Aktuell online: 12, davon Mitglieder 0 und Besucher: 12 [ Keine Mitglieder online! ]
Klicke das Banner an um zur Startseite zu gelangen
Meldungstext:*
Bestätigungscode*
8 + 8 = ?  
Geben Sie die Zeichenfolge aus dem Bild ein
Sie haben max. 10 Versuche.
 

Aw: Offene Bühnen

Titel: Aw: Offene Bühnen
von Viktor am 13.03.2017 21:22:43

Hallo Carschti,

ein tolles Thema. Offene Bühnen sind super!

Es gibt sie natürlich in vielen verschiedenen Formen. Manche sind offen für alle Kunstrichtungen, andere auf Musik beschränkt, oder gar ein bestimmtes Genre. Oder dann die Frage: Mit Anmeldung oder ohne? Was ist die Zeitbegrenzung pro Auftritt? Wettbewerbs-Format? Gibt's Geld oder Getränke oder gar nichts oder beides? Usw...

Ich persönlich liebe es, wenn der Kunst viel Freiheit gegeben wird, aber die Organisation nichts dem Zufall überlässt.

Früher bin ich manchmal mit meinen alten Bands in Akustik-Besetzung bei offenen Bühnen in Bremen und Umgebung aufgetreten.
Allen voran bei der "Open Stage Bremen", früher im Café 46, dann im Waldau-Theater; gerade habe ich entdeckt, dass es die Reihe immer noch von denselben Veranstaltern gibt (wiederum an einer neuen Location). Das freut mich ja irgendwie.

In den verschiedensten Städten Deutschlands gibt es Ableger des Formats "Kunst gegen Bares". Kennt ihr das? Wie findet ihr es? Im Prinzip auch eine offene Bühne für alles - mit strikter, knapper Zeitvorgabe und einem Wettbewerbscharakter. Anfang des Jahres war ich in Kiel zum ersten Mal dabei und es gab ein großes, aufmerksames Publikum und tolle Stimmung. Der Wettstreit ist natürlich immer der Vergleich von Äpfeln und Birnen, aber wat solls.
Hier ist die offizielle Webseite mit einer Übersicht zu den Austragungsorten. Scheint aber nicht komplett zu sein, denn Kiel und Lübeck fallen mir schon einmal als fehlend auf.

An meinem jetzigen Wohnort Kiel gibt es speziell für Liedermacher die "Songbude", eine Veranstaltung, die sich in der Tradition von Poetry Slams sieht, aber für mein Ermessen ist es einfach eine offene Bühne für Liedermacher/Songwriter. Und zwar als Wettbewerb, 1 Song pro Künstler, Anmeldungen erwünscht, Spontanauftritte aber mit Glück möglich. Leider strenge Regel: 1 Mensch auf der Bühne, 1 Instrument, also nichts für Duos.

Auch ganz interessant in Kiel: Fällt das noch unter offene Bühne? In der Hansa48, einem alternativen Kulturzentrum, gibt es die Veranstaltungsreihe "Eine gute Stunde", bei der alles Mögliche erlaubt ist - und zwar, wie der Name schon sagt, eine ganze Stunde lang. Man ist dann das einzige Entertainment des Abends. Also nichts für einen spontanen Auftritt, sondern terminlich abgesprochen, versteht sich, aber dennoch prinzipiell offen für alles. Dort hatten meine Partnerin Anke und ich unseren ersten Auftritt mit einem Liedermacher-Programm und das Team vor Ort und das Publikum waren großartig.

So viel zu meinen ersten Assoziationen zu diesem Thema.

Nun erzähl doch mal, Carschti, von deinen eigenen (jünsten) Erfahrungen. Du kommst doch aus Berlin, oder zumindest der Gegend, oder? Da wird es vor guten offenen Bühnen doch nur so wimmeln, würde ich vermuten!

Viele Grüße,
Viktor
Weitere Optionen...
Login

Mitgliedsname:

Passwort:

Autologin

Passwort vergessen?

Registrieren

Was gibts Neues?
  H  W  M 
Forenbeiträge01479
Mitglieder031176
Heute · Woche · Monat
cms: xoops | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss