Wie hat es der Mann geschafft, über 800 Milliarden Dollar in so kurzer Zeit zu verbrennen???</P>
<P>Diana</P>
<P>... der es heute früh mal wieder nur wenig Spass gemacht hat, die Zeitung zu lesen.</P>

Geschrieben: 03.02.2004
Melden Nach oben


Re: Stephan Graumann live

Benutzerinformationen
<P>Liebe Maren,</P>
<P>danke für Deine Zeilen! Dich im Puplikum zu entdecken war eine große und sehr angenehme Überraschung!<BR>Da kriegt das Internet plötzlich eine ganz wirkliche Tiefe ...!</P>
<P>Für mehr fehlt mir im Moment die nötige Prosa&nbsp; </P>
<P>Bis bald hier oder woanders</P>
<P>liebe Grüße</P>
<P>Stephan</P>

Geschrieben: 03.02.2004
_________________
auf und ab vor und zurück
das leben ist ein einzelstück
und nicht für geld zu haben
es steht dir bei und stellt dich bloß
vergnügen pur und kummer groß
vom schoß bis zum begraben
S.G.
Melden Nach oben


Re: Friedensnobelpreis

Benutzerinformationen
<P>*pruuuust*</P>
<P>Ich frage mich, was das Teilwort "nobel" da&nbsp;noch zu suchen hat.</P>
<P>Obwohl dann wäre es ja ein "Friedenspreis" *hmmmgrübel* auch das stimmt nicht.</P>
<P>Auch das Wort "Preis" fände ich nicht unbedingt angemessen. </P>
<P>Vielleicht ist es einfach und schlicht Ironie, die ich nicht entdecken kann???</P>

Geschrieben: 02.02.2004
_________________
"Laß die Zweifel in den Schuhen und begib Dich in Gefahr."Zodiak
Melden Nach oben


Stephan Graumann live

Benutzerinformationen
<P>Hallo, Ihr Lieben,</P>
<P>&nbsp;</P>
<P>am Freitag hatte ich Gelegenheit, Stephan Graumann live zu erleben.</P>
<P>&nbsp;</P>
<P>Es war schon eine komische Situation. Ich kenne Stephan als ungemein netten und interessanten Chatpartner. Und die Hörproben auf seiner Seite haben mich neugierig gemacht. So war es nur eine ganz kurze Überlegung, mein jährliches "Freundinnen-Wochenende" auf Ende Januar zu verlegen und mir neben einem ausgesprochen erholsamen Wochenende bei Wolfgang und Cordula (von denen ich herzlich grüßen soll!) auch das Konzert im Landesgymnasium für Musik in Wernigerode anzuhören.</P>
<P>Das Gebäude an sich war schon fast die Reise wert. Uralt und verschachtelt machte es fast den Eindruck, als würden mir hinter der nächsten Ecke Johann Sebastian Bach und seine Thomassänger entgegenkommen. Überall knarzten Dielen und es gab natürlich auch den unverkennbaren Geruch nach Bohnerwachs und Kreide. Allerdings bewahrheitete sich dort auch mein Vorurteil dafür, daß Musiker nicht zwingend auch Geschmack haben. Also, die Grünkombination war schon eine kleine Zumutung. Aber nun ja, ich war ja zum Hören da und nicht zum Sehen.</P>
<P>Und genau mit diesem Anliegen war ich nicht alleine. Außer mir, meiner Freundin und Cordula waren noch knapp neunzig andere Menschen in den Festsaal geströmt und warteten auf Stephan, der nach einem kurzen Beleuchtungsdesaster relativ unaufgeregt an seinem Platz erschien. Ob der völlige Ausfall der Lampen so geplant war, kann ich nicht genau sagen, aber es war schon ein Wachmacher für alle Anwesenden.</P>
<P>Nach einer "musikalischen Bremse" stellte Stephan sich dem Publikum vor und entschuldigtes sich zunächst für das ausgefallene Konzert in 2003. "Manchmal legt einem das Leben Steine in den Weg, in meinem Fall waren es Nierensteine" sagte er. </P>
<P>Das Musikgymnasium hatte Stephan Graumann für sein Konzert ausgesucht, weil er selber dort Schüler des Internates war.</P>
<P>Dort ist auch sein erstes Lied entstanden, das er im Alter von 16 Jahren geschrieben hat. Das "Lied von der Trauerweide" strotzt vor "Pubertäts-attitüden" wie er sagt. &nbsp;Aber dem Publikum, besonders den anwesenden jugendlichen Schülern, gefiel das Lied gerade deswegen.</P>
<P>Von seinem ersten Lied bis zum jüngsten mit dem Titel "Leises Lied" waren es 27 Jahre, die in seinem Repertior auf unterschiedlichste Art und Weise Eingang gefunden haben.</P>
<P>Da ist Platz für seine&nbsp;vier liebsten Frauen in den unterschiedlichsten Lebenssituationen. Geburt mal drei, Lebensfreude, Taufe in einer befreundeten Familie (obwohl ich mich frage, was so ein unschuldiges Kind verbrochen hat um solch einen Namen mit auf den Weg zu bekommen, habe ich noch heute "El-la-Ma-har-tha" im Ohr) ein Geschenk an ein Kind, Stephans 40ster, der zwanzigste Hochzeitstag&nbsp;und andere Wichtigkeiten.</P>
<P>Neben der Familie haben auch jede Menge "Wegbegleiter" in den Liedern von Stephan Graumann Eingang gefunden. Zunächst einmal Mitschüler, die alle in einem Lied auftauchen, das nur aus Namen besteht und bei dem man sich am Ende fragt, ob die Luft eher zu Ende ist, oder die Liste der Mitschüler. Einfach köstlich. Da hält das Publikum den Atem an, damit der Sänger bis zur letzten Note durchhält.</P>
<P>Dabei waren es nicht nur die lustigen Erlebnisse, die Stephan in seinen Liedern festhält. Mutig und völlig unprätentiös kommen sie daher. Die alltäglichen Begebenheiten, die er da beschreibt und die auf einmal gar nicht mehr alltäglich sind. Innerhalb der einzelnen Noten schafft Stephan es, den Zuschauer mit in Lebenssituationen zu nehmen, in denen jedem fühlenden Menschen die Worte fehlen. So zum Beispiel in das Lied "Klassentreffen". Mitten in der heiteren Mensch-Ewigkeiten-nicht-gesehen-wie-gehts-denn-so-Stimmung offenbart sich tiefste Trauer über den Tod eines Kindes.</P>
<P>Ich weiß nicht, ob man Psychologe sein muß, um solche Lieder schreiben zu können. Aber sicherlich hat der Beruf Stephan andere Möglichkeiten eröffnet, sich auszudrücken.</P>
<P>&nbsp;</P>
<P>Bei den sieben Liedern, die auf seiner Homepage zu hören sind, war ich schon überrascht&nbsp;von der&nbsp;Bandbreite seiner Schöpfungen. Daß er aber ohne Anstrenung ein Konzert mit zwei Stunden Länge füllen kann, hätte ich nicht erwartet. Keine Pause, keine langatmigen Überleitungen. So unaufgeregt und selbstverständlich wie Stephan Graumann sich seinem Publikum präsentiert, macht es Spaß, sich mitnehmen zu lassen auf die Liederreise, die zusätzlich zu den über zwanzig vorgestellten Liedern auch noch fünf Zugaben möglich machte.</P>
<P>Was mich allerdings wirklich überrascht hat, waren sein wunderbar variationsreiches Gitarrenspiel und die außergewöhnliche Bandbreite seiner Stimme. Leider waren die tiefen Töne erkältungsbedingt nicht so kraftvoll wie Stephan sich das sicherlich gewünscht hätte aber an den Höhen, die völlig ohne Druck schienen und doch sauber und ausdrucksstark daher kamen, merkte man schon, daß er eine gesangliche Ausbildung genossen hat.</P>
<P>&nbsp;</P>
<P>Jetzt bliebt nur zu hoffen, daß es demnächst auch eine Stephan Graumann CD geben wird findet:</P>
<P>&nbsp;</P>
<P>Maren</P>

Geschrieben: 02.02.2004
_________________
"Laß die Zweifel in den Schuhen und begib Dich in Gefahr."Zodiak
Melden Nach oben


Re: Friedensnobelpreis

Benutzerinformationen
Ja, das hab' ich auch gerade (unter gleichem Link) gelesen. Also, mir fehlen einfach die Worte. Um mal ein bisschen despektierlicher als sonst meine Art ist, zu sein: dürfen bei den Norwegern auch Elche Parlamentarier werden? Denen würde ich eine solche politische Instinktlosigkeit ja gerade noch durchgehen lassen ...

Stephan

Geschrieben: 02.02.2004
_________________
auf und ab vor und zurück
das leben ist ein einzelstück
und nicht für geld zu haben
es steht dir bei und stellt dich bloß
vergnügen pur und kummer groß
vom schoß bis zum begraben
S.G.
Melden Nach oben


Friedensnobelpreis

Benutzerinformationen
<P>Ich fasse es einfach nicht!</P>
<P>http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,284544,00.html</P>
<P>Wer macht denn sowas?? Was haben die denn mit Frieden zu tun?? </P>
<P>Maren, die die Welt manchmal nicht versteht!</P>

Geschrieben: 02.02.2004
_________________
"Laß die Zweifel in den Schuhen und begib Dich in Gefahr."Zodiak
Melden Nach oben


Carla Bruni: Übersetzung des Liedtextes

Benutzerinformationen
<P>Hallo Ihr Lieben!</P>
<P>Ich weiss nicht, wo ein solcher Beitrag eigentlich hingehört... migoe??? </P>
<P>Aber ich schätze, irgendjemand sortiert ihn dann schon richtig ein. </P>
<P>Also, migoe fragte danach und vielleicht interessiert es ja auch jemand anders. Hier folgt der Text des Chansons "Quelqu'un m'a dit" von Carla Bruni und eine einfache Übersetzung,&nbsp;die ich eben "gestrickt" habe. Bitte nicht nöseln, wenn die Übersetzung nicht gerade sehr poetisch geraten ist, mein Französisch ist zwar ganz gut, nicht jedoch meine poetische Ader. </P>
<P>Liebe Grüsse, Diana</P>
<P>
<TABLE height=639 cellSpacing=0 cellPadding=0 border=0>
<TBODY>
<TR>
<TD vAlign=top><FONT face=Arial color=#660000 size=3><STRONG>Quelqu’un m’a dit</STRONG></FONT><BR></TD></TR>
<TR>
<TD vAlign=top>
<P>On me dit que nos vies ne valent pas grand-chose,<BR>Qu'elles passent en un instant comme fânent les roses,<BR>On me dit que le temps qui glisse est un salaud,<BR>Et que de nos chagrins il s'en fait des manteaux.<BR><BR>Pourtant quelqu'un m'a dit que tu m'aimais encore,<BR>C'est quelqu'un qui m'a dit que tu m'aimais encore,<BR>Serait-ce possible alors ? (refrain)<BR><BR>On dit que le destin se moque bien de nous,<BR>Qu'il ne nous donne rien, et qu'il nous promet tout,<BR>Paraît que le bonheur est à portée de main,<BR>Alors on tend la main et on se retrouve fou.<BR><BR>Pourtant quelqu'un m'a dit...<BR><BR>Mais qui est-ce qui m'a dit que toujours tu m'aimais ?<BR>Je ne me souviens plus, c'était tard dans la nuit,<BR>J'entends encore la voix, mais je ne vois plus les traits,<BR>"Il vous aime, c'est secret, ne lui dites pas que je vous l'ai dit."<BR><BR>Tu vois, quelqu'un m'a dit que tu m'aimais encore,<BR>Me l'a-t-on vraiment dit que tu m'aimais encore,<BR>Serait-ce possible alors ?<BR><BR>On me dit que nos vies ne valent pas grand-chose,<BR>Qu'elles passent en un instant comme fânent les roses,<BR>On me dit que le temps qui glisse est un salaud,<BR>Et que de nos tristesses il s'en fait des manteaux.<BR><BR>Pourtant quelqu'un m'a dit... </P>
<P><EM>Übersetzung:</EM></P>
<P><EM>Jemand hat mir gesagt</EM></P>
<P><EM>Man sagt mir, dass unser Leben nicht viel zählt,<BR>dass es in einem Augenblick vorbei sei so wie eine Rose verblüht,<BR>Man sagt mir, dass das vorbeigleitende Leben ein Schmutzfink sei,<BR>der sich aus unserem Kummer einen Mantel macht.</EM></P>
<P><EM>&nbsp;Dennoch hat mir jemand gesagt, dass du mich immer noch liebst,<BR>&nbsp;Da ist jemand, der mir gesagt hat, dass du mich immer noch liebst,<BR>&nbsp;wäre das denn möglich?</EM></P>
<P><EM>Man sagt, dass das Schicksal sich über uns lustig macht,<BR>dass es uns nichts gibt und nichts verspricht,<BR>Es scheint, als wenn das Glück in Reichweite wäre,<BR>Aber man streckt die Hand aus und wird verrückt.</EM></P>
<P><EM>&nbsp;Dennoch hat...</EM></P>
<P><EM>Aber wer hat mir nur gesagt, dass du mich immer noch liebst?<BR>Ich kann mich nicht erinnern, es war spät in der Nacht,<BR>ich höre immer noch die Stimme, aber ich sehe den Weg nicht mehr,<BR>"Er liebt dich, es ist geheim, sag ihm nicht, dass ich's dir gesagt habe".</EM></P>
<P><EM>&nbsp;Siehst du, jemand hat mir gesagt, dass du mich immer noch liebst,<BR>&nbsp;Aber hat er wirklich gesagt, dass du mich immer noch liebst,<BR>&nbsp;wäre das denn möglich?</EM></P>
<P><EM>Man sagt mir, dass unser Leben nicht viel zählt,<BR>dass es in einem Augenblick vorbei sei so wie eine Rose verblüht,<BR>Man sagt mir, dass das vorbeigleitende Leben ein Schmutzfink sei,<BR>der sich aus unserem Kummer einen Mantel macht.</EM></P>
<P><EM>&nbsp;Dennoch hat...</EM></P></TD></TR></TBODY></TABLE></P>

Geschrieben: 01.02.2004
Melden Nach oben


Re: Chancen und Möglichkeiten für Nachwuchs

Benutzerinformationen
<P>Hallo Oliver,</P>
<P>ja dann kann ich Dir nur herzlich gratulieren, 200€ für 20 Minuten sind wirklich nicht schlecht Mich würde zwar die Begrenzung auf 20 Minuten stören, aber für diese Gage wär selbst ich als "Rampensau" u.U. bereit, die Bühne nach der kurzen Zeit ohne Gewaltanwendung zu verlassen, hihi...</P>
<P>Deine HP gefällt mir übrigens gut, und ich werd sie die Tage bei mir verlinken, falls Du nix dagegen hast.</P>
<P>Kommste eigentlich auch zum Liedertreffen 2004? Wär schön, Dich mal persönlich kennenzulernen und live zu sehen/hören!</P>
<P>Liebe Grüße<BR>cARSCHti</P>

Geschrieben: 30.01.2004
_________________
"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)
Melden Nach oben


Re: Chancen und Möglichkeiten für Nachwuchs

Kein Avatar
Benutzerinformationen
<P>Und es geht doch habe eben einen Gig ausgemacht...20 min für 200 Euro nicht schlecht.&nbsp; Aber hab ich nur gekriegt über Mund-zu-Mund Propaganda. Ich glaube so langsam das scheint immer noch die beste Werbung zu sein, oder? </P>
<P>richtig gute Adressen hab ich im Moment noch keine, sonst würde ich sie ja gerne zur Verfügung stellen. Ich muss erstmal selber auf die Füsse kommen&nbsp; (bisher spiel ich nur 5-6 mal im Jahr mit keiner Art "Liedermacher-Programm).</P>
<P>Alles nicht so leicht&nbsp;</P>
<P>&nbsp;</P>
<P>Oliver&nbsp;</P>

Geschrieben: 30.01.2004
Melden Nach oben


Re: Radiosender

Kein Avatar
Benutzerinformationen
Durch ein Hinweis auf der Klaus Hoffmann Seite bin ich zur Zeit dabei mich näher mit den Rundfunksender&nbsp;DEUTSCHLANDRADIO BERLIN&nbsp;vertraut zu machen er ist Deutschlandweit erreichbar.Das Programm ist vielfältig und mal sehen ob ich über Internet nach an die das Programmschema herankomme.

Geschrieben: 29.01.2004
Melden Nach oben


Re: Radiosender

Benutzerinformationen
<P>Ich kann zwar nicht beurteilen, wie die Programme der freien Radios sind(kann in Bremen keinen Sender empfangen), aber die freien Radios werben damit, dass man sich am Programm beteiligen kann, bzw. das Programm selbst gestalten kann.</P>
<P>Vielleicht ist das ja eine Alternative zu den traditionellen Radiostationen.</P>
<P>Deshalb hier der Link zum Bundesverband Freier Radios:</P>
<P><A href="http://www.freie-radios.de/"> ... s.de/</A></P>
<P>Auf dieser Seite könnt ihr die Sites der einzelnen Sender direkt über Link aufrufen. </P>
<P>Liebe Grüsse</P>
<P>Piet</P>

Geschrieben: 29.01.2004
Melden Nach oben


Re: Radiosender

Benutzerinformationen
<P>Hallo cARSCHti,</P>
<P>des wern mer doch neext Woch gleich emol probieern, mid dene Liedermacher&nbsp; beim hr 3. </P>
<P>Gruß Moni</P>
<P>mitte aus em Hesseland</P>

Geschrieben: 29.01.2004
Melden Nach oben


Re: Michael Laudeley

Benutzerinformationen
Hallo Clemens,

hast ja ne beneidenswerte Nachbarschaft

Im Ernst, auch wenn auf der Homepage dieses Liedermachers nur 2 Songtexte vefügbar sind, die lesen sich gut. Vor 20 Jahren war ich auch christlicher Liedermacher, und ich fühl mich etwas an vergangene Zeiten erinnert, hihi... Fast bedauerlich, daß ich heute mit solchen christlichen Inhalten nicht mehr so viel anfangen kann, aber war durchaus ne prima Zeit damals, und so viel Bühnenerfahrung wie bei "Kirchens" kann man wohl kaum irgendwo sammeln.

Die Hörproben werde ich mir nochmal anhören. Bevor er im März auszieht, solltest Du Deinen zukünftigen Ex-Nachbarn unbedingt nochmal auf diese Seiten aufmerksam machen, vielleicht hat er ja auch Bock auf Gleichgesinnte, die einen anderen ideologischen/religiösen Backround haben

Liebe Grüße
cARSCHti

Geschrieben: 29.01.2004
_________________
"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)
Melden Nach oben


Re: Radiosender

Benutzerinformationen
<P>Weiß zwar net, ob es ins Thema paßt, aber ich hab vorhin hr3 (3. Hörfunktprogramm des Hessischen Rundfunks) gehört, und die&nbsp;spielen Mittwochs zwischen 21 und 22 Uhr in der Sendung "Madhouse" nur deutschsprachige Musik, da kann man anrufen oder mailen, was man sich wünscht. An die Hessen unter Euch: wär doch auch ne Möglichkeit, LiedermachInnen im Radio unterzubringen, oder?</P>

Geschrieben: 28.01.2004
_________________
"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)
Melden Nach oben


Re: Chancen und Möglichkeiten für Nachwuchs

Benutzerinformationen
<P>Ich verschick grad hunderte von "Werbemails" an potentielle VeranstalterInnen, von denen ich im Internet die Emailadressen rausgesucht hab, um mal zu schauen, was passiert. Immerhin kamen bis jetzt 4 Anfragen für meine Demo-CD und meinen Info-Flyer, nicht viel, aber immerhin mehr als nix, und von VeranstalterInnen, wohin ich vorher wahrscheinlich nicht unbedingt das ganze ins Blaue hinein verschickt hätte. Die Emailadressenliste stelle ich gern zur Verfügung, wenn wer ähnliches probieren möchte. Ist ne Excel-Datei, und wer Bedarf hat, kann mir ja mailen.</P>
<P>Liebe Grüße<BR>cARSCHti</P>

Geschrieben: 28.01.2004
_________________
"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)
Melden Nach oben


Re: Chancen und Möglichkeiten für Nachwuchs

Benutzerinformationen
<P>Hallo Oliver,</P>
<P>schön, dass sich jetzt auch "aktive" Liedermacher in die Diskussion eingeschaltet haben.</P>
<P>Natürlich kann jeder für sich googlen und suchen und telefonieren. Aber gerade jene negativen Erfahrungen, von denen du und andere Diskussionsteilnehmer hier schreiben, ließen sich ja mit einer Veranstaltersammlung vermeiden. </P>
<P>Ich mache immer wieder die Erfahrung, dass Veranstalter bei der Erwähnung des Begriffs "Liedermacher" die Nasen rümpfen ( "Da kommt doch keiner", "zu kopflastig, geht nicht in die Beine" usw.). Ist doch netter, wenn man mit Veranstaltern redet, die ein Ohr und ein Publikum für Liedermacher haben. Könnte ja auch von Vorteil sein, wenn wir untereinander unsere Erfahrungen austauschen können. Gerade weil ja auch eine entsprechende Gage dabei herumkommen soll, ist&nbsp; es doch eine feine Sache wenn wir uns über "lukrative" Veranstalter austauschen oder gegenseitig über Wettbewerbe, Festivals und dergleichen informieren können. </P>
<P>Meine Band "Phrytz" spielt in Trio- oder Quartettbesetzung, von daher rechnet sich die Gage bei Auswärtsauftritten leider nicht immer. Generell spielen wir nur in Ausnahmefällen umsonst, denn Kunst hat nunmal auch seinen Preis. 150-250 Euro sind jedenfalls keinesfalls zuviel Geld als Gage. Das Zahlen leider nur wenige Veranstalter, wenn man noch nicht so bekannt ist.</P>
<P>Grüße</P>
<P>Jörg</P>
<P><A href="http://www.phrytz.de">http:// ... tz.de</A></P>
<P>&nbsp;</P>

Geschrieben: 28.01.2004
Melden Nach oben


Re: Chancen und Möglichkeiten für Nachwuchs

Benutzerinformationen
<P>So eine Seite wie diese ist sicherlich auch schon eine Form, sich zusammen zu tun, vor allem auch mit Leuten, die nicht unbedingt in der Nähe wohnen, zumidest zum Gedankenaustausch, aber vielleicht ja auch bei so einem Liedertreffen.</P>
<P>Gemeinsame Konzerte sind sicherlich ne prima Sache, auch dann wenn es stilistische Unterschiede gibt. Das kann so einen Liederabend ja auch erst interessant machen, wenn nicht alles gleich klingt, oder?</P>
<P>Zu viele auf einmal sollten es dann aber auch nicht sein, sonst bleiben für jedeN ja auch bloß noch die obligatorischen 3 Lieder, und das ist mir dann auf Dauer doch zu wenig, um dafür hunderte von Kilometern zu fahren. Und das Problem ist ja eher, unsere abendfüllenden Programme unterzubringen. Für Kurzauftritte gibt es ja auch die offenen Bühnen, denke ich.</P>

Geschrieben: 27.01.2004
_________________
"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)
Melden Nach oben



« 1 ... 747 748 749 (750) 751 752 753 ... 771 »





Login

Mitgliedsname:

Passwort:

Autologin

Passwort vergessen?

Registrieren

Weitere Optionen...
Was gibts Neues?
  H  W  M 
Forenbeiträge54794
Mitglieder020
Presseartikel012
Heute · Woche · Monat
cms: xoops | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss