Das Liedermacher-Forum-Diskussionsbereich
Aktuell online: 8, davon Mitglieder 0 und Besucher: 8 [ Keine Mitglieder online! ]
Klicke das Banner an um zur Startseite zu gelangen
Meldungstext:*
Bestätigungscode*
3 + 6 = ?  
Geben Sie die Zeichenfolge aus dem Bild ein
Sie haben max. 10 Versuche.
 

Aw: Wie geht ihr vor beim Lieder schreiben?

Titel: Aw: Wie geht ihr vor beim Lieder schreiben?
von Clemens am 01.07.2015 00:01:07

Ohne hier wieder die Frage aufzuwerfen "Bin ich denn ein Liedermacher?", dazu habe ich auf ZuHauseSeite ausführlich meine Gedanken verfügbar gemacht, möchte ich einfach die Fragen kurz und aus dem Bauch heraus beantworten:

Zitat:
Was ist bei euch zuerst da? Der Text oder die Melodie?


Der Text ist fast immer zuerst da, wobei um den Kernsatz, welcher nicht immer der Refrain wird, schon eine Melodie im Kopf schwingt und auf der Zunge klingt.

Zitat:
Wie geht ihr vor, wénn der Text dann da ist? Spielt ihr die Melodie auf der Gitarre?
Oder nur die Akkorde? Ergibt sich dadurch die Melodie?


Der Text wird immer wieder gesungen, wobei sich laufend minimale Melodie-Änderungen ergeben. Ist mir eine Melodie-Phrase so wichtig, dass der Bauch sagt, die muss nun so bleiben, singe ich sie ins Telefon. Zuhause wird dann am Klavier die Notenfolge gespielt und zu Papier gebracht. Daraus ergeben sich Tonart und Akkordfolge.


Zitat:
Habt ihr beim Textschreiben vielleicht schon eine Melodie im Kopf oder kommt die erst danach?


Da der Text meist hinausfließt, ist es eher selten gleichzeitig. Wenn doch, dann bei Kernsätzen oder Bildern, die beim Fließen bereits eine Melodie mitbringen.


Zitat:
Macht ihr beides gleichzeitig?


Oft im Wechsel, will sagen ein Themenlied hat den Refrain und die erste Strophe und eine Melodie drängt sich auf. Dann bleibt der Text erst einmal liegen und die Melodie entsteht. Danach ist es oft so, dass der Text des nächsten Themenkomplexes durch die vorhandene Rahmung direkt rythmisch weiter fließt.

Zitat:
Wie entwickelt sich dann der Rhythmus? Wisst ihr beim Text schreiben schon, das es z.B. ein Blues wird?


Der Rhytmus entwickelt sich wirklich erst mit der Melodie.

Zitat:
Notiert ihr eure Melodien in Noten? Oder nehmt ihr sie auf? Oder braucht ihr vielleicht beides nicht, weil die Melodie gleich sitzt?


Ich notiere die Lieder, weil ich sie in der Regel mit anderen Musikern gemeinsam spiele, welche meinen "Arbeitsvorlauf" ja nicht haben. Das notieren fällt mir relativ schwer. Manche Synkope klingt, wenn sie nach dem Metronom erklingt ganz anders, als sie vorher in mir war... Ich lasse auch in fast allen Fällen einen Profi (meist Kirchenmusiker, die ich ja um mich herum zur genüge habe) auf das Ergebnis schauen. Die haben mir schon so manchen "Holperstein" aufgezeigt und bei dessen Beseitigung Hand angelegt.

Zitat:
Legt ihr Wert auf saubere Reime, auch wenn das, was ihr eigentlich ausdrücken wolltet dann weg ist? Oder andersrum?


Ich lege sehr großen Wert auf Sprachregeln, wobei ich ein bewusstes Spiel und Experimentieren mit denselben besonders reizvoll finde. Da begeistert mich Bodo Wartke. Was ich für mich selbst gar nicht mag, sind unsaubere Reime. Die kommen mir aber auch gar nicht in den Sinn. Dann darf sich lieber mal Mutter auf Butter reimen, als Mutter auf Bruder. Ein Inhalt, der mir wichtiger ist als ein guter Reim kommt dann eben ganz ohne Reim aus. Ähnlich geht es mir mit gegen die Betonung geschriebener Notierung. Da fange ich wirklich an zu arbeiten. Ich stelle Sätze um, suche Synonyme.


Zur Frage, ob man ganz aus sich selbst schreibt oder dazu auch von guten Lehrern lernt, gibt es wohl nur ein sehr persönliches Fazit. Wenn mich die Lieder von Timbo anfassen, hat er für mich die genau richtige Entscheidung getroffen. Wenn mich Bodo, Dota, Sebastian und viele andere Sagonauten mit der deutlichen Handschrift von Christof Stählins Sprachschule in die Seele treffen, dann ist auch SAGO für mich ein Geschenk des Himmels. Ich hab auch mit dem Gedanken gespielt mich da einzuschreiben und sogar mit Christof darüber gesprochen. Allerdings setzt er voraus, dass seine Schüler tatsächlich das Selbstvertrauen und den Biss haben an die Öffentlichkeit zu wollen.
Login

Mitgliedsname:

Passwort:

Autologin

Passwort vergessen?

Registrieren

Weitere Optionen...
Was gibts Neues?
  H  W  M 
Forenbeiträge226132
Heute · Woche · Monat
cms: xoops | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss