Aw: Christian Grote - MACHT MUSIK!

Eingetragen von Anne1986 An 07.11.2017 12:13:56
Hallo, ihr Lieben!

Schon längst wollte ich vom großartigen Konzert von Chrizz in Rheinbach berichten - es war am 30. Oktober - aber wie es im Leben so spielt, kam mir immer was dazwischen: Entweder war ich krank oder ich musste etwas anderes wichtiges erledigen und bin dann wieder nicht dazu gekommen. Das ist auch der Grund, warum sich einige noch ein wenig gedulden müssen, bis die CD-Besprechungen fertig werden... Aber dann werden sie eben auch richtig gut, versprochen!

Also, der Konzerttag: Bereits um die Mittagszeit kam Chrizz mit seinem Tour-Auto in Rheinbach an und wir unternahmen erst mal einen kleinen Spaziergang in die "Big City" und zum Gemeindesaal, damit er sich seine Location einmal anschauen konnte und die Büchereileiterin beruhigt war, dass das Konzert auch wirklich stattfinden kann (In den Tagen davor kam nämlich ab und zu die besorgte Anfrage: "Und Sie sind sicher, dass Herr Grote auch kommt und nicht erkältet ist oder so?" Dank eurer Tourbeiträge hier im Forum war ich mir da aber ganz sicher!)

Das Engagement von allen Seiten und der Raum sorgten gleich für gute Stimmung, und wir sollten um 17 Uhr zum Aufbau wieder da sein. Zeit genug, um noch etwas zu Mittag essen zu gehen, zu quatschen... ich hielt dabei immer mein Handy im Auge, weil meine Freundin Petra aus Berlin, die sich zur Zeit aber in Dortmund und Troisdorf bei Verwandten/Freunden aufhielt, auch zum Konzert und zum Übernachten kommen wollte. Gegen halb drei war sie dann auch bei uns und wir konnten Tee trinken und meine selbstgebackenen Ananas-Muffins verspeisen. Danach setzten Chrizz und ich noch eine spontane Generalprobe an, denn ich durfte an diesem denkwürdigen Abend (Ausruf der Organisatoren: "Wir stehen auf einem Tour-T-Shirt!") auch ein paar Mal mit auf die Bühne! Übrigens auch mit dem ABC-Perpetuum, Amori, und das geht eigentlich nur auswendig, sobald man drüber nachdenken muss, stolpert man, und bringt dann so was wie "yps, ixilon", wie mir Chrizz erzählte!.

Innerhalb von kurzer Zeit verwandelte sich der Gemeindesaal durch kleine Tischgruppen mit Stühlen, Blumen, Kerzen, Chrizz CD-Aufstellern und kleinen Knabbereien in eine wohlige Atmosphäre. Weil es auch ein Klavier gab, nutze Chrizz dies für "2 is besser". Wir probten noch einmal vor Ort und hätten dabei für ähnlich verrückt gehalten werden können wie die "Gutschi!Gutschi!"-Eltern, mit unserer Einbläu-Aktion: Egal, was da steht: süßer, kleiner, süßer kleiner! (Zweistimmiger Refrain bei "Wer weiß")

Um 19.30 Uhr ging das Konzert los, das mit 32 Zuhörern und einer Reporterin vom Generalanzeiger, die allerdings nur für den Anfang blieb, nicht schlecht besucht war. Zur großen Freude gab es mit Mari, Susan, Felix und Holger auch ein Mini-LT, die Zuhörer setzten sich ansonsten aus ganz verschiedenen Leuten zusammen: Chorkollegen, meiner Family, Bekannte und mir völlig Unbekannte, die also auf die Plakatwerbung hin gekommen waren. Nur von meinen Kolleginnen aus der Schule hatte es keine geschafft, aber die werden sich ärgern, nachdem ich ihnen nun ein paar Videos, die Susan von unseren Duetten gemacht hat, zugesendet habe... Wenn es gewünscht wird, stelle ich auch entsprechende Links hier rein!

Es wurde sehr viel gelacht, die Songauswahl war super, und auch die ernsteren Themen kamen nicht zu kurz. Ich glaube, meine Mutter favorisierte "Na und" wegen des überdeutlichen "P!" besonders. Ich schreibe mal alle Titel auf, an die ich mich gut erinnere: "Der will nur spielen!", "Gutschi,Gutschi!", "Willkommen auf der Erde", "Zauberer" "Zeit für Helden" (mit neuer Strophe), "Wer weiß" (Duett), "Du musst immer einmal mehr aufstehn", "Na und?", "Oldenburg","2 is besser" "Da liebe ich dich durch" (Duett - von meinem Schwager in spe wurde mir daraufhin glatt eine Liebesgeschichte angedichtet, also hat der Gesang wohl überzeugt! Doris braucht sich aber keine Sorgen zu machen, ich hab's gleich richtig gestellt!), "Sie", natürlich auch die lustigen Varianten around the world von "Horch, was kommt von draußen rein", "Kindergebet"...

Als Zugaben gab es dann das "ABC-Perpetuum" und "Unreimliche Romanze", ebenfalls zu zweit gesungen und mit vielen Lachern, und als Zugabe der Zugabe gab es auf allgemeinen Wunsch einer einzelnen Organisatorin noch das "Schlusslied".

Es war sooooo schön - und dann so schnell vorbei! Chrizz' CD-Kontigent, das während der Tour schon sehr geschrumpft war, reichte bei weitem nicht aus, und so wird er in den nächsten Tagen noch eine lange Bestellliste aus Rheinbach erhalten. Viele packten selbstverständlich mit an, um den Raum aufzuräumen, ich bekam noch einen Blumenstrauß überreicht und wir machten einige Fotos - von denen ich leider noch nichts hier reinstellen kann, weil sie mir noch nicht alle geschickt wurden, und dann muss ich auch erst mal rauskriegen, wie ich sie vom Handy auf den Laptop bekomme.

Bei mir zu Hause quatschten wir noch eine ganze Weile und tranken Tee. Am nächsten Morgen gab es dann ein großes Frühstück - soll ja keiner sagen, dass der letzte Tourneetag ein Reinfall war! - und Chrizz machte sich gegen 11 Uhr auf den Weg nach Hause. Petra blieb noch bis nachmittags und so konnten wir uns das Städtchen mit Glasmuseum etc. ansehen und noch gemeinsam etwas zu Mittag essen.

Solche Konzerte dürfte es öfter geben! Also, ich organisier gerne wieder was, und Chrizz kann ohne Frage gerne wiederkommen, laut Rückmeldung war seine Darbietung genauso gut wie die unseres Meysters!

Sobald ich Zeit finde, wird auch noch ein Artikel für Lokalpresse und Bücherei-Homepage geschrieben... aber jetzt rufen erst noch ein paar andere Pflichten!

Mit ganz herzlichen und musikalischen Grüßen!
Eure Anne

Dieser Beitrag stammt von: http://www.liedermacher-forum.de/modules/newbb/viewtopic.php?post_id=45890