Aktuell online: 8, davon Mitglieder 0 und Besucher: 8 [ Keine Mitglieder online! ]
Klicke das Banner an um zur Startseite zu gelangen

Forenübersicht


Forenübersicht » Alle Beiträge


(1) 2 3 4 ... 773 »


Aw: Wo bleiben meine Bilder?
#1

Benutzerinformationen
Lieber Stephan,

Ich glaube, da verwechselt du etwas.
Das erste Sakrament, das man üblicherweise gleich nach der Geburt empfängt, ist die Taufe. Dazu übergießt man den Täufling man Weihwasser, im Notfall darf auch normales Wasser verwendet und von jedem Gläubigen durchgeführt werden
Das üblicherweise letzte Sakrament ist die Krankensalbung, die früher letzte Ölung hieß. Nur dazu wird, wie der alte Name schon sagt, Öl verwendet. Aber dabei ist es naturgemäß eher unüblich, dass sich der Sterbende entsalben lassen will.

Liebe Grüße
Helmut


Geschrieben: 18.05.2018 11:38
_________________
Nicht vergessen: Das Liedertreffen hängt am Liedermacher-Forum.
Melden Nach oben


Aw: Wo bleiben meine Bilder?
#2

Benutzerinformationen
Lieber Helmut,
erst jetzt ist mir der Nachsatz aufgefallen
[Satire] Da musst Du schon noch Terpentin dazu nehmen, um das Öl runterzukriegen ... [/Satire]

liebe Grüße
Stephan

Zitat:

Helmut schrieb:
[Satire, nicht für alle] kann man ebenso leicht mit Fön auch ent-tauft werden? [/Satire]




Geschrieben: 18.05.2018 11:06
_________________
auf und ab vor und zurück
das leben ist ein einzelstück
und nicht für geld zu haben
es steht dir bei und stellt dich bloß
vergnügen pur und kummer groß
vom schoß bis zum begraben
S.G.
Melden Nach oben


Aw: Wo bleiben meine Bilder?
#3

Benutzerinformationen
Wenn du mir nicht bös bist, wird eben ent-korrigiert [Satire, nicht für alle] kann man ebenso leicht mit Fön auch ent-tauft werden? [/Satire]




Geschrieben: 14.05.2018 17:08
_________________
Nicht vergessen: Das Liedertreffen hängt am Liedermacher-Forum.
Melden Nach oben


Aw: Wo bleiben meine Bilder?
#4

Benutzerinformationen
Lieber Helmut, alles gut
Nur schade, dass Du den hübschen Gag wegkorrigiert hast

Liebe Grüße
Stephan

Geschrieben: 14.05.2018 15:45
_________________
auf und ab vor und zurück
das leben ist ein einzelstück
und nicht für geld zu haben
es steht dir bei und stellt dich bloß
vergnügen pur und kummer groß
vom schoß bis zum begraben
S.G.
Melden Nach oben


Aw: Wo bleiben meine Bilder?
#5

Benutzerinformationen
Lieber Stephan

Tut mir ausgesprochen leid. Als ich den Beitrag schrieb hatte ich dein Bild vor mir, dass ich einen anderen Namen schrieb, schieb ich einfachheitshalber auf mein fortgeschrittenes Alter.

Liebe Grüße
Heinrich


Geschrieben: 14.05.2018 14:24
_________________
Nicht vergessen: Das Liedertreffen hängt am Liedermacher-Forum.
Melden Nach oben


Aw: Wo bleiben meine Bilder?
#6

Benutzerinformationen
Bitte, Heinrich, sehr gern

Gruß
Stephan

Geschrieben: 14.05.2018 13:53
_________________
auf und ab vor und zurück
das leben ist ein einzelstück
und nicht für geld zu haben
es steht dir bei und stellt dich bloß
vergnügen pur und kummer groß
vom schoß bis zum begraben
S.G.
Melden Nach oben


Aw: Wo bleiben meine Bilder?
#7

Benutzerinformationen
Danke Wolfgang*

Die Bildgröße hab ich gecheckt, nicht die Dateigröße, nun hat es geklappt.

Gruß Helmut

* Hin und zurück korrigiert

Geschrieben: 14.05.2018 12:05
_________________
Nicht vergessen: Das Liedertreffen hängt am Liedermacher-Forum.
Melden Nach oben


Aw: Wo bleiben meine Bilder?
#8

Benutzerinformationen
Kurzer Check: sind beide Bedingungen erfüllt - maximale Auflösung und maximale Dateigöße? Das war in der Vergangenheit oft der Grund des gescheiterten Uploads.

liebe Grüße
Stephan

Geschrieben: 14.05.2018 10:33
_________________
auf und ab vor und zurück
das leben ist ein einzelstück
und nicht für geld zu haben
es steht dir bei und stellt dich bloß
vergnügen pur und kummer groß
vom schoß bis zum begraben
S.G.
Melden Nach oben


Wo bleiben meine Bilder?
#9

Benutzerinformationen
Ich lade Bilder hoch. Das Programm protestiert nicht. Sie kommen aber nicht an.
Die Bilder überschreiten die Max. Größe nicht, ich hab sie in die richtige Schublade (Kössen, Donnerstag) gesteckt
Was mache ich falsch? Liegt es wieder am IE?




Geschrieben: 14.05.2018 09:54
_________________
Nicht vergessen: Das Liedertreffen hängt am Liedermacher-Forum.
Melden Nach oben


Klaus Hoffmann bei "Knapp daneben" in der ARD-Mediathek - noch bis zum 11.5.18 online
#10

Benutzerinformationen
Hallo zusammen,
der RBB - genauer Radio 88.8 - hat eine neue musikalische Talkshow gestartet.

Heiner Knapp (Moderator der Sendung "deutsche vita") lädt sich jeweils einen Gast ein, der nicht nur von ihm interviewt wird, sondern auch eigene und ihm wichtige Lieder von anderen Künstlern singt. Am Klavier sitzt Herr Knapp selber.

Den Auftakt hat im April Klaus Hoffmann gemacht. Die Aufzeichnung lief in der Nacht vom 4. auf den 5. Mai auch im RBB-Fernsehen und kann noch bis zum 11. Mai in der ARD-Mediathek abgerufen werden. Weil das ja nur noch 3 Tage sind, poste ich das hier schon mal, bevor ich mir die Sendung angeschaut habe. Das Format scheint mir interessant zu sein.

https://www.ardmediathek.de/tv/rbb-Fer ... 56334&documentId=52172756

Viel Spaß und herzliche Grüße
Rike

Geschrieben: 08.05.2018 17:24
Melden Nach oben


Aw: Uwe X. - Gnadenloser Richter ft Markus Maria Profitlich
#11

Benutzerinformationen
Ja, cooles Video, Uwe! Da kann ich Anne nur beipflichten...
Kompliment auch an Markus Maria Profitlich, der Dein Lied als "gnadenloser Richter" richtig überzeugend performed... Ein echter Profi und zudem noch prominent... Vielleicht erreichst Du mit diesem Video ja bald auch ein breiteres Publikum (SAT1, PRO7, RTL), was ich Dir sehr gönnen täte, woll?
LG cARSCHti

Geschrieben: 06.05.2018 21:10
_________________
"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)
Melden Nach oben


Aw: Uwe X. - Gnadenloser Richter ft Markus Maria Profitlich
#12

Benutzerinformationen
Cooles Video, gefällt mir sehr!

Viele liebe Grüße,
Anne

Geschrieben: 06.05.2018 13:48
Melden Nach oben


Uwe X. - Gnadenloser Richter ft Markus Maria Profitlich
#13

Benutzerinformationen
Hallo liebe Liederfreunde,
Das offizielle Erscheinen des Videos ist eigentlich erst für heute (06.05.2018) um 17.00 geplant aber da ich dann eine Woche im Urlaub bin und nicht immer Netz habe wollte ich es gerne jetzt schon hier posten. Vielleicht freut sich ja jemand darüber

Alles Liebe
Uwe

Hier geht’s zum Video:
https://yt2fb.com/uwe-x-gnadenloser-ri ... ft-markus-maria-profitli/

Geschrieben: 06.05.2018 13:31
Melden Nach oben


Aw: Straßenmusik
#14

Benutzerinformationen
Am Anfang hab ich auch von Straßenmusik geträumt, aber ohne tragbares Instrument wirds schwer (im wahrsten Sinne des Wortes ). Daher beschränkt sich meine Erfahrung auf einmal in Prag... da standen nämlich verschiedene Klaviere in der Altstadt rum. Mal abgesehen davon, dass es erstaunlich viel Überwindung gekostet hat, mir das einfach "rauszunehmen" und loszuspielen, fand ich es auch sehr schwierig was die Lautstärke anging. Ein Klavier ist laut und der Straßenlärm war noch lauter. Dagegen anzusingen war mir nicht wirklich möglich, so dass vermutlich nur Leute im näheren Umkreis den Gesang hören konnten. Ich war zwar hinterher stolz, mich getraut zu haben, aber ich muss sagen, dass ich deutlich lieber auf einer Bühne sitze, mich stimmlich nicht so anstrengen muss und Zuhörer hab, die auch wirklich zuhören wollen/können. Trotzdem versteh ich den Reiz, denn irgendwie hats auch was von Abenteuer. Vlt. wärs mit ner Klampfe für mich auch anders gewesen, wenn ich mir Stellen hätte suchen können, die weniger exponiert und ruhiger gewesen wären.
Umgekehrt versteh ich aber auch, warum die Kommunen und Städte die Straßenmusik reglementieren. Ich finde sowieso, dass die (Konserven-)Musik-Beschallung überhand genommen hat und mir teilweise viel zu laut ist. Es scheint kein Cafe oder Restaurant mehr zu geben, in dem man nicht nachhaltig berieselt wird und wenn sich die Musiker dann auch noch draußen alle paar Meter aufreihen würden, würd ich vermutlich völlig die Krise kriegen. Ich weiß auch nicht, ob dadurch nicht auch immer mehr das Bewusstsein flöten gehen würde, dass Musik (vor allem live) etwas ist, dem man gezielt und gewollt zuhört und wofür man u.U. auch Geld bezahlen muss. Aber das führt jetzt doch ziemlich weg vom Thema.

Geschrieben: 05.05.2018 22:59
Melden Nach oben


Aw: Holger Biege gestorben
#15

Benutzerinformationen
Vielen Dank, Rex2005, für deine Nachricht, auch wenn sie so traurig ist. Ich muss gestehen, dass mir Holger Biege bislang ebenfalls kein Begriff war. Dank dir - und des grenzenlosen WWW - habe ich mich ein wenig mit seinen Melodien und seiner Poesie vertraut machen können. Ich finde, dass er ein ganz besonderer Musiker war, der mich wohl am meisten durch seinen beseelten Gesangsstil beeindruckt.

Alles Gute - und R.I.P. lieber und großer Holger Biege

Jens

Geschrieben: 05.05.2018 10:51
_________________
www.jenskommnick.de
Melden Nach oben


Aw: Wolf Biermann - Ballade von der Buckower Süßkirschenzeit
#16

Benutzerinformationen
Ich glaube die Diskussion begann in diesem Thread
"Eure Lieder und die Geschichten dahinter"
und zwar am 15.3. mit Nicols Text eines eigenen Lieds.


Geschrieben: 03.05.2018 16:21
_________________
Nicht vergessen: Das Liedertreffen hängt am Liedermacher-Forum.
Melden Nach oben


Aw: Wolf Biermann - Ballade von der Buckower Süßkirschenzeit
#17

Benutzerinformationen
Zitat:

cARSCHti schrieb:
Wolf Biermann hat aber nicht nur "Hurenlieder" geschrieben, sondern ja auch viele Jahre im Osten gelebt, sogar einige Wochen sogar offenbar als "Werkstudent"

Gibt es irgendwo einen Beitrag, auf den sich das bezieht?

Geschrieben: 03.05.2018 15:17
Melden Nach oben


Aw: Liedermacher-Form mag IE nicht
#18

Benutzerinformationen
Zitat:
stell doch Migoe keine Fragen zum IE, die beiden werden keine Freunde mehr.


Das ist ein Angriff auf die Browser-Freiheit!!

Das ist Diktatur!!! :protest: (Im Übrigen protestiere ich dagegen, dass es kein Protest-Smilie gibt, auch das ist Diktatur)




Geschrieben: 03.05.2018 08:05
_________________
Nicht vergessen: Das Liedertreffen hängt am Liedermacher-Forum.
Melden Nach oben


Aw: Liedermacher-Form mag IE nicht
#19

Benutzerinformationen
Zitat:

Helmut schrieb:
Warum kann ich seit einigen Tagen mit dem IE keine Beiträge schreiben?



Lieber Helmut,

stell doch Migoe keine Fragen zum IE, die beiden werden keine Freunde mehr.

Ich bin sowieso überrascht, dass oder wie Du bisher mit dem IE zurecht gekommen bist. Wie sagte Migoe mal so schön? "Der Firefox interpretiert, der IE ignoriert." Wobei man sagen muss, dass er inzwischen selbst den Firefox nicht mehr nutzt, falls ich auf dem Laufenden bin.

Zur konkreten Frage kann ich leider nichts sagen. Insofern: Thema verfehlt, setzen, sechs!

Liebe Grüße von Petra, bis bald.

Geschrieben: 03.05.2018 00:51
_________________
Man würde nie mehr Waffen schärfen,
wenn man folgendes bedenkt:
Es braucht die Flinte nicht ins Korn zu werfen,
wer sie beizeiten an den Nagel hängt!
(Christian Grote - Chrizz)
Melden Nach oben


Liedermacher-Form mag IE nicht
#20

Benutzerinformationen
Warum kann ich seit einigen Tagen mit dem IE keine Beiträge schreiben?




Geschrieben: 02.05.2018 23:40
_________________
Nicht vergessen: Das Liedertreffen hängt am Liedermacher-Forum.
Melden Nach oben


Aw: Bastian Bandt - ein Interview !
#21

Benutzerinformationen
Danke,Clemens für den Beitrag ,

hat mich gefreut,mal wieder was von Bastian Bandt zu hören .
Wäre schön,wenn er dieses Jahr mal wieder bei der Liedertour ( in Wachau ) dabei wäre . 2 x konnten wir ihn bislang dadurch live erleben

Liebe Grüße und bis ganz bald,

Luise und Steffen.

Geschrieben: 30.04.2018 21:58
_________________
Und wo immer auch ein Fettnapf steht,da tapp`ich voll hinein...
R.M.
Melden Nach oben


Aw: Bastian Bandt - ein Interview !
#22

Benutzerinformationen
Lieber Clemens,
Danke für den Link! Hab das Interview gerade gehört und mich wohlig warm an den Abend in Stephan H. sein Wohnzimmer zurückversetzt gefühlt, als Bastian Bandt da im Februar vor der Kaminfeuer-App ein Konzert gegeben hat und ich dabei sein durfte, ein sehr schönes Gefühl!
Auch wenn ich das mit der Liederbestenliste normalerweile nicht so hoch hänge, gönne ich ihm diesen Erfolg, und vielleicht verkauft sich seine neue CD dadurch ja auch besser. Aber ihn live (am besten in einem Wohnzimmer) zu erleben, ist durch nichts zu ersetzen!
Liebe Grüße
cARSCHti

Geschrieben: 29.04.2018 21:28
_________________
"Wenn man als junger Mensch aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen treu geblieben ist, sieht man als alter Sack halt aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer."
Harry Rowohlt (1945-2015)
Melden Nach oben


Bastian Bandt - ein Interview !
#23

Benutzerinformationen
Bastian Bandt hat gerade zweimal in Folge (!) den ersten Platz der Liederbestenliste belegt. In dem vorgestern entstandenen Interview sind auch Lieder aus der aktuellen CD "Alle Monde" zu hören.
Keine Ahnung wie lang das da noch abzurufen ist...

hier entlang bitte

Geschrieben: 29.04.2018 17:54
_________________
...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)

Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)
Melden Nach oben


Aw: Projekt "entwaffnende Lieder"
#24

Benutzerinformationen
Lieber Gerd,
heute habe ich endlich deine neue CD „Zuviel Krieg – entwaffnende Lieder“ gehört. Obwohl ich sie jetzt schon ein paar Tage bei mir liegen hatte, hab ich doch gemerkt, wie sich etwas in mir sträubte, mir eine ganze CD voller (Anti)- Kriegslieder anzuhören.
Jetzt, nach dem hören, weiß ich gar nicht mehr so genau warum, denn es sind wirklich gute Lieder geworden, von deren schwere man wider Erwartend doch nicht erschlagen wird.
Ich hatte mir im Internet vorher die Original Lieder von Mary Gauthier angehört und fand sie nicht schlecht. Deine Übertragungen gefallen mir jedoch besser, vielleicht, weil es für mich auch entspannter ist deutsche Texte zu hören als englische.
Besonders gut gefallen haben mir aber deine eigenen Lieder zum Thema, die du mit unter die Gauthier Lieder gemischt hast. In deinen Texten habe ich vieles aus den Erzählungen meines Ops´s (2. Weltkrieg) und besonders meines Bruders (Afghanistan) wiedergefunden. Besonders die Melodien und Begleitungen nehmen den Liedern etwas die schwere.
Die Lieder auf deiner CD zeigen, das Krieg ist immer gleich grausam ist. Egal wo und wann er statt findet. Umso wichtiger sind Lieder, wie die auf deiner CD, die wachrütteln, erinnern und aufzeigen, das der Krieg für die Soldaten nicht immer vorbei ist, nur weil sie wieder zu Hause bei der Familie sind. Für viele fangen die Probleme dann erst an, wenn sie sich wieder im „normalen“ Leben zurechtfinden müssen. Interessant fand ich auch, die Sache aus der Perspektive von Partnern oder Angehörigen mit zu beleuchten.
Ein interessantes und wichtiges Projekt, das du dir da vorgenommen hast. Ist wirklich sehr gut geworden.
Gib mal Bescheid, wenn du eine Möglichkeit gefunden hast die Lieder öffentlich zu singen. Würde ich mir gerne anhören.........wenn du dich dieses Jahr schon vorm LT drückst.

Alles Liebe
Nicole

Geschrieben: 29.04.2018 15:37
_________________
...sag nichts, ich seh's dir an, Kinder erkennen sich am Gang...
Melden Nach oben


Aw: CD-Tauschbörse: Wer tauscht mit mir...?
#25

Benutzerinformationen
Du hast natürlich recht ,liebe Nicole, ich meine natürlich Hörbücher !
Hörspiele kommen ja manches mal spät abends noch im Radio,also nix für Leute, die 3.30 Uhr aufstehen müssen ...
GLG von
LUISE.

Geschrieben: 28.04.2018 22:05
_________________
Und wo immer auch ein Fettnapf steht,da tapp`ich voll hinein...
R.M.
Melden Nach oben


Aw: CD-Tauschbörse: Wer tauscht mit mir...?
#26

Benutzerinformationen
Liebe Luise,
sind es tatsächlich Hörspiele? Oder eher Hörbücher?
Ich höre seit einiger Zeit abends auch wieder alte Hörspiele, allerdings schlafe ich dabei auch regelmässig ein
Liebe Grüße
Nicole

Geschrieben: 28.04.2018 20:19
_________________
...sag nichts, ich seh's dir an, Kinder erkennen sich am Gang...
Melden Nach oben


Aw: Eure Lieder und die Geschichten dahinter
#27

Benutzerinformationen
Ihr Lieben,

dass, was du Carschti über deinen Klienten schreibst, kenne ich auch von vielen Patienten. Situationen, bei denen ich denke, dass ich das nicht so durchstehen könnte und weitaus unzufriedener wäre. Aber die Patienten sind einfach nur dankbar, mit den Leben nochmal davon gekommen zu sein und das anzunehmen, was noch übrig geblieben ist. Da stockt selbst mir - die ich ja durch den Job einiges gewöhnt bin - manchmal der Atem und ich schäme mich ein bisschen wegen meiner eigenen Ansprüche an das Leben.

Andererseits........ denke ich auch nicht ganz so wie Clemens es formuliert hat

Zitat:
Eigentlich hatte ich doch nie die Meinung, dass in meiner Art zu leben so viel schief läuft. Die Kinder sind wohl geraten und auf guten eigenen Wegen. Probleme in Ehe und Familie gibt es ja schließlich überall und nach Außen bilden wir doch, gemessen an Verwandten und Freunden, geradezu ein "Vorzeigemodell"...


Ich habe doch nur dieses eine verdammt kurze Leben. Und in dem will ich richtig glücklich sein und nicht nur irgendwie zufrieden oder nur zufriedener als andere.

Was das glücklich sein angeht muß man natürlich auch Abstriche machen, wenn dass Leben einem ein paar Steine vor die Füsse wirft, keine Frage, kenne ich auch......aber die Stellschrauben, an denen ich selber drehen kann versuche ich zu drehen....... und die Stellschrauben, an denen ich wider besseren Wissens nicht drehe, über die ärgere ich mich dann richtig. ..... und gelobe Besserung

Clemens, ich wünsche dir weiter gute Besserung und gehe natürlich davon aus, das du selbstverständlich zum LT kommst. (Mein Angebot aus der PN steht )

Liebe Grüße
Nicole

Geschrieben: 28.04.2018 20:12
_________________
...sag nichts, ich seh's dir an, Kinder erkennen sich am Gang...
Melden Nach oben


Aw: Eure Lieder und die Geschichten dahinter
#28

Benutzerinformationen
Lieber Clemens

Dein Bericht hat mich erschreckt. Ich wünsch dir von Herzen alles Gute.

Helmut

Geschrieben: 28.04.2018 16:39
_________________
Nicht vergessen: Das Liedertreffen hängt am Liedermacher-Forum.
Melden Nach oben


Aw: Eure Lieder und die Geschichten dahinter
#29

Benutzerinformationen
Liebe Freunde,
zum einen bewegt mich das Thema "Schuss vor den Bug" sehr persönlich und sehr aktuell, zum andern bietet es mir die Möglichkeit Euch alle auf gleichen Wissensstand zu bringen. Letzteres erspart mir, wie ich hoffe, die Geschichte zig mal neu zu erörtern. Spätestens zum Liedertreffen, zu dem ich guten Mutes bin anreisen zu können, wäre das der Fall...

Urlaub bei Lucas auf Neuseeland. Auf dem Hinflug Beschwerden im vor 42 Jahren demolierten Sprunggelenk - dem Winter/Sommer Wechsel und Flug-zwangshaltung zugeschrieben. Immerhin saßen wir je 12 und 9 Stunden am Stück "Economy". Zwei wunderbare Tage in Singapure mit ein bisschen Hinken. Beim Weiterflug verstärken sich die Schmerzen. Lucas behandelt das Gelenk osteophatisch, das entspannt. Am nächsten Abend eine Infektion mit Allem drum und dran. Kreislauf auf 0,01 eitrige Nebenhöhlen, dann unerklärliche Zwerchfellschmerzen und Kurzatmigkeit. Diese (zum Glück leichte) Lungenembolie geht in der Erkältung unerkannt unter. Nach drei Tagen komme ich das erste Mal wieder auf die Beine, mache sogar mit den Anderen einen Halbtagesausflug. Es scheint langsam aufwärts zu gehen, wir unternehmen in Lucas freier Zeit gemeinsame Ausflüge. Bei einer Wanderung vertrete ich mir das besagte Sprunggelenk so massiv, dass zwei Tage lang gar nichts geht. Die beiden Rückflüge lassen den ohnehin dicken Fuß jeweils weiter anschwellen.
Sonntag abend zu Hause angekommen; 3 Wecker gestellt um Montag der erste beim Hausarzt zu sein. Von dort direkt an das "Universitätsklinikum" weitergelenkt.
Hammermeldung - extreme Thrombose in beiden Beinen mit zurückliegender Lungenembolie. Sofort riesiges Labor und EKG und... Die Ärzte nennen es ein Wunder, dass auf dem Rückweg keine weitere und wahrscheinlich endgültige Embolie aufgetreten ist. Ich darf jetzt gedulgig ambulant den Blutverdünner nehmen, die Kompressionsstrümpfe tragen und nicht zuletzt mir dankbar bewusst machen, dass es das durchaus hätte gewesen sein können...

Ich habe also - gut versteckt hinter erklärlichen Symptomen - eine Thrombose und folgend eine Lungenembolie (üb)erlebt. Die behandelnden Ärzte waren einhellig der Meinung, dass meine neue Chance einem Wunder geschuldet wäre. Nun habe ich ja, wie Ihr wisst, kein Problem dies auch an-zu-nehmen. Allerdings bin ich noch ziemlich erschüttert und gleichermaßen voll Dankbarkeit und Demut für diesen Zu-Fall.
Ich denke natürlich viel darüber nach, was ich versäumt hätte, wäre es anders gekommen. Mit "ganz anderen" Ohren habe ich mir Stephans aktuelle Lieder zu Gemüte geführt . Natürlich stelle ich mir auch die Frage, was ich denn von den gewonnenen Einsichten tatsächlich in andere Verhaltensweisen mitnehmen werde. Dazu müsste ich , ehrlich zu Ende gedacht, tatsächlich einige Dinge Grund-legend ändern. Den "Alten Adam" in uns kennen wir nur zu gut. Eigentlich hatte ich doch nie die Meinung, dass in meiner Art zu leben so viel schief läuft. Die Kinder sind wohl geraten und auf guten eigenen Wegen. Probleme in Ehe und Familie gibt es ja schließlich überall und nach Außen bilden wir doch, gemessen an Verwandten und Freunden, geradezu ein "Vorzeigemodell"...

Naja,vielleicht ist es ja gut mit den kleinen Schritten anzufangen...

Geschrieben: 28.04.2018 13:18
_________________
...gebt mir einen Pass, wo „Erdenbewohner“ drin steht. Einfach nur „Erdenbewohner“ ... (Dota Kehr)

Was Du verschenkst, Momo, bleibt immer Dein Eigen; was du behältst, ist für immer verloren! (Eric-Emmanuel Schmitt)
Melden Nach oben


Aw: Holger Biege gestorben
#30

Benutzerinformationen
Ich bin über Holger Biege erstmalig so 1998/99 gestolpert, natürlich mit dem Lied "Sagte mal ein Dichter".

Ich fand die Zeilen

Zitat:
"Wie viel Bücher hat die Menschheit
und wie kurz ist so ein Leben
nur ein Bruchteil davon liest man dann"


immer sehr beeindruckend, auch wenn der Text nicht von Holger Biege selbst war. Und diese Zeilen fallen mir heute noch regelmäßig ein, zuletzt erst letzte Woche, als ich draußen vor einem Laden einen Warentisch mit gebrauchten Büchern zum Preis von jeweils 1 EUR sah, wo ich mich gefragt hatte, ob manche Bücher überhaupt schon mal gelesen wurden.

Ich habe mich aber nie weiterhin um sein Werk gekümmert. Das ein oder andere Lied noch mitbekommen, aber mehr auch nicht.

Nach der Vorgeschichte kommt der Tod nicht so sehr überraschend, aber traurig ist es schon


Geschrieben: 27.04.2018 01:13
_________________
"Ja, ich hab einen Traum von einer Welt und ich träume ihn nicht mehr still:
es ist eine grenzenlose Welt, in der ich leben will."
[Konstantin Wecker]
Melden Nach oben



(1) 2 3 4 ... 773 »





Login

Mitgliedsname:

Passwort:

Autologin

Passwort vergessen?

Registrieren

Weitere Optionen...
Was gibts Neues?
  H  W  M 
Forenbeiträge027169
Kommentare0029
Bilder vom LT0256
Heute · Woche · Monat
cms: xoops | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss